Bewegung

Beiträge zum Thema Bewegung

Eggelsberger treten auch im Winter kräftig in die Pedale.

Oberösterreich radelt
Und Eggelsberg radelt im Winter mit

Radfahren hat immer Saison. Unter diesem Motto läuft die Winterradel-Aktion bei „Oberösterreich radelt“ mit wärmenden Gewinnpreisen. Eggelsberg radelt mit. EGGELSBERG. Auch in den kälteren Monaten steigen die Eggelsberger auf’s Rad: Zum Winterradeln. Die Mitmach-Aktion „Oberösterreich radelt“ spornt an, Radkilometer zu sammeln und belohnt mit tollen Preisen. Wöchentlich wird ein Thermenbesuch für zwei Personen, gültig bis Jahresende 2021, verlost. Gut fürs Immunsystem Wer noch zusätzliche...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Hormone beeinflussen die Gesundheit und das Wohlbefinden von Frauen.

MINI MED-Webinar
Frauengesundheit und Hormone: Was gibt es Neues?

Von der Pubertät bis zur Menopause – Hormone bestimmen das Leben einer Frau und tragen erheblich zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Ist der Hormonhaushalt aus der Balance geraten, fühlen sich viele Frauen unwohl. Karl Tamussino, Klinikvorstand der Universitätsklinik für Frauenheilkunde in Graz gab in seinem MINI MED-Webinar Tipps für Frauen in allen Lebensphasen. ÖSTERREICH. Für junge Frauen steht oft die Verhütung im Vordergrund, wenn es Frauengesundheit geht. Die Anti-Baby-Pille ist bis...

  • Wien
  • Anna Schuster
Vitamine und Co. machen fit und froh.

Gesunde Weihnachten
Ideen für Weihnachten: Heuer gesunde Geschenke

Zu Weihnachten bietet sich die Gelegenheit an, Freunde und Familie zu beschenken. In herausfordernden Zeiten wie diesen liegt uns die Gesundheit der Liebsten besonders am Herzen. Das Leitmotiv der gesunden Geschenke kann heuer folglich eine Inspiration sein. ÖSTERREICH. Sport hält den Körper wie auch den Geist fit. Aufgrund der Corona-Krise ist das Bewegungsangebot eingeschränkt, doch es bestehen viele Möglichkeiten, den Sport nach Hause zu holen. Beispielsweise mit Online-Yoga- und...

  • Wien
  • Anna Schuster

BUCH TIPP: Toni Innauer – "Die 12 Tiroler - Bewegung von den Tieren lernen"
Zwölf Übungen für Körper und Seele

Der Bewegungsarmut in unserer Gesellschaft hat Skisprung-Legende und Erfolgstrainer Toni Innauer den Kampf angesagt. "Es geht so einfach", zeigt er uns mit seinen "12 Tirolern": Übungen, in denen sich der Mensch als Krönung der Schöpfung zu seinen grundlegenden Fähigkeiten zurückbesinnt. 12 Bewegungen, heimischen Tieren nachempfunden, helfen, den verkümmerten Bewegungsapparat und die Seele fit für den Alltag zu machen. Christian Seiler Verlag, 144 S., 19,80 € Zur BUCH-PRÄSENTATION im Alpenzoo...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
TSV Simbach Lauftreffleiterin Brigitte Lagleder rief die Idee eines gemeinsamen Staffellaufs ins Leben.
13

Mit Flaschenpost sportlich durch die Coronazeit
Regelmäßig treffen sich Laufbegeisterte aus Oberösterreich und Bayern zum gemeinsamen Lauftreff. Doch plötzlich ist nichts mehr wie gewohnt...

Mit der Flaschenpost sportlich durch die Coronazeit Regelmäßig treffen sich Laufbegeisterte aus Oberösterreich und Bayern zum gemeinsamen Lauftreff. Ob beim Training im Simbacher Stadion, beim Erklimmen der Hitzenauer Berge oder beim Abstrampeln ganzer Flussläufe wie Inn, Rott, Salzach oder Mattig - die Läufer von „drent und herent“ haben schon so einige sportliche Ideen zusammen umgesetzt. Bestes Beispiel ist auch der jährlich stattfindende Inn obi-auffi Lauf, bei dessen Organisation sich...

  • Braunau
  • Nicole Jankowski
Bernhard Schwartz von der FH Gesundheitsberufe OÖ gibt Tipps, um im Homeoffice gesund zu bleiben.

OÖG/FH Gesundheitsberufe
Fit bleiben trotz Homeoffice

Die Corona-Pandemie schränkt die tägliche Bewegungsfreiheit ein. So entfällt der Weg in die Arbeit zu Fuß oder per Rad für viele. Auch längere körperliche Aktivitäten sind nur begrenzt möglich. Bernhard Schwartz von der Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ gibt jetzt Tipps, um im Homeoffice gesund zu bleiben. OÖ. Um trotz Homeoffice physisch und psychisch gesund zu bleiben, rät Bernhard Schwartz zu ein paar Strategien. Er ist Mitglied des Lehr- und Forschungspersonals sowie Forschungskoordinator...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Kurt Roitner ist Mediziner und selbst leidenschaftlicher Sportler.
1 3

Braunauer Mediziner gibt Tipps
Corona: Wie sie jetzt fit bleiben

Das Corona-Virus hat unser Leben verändert. Alltägliche Wege fallen weg. Wie man dennoch Bewegung ins tägliche Leben bringt, weiß Braunaus Ärztesprecher Kurt Roitner. BRAUNAU (höll). Der Fußballverein hat das Training ausgesetzt, das Fitness-Studio ist zu, der tägliche Fußmarsch zum Bäcker oder zur Oma fällt aus: Damit wir auf der heimischen Couch nicht unnötig in die Breite wachsen, sei es genau jetzt wichtig Bewegung in den Corona-Alltag zu bekommen, betont Bezirksärztesprecher Kurt Roitner:...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Bewegung ist die beste Medizin gegen Rückenschmerzen.
2

Bewegungsmangel und Fehlhaltungen
Volkskrankheit Rückenschmerz: Raus aus der Schonhaltung

Die Zahl der Menschen, die an akuten oder chronischen Rückenschmerzen leiden, steigt von Jahr zu Jahr. Rund drei Viertel aller Berufstätigen geben an, zumindest ab und zu unter Problemen mit dem Rücken zu leiden. OÖ. Die Auslöser für Rückenschmerzen sind vielfältig: Bewegungsmangel oder Fehlhaltungen sind häufige Ursachen, eine schwache Rückenmuskulatur oder krankhafte Veränderungen der Wirbelsäule können ebenfalls zu Beschwerden führen. Eine mittlerweile weit verbreitete Zivilisationskrankheit...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Ein gesunder Lebensstil beinhaltet auch eine ausgewogene Ernährung. So lassen sich Herz-Kreislaufprobleme vorbeugen.
2

Herz-Kreislauf-Beschwerden
Wenn das Herz anders schlägt

Pro Minute pumpt unser Herz 70 Mal sauerstoffreiches Blut in unsere Gefäße. Wird es draußen aber kälter, führt das oft zu Herz-Kreislauf-Problemen. Was man dagegen tun kann, weiß Jürgen Eichberger von der Neustadt-Apotheke in Braunau. BRAUNAU (kat). Sinken die Temperaturen, steigen die Herz-Kreislauf-Beschwerden bei vielen Menschen. Vorwiegend  ältere Menschen sind davon betroffen. "Aber auch die Zahl der jüngeren Personen mit derartigen Problemen steigt stetig an", erzählt Jürgen Eichberger...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Oberarzt Wolfgang Schöfer kennt die vermeidbaren Risikofaktoren: „Übergewicht und Bewegungsmangel sind die beiden Hauptrisikofaktoren für Diabetes."
2

Weltdiabetestag am 14. November
„Ich hab Zucker“: Unterschätzte Volkskrankheit Diabetes

„Ich hab Zucker“ – ein Satz, der harmlos klingt, dabei ist das Leiden, das dahintersteht, alles andere als eine Bagatelle. Diabetes zählt zu den häufigsten Volkskrankheiten in Österreich. OÖ. Rund 70.000 Menschen sind laut der Österreichischen Diabetischen Gesellschaft hierzulande davon betroffen, und unbehandelt kann die sogenannte „Zuckerkrankheit“ ernsthafte Folgekrankheiten wie Nierenschäden oder Herzinfarkt verursachen. Darum rufen Medizinerinnen und Mediziner besonders am Weltdiabetestag,...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Ein paar Minuten Sport am Tag, und wenn es nur ein paar  Liegestütze sind, bringen schon mehr als man denkt.

LehrlingsRundschau
So hält man sich im Alltag fit

Jeder weiß, dass es wichtig ist, sich zu bewegen und damit fit zu halten. Aber was ist die richtige Dosis an Sport und wie hält man sich überhaupt fit? BRAUNAU. Körperliche Fitness ist uns allen wichtig, oder sollte es zumindest sein. Aber nicht jeder benötigt die gleiche Menge an körperlicher Aktivität. Ein Industriekaufmann zum Beispiel sollte im Vergleich zu einem Landschaftsgärtner oder Tischler wesentlich mehr Sport treiben. Allgemein gilt: Verbringt man im Beruf viel Zeit im Sitzen oder...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Die Virtual-Reality-Therapiestation wurde nach der Testphase am Ordensklinikum Linz beim European Forum Alpbach der Öffentlichkeit vorgestellt.
2

Innovation im Ordensklinikum Linz
Virtuelle Realität motiviert Krebs-Patienten zur Bewegung

Bewegung ist für Patienten mit Krebs ein wesentlicher Genesungsfaktor. Um die Patienten dazu zu motivieren, setzt man im Ordensklinikum Linz zusammen mit dem Linzer Unternehmen „Netural“ auf eine Virtual-Reality-Therapiestation (VRhealthy). OBERÖSTERREICH. VRhealthy heißt das Produkt, das körperliche Aktivität mit dem Erkunden und Steuern von virtuellen Welten verknüpft. Die Lösung besteht aus einem Trainingsgerät, in diesem Fall einem therapieüblichen Ergometer, das mit einer VR-Brille und...

  • Perg
  • Ulrike Plank
2

Volksschüler erwanderten mehr als 1.400 Euro für die Krebshilfe

PISCHELSDORF. Dem Lehrpersonal an der Volksschule Pischelsdorf ist es wichtig, dass die Kinder neben den üblichen schulischen Erfahrungen immer wieder auch Erfahrungen im mitmenschlichen Bereich machen. Aus diesem Grund versuchte man im Juni zwei besondere Ziele in einem Projekt zu verwirklichen: Bewegung und Hilfe für Mitmenschen. Immer wieder unterstützt die Schule verschiedene Einrichtungen und Vereine, die den Mitmenschen auf eine besondere Art und Weise helfen. Heuer entschied man sich,...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Zwei- bis dreimal pro Woche ein Sporteinheit zwischen 45 und 60 Minuten ist Balsam für den Körper.
2

Das Aus für den inneren Schweinehund
Mit Sport zu mehr Wohlbefinden

Wir alle kennen ihn und spüren ihn mal mehr, mal weniger: Unseren inneren sportlichen Schweinehund.  ASPACH (kath.) Der Tag ist lang und anstrengend: Man geht um acht Uhr früh ins Büro, sitzt den ganzen Tag vorm Computer, führt zwischendurch Telefonate und die einzige Bewegung führt zur Kaffeemaschine und wieder zurück an den Schreibtisch. Optimalerweise auch noch in einen nicht-angepassten Schreibtischsessel. Um fünf gehts dann ab nachhause. Bewegung? Keine Lust mehr. Lieber auf die Couch und...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Die Gruppen feiern natürlich auch gerne. Aber erst nach den eineinhalb Stunden SelbA-Training.
2

Wer rastet der rostet...
Selbständig im Alter– SelbA

UTTENDORF. Ein bekanntes Sprichtwort sagt "Wer rastet der rostet". Damit das nicht passiert, wurde 1999 von der Diözese Linz das Programm "SelbA" ins Leben gerufen. Die Abkürzung steht für "Selbstständig im Alter".  Drei Trainingsschwerpunkte"Im Vordergrund der SelbA-Treffen stehen gemeinsame Aktivitäten", berichtet Monika Feichtinger aus Uttendorf. Sie ist seit 2001 SelbA-Trainerin. Alle drei Wochen trifft sie sich mit ihren Gruppen in St. Johann am Walde und Mauerkirchen, um den Geist fit zu...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Herz-Kreislaufbeschwerden sind vor allem in der kalten Jahreszeit ein großes Problem.

Gesundheit
Herz-Kreislauf vor allem in kalter Jahreszeit ein Problem

MATTIGHOFEN (kath). Wenn die Temperaturen in den Minusbereich fallen, steigen die Beschwerden in puncto Herz-Kreislauf. Gründe dafür sind vielschichtig.  Kälte als Stressfaktor "Die Kälte stresst uns enorm", erklärt Bruno Baumgartner von der Kaiser Franz-Apotheke in Mattighofen. Aus diesem Grund treten in der kalten Jahreszeit vermehrt Herz-Kreislaufbeschwerden auf. "In nördlichen Ländern, wie Norwegen und Schweden, klagen mehr Menschen über Leiden dieser Art, als im Süden", so der Apotheker....

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Experten empfehlen: täglich zwanzig bis dreißig Minuten Bewegung und zwei bis drei intensivere Trainingseinheiten wöchentlich.
2

Wer rastet, der rostet

Bei Rückenschmerzen, einem häufigen Leiden der Österreicher, sowie bei chronisch-degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates spiel körperliche Aktivität eine wichtige Rolle. Knochen, die nicht regelmäßig bewegt werden, verlieren mit zunehmendem Alter vermehrt an Masse. Dies wiederum begünstigt Osteoporose. Sportliche Betätigung hingegen erhöht den Mineralgehalt der Knochen und verringert somit und somit die Gefahr von Knochenbrüchen. Wer sich bewegt, Motorik und Koordination trainiert...

  • Margit Koudelka
Auch nach der Reha: Gelenke – eigene wie künstliche – wollen regelmäßig bewegt werden.

Bewegung hält Körper und Endoprothese fit

Nach dem Einsatz einer Endoprothese fragen sich viele Patienten, ob und wann sie sich wieder sportlich betätigen können. Häufig wird angenommen, dass Bewegung vermieden werden sollte, da sie die Prothese schneller verschleißen lässt. Dabei ist regelmäßige körperliche Aktivität der langfristigen Funktion von Hüftgelenk & Co. sogar zuträglich. Ein neues Gelenk bringt jedoch häufig eine gewisse Verunsicherung mit sich. Grundsätzlich raten Experten: Regelmäßige Belastung ist wichtig für die...

  • Margit Koudelka
Der tägliche Spaziergang hilft,  fit zu bleiben.

Heraus aus der Komfortzone!

Körperliche Aktivität beeinflusst das Wohlgefühl in vielerlei Hinsicht "Durch Sport und regelmäßige körperliche Aktivität kann man zahlreiche Stoffwechselvorgänge, aber auch psychische Krankheiten, demenzielle Erkrankungen oder sogar Krebserkrankungen positiv beeinflussen", weiß der Sportarzt und Umweltmediziner Piero Lercher. Kinder und Jugendliche sollten sich täglich eine Stunde bei mittlerer bis hoher Intensität bewegen. Zusätzlich werden Trainingseinheiten zur Kräftigung der Muskeln und...

  • Margit Koudelka
Günther Weidlinger hat bereits 40.000 Kinder in Sachen Bewegung und Lernen betreut.
3

40.000 Kids lernen von Günther Weidlinger

"Wer sich viel bewegt, hat es in der Schule leichter", weiß Spitzensportler Günther Weidlinger. Sein Wissen gibt er seit zehn Jahren Schülern weiter. NEUKIRCHEN (höll). Er zählt zu den erfolgreichsten österreichischen Leichtathleten aller Zeiten. Sein Wissen zum Thema Bewegung gibt der gebürtige Neukirchner Günther Weidlinger seit zehn Jahren an Schüler in ganz Oberösterreich weiter. Weidlinger sieht Land-Stadt-GefälleDer Neukirchner hält Vorträge und trainiert jährlich mehr als 4.000 Kinder...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Wer sich bewegt tut nicht nur seinem Körper etwas Gutes, auch der Geist profitiert von einem aktiven Lebensstil.

Bewegter Körper, reger Geist

Wohl jeder Mensch wünscht sich körperliche und geistige Fitness bis in's hohe Alter. Um physisch gut in Form zu bleiben, ist natürlich Bewegung das Mittel der Wahl. Die gute Nachricht ist: Damit schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe, denn Sport bringt auch den Geist in Schwung. Gut für Körper und Geist Mit täglich zwanzig bis dreißig Minuten Bewegung, etwa Spazierengehen oder Radfahren, bringt Kreislauf und Immunsystem in Schwung. Zusätzlich werden pro Woche zwei bis drei intensivere...

  • Margit Koudelka
Wir überprüfen die bekanntesten Mythen der Medizin.
1

Mythen der Medizin: Für Sport bin ich zu alt

"Im hohen Alter bringt es ja gar nichts mehr mit dem Sport anzufangen" hört man regelmäßig. Aber ist an diesem Mythos auch was dran? Am weit verbreiteten Mythos, dass man zu alt sein kann, um Sport zu machen, ist schlichtweg gar nichts dran. Ganz im Gegenteil! Regelmäßige Bewegung ist der beste Weg, um auch im höheren Alter noch körperlich fit zu sein. Bevor man mit dem Training beginnt, zahlt sich aber eine gründliche ärztliche Untersuchung aus. So ist es leichter, eine geeignete Sportart zu...

  • Michael Leitner
trainer und älterer mann im fitness-studio
2

Richtiges Training und Herzgesundheit

Herzerkrankungen und Sport schließen einander nicht aus. Zwar müssen Herz-Kreislauf-Patienten besonders auf ihre Belastungsgrenzen achten, ein moderates Training wirkt sich jedoch günstig auf die Gesundheit auf. Bewegung in einem bestimmten Trainings-Herzfrequenzbereich wirkt langfristig blutdruck- und cholesterinsenkend, verbessert die Durchblutung des Herzens und macht es somit leistungsfähiger. Voraussetzung ist jedoch ein individueller Trainingsplan, der mit dem Arzt erarbeitet wird....

  • Margit Koudelka
Yoga und andere Bewegungsformen lassen sich bestens an der frischen Luft ausüben.
2

Rückenfit durch Bewegung an der frischen Luft

Fast jeder vierte Erwachsene gibt an, unter chronischen Rückenschmerzen zu leiden, der Rückengesundheit ist deshalb sogar ein eigener Tag gewidmet – der 15. März. Rückenschmerzen sind eine der häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit in Österreich. Verspannte, verkürzte Muskeln, eine Fehlbildung der Wirbelsäule und Haltungsschäden sind häufige Ursachen. Aber auch Faktoren wie Stress und Leistungsdruck können zu Muskelverhärtungen und somit Rückenbeschwerden führen. Raus in die Natur Vorbeugen...

  • Margit Koudelka

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.