Bauern

Beiträge zum Thema Bauern

V.l.n.r.: Bezirksbäuerin Ursula Reiter, Milchbauer Walter Kaindlbauer, Christian Kalcher und Andreas Gremsl (Smile-Fruit), Kammersekretär Johann Rath und Kammerobmann Sepp Wumbauer.
6

Stille Alltagshelden
Sichere Lebensmittelversorgung bei uns daheim

Wie wichtig es ist, Lebensmittel bei uns im eigenen Land anzubauen um die Versorgung sicher zu stellen, zeigte uns Corona auf, als internationale Lieferketten unterbrochen und verwundet wurden. Nun sollen die Gesichter der Alltagshelden mit einer groß angelegten Kampagne der Landwirtschaftskammer hinter den Vorhang geholt werden, um ihnen Dank und Anerkennung für ihre Leistungen zu zeigen. "Den Weizer Bäuerinnen und Bauern tut die Wertschätzung gut, die ihnen die Bevölkerung für die...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
1 1 8

Landjugend Tulwitz
An einem Strang ziehen

Besonders in Zeiten wie diesen zählt die Landjugend Tulwitz auf unsere Bäuerinnen und Bauern. Der Grundgedanke der Landjugend war bei ihrer Gründung die Sicherstellung der Nahrungsmittelgrundversorgung der Bevölkerung. Viele Landwirte traten gemeinsam in den Vordergrund und versorgten mit vereinten Kräften unser nach dem zweiten Weltkrieg recht mitgenommenes Land mit den wichtigsten Nahrungsmitteln. Natürlich haben sich die Aufgaben und Tätigkeiten der Landjugend im Laufe der Zeit...

  • Stmk
  • Weiz
  • Tulwitz Landjugend
Bezirksvorsitzende Nina Habe setzt auf regionalen Einkauf

Junge Wirtschaft Weiz
Regionales Einkaufen

Noch nie war uns so bewusst, wie wichtig die Regionalität unserer Produkte und Dienstleistungen ist. Unabhängig zu sein und starke heimische Betriebe zu haben, auf die auch in Krisensituationen Verlass ist. Viele Jungunternehmer setzen schon lange auf Regionalität und versuchen auch Kooperationen und regionale Netzwerke zu nutzen um den eigenen Betrieb und die Region, in der sie arbeiten, zu stärken. Die Junge Wirtschaft Weiz unterstützt dies seit vielen Jahren, in dem sie als Plattform...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Bezirksbäuerin Ursula Reiter setzt schon immer auf heimische Lebensmittel.
2

Heimische Bauern
Wertschätzungen

Die heimischen Bäuerinnen und Bauern freuen sich über mehr Wertschätzung für ihre Arbeit. „Auf den Höfen wird auf Hochtouren gearbeitet, die Bauern geben alles um die Bevölkerung zu versorgen“, sagt Kammerobmann Josef Wumbauer. Die Corona-Krise macht deutlich wie wichtig es ist, soweit wie möglich von globalen Märkten unabhängig zu machen. „Auch für die Zukunft muss es ein wichtiges Ziel sein, soviele Lebensmittel wie möglich im eigenen Land herzustellen“, sagt Bezirksbäuerin Ursula Reiter....

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller

Frostnacht
Erneuter Frost richtet Schäden im regionalen Obstbau an

Extreme Anspannung bei den steirischen Obstbauern: Zwei weitere Frostnächte prognostiziert, heimische Obstbauern bangen und zittern um ihre Früchte und ihre Zukunft. Kräftige Minusgrade im gesamten steirischen Obstbaugebiet. In der Nacht vom 30. auf 31. März war das gesamte steirische Obstbaugebiet vom nördlichen Rand des Bezirkes über den Feldbacher und Radkersburger Raum bis ins weststeirische Eibiswald von kräftigen Minustemperaturen bestimmt. Die Tiefstwerte lagen zwischen minus drei...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
Anzeige
Mit dem selbstfahrenden Futtermischwagen von Ballemax sind die Vorteile der Totalmischration für alle Betriebe zugänglich.
Video 2

BalleMax
Einfacher füttern mit selbstfahrenden Futtermischwägen

Der Milchmarkt wird in den kommenden Jahren von einem stark zunehmenden Wettbewerb geprägt werden. Landwirtschaftliche Betriebe mit Tierhaltung müssen neue Wege finden, um ihre Tiere effizient, kostensparend und ohne körperliche Belastung des Menschen füttern zu können. Wenn aber der Betrieb zu klein ist, kommt ein herkömmlicher Futtermischwagen oft nicht in Frage. Der myMischer von BalleMax löst nicht nur dieses Problem: Er ist kompakt, wendig und erhältlich von 3,3 bis mittlerweile 10...

  • Stmk
  • Weiz
  • Simon Michl
Auch die beiden Bürgermeister Erwin Eggenreich (r.) und Franz Rosenberger (l.) sind immer wieder am Bauernmarkt anzutreffen.
5

Bauernmarkt in Krottendorf
Seit zwei Jahren gibt es jeden zweiten Freitag im Monat frisches Obst und Gemüse auf dem Bauernmarkt

Nicht nur zur Zwei–Jahresfeier herrschte reges Treiben am Krottendorfer Bauernmarkt. Auch an jeden zweiten Freitag im Monat kommen die Besucher voll auf ihre Kosten, wenn am Garten der Generationen an den Standl‘n die Produkte von den Bauern präsentiert werden. Regionales und Saisonales Obst und Gemüse wird von immer mehr Bewohnern bewußt angenommen.

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller

BUCH TIPP: Blaise Leclerc – "Lebendiger Boden - Gartenboden verstehen und verbessern"
Den Gartenboden besser verstehen

Wer sich in das Thema "Boden" und dessen Bewirtschaftung vertiefen will, ist mit diesem Buch gut beraten: Im Boden befinden sich zahlreiche Organismen. Es hilft ungemein, die Abläufe im Boden zu verstehen. Genau erklärt wird der Aufbau des Bodens, welche Pflanzen gedeihen und welche Vorgänge ablaufen sowie Analyse des Gartenbodens und Bearbeitungsmöglichkeiten. Ein hochwertiger Praxisratgeber mit ausführlichem Hintergrundwissen. Stocker Verlag, 176 Seiten, 19,90 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Landwirtschaftlicher Hintergrund ist ein Muss für alle Jungbauernkalendermodels. Sonja Schickbichler wird den Hof der Familie ihres Freundes eines Tages mitübernehmen.
1

Sonja aus Waisenegg ist im Jungbauernkalender 2018

Auch heuer wieder zeigen sich Naturschönheiten mit landwirtschaftlichem Hintergrund für den Jungbauernkalender 2018. Eine der wenigen, die aus den 1.703 Bewerbern als Laienmodel für den Kalender ausgewählt wurde, ist Sonja Schickbichler aus Waisenegg bei Birkfeld. Die 26-jährige Sonja Schickbichler ist Büroangestellte, wird aber gemeinsam mit ihrem Freund eines Tages die elterliche Bio-Milchwirtschaft übernehmen. "Die Schwiegermama hat die Ausschreibung in einem Zeitungsausschnitt gesehen,...

  • Stmk
  • Weiz
  • Lisa Maria Klaffinger
1

PURE BAUERNKRAFT

Wo: BAUER MIT LIEBE, St. Lorenzen 30, 8715 Sankt Lorenzen bei Knittelfeld auf Karte anzeigen

  • Stmk
  • Murtal
  • Thomas Mlakar
Bauern im Bezirk hoffen auf Regen, ansonsten könnte es zu Ernteeinbußen kommen. Auch Josef Renner beobachtet mit Sorge das Wetter.

Was Bauern gegen die Dürre unternehmen

Das Frühjahr zeichnet sich durch Sonne und Trockenheit aus, Bauern benötigen jedoch Regen. Sonnenschein und warme Temperaturen laden zum Radeln, Spazierengehen oder einfach zum Genießen ein. Des einen Freud, des anderen Leid. Während viele den trockenen und warmen Frühling genießen, benötigen die Bauern Regen für ihre Pflanzen. Laut Karl Maier von der Pflanzenabteilung der Landeskammer müsse es in den kommenden zwei Wochen regnen. "In den kommenden 14 Tagen gehen die Pflanzen und das Grünland...

  • Stmk
  • Weiz
  • Barbara Kahr
2

Optimale Holzernte im Kleinwald

BUCH-TIPP: Forsttechnik für Kleinwaldbesitzer und Landwirte. GEWINNEN Sie eines von drei Exemplaren dieses Buches! Moderne Technik hilft heute bei der Waldbewirtschaftung. Dieses Buch gibt einen Überblick über die wichtigsten Forstmaschinen, die sichere Anwendung, Erschließung des Waldes, Tipps und Hinweise zur Holzernte, Lagerung und Vermeidung von Schäden am Bestand. Zudem kommt die Betriebswirtschaft nicht zu kurz. Ein praktischer Ratgeber ohne Fachchinesisch für...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Ein Team: Lisa Neuhold und Raphael Eitljörg.
3

So ein Geschnatter auf dem Hof der Eitljörgs

Von kleinen Wuserln bis zu ausgewachsenen Gänsen. Eine gefiederte Leidenschaft von Raphael Eitljörg. Der St. Ruprechter Raphael Eitljörg ist seit drei Jahren bei dem Verband der steirischen Weidegans. Wie auch die anderen Mitglieder hatte auch er eines Tages die Idee, Gänse zu halten und als Martinigansln zu verkaufen. Schnell waren auch seine Freundin und seine Eltern überzeugt. "Ich habe meiner Freundin und den Eltern Fotos von den kleinen gelben Wuserln gezeigt und schon waren sie...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Barbara Kahr
Gemüseanbau mitten in der Stadt boomt.
3 1

MEINUNG: In jedem Stadtmensch steckt ein Bauer

Städter haben mit Bauern viel mehr gemeinsam, als viele glauben. ÖSTERREICH. Das Verständnis füreinander ist bei Bauern und Städtern enden wollend. Dabei haben sie vielmehr gemeinsam, als viele meinen möchten. Die Liebe der Stadtmenschen zur Natur beschränkt sich nämlich nicht allein auf Zimmerpflanzen. Seit einigen Jahren boomen Balkontomaten, Terrassenhochbeete, Selbsterntefelder sowie das Urbangarteln und nicht zu vergessen: die guten alten Kleingärten. Zurück zur Natur sozusagen....

  • Linda Osusky
2

Frost verursacht bis zu 100% Ernteausfall bei den Obstbauern.

Die Politiker versprechen Hilfe! Dürreperioden, Unwetter, Russland-Embargo und jetzt Frost! Bis zu 100% Ernteausfälle müssen die Obstbauern im Bezirk Weiz hinnehmen – ein richtiger Supergau. Politiker vor Ort Bei einem Lokalaugenschein verschafften sich die Politiker ein Bild der Lage. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, sein Stellvertreter Michael Schickhofer und Agrarlandesrat Johann Seitinger waren zugegen. "Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, um diese Katastrophe...

  • Stmk
  • Weiz
  • Barbara Kahr
2

Natürlich, ländlich und unverfälscht

BUCH TIPP: Nastasja Pircher – "Das Kochbuch der Bäuerin" Regionale & saisonale Produkte, Hausmannskost für den Alltag und Schmankerln für Festtage – in dieser 10. Auflage des Klassikers der alpenländischen Küche wurden alle Rezepte von Nastasja Pircher überarbeitet und auf den heutigen Stand gebracht. Der ursprüngliche Charakter bleibt erhalten, auch viel Wissen zu Einkauf, Lagerung und Haltbarmachung von Obst, Gemüse uvam. Verlag Anton Pustet, 320 Seiten, 24 € Weitere Buch-Tipps finden...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Kundgebung "Gerechte Preise für die Bauern"

In einer sympathischen aber deutlichen Weise soll die Öffentlichkeit auf die aktuell dramatische Situation der Bauern nochmals aufmerksam gemacht werden. Der Bauernbund bittet um eine zahlreiche Teilnahme und Verbreitung. Ablauf: 9:00 Uhr Treffpunkt am Vorplatz Schlachthof Weiz (Parkmöglichkeit für PKW bei der Elin Motoren Arena Krottendorf) 9:30 – 11:30 Uhr Kundgebung: Aufmarsch im Süden von Weiz. Uns wird aus den Sparten: Apfel, Schweine und Holz jeweils ein Traktor begleiten und...

  • Stmk
  • Weiz
  • David Tuttner
1

BUCH TIPP: Alte Erinnerungen werden wach

20 Bäuerinnen/Bauern überwiegend aus NÖ, OÖ, Steiermark, Salzburg versetzen uns mit ihren spannenden Schilderungen in vergangene Zeiten, erzählen vom Leben auf dem Lande, im Dorf und am Hof vor vielen Jahrzehnten. Trotz Entbehrungen, schwierigem Alltag und viel Körpereinsatz bei den Arbeiten gab's auch schöne Seiten. Erstaunliche Geschichten vermitteln zudem viele alte Aufnahmen. Böhlau Verlag, 235 Seiten, 24.90 € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter...

  • Amstetten
  • Georg Larcher
Der Wundschuher Maisbauer F. Strohrigl (M.) und Vizepräsidentin M. Pein (l.) zeigen mit Pflanzenschutzexperte P. Klug die verpackten Fadenwürmer.

Die Maisbauern im Grazer Umland experimentieren

Schädlingsbekämpfung mit Würmern und Granulat, Wirkung unbekannt. Der Maisanbau in Graz-Umgebung läuft. Der Maiswurzelbohrer, einer der gefährlichsten Maisschädlinge, bedroht die heurige Ernte. Bei der Bekämpfung gehen die heimischen Maisbauern, wie etwa Landwirt Franz Strohrigl aus Wundschuh, neue Wege: Nachdem die Neonicotinoide nicht mehr zugelassen sind, sollen es Fadenwürmer (Nematoden) und das Granulat Belem richten. Keine Praxisdaten "Wir haben allerdings keine Ahnung wie die beiden...

  • Stmk
  • Graz
  • Elisabeth Kranabetter
Monika Wilhelm zeigt die spezielle Fälltechnik für Laubbäume
1 5

WWG Almenland setzt auf Sicherheit bei der Waldarbeit

Schulung der Waldbauern durch Praxistage Am Säge- und Hobelwerk Gösselbauer und im Wald der Familie Wilhelm in Büchel bei Weiz fanden Praxistage von der Sozialversicherungsanstalt für Bauern und der Forstlichen Ausbildungsstätte Pichl statt. Schulen der Waldbauern in Punkto Arbeitstechnik und Unfallverhütung waren die Themen. Es vergeht kein Monat wo nicht über einen Forstunfall mit tödlichem Ausgang in Österreich berichtet wird. Dieser traurigen Tatsache will die WWG Almenland mit...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Darnhofer
Das wird nichts mehr: Auf Harald Möstls Maisfeld zeigen sich die drastischen Auswirkungen der Trockenheit.
4

Katastrophe für die Grazer Bauern

"Bitte, schreiben Sie nicht so, dass wir Bauern nur jammern – aber momentan bewegt sich alles in Richtung Katastrophe." Karl Obenaus ist einer von 71 hauptberuflichen Landwirten in Graz. Auf seinen 25 Hektar Land in St. Veit bot sich der WOCHE das gleiche Bild wie bei seinen Berufskollegen in anderen Teilen der Landeshauptstadt – überall von der Sonne verbrannte Felder, Braun statt Grün. Während sich also Radiostationen und Tageszeitungen in Jubelmeldungen über Hitzerekorde überschlagen, muss...

  • Stmk
  • Graz
  • Marcus Stoimaier
17

Bauernbundball 2013: Die Aufbauarbeiten

Wenige Stunden vor der Eröffnung des größten Balls Österreichs laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Klicken Sie sich durch die Bilder! Kaum zu glauben - hier, im Grazer Messecongress, werden heute Abend rund 16.000 begeisterte Stadt- und Landleut' den 64. Bauernbundball feiern. Noch laufen die letzten Vorbereitungen. Viel Spass beim Durchklicken...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Steiermark WOCHE
Mit herzhaften Köstlichkeiten heißen die ARGE Bauern um Weiz die Besucher beim Bauernfrühstück herzlich willkommen.

Zu 100 Prozent aus Bauernhand

WEIZ. „Frühstücken ist in und populär“, da sind sich die Bäuerin Sandra Brandner aus Krottendorf und die Mitglieder der ARGE Bauern um Weiz einig. Aus diesem Grund veranstalten sie erstmals am 1. Oktober ab 8 Uhr ein großes Bauernfrühstück auf dem Südtiroler Platz. Bei dieser kulinarischen Premiere kann man sich ein regionales, herzhaftes Frühstück mit Sterz, Eierspeis, Bauernbrot, Häferlkaffee, Milchsuppe, Speck, süßen Germspeisen, Fruchtsäften und vielem mehr schmecken lassen. Regionalität...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Darnhofer
Strahlende Siegerin: Friederike Tengg
1 2

Eine Ehre für das "Täglich Brot"

Auch bei der diesjährigen Brotprämierung konnte Friederike Tengg aus Lieboch die Jury begeistern. LIEBOCH. Bereits seit 14 Jahren zeichnet die Landwirtschaftskammer die besten Brote aus. Genauso lange ist auch Friederike Tengg mit von der Partie bei der Brotprämierung. Nachdem sie bis jetzt jedes Jahr einen Sieg davontrug, bewies die Liebocherin auch heuer wieder einen guten Riecher mit ihrem Dinkelbrot, das von der Jury ausgezeichnet wurde. „Für ein gutes Brot müssen alle Zutaten...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Ines Abraham
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.