Albertina

Beiträge zum Thema Albertina

  8

Wiener Museen
Dürers Tiere

In der Albertina sieht man einen Löwen von Dürers Hand, der ziemlich fern von der Realität ist; insbesondere die Körperhaltung fällt auf. An der Wende des 15. zum 16.Jh. war es nämlich recht unmöglich, in Europa einen leibhaftigen Löwen zu sehen. So musste sich Dürer auf Gemälde anderer und auf Hörensagen verlassen. Der Löwe war eine Vorstudie zum Gemälde "Der hl. Hieronymus und der Löwe". Berühmt ist die Geschichte von Dürers Rhinozeros. Auch dieses Tier hat er nach mündlichen Berichten...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  9

Wiener Museen
Dürer in der Albertina

Es gibt immer wieder große Dürer-Ausstellungen in der Wiener Albertina, denn es werden hier 140 Werke vom großen Meister des 15.-16.Jh.-s aufbewahrt. In der aktuellen Ausstellung sieht man Zeichnungen, Holzschnitte, Ölbilder, Aquarelle, Entwürfe - und auch die berühmtesten Werke wie den Hasen, die betenden Hände oder das große Rasenstück - und es wird wieder die Zeichung gezeigt, die der italienische Renaissance-Malerfürst Raffaelo Santi Dürer geschenkt hat.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  18

Wiener Museen
Zu Arnulf Rainers 90.Geburtstag: Ausstellung...

...in der Albertina, zur selben Zeit wie die Austellung zu Maria Lassnigs 100. Geburtstag. Die beiden haben Anfang der 1950-er Jahre eng zusammen gearbeitet, auch in Paris, und waren wohl auch ein Paar. Beide haben aber ihre künstlerische Selbständigkeit bewahrt. - Die Bilder von Rainer beeindrucken mich zwar, weil sie dekorativ und oft monumental, manchmal auch ausgesprochen witzig sind, aber ich kann damit weniger anfangen als mit Lassnigs Bildern. Die Übermalungen von Fotos und anderem,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  9

Wiener Museen
Maria Lassnig VII

- "nur" zum Schauen (Albertina, Ausstellung zum 100. Geburtstag von Maria Lassnig, gestorben 2014)...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  4

Wiener Museen
Maria Lassnig V - die Künstlerin und ihre Mutter

Nach dem Tod der Mutter 1964 verfiel Maria Lassnig in eine tiefe Depression. Lebenslang bedrückte sie dieser Verlust. Zwei Bilder verarbeiten diese Problematik in der Albertina-Ausstellung: Man bekommt den Eindruck, dass die Mutter recht dominant war und dass sie auch noch aus dem Jenseits nach ihrer Tochter greift und sie festhält. Das kann man positiv oder negativ interpretieren.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  16

Maria Lassnig IV; Körperarbeit

In der Albertina-Ausstellung (Maria Lassnig - 100. Geburtstag) sieht man die lebenslange Auseinandersetzung der Malerin mit der Frage, in wie weit unser Körper - also unser Geschlecht - uns definiert und unser Leben gestaltet. Zum Themenkreis gehören auch Sexualität, Altern und Krankheit.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  7

Wiener Museen
Maria Lassnig III; in Cellophan verpackt

In der Albertina sehenswert die Ausstellung zu Maria Lassnigs 100.Geburtstag. - Interessant; als sie 1968 nach New York ging der Kunst wegen, dort sah sie das 1.Mal einzeln in Cellophan verpacktes Obst. Sie hat dann auf Bildern sich oder einen Telefonapparat in Cellophan gewickelt dargestellt - ein klares Zeichen ihrer Isolation, ihrer Einsamkeit in der Großstadt. Sie hat sich in New York nicht wohl gefühlt.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  8

Wiener Museen
Zum 100.Geburtstag: Maria Lassnig II

Lassnig, die Superfrau in Kingkong-Pose über der Großstadt - Lassnig wie Atlas die Welt auf ihren Schultern tragend - Selbstironie war ihr auch nicht fremd; Lassnig 86-jährig, vielleicht hoch aggressiv; Lassnig - wortwörtlich "vom Tod gezeichnet".

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  17

Wiener Museen
Zum 100.Geburtstag: Maria Lassnig

Ausstellung in der Albertina. Man erkennt ihre Bilder sofort, nicht nur wegen der besonderen, beinahe lieblichen Farbpalette, auch nicht nur, weil sie meistens sich selbst abbildet und fast immer nackt; ihre Nackheit ist nie erotisch - sie ist ein Ausdruck des Menschseins, wie wir alle "nackt", fürs Erste hilflos den Herausforderungen des Schicksals ausgeliefert sind. Die Aufgabe ist, diese Herausforderungen zu meistern. Man erkennt ihre Werke sofort, weil sie einem nahe gehen, weil sie...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Die Werke von Patricia Jacqueline werden nun auch international ausgestellt.
 1   2

Kunst
Ein grafisches Ausnahmetalent

Patricia Jaqueline ist 15 und hat eine ganz besondere Begabung: Sie kann zeichnen – aber nicht nur irgendwie. SIMMERING. Am 1. Oktober fand eine Gemäldeauktion im Musensaal der Albertina statt. Ausgerufen wurden Werke etwa von Hermann Nitsch, Peter Weibel – und Patricia Jaqueline. "Weiße Katze" der Simmeringerin, ein 30 mal 40 Zentimeter großes Pastellporträt einer Katze auf Papier, wurde zum Ausrufungspreis von 300 Euro angeboten, der Hammer fiel schließlich bei 350 Euro. Hermann Nitschs...

  • Wien
  • Simmering
  • Mathias Kautzky
Das Werk "Mercedes-Benz Formel Rennwagen W125" von Andy Warhol.
  7

Ausstellung
Pop-Art-Ausstellung der Albertina zu Gast im Linzer Schlossmuseum

Im November gibt die Albertina Wien ein Gastspiel im Linzer Schlossmuseum. Es soll die bisher größte Pop-Art-Ausstellung werden. LINZ. Im November gibt die Albertina Wien ein Gastspiel im Linzer Schlossmuseum mit Pop-Art-Werken von Andy Warhol, über Roy Lichtenstein bis hin zu Robert Rauschenberg. Sie reichen vom Jahr 1960 bis heute. Ausstellungs-EröffnungDie Ausstellung wird am 18. November 2019 eröffnet und kann bis 29. März 2020 besucht werden. Klaus Albrecht Schröder, Generaldirektor...

  • Linz
  • Carina Köck
  13

Wiener Museen
Fürstliches in der Albertina - gleich zwei Herren namens Canaletto!

Rubens bis Makart heißt diese Ausstellung, Schätze aus der Liechtensteinscher Sammlung. Zwei Mitglieder der Bruegel-Malerfamilie sind vertreten. Rubens. Van Dyck. Frans Hals. Gleich 2 Canalettos! Der Erste hieß ursprünglich Canal und wurde Canaletto genannt (1697-1768). Sein Neffe, Bernardo Bellotto, nützte den Namen, der inzwischen Marke geworden war, und nannte sich ebenfalls Canaletto (1722-1780). Der Bildhauer Canova. Ich kann gar nicht alle aufzählen. Geht hin, schaut euch das an - und...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Kaiser Franz Joseph im Alter von 2 Jahren
  15

Wiener Museen
Fürstliches in der Albertina - Aquarelle

Die Fürstlichen Sammlungen der Familie Liechtenstein gastieren in der Albertina. Vieles kennt man aus dem ehemaligen Liechtenstein Museum, es ist eine Wiedersehensfreude. (Die Ausstellung ist schlauerweise zweigeteilt. Gemälde und Skulpturen von Rubens bis Makart hier, Rudolf von Alt und seine Zeit, das 19.Jh., dort.) Rudolf von Alt war Mitglied der Malerdynastie Alt. Sein Vater Jakob, sein Bruder Franz sind auch vertreten, aber auch berühmte Kollegen aus der Biedermeierzeit: Fendi,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Claude Monet Ausstellung Albertina Wien
 26  14   26

CLAUDE MONET in der Albertina!

Seit über 20 Jahren wurde in Österreich, keine so umfassende Präsentation der Werke von Claude Monet gezeigt.   Die Retrospektive ist mit 100 Gemälden, von 40 Leihgebern aus der ganzen Welt bestückt. Die Ausstellung zeigt seine ersten vorimpressionistischen Werke, bis zu seinen allerletzten Gemälden. (1840-1926) Besonders die Gemälde aus seinem Garten in Giverny, sind in der ganzen Welt bekannt. Die einzigartige Ausstellung zeigt viele Werke von Claude Monet aus Privatbesitz, die so...

  • Wien
  • Marie O.
claude_monet_seerosen-_1916-1919_

Regionaut
Wien im MONET Fieber

Die Albertina präsentiert bis 6.Jänner 2019 eine spektakuläre Ausstellung mit 100 Bildern des wohl berühmtesten Impressionisten Claude Monet ( 1840 – 1926). Claude Monet widmete sein ganzes Leben der Malerei. Er malte von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang fast ausschließlich auf seinem Anwesen in Giverny an der Seine. Er konzentrierte sich in seinen Werken auf die Darstellung der Lichtverhältnisse der vier Jahreszeiten. Besonders in seinem Hauptwerk „Seerosen“. Durch diese...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Martha Jugwirth in der Albertina
  11

Die Neumarkterin Martha Jungwirth in der Wiener Albertina

Bis 3. Juni ist eine Auswahl von Bildern der Auch - Neumarkterin Martha Jungwirth in der Wiener Albertina zu sehen. Die Wienerin Martha Jungwirth zog mit ihrem Ehemann, dem damaligen Landeskonservator, Kulturkritiker, Spiritus Rector des Neumarkter Kulturvereines und Direktor des Museums des 20. Jahrhunderts in ein historisches, strohgedecktes Lehmhaus in Neumarkt an der Raab, das sie heute noch gelegentlich in den Sommermonaten bewohnt. Sie ist eine hervorragende Zeichnerin, die ihre...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Peter Sattler
 1  7   8

Rafaels Madonnen...

in der Albertina, noch bis 7.Januar 2018. Auffallend, dass mehrere Madonnen ein Buch in er Hand haben!

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 2  2   18

Die Rafael-Ausstellung.....

in der Albertina ist noch bis 7.Januar 2018 zu sehen. Bei den Skizzen, Entwürfen und Zeichnungen kann man die Vorgangsweise des Genies beobachten, die Entstehung einer Idee, eines Bildes verfolgen. Mir gefallen diese Zeichnungen fast besser als die Gemälde... Bis auf 2-3 eigens markierte Werke dard man alles fotografieren, natürlich ohne Blitz.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann

Albertina zeigt "Welten der Romantik"

Der Begriff "Romantik" beschreibt eine Geisteshaltung ab dem Ende des 18. Jahrhunderts, die sich in bildender Kunst Literatur und Musik äußerte und bis heute nichts an ihrer Faszination eingebüßt hat. In Wien, einem der Geburtsorte der Bewegung, zeigt die Albertina (1., Albertinaplatz 1) bis 21. Februar 2016 eine Ausstellung von rund 160 Werken ihrer wichtigsten Vertreter. Bedeutende Leihgaben aus internationalen Sammlungen berücksichtigen auch den europäischen Kontext, sodass sich der Bogen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • BZ Wien Termine
Auch ein Teil der Lithografien Edvard Munchs wie "Angst" aus dem Jahr 1896 ist in der Albertina zu sehen.

Edvard Munch: Ausstellung in der Albertina

Edvard Munch ist einer der großen Protagonisten der Moderne – seine Malerei und Grafik zählen zu den absoluten Höhepunkten der Kunst der Jahrhundertwende. Mit rund 120 der bedeutendsten Werke des norwegischen Künstlers zeigt die Albertina (1., Albertinaplatz 1) Ikonen seiner Kunst, darunter "Der Schrei", "Madonna", "Der Kuss" und "Melancholie". Außerdem gibt die Schau Einblick in Munchs experimentelle druckgrafische Ansätze. Unter den Highlights der Ausstellung befindet sich der Holzschnitt...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • BZ Wien Termine
"Spanische Tänzerin und Beinstudien" von Edgar Degas um das Jahr 1882.

Degas, Cézanne, Seurat: Das Archiv der Träume aus dem Musée d’Orsay

Vom 30. Jänner bis zum 3. Mai öffnet das Musée d’Orsay seine Tresore und verleiht die grafischen Kostbarkeiten seiner Sammlung erstmalig an ein Museum außerhalb Frankreichs. 130 Werke sind in der großen Schau französischer Kunst des 19. Jahrhunderts in der Albertina (1., Albertinaplatz 1) zu sehen. Delikate Pastelle von Edgar Degas, Georges Seurat und Odilon Redon, malerische Gouachen von Honoré Daumier und Gustave Moreau, feine Aquarelle von Paul Cézanne sowie Arbeiten von in ihrer Zeit hoch...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • BZ Wien Termine
Anzeige
Bald im Konzerthaus: Joseph Calleja
  3

Miro und das Beethovenland

Ich habe ja mit Museen so gar nichts am Hut. Doch es begab sich, dass meine jungfräuliche frische Liebe sehr viel von darstellender Kunst hält. Er zerrte mich in den Prado, nur um mir ein Bild zu zeigen: Kreuzabnahme von Rogier van der Weyden. Er überzeugte sogar einen Museumswärter, mich ohne Eintrittskarte hineinzulassen, nur um dieses eine Bild zu beäugen. Während mein künftiger Co sehr lange in der Betrachtung des Bildes versunken war, saß ich schon im Kaffeehaus und blätterte in einer...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Huebl

Versunken in der Fantasiewelt

KREMS. 12 SchülerInnen der 5CK der Handelsakademie Krems besuchten in Begleitung von Prof. Mag. Martina Geyer die Ausstellung des spanischen Künstlers Joan Miró in der Albertina. Der katalanische Maler zählt zu den populärsten des 20. Jahrhunderts. Seine Werke sind von Leichtigkeit, Spontaneität und einer kindlichen Faszination geprägt. Die SchülerInnen interpretierten die Bildsprache des Künstlers und versuchten die Aussagekraft zu erkennen. Nach einem Einblick in die Welt Mirós wurden immer...

  • Krems
  • Doris Necker

Große Arnulf-Rainer-Retrospektive in der Albertina

Seine in den 1950er-Jahren entwickelten Überarbeitungen machten den 1929 in Baden bei Wien geborenen Künstler Arnulf Rainer weltweit bekannt. Die Albertina (1., Albertinaplatz 1) würdigt den international renommierten Künstler anlässlich seines 85. Geburtstages mit einer umfassenden Retrospektive, in der wesentliche Stationen seines komplexen Schaffens mit Schlüsselwerken präsentiert werden. Infos: www.albertina.at, Öffnungszeiten: tägl. 10-18 Uhr, Mi. 10-21 Uhr, ab Mittwoch, 3.9., 10 Uhr,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • BZ Wien Termine
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.