Dreck

Beiträge zum Thema Dreck

Lokales
Erwin Rasner, Lisa Santrucek und Jasmin Simader (v.l.) ärgern sich täglich über die Bier- und Red Bull-Dosen am Weg.
4 Bilder

Ternitz-St. Johann
Das ist die Dreck-Straße

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Fahrbahnrand zwischen dem Reitstall St. Johann und dem Reitplatz wird als Müllkippe missbraucht. Nahezu täglich liegen zwischen Reitplatz und Stall – Bereich Gfiederstraße-St. Johanner-Straße – leere Bierdosen und sonstiger Müll. Ein Umstand, der vor allem den Reitern des Pferdestalls Handler negativ  auffällt, weil die regelmäßig brav den Müll anderer Leute auflesen. "Aber wir sind es leid", so Jasmin Simader vom Reitstall. Pferdeäpfel vs. Bierdosen Das...

  • 06.10.19
Lokales
Dreck und kaputte Straßen sind die Folge der Baustelle in der Gundackergasse.
4 Bilder

Gundackergasse
Lkw, Dreck und kaputte Straßen – Baustelle bringt Anrainer zur Verzweiflung

Seit dem Baubeginn des Großprojekts in der Gundackergasse ist von der einstigen Idylle in den Siedlungen am Rand von Essling nicht mehr viel übrig. DONAUSTADT. Konkret entstehen aktuell in der Gundackergasse in Essling auf drei Bauplätzen insgesamt 400 Wohneinheiten. Schwarzer fasst die damit verbundenen Probleme so zusammen: "Nicht nur, dass die zukünftige Verkehrslage kaum berücksichtigt wurde. Wir haben wir durch den Baubeginn in unserer Siedlung neben dem Schwerverkehr mit Unmengen an...

  • 27.05.19
Freizeit
So sieht es nach den ersten Frühlingstagen im Augebiet aus.
7 Bilder

Wenn Ferkel Picknick machen....
So sieht es nach ein paar Schönwettertagen in den Ennsauen aus...

Ein paar Schönwettertage - und man traut seinen Augen kaum: das Augebiet an der Enns unterhalb des Stauwerks Thaling ist voll mit Müll. Die Leut fahren mit den Autos bis fast hin zum Ufer, dort wird eine ordentliche Schweinerei veranstaltet und der Dreck möglichst gut über das ganze Augebiet verteilt. Dass diese Leute nicht zu den hellsten Köpfen zählen, erkennt man daran, dass sie ihre persönlich adressierte Post an der Feuerstelle vergessen. Die Namen sind notiert, die Autonummern ebenfalls....

  • 01.04.19
Leute
Die Au ist wieder sauber: Barbara Ebner, Vanessa Ammerstorfer, Raimund Buch, Katharina Bernbacher und Petra Höllbacher.
6 Bilder

Hui statt Pfui
BezirksRundschau Braunau macht die Au sauber

BRAUNAU. Tschickstummel, Bierflaschen, ein Blumentopf, erschreckend viele Jägermeisterflascherl und Sackerl voller Hundstrümmerl: Was sich über den Winter in der Braunauer Au an Müll angesammelt hat, ist erschreckend.  Das Team der BezirksRundschau hat im Rahmen der "Hui statt Pfui"-Aktion den Bereich entlang der Enknach bis zum Motorikpark von Müll befreit. Auffällig: Viele Hundehalter nutzen zwar die Hundesackerl, haben aber den Sinn dahinter nicht verstanden. Denn, viele der Kacksackerl...

  • 27.03.19
Lokales
Konzept und Regie: Michael Stöckl
6 Bilder

Bleiburger Theatertage stören die Ruhe

Die Kulturinitiative Bleiburg lädt zu den 8. Bleiburger Theatertagen. BLEIBURG (sj). Nach einer Pause im Vorjahr ist die Kulturinitiative Bleiburg (KiB) heuer wieder – laut Regisseur Michael Stöckl – einem Impuls gefolgt und veranstaltet die 8. Bleiburger Theatertage (Details siehe "Zur Sache", links). Drei Produktionen Die insgesamt drei Produktionen (zwei Eigenproduktionen und ein Gastspiel) stehen unter dem Titel "Ruhe.Störung". Damit greifen die Theatertage die vielfältigen...

  • 25.07.18
Lokales
6 Bilder

"Idylle" am Mitterwasser....

Der Platz ist vielen Ennsern gut bekannt: in der Kronau mündet das Mitterwasser in die Donau. Die Stelle ist bei Fischern beliebt, aber auch Radtouristen machen dort gerne eine Pause im Schatten der Weiden. Seit einigen Tagen ist diese Idylle getrübt. Es gibt offenbar Menschen in Enns, bei denen ist jeder Bezug zu Schönheit und Natur verlorengegangen. Sie haben es sich dort "bequem" gemacht - auf zerissenen Pappschachteln, haben ein Lagerfeuer angezündet, Essen aus dem Fast-Food-Restaurant und...

  • 21.06.18
  •  1
  •  1
Lokales
Maximilian Gusel vermutet, dass Autofahrerinnen und -fahrer meist aus Sorglosigkeit Abfall aus den Fenstern werfen.
2 Bilder

"Müllständer" als Denkanstoß für Umweltsünder

Ein St. Andräer sagt denen, die die Verschmutzung auf den Straßenrändern verursachen, den Kampf an. HERZOGENBURG (sl). Plastikflaschen, Papiertüten, Aluminiumdosen und anderer Müll sind auf den Flächen neben den Straßen meist kein Anblick, der mehr überrascht. Jährlich bemühen sich viele freiwillige Helferinnen und Helfer und Gemeindemitarbeiterinnen und -mitarbeiter, den Abfall, der achtlos aus den Autofenstern geworfen wird, wieder einzusammeln und angemessen zu entsorgen. Da die...

  • 11.04.18
Lokales

Stopp Littering! - Frühjahrsputzaktion in Absdorf

ABSDORF (pa). "Weg mit dem Dreck!", sagten sich die Schüler und Schülerinnen der Volksschule Absdorf und machten sich auf den Weg, um ihre Heimatgemeinde vom Mist zu säubern. Die fleißigen Sammler konnten auch heuer wieder im Rahmen der Frühjahrsputzaktion der NÖ Umweltverbände mehrere große Säcke mit Müll füllen. Sogar ein kaputter Farbkübel war dabei! – Vielen Dank an alle Kinder für die Mithilfe!

  • 10.04.18
Lokales
Während die einen unsere Umwelt versauen, räumen die anderen den Dreck wieder weg. Kommentar von Chefredakteur Oswald Hicker zur Frühjahrsputz-Aktion in Niederösterreich.

Frühling in Niederösterreich: Müll statt Blüten

Kommentar zur Frühjahrsputz-Aktion in Niederösterreichs Gemeinden. 30.000 Freiwillige sorgen dafür, dass der Dreck den (hoffentlich bald aufblühenden) Frühling nicht überdeckt. Derzeit sind sie im Großteil des Landes von einer Schneeschicht bedeckt. Aber auch die Kältewelle wird zu Ende gehen und die Frühlingssonne wird dafür sorgen, dass sie zu Tausenden durch den Schnee apern. Die Rede ist nicht von Schneeglöckchen oder Primeln. Nein, es geht um Zigtausende Plastiksackerl, Trinkflaschen...

  • 27.02.18
Lokales
12 Bilder

Es stinkt am WC im Bahnhof Meidling !!!Kostenpflichtige Toiletten auf den OEBB und Wiener Linien Knoten

Ich musste heute auf Grund einer Darminfektion mehrere öffentliche Toiletten aufsuchen.  Westbahnhof  Toilette 50 Cent super sauber !! Meidlinger Hauptstrasse 50 Cent super sauber !! Bahnhof Meidling 50 Cent, es stinkt nach Urin, Kot an der Wand, dreckige Toiletten und Urinale,  Urin am Boden, alter Dreck am Boden der Toilette, keine Papierhandtücher, Das stinkt zum Himmel und bei der ÖBB Information zuckt man nur mit der Schulter. Schicken sie halt eine Beschwerde!!

  • 15.11.17
  •  1
Leute

Über das Leben und das Miteinander...

"Fußabstreifer" Man sollte stets in’s Auge fassen, dass, bevor den Dreck der anderen man frisst, man sie auch könnt', zu ihrem eigenen Fußabstreifer werden lassen ... * © Gerhard Windhager *

  • 23.09.17
Wirtschaft

DEM UNTERGANG GEWEIHT...

Zum Wiederbefüllen allemal sind die Flaschen ideal handlich und äusserst stabil schmeissen wir sie gleich zum Müll rund um den Globus nur Plastik und Dreck trotzdem schmeissen wir noch immer alles weg die Welt wird nicht mehr lange stehn mit uns und unserem Dreck wird sie untergehn...

  • 06.08.17
  •  1
Lokales
In Ampass ist es mit der Erholung vorbei: Baustellenlärm und Dreck kommen von der Aushubdeponie.
8 Bilder

"Wir könnten es so fein haben"

Ampasser leiden unter Verkehr und Staub: Die Aushubdeponie des Brenner Basistunnels ist neuer Störfaktor. AMPASS. In Ampass ist die paradiesische Ruhe schon lange gestört: Auf der Landesstraße fährt nicht nur der Baustellenverkehr der Firma Knofler vorbei, auch die Aushubdeponie des Brenner Basistunnels (BBT), die sich zwischen der Gemeinde und der Autobahn befindet, sorgt vermehrt für lauten Lkw-Verkehr. Außerdem sind die Balkone und Straßeneinfahrten verstaubt und verdreckt, die Anrainer in...

  • 18.07.17
Lokales
Auf die Technik kommt es an, findet Oliver Moser.
5 Bilder

Die ,Schotter-Gang‘ aus Ybbsitz

"Gravel Pit", also Schottergrube, nennt sich der Ybbsitzer Verein. Und der Name ist Programm. YBBSITZ. Sie fürchten weder Staub noch Gatsch und machen auch vor Flüssen, Steilhängen, Steinen, Wurzeln und Baumstämmen nicht halt. Diese Ybbsitzer Enduro-Fahrer haben ein actiongeladenes Hobby. Adrenalin und Technik "Es ist ein Nervenkitzel, ein Adrenalin-Kick, sagt Georg Fuchs aus Ybbsitz. Der 41-Jährige ist leidenschaftlicher Enduro-Fahrer. "Aber wenn man ein schwieriges Hindernis geschafft...

  • 03.05.17
Lokales
2 Bilder

In & Out

What is hot and what is not – was angesagt und was daneben ist. IN Selfies mit Landschaft: Ausblicke auf Panoramen in der Region inkl. Selfie sind okay. Man muss nicht mit gekochten Nudeln oder so posieren. OUT Total verdreckte Autos: Es wird Zeit den Winterdreck mit einer Autowäsche herunter zu spülen. Angebote dafür gibt's im Bezirk reichlich.

  • 17.02.17
Lokales
Marina Meisterhofer (l.) mit Gertrud Köstenbauer in ihren Wohnräumen. Versaute Zimmer sehen ganz sicher anders aus.
10 Bilder

Dem Dreck auf der Spur

Das Landespflegeheim Neunkirchen ein versifftes Loch? Die Bezirksblätter wollten es genau wissen. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein unrechercherierter Bericht in einer Boulevard-Tageszeitung brachte das Landespflegeheim Neunkirchen, seine Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer in Misskredit. Demnach sollen hier schlimme hygienische Zustände herrschen (die BB berichteten). Schmutz – Fehlanzeige! Was lag also näher als vor Ort – spontan und unangekündigt – den Lurch und die verwahrlosten Personen im...

  • 08.02.17
  •  1
Lokales

GEWINNSPIEL: 3x2 Karten für "Dreck" zu gewinnen

KRONSTORF. Im Oktober hat der Kronstorfer Kulturverein Medio2 wieder ein abwechslungsreiches Programm. Das Theater Tabor eröffnet die Herbstsaison am Freitag, 21. Oktober. Ethem Saygieder spielt an diesem Tag um 19.30 Uhr im Gasthof Rahofer unter der Regie von Anatoli Gluchov das Stück "Dreck" von Robert Schneider. Brisanz und Diskussion verspricht das Stück in diesen Tagen in jedem Fall, geht es doch um Ausländerhass und Fremdenfeindlichkeit. Karten gibt es im Vorverkauf in der Sparkasse,...

  • 13.10.16
Lokales
Beim Löwenhaus bleibt das Einstiegsverbot mit dem Rad weiter bestehen.
3 Bilder

"Ich war wirklich sehr zornig"

Fünf Wochen hat das Downhillverbot in der Hungerburgbahn gedauert, heute sieht man die Lage entspannter. IBK. Vor einem knappen Jahr – im November 2015 – gingen die Wogen hoch: In der Hungerburgbahn wurde ein Downhillverbot verhängt. "Ich war wirklich sehr zornig", erklärt Thomas Schroll, Geschäftsführer der Hungerburgbahn, heute; "Seit über sieben Jahren suche ich um einen Abwaschplatz in der Stadt an. Ich wollte nur, dass die Biker die Möglichkeit haben, ihre Räder zu waschen." Als letztes...

  • 22.09.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.