Luegbrücke Gries
Einigung auf unabhängigen Sachverständigen

Die "Bestvariante", welche die Asfinag Ende vergangenen Jahres präsentiert hat, sah einen Neubau der Brücke vor. Die Wipptaler Bürgermeister forcieren eine Tunnellösung. Beide Varianten werden jetzt noch einmal geprüft.
  • Die "Bestvariante", welche die Asfinag Ende vergangenen Jahres präsentiert hat, sah einen Neubau der Brücke vor. Die Wipptaler Bürgermeister forcieren eine Tunnellösung. Beide Varianten werden jetzt noch einmal geprüft.
  • Foto: Kainz
  • hochgeladen von Tamara Kainz

GRIES."Konstruktives Treffen" von Gemeinden, Asfinag und Land Tirol zur weiteren Vorgehensweise im Hinblick auf die dringend notwendige Sanierung der Luegbrücke auf der A13.

Am späten Montagnachmittag haben sich Vertreter des Wipptals, der Asfinag und von Land Tirol getroffen, um über die weitere Vorgehensweise rund um die dringend notwendige Generalerneuerung der Luegbrücke auf der Brennerautobahn zu beraten. Dieses Vorhaben hatte im Herbst vergangenen Jahres für große Diskussionen gesorgt.

Varianten neutral begutachten

Heute einigten sich nun alle Beteiligten auf die Beauftragung eines unabhängigen Sachverständigen. Dieser soll im Rahmen einer Evaluierung feststellen, welche Maßnahme zur Generalerneuerung unter Einbeziehung aller Rahmenbedingungen die Bestvariante wäre. Zwar hatte die Asfinag ihre "Bestvariante" bereits präsentiert, die könnte somit aber noch einmal in Frage gestellt werden.
Welche Kriterien für die neuerliche Bewertung zusätzlich herangezogen werden, legen die Beteiligten mit dem Sachverständigen fest. 
Bei dieser unabhängigen Variantenprüfung sollen jedenfalls sowohl der Neubau der Brücke als auch die Tunnellösung neutral gegenübergestellt werden . Das war zuletzt auch die Kernforderung der Wipptaler Bürgermeister, die geschlossen für einen Tunnel auftreten.

Ergebnis soll bindend sein!

Seitens der Asfinag wurde bei der Besprechung nochmals betont, dass hinsichtlich der Luegbrücke dringender Handlungsbedarf gegeben ist. Aus diesem Grund soll die Evaluierung durch den gemeinsam festgelegten Sachverständigen nicht nur zeitnah erfolgen, sondern die unabhängige Fachexpertise auch bindend sein.
www.meinbezirk.at

Autor:

Tamara Kainz aus Stubai-Wipptal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen