99 Sachen

Beiträge zum Thema 99 Sachen

Lokales
Euregio-Obfrau Gabriele Lackner-Strauss (rechts) stellte das Buch vor.
2 Bilder

Das Beste aus dem Mühlviertel

MÜHLVIERTEL. Mit der Präsentation des Buches „Mühlviertler Schätze“ – Geschichten von Leuten für Leute – wurde mit vielen Gästen und Projektteilnehmern in Bad Leonfelden der Abschluss des Projektes „99 Sachen die wir im Mühlviertel machen“ gefeiert. Im Projekt, wurde von der Euregio/RMOÖ GmbH gemeinsam mit den Mühlviertler Medien, darunter auch die BezirksRundschau mit vielen interessanten Beiträgen, ein Jahr lang nach Originellem, Besonderem und Typischem aus dem gesamten Mühlviertel...

  • 09.05.16
Leute
Karl Schmalzer (li.) vom Spa Hotel Bründl und Willi Patri (OÖ. Regionalmanagement) mit dem neuen Mühlviertel-Buch.

Mühlviertel-Buch im Bründl präsentiert

BAD LEONFELDEN. Ein ganz spezielles Mühlviertel-Buch wurde vor wenigen Tagen im Spa Hotel Bründl in Bad Leonfelden präsentiert. Unter dem Titel „Mühlviertler Schätze“ werden darin die Ergebnisse der Aktion „99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen“ vorgestellt. Die „Schatzsuche“ wurde von der EUREGIO und dem OÖ. Regionalmanagement initiiert und mit einem Abend im Bad Leonfeldner Viersternehotel abgeschlossen. Viele Gäste freuten sich über das neue Buch, das gegen einen Druckkostenbeitrag im...

  • 02.05.16
Wirtschaft
Marianne und Albert Gruber möchten den heimischen Kornbrand in den Gasthäusern wieder salonfähig machen.
10 Bilder

„Most und Korn gehören zum Haus“

Den Kornschnaps wollen Marianne und Albert Gruber in Gasthäusern wieder salonfähig machen. NIEDERWALDKIRCHEN (hed). Das Kornbrennen hat im Mühlviertel seit jeher Tradition. „Sei es wegen dem Schlägler Roggen, der besonders gut für die Herstellung von Getreidebränden geeignet ist, oder den rauen Wintern, in denen bei so manchen Bauern die Brennkessel angeheizt werden“, erklärt Albert Gruber. Gemeinsam betreibt er mit seiner Frau Marianne am „Hauderhof“ in Uttendorf eine Schnapsbrennerei. „Der...

  • 11.02.16
Lokales

99 Sachen aus dem Mühlviertel

Deutlich mehr als “99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen“ wurden bei der gleichlautenden Aktion eingereicht, die von der Euregio/Regionalmanagement OÖ GmbH und den Mühlviertler Medien in den vergangenen Monaten durchgeführt wurde. Gesucht waren Menschen und Aktivitäten, die typisch sind für unsere Region. Die Qual der Wahl hatte die Jury – bestehend aus Willi Patri (Euregio/Regionalmanagement OÖ GmbH) und den Vertretern der Mühlviertler Medien: Elisabeth Hostinar (Bezirksrundschau), Harald...

  • 26.01.16
Gesundheit
Zahlreiche Fans schauen in der von Sabina Haugeneder betriebenen Facebook-Gruppe nach guter Mühlviertler Küche.

„Ich habe viele Rezepte von meiner Mutter!“

Die Idee eine Facebookgruppe für Mühlviertler Rezept zu machen, kam beim Essen von Zwetschkenknödeln. PFARRKIRCHEN (alho). „Das tief Mühlviertlerische geht verloren, Fertigprodukte werden häufig gemacht, nicht nur in Linz, auch bei uns im Mühlviertel“, sieht Sabina Haugeneder die Situation besorgt, wenn auch realistisch. Da sie selbst gerne kocht und gute alte Rezepte erhalten möchte, gründete die Pfarrkirchnerin Ende Juli des heurigen Jahres eine Facebookgruppe unter dem Namen „Narrisch...

  • 30.09.15
  •  2
Lokales
Karl Simon tüftelt gerne, um den Edelstahl in die richtige Form für Schmuckstücke zu bringen.
23 Bilder

Schmucke Unikate aus Edelstahl

BAD LEONFELDEN (dur). Wenn Karl Simon meint, er habe immer mehrere Eisen im Feuer, spricht er tatsächlich vom Werkstoff. Simon ist nämlich Schmied, genauer gesagt Schmuckschmied. Seit seiner Ausbildung zum Schlosser, bei der er das Schmieden lernte, betrieb er dies als Hobby nebenbei. 32 Jahre hat Simon in der Linzer Schiffswerft als Schlosser gearbeitet, 20 Jahre davon als Meister und Chef über 40 Mitarbeiter. "Ich hatte viel Ärger, war immer gefordert, wenn etwas nicht gepasst hat",...

  • 23.09.15
Lokales

Aktion „99 Sachen“ geht ins Finale

Was ist typisch für das Mühlviertel? Was können Mühlviertler/innen besonders gut? Antworten auf diese Fragen sucht die Mitmach-Aktion „99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen“, die noch bis Jahresende läuft. MÜHLVIERTEL. „99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen“ – so heißt eine gemeinsame Aktion der Mühlviertler Medien und des Kompetenzzentrums für Regionalentwicklung „EUREGIO/Regionalmanagement OÖ GmbH“. Ziel ist es, Mühlviertler Besonderheiten (Talente, Aktivitäten, Produkte,...

  • 02.09.15
Wirtschaft

Die Braucommune

FREISTADT. In Freistadt gibt es nicht nur – wie viele sagen – das beste Bier, sondern in Sachen Brauerei auch einige einzigartige Rechtsform in Europa: Die Commune. Kurz zur Geschichte: Schon im Mittelalter hatte das Bier in Freistadt einen hohen Stellenwert. In einer alten Urkunde ist zu lesen, dass bereits 1363 Herzog Rudolf IV den Bürgern mit Hausbesitz innerhalb der Stadtmauern das Privileg verliehen hatte, in ihren eigenen Häusern Bier zu brauen und es dort auch auszuschenken, so wie das...

  • 01.09.15
Leute
Seine Mühle ist sein ganzer Stolz - Peter Mayr aus Reinach
4 Bilder

"I gib die Büda kan Titel, wei a jeder siacht wos aundas."

RAINBACH. Was wäre typischer für das Mühlviertel, als seine Mühlen? Sogar nach hunderten von Jahren bleibt die Region seinem Namen noch gerecht: auch heute gibt es noch viele Mühlen und einige davon sind sogar noch in Betrieb. Genutzt werden die Bauten aber mittlerweile auch für andere Dinge. Peter Mayr, ursprünglicher Linzer, nennt eine dieser Mühlen mittlerweile sein Heim. Der ehemalige Radrennprofi entschied sich nach einer schweren Herzkrankheit und anderen privaten Gründen dazu, ein...

  • 13.07.15
Lokales
Susanna Bauer (l.) und Madeleine Kerzl-Reussner
4 Bilder

Gis-Kasperl gibt es schon 15 Jahre

"99 Sachen die wir im Mühlviertel machen" stellt den Gis-Kasperl aus Eidenberg vor. EIDENBERG (fog). Susanna Bauer und Madeleine Kerzl-Reussner ziehen mit dem Gis-Kasperl durch das Mühlviertel und noch weiter. Die Giselawarte ist der Namensgeber des Gis-Kasperl. Im Jahr 2000 haben die beiden Frauen mit ihren selbsgemachten Figuren begonnen. Sie absolvierten gerade die Spielgruppenleiter-Ausbildung. "Damals gab es nur in Linz Kasperltheater-Aufführungen. Das war unser Hauptmotiv überhaupt damit...

  • 13.05.15
Lokales
2 Bilder

Zu viel geredet: Damenrunde verbannt

Seit fast 60 Jahren treffen sich heitere Perger Frauen jeden Sonntag im Gasthaus zum Stammtisch. PERG. Der beste Beweis, dass Lachen gesund ist und jung erhält, ist die älteste Damen-Stammtischrunde im Gasthaus Hofer in Perg. Nicht an Jahren, sondern nur am Bestehen alt, darauf legen die Damen wert. Der Damen-Stammtisch besteht seit fast 60 Jahren und ist, was Spaß und Humor betrifft, kaum zu übertreffen. Das jüngste Mitglied ist siebzig, die ältesten sind um die 85 Jahre jung. Und wer einmal...

  • 16.04.15
  •  1
Lokales
Johann Luger aus Unterweißenbach ist seit 34 Jahren als Zimmerer tätig und weiß, wie man ein Mühlenrad handwerklich sauber herstellt. Und so hat er auch mit dem Weidenauer Mühlenrad sein größtes Stück bewältigt.

Es klappert die Mühle...

UNTERWEISSENBACH. Kürzlich hat Oberösterreichs führender Ökoholzbauer, die Firma Buchner aus Unterweissenbach, einen nicht alltäglichen Auftrag und ein technisches Zimmerer-Meisterwerk finalisiert. „Wir haben schon einige Mühlenräder gefertigt, aber mit über 1,2 Tonnen Gewicht, einem Durchmesser von vier Metern und mit über 1200 Einzelteilen ist dieses Mühlenrad unser bisher größtes und gewichtigstes Wasserrad und wirklich etwas Besonderes“, sagt Zimmermeister Christian Buchner. Das aus...

  • 18.03.15
Lokales
Jakob Kiesenhofer und Gundi Stehlik
2 Bilder

Zottelige Holzschuhe

SCHÖNAU. „Die Idee stammt von einem Freund, mir und meinem Partner Jakob Kiesenhofer und ist eigentlich daraus entstanden, dass wir bei der Schlachtung unserer Hochlandrinder keinen 'Abfall' erzeugen möchten. Wir wollten auch aus dem Fell etwas machen“, erzählt Gundi Stehlik. Die Pantoffel mit dem passenden und originellen Namen „Zotteli“ werden in Zusammenarbeit mit einem befreundeten Schuster gefertigt, die Holzsohle stammt aus heimischer Produktion, und das Fell wird durch ein spezielles...

  • 18.03.15
Lokales
Franz Wörister hat einen einzigartigen Obstgarten, der zum Großteil der Mühlviertler Sortenerhaltung beiträgt.
3 Bilder

Einzigartiger Obstgarten hilft bei Sortenerhaltung

UNTERWEITERSDORF. Ein sehr zeitintensives Hobby von Herrn Franz Wörister ist seine Leidenschaft für Obstbäume. Im Zuge der Aktion "99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen", wurde der ehemalige Schichtmeister für seine Hilfe zur Sortenerhaltung nominiert. Im Garten des jetzigem Pensionisten sind etwa 1.400 Obstsorten und sehr viele Beerensorten vor dem Aussterben gerettet worden. Metallplättchen dokumentieren die unterschiedlichen Obstsorten: 720 Apfel- , 360 Birnen- , 85 Kirschen- , 80...

  • 20.02.15
Lokales
Leo Fuchs im Veranstaltungssaal seines Hauses, den er selber renoviert hat und nun vermietet.
5 Bilder

Königsederhaus in Eigenregie renoviert

2003 kaufte Leo Fuchs mit Gattin Adelheid Schmelz-Fuchs das denkmalgeschützte Königsederhaus. VORDERWEISSENBACH (dur). Das Haus wurde zwischen 1805 und 1830 gebaut und war ursprünglich als Brauerei und Gasthaus Teil des Löflergutes. Der Name Königseder stammt vom Gatten einer Löflertochter. Aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten der Familie, die auch Leinenhandel betrieb, wurde das Haus verkauft. Der tschechische Fürst Schwarzenberg erwarb das Haus und braute bis in die 1950er-Jahre sein...

  • 11.02.15
Lokales
Mit dem Kindergarten ging es kürzlich zur Teppichweberei Hasleder zu den Eseln Jessica und Kasimir.
76 Bilder

WaldFranz aus Waldhausen: "Die Kinder glauben, dass ich im Wald lebe"

Seit 2010 gibt der "WaldFranz" sein Wissen über die Natur an Kinder, Erwachsene und Familien weiter. WALDHAUSEN (mikö). Hinter dem urigen Namen "WaldFranz" verbirgt sich kein Fabelwesen aus einem Strudengauer Sagenbuch. Auch wenn das viele Kinder anders sehen. "Die glauben wirklich, dass ich im Wald lebe", schmunzelt Franz Gmeiner-Froschauer. "Als ich als Sachbearbeiter bei einer Versicherung aufgehört habe, sagte ich mir: Jetzt nimmst du dir für Dinge Zeit, die dir wichtig sind", so der...

  • 14.01.15
Lokales
8 Bilder

Mit Knöpfen gegen Krebs

"99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen": Dazu gehören auch die Zwirnknöpfe von Sabine Krump. RIED (up). Ihre Welt steht auf dem Knopf: Die Riederin Sabine Krump stellt Zwirnknöpfe in allen erdenklichen Variationen her. Auf diese Art will sie ein altes Handwerk bewahren, weiterentwickeln und in die heutige Zeit führen. Gerade ist ihr mittlerweile drittes Buch "Der Zwirnknopf oder In d´Knopfstubn einig´schaut" im Eigenverlag erschienen. "Es ist ein Lehrbuch mit Grundmustern und Geschichten...

  • 21.12.14
Lokales
Martin Bräuer hat sein Mühlviertler Handwerk des Brotbackens unter www.99sachen-mühlviertel.at angemeldet.
2 Bilder

"Gutes Brot zu essen macht Freude"

Bäckermeister Martin Bräuer ist für sein Steinofenbrot bekannt REICHENTHAL (dur). Nach altem Rezept des Großvaters wird der selbst gerührte Sauerteig zu Laiben verarbeitet. "Wir arbeiten nach einer 5-Stufen-Rührung, haben immer einen Teig im Haus", erzählt Martin Bräuer. Nicht nur der Teig ist besonders, auch der Ofen. "Der Steinofen hat eine nachhaltigere Wärme, gibt Hitze ganz anders ab, es brennt viel sanfter, darauf muss man beim Backen achten, ein Gefühl entwickeln", schildert...

  • 26.11.14
Lokales
Erwin Saller
2 Bilder

Biosalami als Marktlücke

HAGENBERG, LASBERG. Erwin Saller hat seine Kreativität und Leidenschaft für echte Mühlviertler Lebensmittel in Wursthäute gefüllt. Er macht Salami in Form von Mühlsteinen, so quasi als Haushängeschild für die Region. Und das auch noch in Bio-Qualität. "Das dürfte eine echte Marktlücke gewesen sein, weil die Nachfrage sehr groß ist", so der Niederbayer, der in Hagenberg lebt und auf dem Rosstauscherhof in Lasberg seine Salamitrocknerei eingerichtet hat. Und er beliefert damit Gastronomie und...

  • 24.11.14
Lokales
Wilhelm Patri hat die Idee, die in Bayern ein großer Erfolg war, auch fürs Mühlviertel aufgegriffen.

Ws ist für Sie typisch Mühlviertlerisch?

MÜHHLVIERTEL. Eine Schatzsuche der etwas anderen Art startet die EUREGIO gemeinsam mit den Mühlviertler Medien. Mit der Aktion „99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen“, wird nach dem typisch Mühlviertlerischen gefahndet. Wie sind denn die Mühlviertler? Was machen Sie anders als andere? Was ist denn für das Mühlviertel typisch? Antworten auf all diese Fragen erhoffen sich die Initiatoren der Aktion. „Das können typische Mühlviertler Bräuche sein, ungewöhnliche Marotten und Talente oder auch...

  • 03.11.14
Lokales

99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen

MÜHHLVIERTEL. Eine Schatzsuche der etwas anderen Art startet die EUREGIO gemeinsam mit den Mühlviertler Medien. Mit der Aktion „99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen“, wird nach dem typisch Mühlviertlerischen gefahndet. Wie sind denn die Mühlviertler? Was machen Sie anders als andere? Was ist denn für das Mühlviertel typisch? Antworten auf all diese Fragen erhoffen sich die Initiatoren der Aktion. „Das können typische Mühlviertler Bräuche sein, ungewöhnliche Marotten und Talente oder auch...

  • 06.10.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.