David Allerstorfer

Beiträge zum Thema David Allerstorfer

Der OÖVV wegen der Familienkarte in der Kritik.
 1

Öffentlicher Verkehr
Debatte um Tarife und Familienkarte in Urfahr-Umgebung

Die alte Familienkarte wird nach Protesten reaktiviert. Öffi-Befürworter sehnen "Klimaticket" herbei. URFAHR-UMGEBUNG (fog). Viel Kritik musste der Oberösterreichische Verkehrsverbund (OÖVV) gleich zu Jahresbeginn bei der neuen Familienkarte einstecken. SPÖ-Fraktionen aus Urfahr-West bezeichneten sie als "unsozial" und "unökologisch" (wir berichteten) und auch die Grünen protestierten. Denn die Regel seit 1. Jänner 2020 besagt, dass beide Elternteile mit Kindern reisen müssen, damit es...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Bei der aufgelassenen Haltestelle Unterlacken: David Allerstorfer, Helmut Mitter, Tanja Mikolasch, Walter Mikolasch, Carin Stangl, Roland Etzlstorfer, Wolfgang Seyr, Helmut Ploner, Florian Zwettler, Stefan Zauner, Max Kaindlstorfer und Stefan Hruska.
 1

Urfahr West
SPÖ will alte Regel bei der oö. Familienkarte zurück

URFAHR-UMGEBUNG. Neben eingesparten Bushaltestellen sieht das „SPÖ Gemeindenetzwerk Urfahr West“ seit Jahresbeginn einen weiteren Grund zur Kritik an der Verkehrspolitik des Landes. Kritisiert wird, dass seit 1. Jänner 2020 für Inhaber der oberösterreichischen Familienkarte die Ermäßigung von 50% nur mehr dann gilt, wenn ein Kind mit beiden Elternteilen gleichzeitig unterwegs ist. „Nur in den seltensten Fällen reisen beide Elternteile gleichzeitig mit mehr als drei Kindern“, weiß Max...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Katharina Kaltenberger (ÖVP) wird Ottenschlager Bürgermeisterin.
  2

Bürgermeisterwahl 2021
Heiße Anwärter auf die Chefsessel in Urfahr-Umgebung

Bereits das Jahr vor den Wahlen 2021 verspricht Spannung. Einige Ortschefs wollen nicht mehr antreten. URFAHR-UMGEBUNG (fog). Neben Landtags- und Gemeinderatswahlen werden im Jahr 2021 auch Bürgermeisterwahlen geschlagen. In ein paar Urfahraner Kommunen haben die Ortschefs bereits verkündet, dass sie nicht mehr antreten werden. In den Gemeinden Altenberg, Haibach, Ottenschlag und Schenkenfelden sind Bürgermeisterwechsel ganz sicher – in Feldkirchen sehr wahrscheinlich. Fixe...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Eine Streuobstwiese in Landshaag.

Projekt
Feldkirchen plant Streuobstwiese auf 12.000 Quadratmetern

FELDKIRCHEN. Die Donaugemeinde plant eine 12.000 Quadratmeter große Streuobstwiese bei der Badeseekreuzung. Dies wurde nach Beratung im zuständigen Ausschuss – Aussschussobmann ist Vizebürgermeister David Allerstorfer (SPÖ) – einstimmig beschlossen.  „Es geht bei diesem Projekt auch darum, dass ein Bewusstsein für diese ökologisch wertvollen Flächen geschaffen wird“, sagten die Ausschussmitglieder Bernhard Berger und Wolfgang Peschke. Die Streuobstwiese soll Lebensraum für Insekten, Vögel,...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
David Allerstorfer (l.) wird von Bezirkshauptmann Paul Gruber angelobt.

Gemeinderatssitzung
Neuer Vizebürgermeister in Feldkirchen

FELDKIRCHEN. Die SPÖ-Fraktion wählte in der jüngsten Gemeinderatssitzung David Allerstorfer (37) zum neuen ersten Vizebürgermeister. Auf ihn entfielen in der geheimen Abstimmung alle 16 Stimmen. Bezirkshauptmann Paul Gruber nahm die Angelobung vor. David Allerstorfer lud alle Fraktionen zur Zusammenarbeit ein. Er folgt Robert Gumpenberger nach, der nunmehr einfaches Gemeinderatsmitglied ist. David Allerstorfer ist der Sohn von Bürgermeister Franz Allerstorfer und bereits als dessen...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler

David Allerstorfer
"Feldkirchen wächst extrem schnell"

FELDKIRCHEN. David Allerstorfer (SPÖ) strebt das Bürgermeisteramt seines Vaters Franz Allerstorfer an, wie er bekanntgab. Zunächst muss der 37-Jährige am 16. Mai in der Gemeinderatssitzung zum Vizebürgermeister gewählt werden. Die BezirksRundschau berichtete über den Rücktritt seines SPÖ-Konkurrenten Robert Gumpenberger. Gibt es ein Gerangel um den Bürgermeistersessel? David Allerstorfer: Das ist keine Erbpacht, wie das eine Zeitung schrieb. Ich bin nicht der Bürgermeister-Bub, dem etwas...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
SPÖ-Bezirksobmann NAbg. Alois Stöger, David & Bürgermeister Franz Allerstorfer (v. l.)
  2

Feldkirchen
2021 will der Sohn den Vater als Bürgermeister ablösen

FELDKIRCHEN (reis). David Allerstorfer (37) soll nach den Vorstellungen der SPÖ-Mitglieder seinem Vater Franz Allerstorfer (65) im Jahr 2021 als Bürgermeister nachfolgen. Beim Gemeindeparteitag der SPÖ am Sonntag stimmten in einer geheimen Wahl 87,5 Prozent für diese Lösung. Er war der einzige Kandidat. „Bürgerinnen und Bürger sollen 2021 bei den nächsten Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen direkt bestimmen, wer meinem Vater nachfolgen soll“, ist David Allerstorfer mit der Entscheidung...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
David Allerstorfer, SPÖ-Gemeinderat

BezirksRundschau-Interview
David Allerstorfer: "Es gibt genug Schotter bei den Badeseen"

FELDKIRCHEN (reis). David Allerstorfer, SPÖ-Gemeinderat und Sprecher der Bürgerinitiative, zum Bescheid des Landesverwaltungsgerichtshofs, den Kiesabbau auf acht Hektar Grundfläche in Bergheim zu gestatten. Sind Sie enttäuscht vom Spruch des Gerichts? Allerstorfer: Ja, natürlich. Uns wurde die Parteistellung verwehrt. Leider hat das Gericht ehemalige Schottergruben in der Nähe der Abbaufläche nicht miteinbezogen. Die Gemeinde hat deutlich zum Ausdruck gebracht, dass der Kiesabbau an diesem...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler

Bürgerinitiative gegen den Kiesabbau

FELDKIRCHEN (reis). Die Bürgerinitiative „Kein Schotterabbau zwischen Bergheim/Landshaag/Feldkirchen“ sammelt Unterschriften gegen das geplante Projekt in Bergheim, das am 1. Februar von der Bezirkshauptmannschaft Urfahr zur Verhandlung ausgeschrieben worden ist. Die Initiatoren David Allerstorfer und Johanna Peham aus Landshaag laden aber den Antragsteller, die Firma Hans Arthofer GmbH aus Hartkirchen, zur Suche nach alternativen Projekten und Standorten ein. Die Bürgerinitiative will...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.