agrana

Beiträge zum Thema agrana

(c) Agrana_apa / Schedl
2

AGRANA Kampagnenstart
Verarbeitung ist voll angelaufen

Kampagnenstart: Verarbeitung in Stärkewerken voll angelaufen. 25 Mio. Euro Investitionen in höhere Kapazitäten. TULLN. Die AGRANA-Verarbeitungskampagnen in den drei österreichischen Stärkefabriken sind voll angelaufen. Am 30. August wurde im AGRANA-Werk Gmünd (NÖ) mit der Stärkekartoffelübernahme begonnen. Diese Woche startete dort auch die Biostärkekampagne. Seit 15. September läuft in den beiden AGRANA-Standorten in Aschach/Donau (OÖ) sowie in Pischelsdorf (NÖ) die Nassmais Verarbeitung....

  • Tulln
  • Claudia Raidl
HBI Dr. Michael Böhm (rechts) und Leiter der Brandschutzgruppe Erwin Korherr (2.v.l.) mit den weiteren Teilnehmern der Übung.

Gmünd
Feuerwehrübung im Agrana Stärke Werk

Am 24. August fand bei Agrana in Gmünd eine Feuerwehrübung statt. 16 Mitglieder der Feuerwehr der Stadt Gmünd sowie die Brandschutzgruppe und die Lotsendienste des Werkes nahmen unter Einhaltung der gültigen Covid-Maßnahmen daran teil. GMÜND. Im Rahmen der Übung wurden die Baustellen der beiden Trocknungsanlagen, die neu errichtet beziehungsweise umgebaut werden, besichtigt. Schwerpunkt bildete ein Rundgang bei der Sprühtrocknungsanlage, die zurzeit neben vielen technologischen und hygienischen...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
AGRANA-Chef Markus Mühleisen und Rübenbauernpräsident Ernst Karpfinger.

Mindestanbaufläche erreicht
Ein gutes Jahr für den Rübenanbau

BEZIRK GÄNSERNDORF. Heuer wurden in Österreich 38.600 ha Zuckerrüben angebaut. Jene Fläche, die Bedingung war, um den Betrieb der Zuckerfabrik Leopoldsdorf aufrechterhalten zu können. Im Herbst 2020 war über die Schließung des Werks diskutiert worden. Zuckerfabrik vor der SchließungZuckerfabrik Leopoldsdorf kurz vor der Schließung Bedingungen für Erhalt der Zuckerfabrik Erleichterung: Zuckerfabrik Leopoldsdorf bleibt vorerst in Betrieb Für den Zuckerrübenanbau war der heurige Witterungsverlauf...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Kartoffelstärkefabrik Gmünd
2

Gmünd
Agrana will bis 2040 klimaneutral produzieren

Agrana setzt in der Stärkefabrik Gmünd weitere Maßnahmen zur Energieeffizienz. Der technische Direktor (CTO) Norbert Harringer spricht von einem "Pilotprojekt mit Potential am Weg zur klimaneutralen Produktion". GMÜND. Die Agrana Stärke GmbH beteiligt sich an einem 1,2 Millionen Euro schweren Forschungsprojekt zur Entwicklung fortschrittlicher Trocknungstechnologien. Trocknung und Dehydrierung gehören zu den energieintensivsten Prozessen in der Industrie. Im Rahmen des "Enhanced Drying"...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
3

Agrana in Pischelsdorf
E10 ist der Treibstoff der Zukunft

Ein Drittel der heimischen Treibhausgasemissionen sind auf den Verkehrssektor zurückzuführen. Umso wichtiger ist es, alternative Kraftstoffe zu entwickeln. Der Ottokraftstoff „E10“ hat großes Potenzial, Teil der Lösung in der Verkehrswende zu sein. Dieser Kraftstoff besteht zu 10% aus Bioethanol, der durch Vergärung von Biomasse gewonnen wird. Die Bundesregierung will die Beimischung von Ethanol zu herkömmlichen Treibstoffen nun forcieren. PISCHELSDORF (pa). In Österreich produziert die AGRANA...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
DryFiciency- Hochtemperatur-Wärmepumpen wurden in drei Anwendungsfällen in Betrieb genommen und in industrieller Umgebung getestet. Anlage bei AGRANA Stärke in Pischelsdorf

Umweltfreundliche Alternative in der AGRANA

PISCHELSDORF (pa). Am 6. Juli 2021 eröffnete Timur Gül, Head of the Energy Technology Policy Division der International Energy Agency (IEA) die Online-Abschlusskonferenz des fünfjährigen EU-Forschungsprojekts DryFiciency und unterstrich dabei das Potenzial der Industrie, die Emissionen durch den Einsatz neuer Technologien massiv zu reduzieren. Unter der Leitung des AIT Austrian Institute of Technology wurden in drei unterschiedlichen Anwendungsbereichen bei AGRANA Stärke GmbH, Wienerberger...

  • Tulln
  • Katharina Geiger
Wiener Börse CEO Christoph Boschan – AGRANA CFO Stephan Büttner – AGRANA Sustainability Managerin Ulrike Middelhoff – AGRANA Investor Relations Manager Hannes Haider – Wiener Börse CFO Andrea Hermann

Große Ehre
AGRANA mit VÖNIX-Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Verleihung im Rahmen des Wiener Börse Preises 2021. TULLN/WIEN (pa). Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern AGRANA wurde in dieser Woche im Rahmen der Verleihung des Wiener Börse Preises 2021 mit dem VÖNIX-Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. Laut Fachjury hat AGRANA 2020 im Vergleich zum Jahr davor den größten Sprung nach oben im Nachhaltigkeitsrating aller im VÖNIX gelisteten Unternehmen – dem sog. „VÖNIX- Universum“ gemacht. Benchmark für NachhaltigkeitDer „VBV Österreichische...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Markus Mühleisen
4

Neuordnung der Agenden
Veränderung im Agrana-Vorstand

Mit der bereits bekanntgegebenen Nachfolge für den scheidenden CEO Johann Marihart,  Markus Mühleisen, treten mit 1. Juni 2021 weitere Veränderungen im Vorstand der Agrana Beteiligungs-AG sowie in den Geschäftsführungen der Tochtergesellschaften in Kraft. TULLN (pa). Thomas Kölbl wird nach 16 Jahren aus dem Vorstand der Agrana Beteiligungs- AG ausscheiden, um sich voll seiner CFO-Funktion bei der Südzucker AG zu widmen. Ihm folgt im Agrana-Vorstand die bei Südzucker AG seit 1. Mai 2021 tätige...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Der Vorstand hat beschlossen die Dividende zu erhöhen

Agrana
Dividendenvorschlag von 0,85 € je Aktie für das Geschäftsjahr 2020/21

Der Vorstand der AGRANA Beteiligungs-AG hat heute beschlossen, der 34. ordentlichen Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,85 € je Aktie für das Geschäftsjahr 2020/21 vorzuschlagen (Dividende für 2019/20: 0,77 € je Aktie). TULLN (pa). Agrana bekennt sich damit weiterhin zu einer berechenbaren, zuverlässigen und transparenten Dividendenpolitik, die auf Kontinuität ausgerichtet ist. Die Ausschüttungen orientieren sich nicht nur am Ergebnis, sondern auch am Cashflow sowie an der...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Der Konzern erweitert die Präsenz in Japan.

Neuheit
Agrana startet Fruchtzubereitungsherstellung in Japan

Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern AGRANA erweitert seine Präsenz in Asien und übernimmt vom japanischen Nahrungsmittelhersteller „Taiyo Kagaku Co. Ltd.“ das Fruchtzubereitungsgeschäft. TULLN (pa). Am 1. April startet „AGRANA Fruit Japan Ltd.“ die Herstellung von Fruchtzubereitungen und produziert in Asien, nach China, Indien und Südkorea, mit Japan nun in einem vierten Land. Global werden Fruchtzubereitungen von AGRANA jetzt an 26 Standorten in 20 Ländern hergestellt. Das...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Die "Ever Given" erstreckt sich von der Ersten Bank über den gesamten Hauptplatz bis hin zum Büro der Bezirksblätter.
2

Kurios
Wie würde es aussehen wenn die "Ever Given" in Tulln gestrandet wäre?

Seit letzter Woche hält ein Schiff, das den Sueskanal blockiert, die Welt in Atem. TULLN. Ein gewaltiges Containerschiff blockiert seit mehreren Tagen eine der wichtigsten Handelsrouten zwischen Asien und Europa. Ein Stau an Schiffen, der selbst die Wiener Südosttangente an einem Montagmorgen erblassen lässt, ist die Folge. Das 220.000 Tonnen schwere Schiff ist 400 Meter lang. Doch welche Dimension hat es wirklich? Die Bezirksblätter haben die "Ever Given" maßstabsgetreu über die Stadt Tulln...

  • Tulln
  • Marlene Trenker

Wirtschaft
AGRANA 2020/21: EBIT um 10 Prozent unter Vorjahreswert

AGRANA erwartete bislang ein Gesamtjahres-EBIT 2020|21 in Höhe von zumindest 87,1 Mio. €. TULLN (pa) Nach vorläufiger Prüfung der Zahlen wird die Gruppe im Geschäftsjahr 2020|21 (1. März 2020 bis 28. Februar 2021) ein vorläufiges Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) in Höhe von 78,7 Mio. € (Vorjahr: 87,1 Mio. €) erzielen. Die Umsatzerlöse der Gruppe werden rund 2.550 Mio. € (2019|20: 2.480,7 Mio. €) betragen. Neben der erwarteten deutlich schwächeren operativen Performance im vierten Quartal...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Die efko in Hinzenbach gehört zu den größten Arbeitgebern der Umgebung.

Unsere Leitbetriebe
37 regionale "Riesen" kurbeln die Wirtschaft an

Im Sonderthema "Leitbetriebe" wollen wir die Arbeitgeber der Region vor den Vorhang holen, die unsere Wirtschaft vorantreiben. Die WKOÖ-Obmänner Christian Prechtl und Günther Baschinger geben ein Statement zur wirtschaftlichen Entwicklung. BEZIRKE. Die Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) liefert die Daten und Fakten zur Beschäftigungslage der Region: 2.000 Arbeitgeberbetriebe beschäftigen im Bezirk Grieskirchen rund 29.000 Arbeitnehmer und annähernd 1.000 Lehrlinge. Das ist annähernd die...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Markus Mühleisen

Mühleisen folgt auf Marihart

Der Aufsichtsrat der AGRANA Beteiligungs-AG hat Markus Mühleisen mit Wirkung 1. Juni für drei Jahre zum Vorstandsvorsitzenden der Agrana Beteiligungs AG bestellt. TULLN. Der aus Düsseldorf stammende Manager folgt in dieser Funktion I Johann Marihart (70), dessen Vorstandsmandat heute um drei Monate verlängert wurde und der am 31. Mai 2021 nach 32 Jahren im AGRANA-Vorstand, davon 29 Jahre als dessen Vorsitzender, in den Ruhestand tritt. Markus Mühleisen wird u.a. für die Ressorts Kommunikation,...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Das Werk in Pischelsdorf

Agrana fordert mehr „grünes Benzin“ aus Pischelsdorf in die Autotanks

Die hohen Verkaufspreise für Ethanol in den Sommermonaten 2020 haben dem börsennotierten Agrana-Konzern in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2020/21 im Segment Stärke zu einem guten Ergebnis verholfen. TULLN (pa). Der Umsatz in diesem Geschäftsfeld ist um fast 14 Millionen Euro oder 2,3 Prozent auf knapp 621 Millionen Euro gestiegen. Vor allem der Kapazitätsausbau mit der Weizenstärke in der Bio-Raffinerie Pischelsdorf bei Tulln hat zu deutlichen Mengen- und Umsatzzuwächsen...

  • Tulln
  • Marlene Trenker

Agrana mit deutlichem Ergebnisanstieg nach drei Geschäftsquartalen

Die Agrana freut sich über einen Ergebnisanstieg. TULLN (pa). Überblick über die ersten drei Quartale 2020|21 Umsatz: 1.965,3 Mio. € (+4,6 %; Vorjahr: 1.879,4 Mio. €)EBIT: 84,3 Mio. € (+20,8 %; Vorjahr: 69,8 Mio. €)EBIT-Marge: 4,3 % (Vorjahr: 3,7 %)Konzernergebnis: 53,8 Mio. € (+24,8 %; Vorjahr: 43,1 Mio. €)  Eigenkapitalquote: 53,4 % (29. Februar 2020: 54,4 %)Ausblick Gesamtjahr 2020|21 Prognose für Gesamtjahr 2020|21 mit EBIT zumindest auf Vorjahresniveau und Umsatz leicht über Vorjahr wird...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Die Kampagne 2020 wurde in der Zuckerfabrik Leopoldsdorf am 31. Dezember beendet.

Zuckerfabrik
Leopoldsdorfer Rübenkampagne beendet

LEOPOLDSDORF. Genau am letzten Tag des alten Jahres beendete das Werk in Leopoldsdorf seine Rübenkampagne 2020. Am 31. Dezember in der Früh hieß es dann letzte Rübe. Auf den Marchfelder Rübenplätzen wie Oberweiden, Lassee und Engelhartstetten lagerten zu diesem Zeitpunkt allerdings noch Rüben. Doch die vollen Lkw fuhren nicht Richtung Leopoldsdorf sondern Richtung Tulln. "Die Menge, um die es sich handelt, entspricht mehr als 1000 Lkw-Fahrten, die statt zur 10 bis 20 Kilometer entfernten Fabrik...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Bürgermeister Alfred Riedl erhält für seine Gemeinde Desinfektionsmittel von der Agrana.

Spende
Agrana spendet Desinfektionsmittel an Gemeinde Grafenwörth

Hygiene wird gerade in Corona-Zeiten besonders großgeschrieben - das gilt natürlich auch für die in Grafenwörth durchgeführten Corona-Schnelltest. GRAFENWÖRTH (pa). Anlässlich der Aktion „Niederösterreich testet“ wurden der Gemeinde 50 Liter Desinfektionsmittel vom Frucht-, Stärke- und Zuckerunternehmen Agrana zur Verfügung gestellt und im Beisein von Bürgermeister Alfred Riedl übergeben. Vor dem Hintergrund der Corona-Krise ist das am Agrana-Standort Pischelsdorf (Bezirk Tulln) produzierte...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
2

Agrana setzt auf den Bahntransport und spart damit LKW-Fahrten

1,25 Mio. Tonnen Rüben werden mit der Bahn an die Zuckerproduktionsstandorte Leopoldsdorf und Tulln geliefert. BEZIRK TULLN (pa). Agrana setzt in der laufenden Zuckerrübenkampagne wieder auf einen möglichst umweltschonenden Rohstofftransport. „Im Sinne einer klimaschonenden, nachhaltigen verkehrsentwicklung transportieren wir seit Jahren in bewährt guter Partnerschaft mit der ÖBB Rail Cargo Group die Zuckerrüben so weit wie möglich mit der Bahn", betont Agrana-Vorstandsvorsitzender Johann...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Die Zuckerfabrik Leopoldsdorf bleibt zumindest im Jahr 2021 noch in Betrieb.

Agrana
Aufsichtrat der Agrana entscheidet: Zuckerfabrik Leopoldsdorf bleibt 2021 in Betrieb

LEOPOLDSDORF. Erleichterung bei Belegschaft und Gemeinde: Heute Freitag, hat der Aufsichtsrat der Agrana zugestimmt, dass die Zuckerfabrik Leopoldsdorf für ein weiteres Jahr bestehen bleibt. Bereits vor zwei Wochen hatte Agrarministerin Elisabeth Köstinger mitgeteilt: „Die Bauern werden im kommenden Jahr auf 38.000 Hektar Rüben anbauen“, somit ist die Bedingung der Agrana zum Erhalt der zweiten österreichischen Zuckerfabrik - neben Tulln - erfüllt. Seit Jahren ist der Rübenanbau rückläufig,...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Die heimische Zuckerversorgung ist gesichert

Meilenstein für heimische Eigenversorgung beim Zucker

Rübenbauern sichern in einem Kraftakt Standort und Arbeitsplätze in Leopoldsdorf. TULLN/ST. PÖLTEN (pa). Einen Meilenstein für die österreichische Selbstversorgung mit Zucker und einen Riesenschritt hin zur längerfristigen Planungssicherheit für die Bauern, nennen NÖ Bauernbundobmann Stephan Pernkopf und Direktor Paul Nemecek die heute präsentierte Bilanz zum „Pakt zur Rettung des heimischen Zuckers“. Als Zielvorstellung gab die Agrana eine Mindestkontrahierungsmenge von 38.000 Hektar...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Die Zuckerfabrik Leopoldsdorf bleibt zumindest im Jahr 2021 noch in Betrieb.

Agrana
Erleichterung: Zuckerfabrik Leopoldsdorf bleibt vorerst in Betrieb

LEOPOLDSDORF. Das monatelange Bangen hat ein Ende, 150 Mitarbeiter atmen auf. Zumindest vorerst. Denn die Agrana gab nun bekannt, die Kampagne 2021 werde in Leopoldsdorf stattfinden, die drohende Schließung der Zuckerfabrik, die mit Ende der aktuellen Kampagne im Raum stand, wurde fürs Erste abgewendet. Agrarministerin Elisabeth Köstinger teilte mit: „Die Bauern werden im kommenden Jahr auf 38.000 Hektar Rüben anbauen“, somit ist die Bedingung der Agrana zum Erhalt der zweiten österreichischen...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Die Weinviertler Zuckerrübe
3

Agrana
Weinviertler Zuckerrübe (vorerst) gerettet

BEZIRK MISTELBACH. Rechtzeitig zur süßesten Zeit des Jahres kommt die frohe Kunde: Die Zukunft der Zuckerrübe aus dem Weinviertel ist gesichert. Zumindest für dieses Jahr. In einer Pressekonferenz gaben Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, Rübenbauernpräsident Ernst Karpfinger und Niederösterreichs Landeshauptfrau Stellvertreter Stephan Pernkopf bekannt, dass die 150 Arbeitsplätze in der Agrana-Zuckerfabrik in Leopoldsdorf (Bezirk Gänserndorf) gesichert sind. Bedingung dafür war es...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Bis 2006 war die Hohenauer Zuckerfabrik in Betrieb, nun werden auch die Silos stillgelegt.

Agrana reduziert Betriebsstandorte
Agrana schließt Zuckerlager in Hohenau

HOHENAU. Das letzte Kapitel der Zuckerfabrik Hohenau wird mit Jänner 2021 beendet. Die Agrana schließt das Zuckerlager. Der Grund ist der selbe wie jener, der die Zukunft des Standorts Leopoldsdorf in Frage stellt: rückläufige Zuckerproduktionsmengen und folglich geringere Lagermengen. Agrana-Sprecher Markus Simak teilt mit: "Diese Situation erfordert personelle Anpassungen für das Zuckerlager Hohenau. Von den neun Mitarbeitern werden zwei in Leopoldsdorf weiterbeschäftigt und bei zukünftigem...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.