Ehestreit

Beiträge zum Thema Ehestreit

Lokales
Ein Ehestreit endete mit einer Körperverletzung (Symbolbild).

Polizeimeldung
Körperverletzung in Tweng

In Streit gerieten im Gemeindegebiet von Tweng ein Ehepaar aus Ungarn, wie es in einer Presseaussendung der Polizei Salzburg heißt. TWENG. Ein ungarisches Gastarbeiterpaar geriet am 23.03.2019, gegen 23:30 Uhr, in Streit, meldet die Polizei. Der Streit sei eskaliert und der 45-jährige Ungar habe seiner 44-jährigen Lebensgefährtin einen Stoß versetzt, so dass diese zu Boden gefallen sei. Am Boden liegend verletztAls die Ungarin am Boden lag, habe der Lebensgefährte noch mit dem Fuß gegen...

  • 24.03.19
Lokales
Rechtsanwalt Walter Pirker
2 Bilder

Prozess
Dramatische Trennung mit gerichtlichen Folgen

BEZIRK TULLN (ip). Nur wenige Wochen dauerte die Beziehung zwischen einem 26-Jährigen und einer 24-Jährigen aus dem Bezirk Tulln. Als es im Oktober 2017 zur Trennung kam, soll der Mann seiner Angebeteten eine Schreckschusspistole ins Gesicht gehalten und ihr gedroht haben, sie umzubringen. Am Landesgericht St. Pölten erklärte sich der Angeklagte zu den Vorwürfen von Staatsanwältin Barbara Kirchner in allen Punkten nicht schuldig. Dementsprechend unterschiedlich schilderten Beschuldigter und...

  • 10.10.18
  •  1
Lokales
Die Polizei musste am Montag bei einem Streit zwischen zwei Lebenspartnern in St. Andrä einschreiten

St. Andrä: Lebenspartner ließen die Fäuste sprechen

Die Exekutive musste beim Streit eines Pärchen einschreiten. ST. ANDRÄ. Am Montag eskalierte ein Streit zwischen zwei Lebenspartnern in St. Andrä. Die 38-jährige Frau erlitt aufgrund der Schläge ihres Lebensgefährten Verletzungen unbestimmten Grades. Doch auch der 29-jährige Mann wurde durch die Angriffe seiner Lebensgefährtin unbestimmten Grades verletzt. Beide Beteiligten werden laut Polizeiinspektion (PI) St. Andrä im Lavanttal bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt am Wörthersee wegen...

  • 02.05.18
Lokales
Die Exekutivbeamten verhängten gegen den Ehemann, der aus der Wohnung weggewiesen wurde, ein Betretungsverbot

Lavanttal: Ehemann bedrohte Gattin mit dem Umbringen

Die Polizeiinspektion (PI) St. Andrä musste am Ostersonntag bei einem Ehestreit einschreiten. ST. ANDRÄ. Alles andere als besinnlich ging es bei einem Ehepaar im Bezirk Wolfsberg am Ostersonntag zu: Gegen Mittag war ein Streit zwischen den Eheleuten im Alter von 25 bzw. 26 Jahren eskaliert. Die zunächst verbalen Streitigkeiten führten, wie die Polizeiinspektion (PI) St. Andrä berichtet, in der Folge zu gegenseitigen körperlichen Attacken. In der Hitze des Gefechts bedrohte der Ehemann seine...

  • 01.04.18
Lokales

Ehestreit in Griffen eskalierte

GRIFFEN. In der Nacht auf heute bedrohte ein alkoholisierter 41-jähriger Mann aus der Gemeinde Griffen seine Ehefrau (40) in der gemeinsamen Wohnung mit dem Umbringen. Er schlug ihr mit der Faust auf den Kopf. Vorläufige Festnahme Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurden auch eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen. Er wird nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

  • 01.03.18
Lokales
Nachdem der türkische Familienvater seine Frau angegriffen hatte, wollte er mit seinen Kindern davonfahren.

Ehestreit eskalierte vor Kindergarten

Ein türkischer Mann wurde seiner Frau gegenüber gewalttätig – vor dem Kindergarten seiner Kinder. WELS. Am 9. November kam es um 11.38 Uhr vor einem Kindergarten in Wels Pernau zu einem massiven Streit mit tätlichen Übergriffen zwischen einem türkischen Ehepaar. Laut Zeugenaussagen fuhr der 34-jährige Verdächtige mit einem eigenen Fahrzeug beim Kindergarten vor, stieg aus, rannte zu seiner Ehefrau, würgte diese und schlug massiv auf sie ein. Der ebenfalls anwesende Vater des Verdächtigen...

  • 09.11.17
Lokales
7 Bilder

Frau erwürgt, danach betrunken

Fotos: Hannes Winkler WIENER NEUSTADT. Ein heftiger Streit - vermutlich war Alkohol im Spiel - mit ihrem Ehemann Reinhard L. endete für Heidemarie (56) tödlich. Bereits am vormittag dürfte das Ehepaar in ihrem Reihenhaus in der Leithafeldgasse heftig aneinander geraten sein. Der Streit eskalierte. Laut ersten Ermittlungen dürfte der 57-Jährige seine Gattin von hinten erwürgt haben. Dann griff er zur angeblich Flasche, betrank sich massiv, verbrachte einige Stunden neben seiner toten Frau. Als...

  • 13.03.17
Lokales

Ehestreit: Mann soll seine Frau erwürgt haben

WIENER NEUSTADT. Eine heftiger Streit - vermutlich war Alkohol im Spiel - endete für eine 56-jährige Wiener Neustädterin tödlich. Ihr 57-jähriger anscheinend alkoholisierter Ehemann soll seine Frau geschlagen und letztlich erwürgt haben. Nachbarn hörten Sonntag gegen 16.30 Uhr das Ehepaar in einem Reihenhaus in der Leithafeldgasse streiten und alarmierte die Polizei. Doch die Beamten kamen zu spät. Sie war bereits tot. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod der 56-Jährigen...

  • 13.03.17
Lokales
Die Abgängige wurde etwa 500 Meter vom Lokal entfernt leicht unterkühlt gefunden.

Suchaktion nach Ehestreit in Trimmelkam

Eine Frau, die nach einem Streit mit ihrem Ehemann in einen Wald lief, löste eine Suchaktion aus. BEZIRK. Wie die Polizei berichtet, stritt sich die Frau am 12. Februar 2017, gegen halb vier Uhr früh, vor einer Diskothek in Trimmelkam mit ihrem Ehemann. Nach dem heftigen Streit lief sie in Richtung eines Waldgebiets davon. Beide Eheleute waren stark alkoholisiert. Der Ehemann verständigte daraufhin das Rote Kreuz. Nach einer ergebnislosen Suche wurde die Polizei um Unterstützung ersucht. Sofort...

  • 12.02.17
Lokales

Ehestreit: Mann zündete Wohnung an

GMUNDEN. Nach einem Streit mit seiner Ehefrau zündete ein 23-Jähriger die Wohnung seiner Schwiegermutter in Gmunden an. Zwischen dem 23-Jährigen und seiner 22-jährigen Ehefrau dürfte es vor geraumer Zeit zu einem Ehestreit gekommen sein. Die 22-Jährige sei deshalb mit ihren drei Kindern bei ihrer Mutter in Gmunden gewesen. Am 3. Februar erschien gegen Mitternacht der 23-Jährige bei der Wohnung seiner Schwiegermutter in Gmunden. Der Beschuldigte habe versucht seine 22-jährige Ehefrau aus der...

  • 05.02.17
Lokales
Stein und Jausenmesser verwendete der Mann, um seine Frau und ihren Vater anzugreifen

34-Jähriger greift Ehefrau und Schwiegervater an

Mit einem Jausenmesser und einem wuchtigen Stein "bewaffnet", lauerte der Mann seiner (Noch-)Ehefrau vor einem Wohnhaus in Ferlach auf. FERLACH. Streitigkeiten innerhalb der Familie arteten heute Morgen in Ferlach aus. Ein 34-jähriger Bosnier lauerte seiner österreichischen Ehefrau (32) - sie lebt getrennt von ihm - vor dem Wohnhaus in Ferlach auf. Er griff sie mit einem Jausenmesser und einem großen Stein an und verletzte sie schwer. Mit Schnitt- und Stichverletzungen musste die Frau vom...

  • 17.08.16
Lokales

Ehestreit: Frau fügte Mann Schnittwunde zu

BLEIBURG. Gestern, Montag, Abend kam es zu einem Streit zwischen einer Beschäftigungslosen (31) und ihrem Ehemann (43) in deren gemeinsamer Wohnung. Im Zuge von Handgreiflichkeiten fügte die Frau ihrem Mann – beide waren alkoholisiert – mit einem Jausenmesser eine ca. 3 cm lange oberflächliche Schnittwunde am rechten Kleinfinger zu. Daraufhin verständigte der Mann die Polizei. Die Schnittwunde des Verletzten wurde von Sanitätern des Roten Kreuzes vor Ort versorgt. Die Beschäftigungslose wurde...

  • 05.07.16
Lokales

Tödlicher Beziehungsstreit: Linzerin ersticht ihren Partner

Eine Frau aus Linz steht im Verdacht, ihren Lebensgefährten mit einem Messer tödlich verletzt zu haben. LINZ. Zu einer Auseinandersetzung ist es laut Polizei in der Nacht zum 2. Juli in Linz gekommen. Ersten Ermittlungen des Landeskriminalamts Oberösterreich zufolge geriet das Paar gegen 3 Uhr in ihrer Wohnung in Linz in Streit. Dabei dürfte die Frau dem Mann laut Polizei mit einem Messer die tödlichen Verletzungen zugezogen haben. Die Frau verständigte den Notarzt. Jegliche...

  • 02.07.16
Lokales

Ehestreit eskalierte: Gatte türmte

PREGARTEN. Äußerst aufgebracht rief vergange Woche eine Frau bei der Polizei an: Ihre Tochter sei von deren Mann ins Auto gezerrt und entführt worden. Sie befürchte, so gab sie an, dass er ihr wegen vorangegangener Streitereien etwas antun wolle. Während die Beamten vor Ort ermittelten, kehrte der Mann zurück, hielt hundert Meter vom Haus entfernt und ließ seine Frau aussteigen. Anschließend flüchtete. Seine Gattin war, so schilderten die Beamten, total aufgelöst, wurde von Weinkrämpfen...

  • 27.06.16
Lokales
Nach Polizeingaben erlitt der Sohn des Paares eine leichte Schnittwunde, er musste nicht medizinisch betreut werden.

Afghane bedrohte Ehefrau mit Küchenmesser, Sohn ging dazwischen – Wegweisung

KIRCHBICHL. Am 5. April kam es gegen 12:10 Uhr zu einem ehelichen Streit zwischen einem 42-jährigen Afghanen und seiner Frau in der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Billa-Gebäude. Im Zuge dessen drohte der Mann, seine Gattin mit einem Küchenmesser zu attackieren. Sein 17-jähriger Sohn stellte sich zwischen die Eltern, wobei er eine leichte Schnittverletzung am Unterarm erlitt, der Rettungsdienst musste nicht in Anspruch genommen werden. Die Frau blieb unverletzt. Der Mann wurde polizeilich...

  • 07.04.16
Lokales
Die Polizei sprach ein Betretungsverbot gegen den 31-Jährigen aus.

Betretungsverbot nach Ehestreit

Ein 31-Jähriger Syrer verpasste seiner Ehefrau (28) eine Ohrfeige. Die Polizei sprach ein Betretungsverbot aus und zeigte den Mann an. KLAGENFURT. Gesten Abend kam es in einer Wohnung in der Landeshauptstadt zu einem Streit zwischen einem 31-jährigen Syrer und dessen Ehefrau (28). Der Mann verpasste der 28-Jährigen einen Ohrfeige und warf mehrere Tassen zu Boden. Die alarmierte Polizei sprach ein Betretungsverbot gegen den 31-Jährigen aus. Der Mann wurde angezeigt.

  • 02.03.16
Lokales
Der Ehestreit endete für den 69-jährigen Nußdorfer mit einem Betretungsverbot.

Tod der Gattin am Polizeinotruf angedroht

NUSSDORF (buk). Ein Betretungsverbot haben Polizisten am Faschingsdienstag gegen einen 69-jährigen Nußdorfer ausgesprochen. Der Mann hatte zuvor den Notruf gewählt und den Beamten gegenüber den Tod seiner 67-jährigen Ehefrau angedroht. Die Frau gab an, dass sie nicht direkt bedroht worden sei, sondern die Drohung nur telefonisch der Polizei mitgeteilt wurde. Zudem wurde dem 69-Jährigen nach einem Alkoholtest, der 0,8 Promille ergeben hat, der Führerschein abgenommen. Laut Polizei war er kurz...

  • 10.02.16
Lokales
Richter Slawomir Wiaderek sprach den Angeklagten frei.
2 Bilder

Ehefrau verhalf Türken zu Freispruch

BEZIRK LILIENFELD (ip). Nachdem eine 29-jährige Frau aus dem Bezirk Lilienfeld im August 2015 vor der Polizei ausgesagt hatte, dass ihr Ehemann sie dreimal zu Boden geworfen und mit dem Umbringen bedroht habe, landete der 49-jährige Türke vor dem St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek. Anlass für die Auseinandersetzung sei die Ankündigung der Frau gewesen, sich scheiden zu lassen. Sie wollte die Geburtsurkunden der drei Kinder an sich nehmen, deshalb habe der Mann, seiner Aussage nach, die Frau...

  • 13.01.16
Lokales

Ehekrach eskalierte: Mann bedroht Gattin mit Jagdgewehr

VICHTENSTEIN. Als ein Streit zwischen Eheleuten ausuferte, musste der Ehemann von Beamten des Einsatzkommandos Cobra gestoppt werden. Wie die Polizei mitteilt, entbrannte zwischen dem Mann aus Vichtenstein und seiner Frau am 10. Jänner gegen 15:30 Uhr im gemeinsamen Haus ein heftiger Streit. Dabei soll der Mann seine Gattin gewürgt haben. Diese konnte den im selben Haus wohnenden Sohn zu Hilfe rufen und mit ihm flüchten. Aber damit war es noch nicht vorbei. Denn: Als die Ehefrau nach...

  • 11.01.16
Lokales

Betretungsverbot nach Ehestreit

22-jähriger Asylwerber schlug bei einem Streit seine Frau (18). Polizei sprach ein Betretungsverbot aus. Anzeige wegen Körperverletzung. KLAGENFURT. Im Transitquartier in der Dullnighalle kam es heute zu einem Streit zwischen einem Asylwerber-Ehepaar aus Afghanistan. Im Zuge der Auseinandersetzung schlug der 22-jährige Ehemann seiner Frau (18) ins Gesicht und verletzte sie dadurch leicht. Die beiden Personen wurden von der Polizei einvernommen. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Betretungsverbot...

  • 30.11.15
Lokales
Richterin Doris Wais-Pfeffer beim Landesgericht St. Pölten.
2 Bilder

Vorläufiges Ende von Streit mit Ex-Mann

BEZIRK MELK. Dem Strafantrag der St. Pöltner Staatsanwaltschaft entsprechende wurde eine 47-jährige Slowakin aus dem Bezirk Melk von Richterin Doris Wais-Pfeffer wegen zweifacher Nötigung im Straßenverkehr (die Bezirksblätter berichteten) zu einer bedingten Freiheitsstrafe von fünf Monaten verurteilt (nicht rechtskräftig). „Ich geh gar nicht mehr aus dem Haus ohne Kamera“, erklärte der 68-jährige Ex-Mann der temperamentvollen Frau, der sich nach der Trennung ausgerechnet im Haus eines...

  • 08.07.15
Lokales

Wegen Misshandlung seiner Gattin verurteilt

Vor 50 Jahren am 28. Mai 1965 im Schwarzataler Bezirksboten. Der 23-jährige Landwirt Waldemar B. aus Saubersdorf stand am 14. Mai im Kreisgericht Wiener Neustadt vor dem Richter. Er war wegen Misshandlung seiner Gattin angeklagt und wurde deshalb zu einer Geldstrafe von 500 S verurteilt. Der Angeklagte ist bereits 1963 von seiner ersten Frau gegen eine hohe Abfertigung geschieden worden. Auch damals gab es zwischen dem Ehepaar nicht wieder gut zu machende Streitigkeiten. Aber auch in der...

  • 25.05.15
Lokales
Der 51-Jährige attackierte seine Ehefrau (50) mit einem Schraubenzieher.

Mann (51) ging mit Schraubenzieher auf seine Frau los

Sohn (15) verhinderte weiter Eskalation. Cobra-Beamte nahmen den 51-Jährigen fest. VIKTRING. Ein getrennt lebendes Ehepaar geriet in der Nacht auf gestern in einer Wohnung in Viktring in Streit. Der Mann (51) attackierte die Frau (50) mit einem Schraubenzieher und bedrohte sie mit dem Umbringen. Der anwesende Sohn (15) konnte eine Eskalation der Auseinandersetzung verhindern. Der 51-Jährige flüchtete daraufhin in seine Wohnung in Pörtschach, wo er von Beamten der Cobra festgenommen wurde.

  • 06.05.15
Lokales
Richterin Stefanie Einwagner schenkte der unter Tränen aussagenden Frau mehr Glauben.
2 Bilder

Ehestreit endete gewaltvoll

Prellungen und Hämatome der Ehefrau führten zum Schuldspruch REGION PURKERSDORF (ip). „Es steht Aussage gegen Aussage“, räumte der St. Pöltner Staatsanwalt Karl Wurzer am Ende des Prozesses gegen einen 39-Jährigen ein, betonte jedoch, dass die Verletzungen der Noch-Ehefrau ärztlich dokumentiert und auf Bildern zu sehen seien. Prellungen und Hämatome sollen von einer brutalen Auseinandersetzung stammen, die Anfang Februar 2015 in dem Wohnhaus der Frau im Großraum Purkersdorf eskalierte. Ein...

  • 05.05.15
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.