Denkmalschutz

Beiträge zum Thema Denkmalschutz

In Simmering engagieren sich Bewohner für den Erhalt des historischen Rinnböckhauses.

Zum Schutz historischer Gebäude
Bewohner sind für den Erhalt des Rinnböckhauses

Simmerings Bewohner und auch Politik fordern mehr Verständnis für ein historisches Gebäude in Simmering. SIMMERING. Das schlichte Haus in der Simmeringer Hauptstraße 3 scheint auf den ersten Blick unscheinbar, dahinter verbirgt sich aber eine historisch bedeutende Geschichte. Nun besteht allerdings die Sorge, dass der Abriss bevorsteht. Ursprünglich waren es zwei Rinnböckhäuser, die in der frühen Gründerzeit vom Unternehmer Josef Rinnböck errichtet wurden. Die Gebäude markieren den...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Revitalisierung der denkmalgeschützten Tribünen: Bis 2021 schafft Value One hier Büroräume für rund 400 Menschen.
2 2

Bauprojekt im Viertel Zwei
Umbau der Tribünen des Wiener Trabrennvereins schreiten voran

Viertel Zwei: Value One erweckt die lange ungenutzten Tribünen des Wiener Trabrennvereins wieder zum Leben. Nun wurde die Dachgleiche der neuen Bürogebäude gefeiert. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant. LEOPOLDSTADT. Die Revitalisierung der zwei, seit 1964 ungenützten, Tribünen des Wiener Trabrennvereins in der Krieau macht Fortschritte. Bis 2021 schafft Value One hier Büroräume für rund 400 Menschen. Seit Baubeginn 2019 schreitet das Projekt im Viertel Zwei zügig voran. Nun fand...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Ab September: Mehr Grün und Abkühlung ohne Konsumzwang ermöglichen die "Schwimmenden Gärten" am Donaukanal.
3

Neue Freizeitoase am Donaukanal
Baustart für "Schwimmende Gärten" an der Kaiserbadschleuse

Baustart für neue Freizeitoase am Donaukanal: Bis September sollen die "Schwimmenden Gärten" fertig und die Kaiserbadschleuse begehbar sein.  INNERE STADT/LEOPOLDSTADT. Bereits vor fünf Jahren präsentierte Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ) das Projekt "Schwimmende Gärten" am Donaukanal. Unstimmigkeiten mit dem Pächter inklusive Rechtsstreit sorgten jedoch für Verzögerungen. Nun ist es endlich so weit: Die Bauarbeiten für die neue Freizeitoase auf der ehemaligen, denkmalgeschützten...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Kaum gerade Linien findet man am Domenig-Haus.
2 5

Domenig-Haus
Ein Hotel beim Victor Adler Markt

Das Domenig-Haus in der Favoritner Fußgängerzone wird zu einem Hotel. FAVORITEN. Das Domenig-Haus in der Favoritner Fußgängerzone ist das wahrscheinlich bekannteste Gebäude in Favoriten. Erbaut wurde es in den Jahren 1975 bis 1979 vom Architekten Günther Domenig. Ursprünglich war die "Z", die Zentralsparkasse, hier mit einer Filiale vertreten. Auch eine Kunstgalerie befand sich in dem Gebäude, das zum Teil unter Denkmalschutz steht. Fassade bleibt Das ehemalige Wahrzeichen der...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
17 11 8

Wiener Zentralfriedhof
Friedhofskirche zum Heiligen Karl Borromäus

Unter der Regierung des Kaisers Franz Josef I. erbaut von der Gemeinde Wien zur Zeit der Amtsführung der Bürgermeister Dr. Karl Lueger und Dr. Josef Neumayer. Die Friedhofskirche zum Heiligen Borromäus am Wiener Zentralfriedhof wurde von 1995 bis 2000 saniert und restauriert. Über weitere Details kann hier informiert werden.

  • Wien
  • Simmering
  • Poldi Lembcke
Die Brigittakapelle befindet sich am Forsthausplatz und  steht unter Denkmalschutz.
1 2 3

Brigittakapelle
Das älteste Gebäude der Brigittenau

Die Brigittakapelle wurde im Jahr 1650 unter Kaiser Leopold I. errichtet. Sie befindet sich am Forsthausplatz und steht unter Denkmalschutz.  BRIGITTENAU. Versteckt zwischen Kastanienbäumen befindet sich am Forsthausplatz die Brigittakapelle. Erbaut wurde sie von 1645 bis 1650 nach Entwürfen des Architekten Filiberto Lucchesi als achteckiger Zentralbau im barocken Stil. Ursprünglich diente sie als Andachtsstätte für das Jagd- und Mautpersonal, denn die Gegend rund um die Kapelle lag an der...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
25

Roland Rainers Glaubenskirche in Simmering
Ein Streifzug in Bildern

1962/63 nach den Plänen von Star-Architekt Roland Rainer errichtet, gilt die Glaubenskirche als Wegmarke für den evangelischen Kirchenbau in Österreich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Folgen Sie hier den Gedanken Roland Rainers zum Konzept des Baus – und machen Sie sich auf eine Erlebnisreise durch die Glaubenskirche in Bildern. Die große Nüchternheit, die Raum für Spiritualität und Konzentration auf das Wesentliche ermöglicht – so lässt sich in aller Kürze das Wirken der...

  • Wien
  • Simmering
  • Christian Buchar
Eine Wohnung ohne Dach ist für viele unvorstellbar. Die Bewohner der Radetzkystraße leben aber seit einem Jahr so.

Radetzkystraße 24 - 26
Wenn ein Dach ein Erfolg ist

Die Mieter der Radetzkystraße 24-26 können sich hoffentlich bald freuen: Ein Dach ist in Sicht. LANDSTRASSE. Rundherum Gitter, Graffitis trotz Verbotsschilder, fehlende Fenster, Bauschutt, mit einer Plane verkleidet und ein fehlendes Dach: So sieht das Gebäude in der Radetzkystraße 24-26 aus. Vor einem Jahr begann der Eigentümer des Hauses mit dem Abriss des Dachs und ließ auch gleich manche Fenster entfernen. Wenig begeistert zeigten sich demnach die Bewohner. Sie verließen trotz der...

  • Wien
  • Landstraße
  • Sophie Brandl
Künstlerin Raja Schwahn-Reichmann setzt sich für Denkmalschutz und öffentlichen Zugang zum Kaiser-Josefstöckl im Augarten ein.
3 5

Träum dein Wien
Mehr Grün und Weinbau für die Leopoldstadt

Für Umwelt und Abkühlung: Leopoldstädter Künstlerin und Aktivistin Raja Schwahn-Reichmann will Wien noch lebenswerter machen. LEOPOLDSTADT. Engel, Nymphen und Faune – das Eingangstor zum "Kino wie noch nie" am Augartenspitz erinnert an ferne Welten. Mit Kunst wie dieser setzt sich Raja Schwahn-Reichmann für eine Renaissance antiker Mysterien und barocker Feste ein. Ihre Acrylmalerei auf Sperrholzplatten zieren auch das Lustspielhaus und schmückten den Life Ball. Die Vergangenheit übte...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Die Sanierung der Remise Brigittenau ist sehr aufwändig, denn die Mauern sind über 100 Jahre alt und denkmalgeschützt.
1 3

Sanierungsarbeiten
Wiener Linien sanieren denkmalgeschützte Remise Brigittenau

Aktuell findet eine aufwendigen Sanierung der Remise Brigittenau statt. Bis 2021 wird der Betriebsbahnhof für die neuen barrierefreien Straßenbahnen modernisiert. BRIGITTENAU. Die Wiener Linien bauen nicht nur das Liniennetz aus, sondern bringen auch ihre zehn Straßenbahn-Betriebsbahnhöfe auf den neuesten Stand. Aktuell wird die Remise Brigittenau saniert. Die Arbeiten bei laufendem Betrieb kosten rund 50 Millionen Euro und sollen bis 2021 abgeschlossen sein. Historisches GebäudeDie...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Seit über 170 Jahren eine Institution: Das ehemalige Hotel National in der Taborstraße ist nun teilweise denkmalgeschützt.
1 1

Barmherzige Brüder
Hotel National teilweise unter Denkmalschutz

Dort, wo derzeit noch Menschen wohnen, will das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder einziehen. LEOPOLDSTADT. Seit dem Bau 1848 war das Hotel National eines der modernsten und schönsten Hotels in ganz Europa. Noch heute, 170 Jahre später, ist das fünfstöckige Haus mit seinen Parapet-Feldern und den Karyatiden-Figuren an der Fassade ein Wahrzeichen der Taborstraße. Jetzt wurde das Gebäude in der Taborstraße 18 teilweise unter Denkmalschutz gestellt. Bereits 2009 kaufte das direkt...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lisa Kiesenhofer
Ein letztes Mal baden im Währinger Bad: Wie es aussieht, wird das Tröpferlbad mit Ende der Saison schließen.

Abriss
Bangen um das Tröpferlbad

Dass das Währinger Bad schließt, ist fix. Ob es abgerissen wird, oder nicht, wird derzeit geprüft. WÄHRING. In den vergangenen Wochen gab es wieder einige Fälle, bei denen Gründerzeithäuser zum Teil oder völlig abgerissen wurden. Eine Novelle der Wiener Bauordnung sollte so das Verschwinden von geschichtsträchtigen Häusern verhindern. Dennoch passieren immer wieder Gesetzesverstöße. Der jüngste Fall ist der Abriss des Gasthof Sperl in der Karolinengasse auf der Wieden. Auch in Währing...

  • Wien
  • Döbling
  • Lisa Kiesenhofer
Einen Besuch wert ist der Friedhof Hernals auf jeden Fall. Hier der Blick Richtung Aufbahrungshalle und Kapelle, daneben die Arkaden.
1 1

Prüfung läuft
Friedhof Hernals als Denkmalfriedhof?

Der Bezirk wünscht sich die Entwicklung des Hernalser Friedhofs zum Denkmalfriedhof. Die Stadt prüft. HERNALS. Der Wiener hat ja bekanntlich einen Hang zum Morbiden. Kein Wunder also, dass hier die letzten Ruhestätten sehr schön sind. Dazu zählt der Friedhof Hernals mit seinen 21.864 Gräbern am Hang des Schafbergs. Gemeinsam mit den Stimmen der SPÖ und der Neos wurde vor Kurzem ein Antrag der Grünen beschlossen, aus dem Friedhof Hernals einen Denkmalfriedhof zu machen. Übrigens: Die große...

  • Wien
  • Hernals
  • Anja Gaugl
Seit Jahren sorgt die Sanierung des historischen Casinos im Bezirk für Diskussionen.
1

Zögernitz-Sanierung: Ein Casino, das polarisiert

Trotz aller Diskrepanzen ist man sich einig: Das historische Casino muss gerettet werden. DÖBLING. Im Bezirk sorgt eine Baustelle wieder einmal für Aufregung. Der Investor Hermann Rauter saniert derzeit das historische Casino Zögernitz, was einigen Anrainern missfällt. Dabei sind sich alle Beteiligten in einem Punkt einig: Das zum Teil denkmalgeschützte Gebäude soll den Döblingern erhalten bleiben. Die Art und Weise wie dieses Vorhaben umgesetzt werden soll, sorgt jedoch für...

  • Wien
  • Döbling
  • Lisa Kiesenhofer
5 12 4

Spaziergang in die Vergangenheit #3

Wenig bekannt ist die - unter Denkmalschutz stehende - Kirche im Arsenal, "Maria vom Siege" Wo: Kirche , Arsenal , 1030 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Landstraße
  • lieselotte fleck
Eine der neuen Schutzzonen in Neu-Dornbach: Die nordseitige Hernalser Hauptstraße zwischen der Vorortelinie und der Kainzgasse.
3

Hernals schützt seine Bauwerke

Zwei neue Schutzzonen bewahren Gründerzeithäuser künftig vor Abrissen. HERNALS. Der 17. Bezirk bekommt zwei neue Schutzzonen: Das wurde vergangene Woche in einer Sitzung des Bauausschusses der Bezirksvertretung beschlossen. Die Fraktion der Grünen hatte im Dezember einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Grünen, SPÖ und FPÖ haben sich nun für die Errichtung zweier Schutzzonen ausgesprochen. Die Mandatare der ÖVP und der Neos stimmten gegen den Antrag. "Uns freut es, dass unser Anliegen...

  • Wien
  • Hernals
  • Barbara Schuster
Der Ehrbar-Saal ist einer der ältesten Konzertsäle Wiens.
1 4

Der Ehrbar-Saal: Ein verstecktes Juwel auf der Wieden

Der Ehrbar-Saal des Prayner Konservatoriums gehört zu den ältesten Konzertsälen in ganz Wien. WIEDEN. Sanfter Tastenklang eines Klaviers hallt durch den Raum. Die Aufführungen im Ehrbar-Saal sind ein Erlebnis für sich. Und doch kennen nur wenige dieses Wiedner Juwel. Neben dem Musikverein hat das Prayner Konservatorium mit dem Ehrbar-Saal einen der ältesten Konzertsäle der Stadt. Schon beim Eintreten wird genau dieser Flair versprüht. Das Gebäude in der Mühlgasse steht unter Denkmalschutz, ein...

  • Wien
  • Wieden
  • Yvonne Brandstetter
Der Fall Ungargasse 25 liegt bereits vor Gericht.
1 3

Abrissgefahr in der Landstraße

Welche Häuser sind vom Abriss bedroht? Welche befinden sich in der Schutzzone? Wir haben nachgefragt. LANDSTRASSE. Die Situation um die Radetzkystraße ist mittlerweile den meisten bekannt. Der Abriss hat begonnen, dann Baustopp, schließlich Anzeige der Baupolizei. Die Mieter leben in einer Ruine. Doch dieses Haus ist nicht das einzig gefährdete im Bezirk. Drei Beispiele: Das Gründerzeithaus am Landstraßer Gürtel 17 ist schon seit geraumer Zeit ein Thema. "Es wurde zum Verkauf...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Da stand es noch: Vergangene Woche wurde der Abriss der ehemaligen Bäckerei in der großen Pfarrgasse durchgeführt.
1 2

Abriss: Aus für alte Bäckerei in der Großen Pfarrgasse

Knapp vor einer Baurechtsnovelle wurden in ganz Wien Häuser abgerissen – auch in der Leopoldstadt. Von Mathias Kautzky und Christine Bazalka. LEOPOLDSTADT. Das alte Biedermeierhaus in der Großen Pfarrgasse war eines der 14 letzten Häuser im Grätzel, das nur ein Stockwerk hatte. Links und rechts von ihm ragen sechsstöckige Wohnhäuser in die Höhe. In dem Haus war eine Bäckerei untergebracht. Eine alte Bäckerei in der Leopoldstadt, ein Mietshaus in der Landstraße, ein Gasthaus auf der Wieden –...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Christine Bazalka
Ab sofort kann man vom Donauturm aus wieder den Blick über ganz Wien und Umgebung genießen.
17

Donauturm: Neues Design und digitale Spielereien

Im Innenbereich gibt es hellere Beleuchtung und neue Böden. Interaktive Bildschirme bieten Infos über den Turm und andere Attraktionen der Stadt. Auch die Mitarbeiter dürfen sich über neue Outfits freuen. DONAUSTADT. Unter dem Motto "top of vienna" wurde der Donauturm nach viermonatiger Renovierung wieder eröffnet. Rund 8,5 Millionen Euro kostete der Umbau. Die Renovierung setzte man gemeinsam mit dem Bundesdenkmalamt (BDA) um. Neben den veränderten Lokalnamen "Turmrestaurant" und...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Kathrin Klemm
Das ehemalige Hotel "Roter Hahn" in der Landtstraßer Hauptstraße 40 steht seit dem Jahr 2000 leer.
1 4

Was passiert mit dem "Roten Hahn" auf der Landstraße?

Seit 18 Jahren steht das Hotel "Roter Hahn" auf der Landstraßer Hauptstraße leer. Grund ist ein Rechtsstreit. LANDSTRASSE. Vom Schmuckstück zum Schandfleck - auf kein anderes Gebäude in der Landstraße trifft das mehr zu als auf das ehemalige Hotel "Zum roten Hahn". Zumindest wenn es nach den Briefen unserer Leser geht. Tatsache ist jedoch, dass der Leerstand des Gebäudes in der Landstraßer Hauptstraße 40 nur bedingt auffällt. Die messingumrahmten Glastüren, die zur Rezeption führen, sind...

  • Wien
  • Landstraße
  • Maria-Theresia Klenner
Architekt Gregor Eichinger, Mag. (FH) Paul Blaguss, Miteigentümer des Donauturms, und Norbert Kettner, Direktor WienTourismus (v.l.), freuen sich über den Umbau und die Erweiterung des Donauturms.

Der Donauturm wird modernisiert und erweitert

Bis April bleibt das Wahrzeichen in der Donaustadt geschlossen. Ein neues Bierlokal samt großzügigem Gastgarten erwartet ab Juni die Besucher. DONAUSTADT. 1964 wurde das Wahrzeichen der Donaustadt im Rahmen der Wiener Internationalen Gartenschau eröffnet und ist seither nicht nur für viele Wiener eine beliebte Sehenswürdigkeit. Der Charme der 60er-Jahre ist auch heute noch im Turm und  dazugehörigen Café spürbar. Um den Besuchern noch mehr zu bieten, wird der Donauturm seit dieser Woche auf den...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Derzeit kein prächtiger Anblick: Die Kapelle in der Lemböckgasse steht unter Denkmalschutz.
1

Lemböckgasse: Die Kapelle verwildert immer mehr

Verwachsen und zugeräumt: Der Denkmalschutz spielt in der Lemböckgasse in Liesing anscheinend wenig Rolle. LIESING. Auf den ersten Blick wird in der Lemböckgasse 3 einfach ein ehemaliger Parkplatz verbaut. Der Rohbau steht, die Baustelle ist im Gange. Doch auf den zweiten Blick erkennt man im linken hinteren Eck des Grundstücks ein verwachsenes Gebäude: Eine unter Denkmalschutz stehende Kapelle aus dem 19. Jahrhundert. Bauschutt, Holzpaletten und Gerümpel türmen sich davor und versperren den...

  • Wien
  • Liesing
  • Andreas Edler
Das Haus in der Tivoligasse 23 ist eines über über 60, die Markus Landerer in Meidling schützen möchte.
1 2

Große Sorge um historische Häuser in Wien-Meidling

Die Bürgerinitiative Denkmalschutz möchte die Schutzzone ausweiten. MEIDLING. In Meidling finden sich viele historisch wertvolle Gebäude. Ein besonderes ist etwa das alte Tröpferlbad in der Ratschkygasse. Heute ist es zwar ein Wohnhaus, sein Aussehen wurde aber erhalten, da es unter Denkmalschutz steht. Um den Charakter der alten Wohngrätzel im Zwölften zu bewahren, wurde von der MA 19 #+(Architektur und Stadtgestaltung) eine Schutzzone errichtet (siehe Plan). Damit wird vor allem das äußere...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.