elisabeth hipfl

Beiträge zum Thema elisabeth hipfl

Lokales
Regelmäßiges Händewaschen mit Seife ist derzeit besonders wichtig, um etwaige Bakterien abzutöten.

Wolfsberg
Nachfrage in den Apotheken steigt an

Der Coronavirus spielt auch im Lavanttal eine Rolle im Alltag – jedoch noch nicht im großen Stil. WOLFSBERG (fgr). Nach vermehrten Verdachtsfällen sind nun bereits die ersten Fälle von Personen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, in Österreich bestätigt. Die WOCHE fragte bei verschiedenen Stellen im Bezirk nach, wie die Lage im Lavanttal aussieht (Stand: Montag, 2. März 2020). Atemmasken gefragtZahlreiche Medien berichteten bereits, dass es – vor allem in den Grenzregionen zu...

  • 03.03.20
Lokales
Amtsärztin Elisabeth Hipfl empfiehlt, insbesondere in der Grippezeit, eine gute Handhygiene.

Grippewelle
Die Anzahl der Krankenstände steigt

Aufgrund der Grippewelle herrscht in den Ordinationen der heimischen Ärzte momentan Hochbetrieb. WOLFSBERG. Die Grippewelle rollt auf Kärnten zu und viele hüten bereits mit Erkältungen und Fieber das Bett. Die WOCHE sprach mit Amtsärztin Elisabeth Hipfl über Prävention und die heißdiskutierte Grippeimpfung. WOCHE: Was ist der Unterschied zwischen einer Grippe und einem grippalen Infekt? Elisabeth Hipfl: Ein grippaler Infekt beziehungsweise eine Erkältung wird durch verschiedene Viren...

  • 05.02.20
Lokales
Von April bis Juni ist die Hauptblütezeit und damit die höchste Pollenbelastung im Umlauf

Allergie
Wenn die Pollen wieder in der Luft liegen

In der Frühlingszeit verbringen die Menschen vermehrt ihre Zeit draußen. Leider haben die Allergiker dabei keine Freude, denn es ist gerade Pollen-Zeit. LAVANTTAL. Etwa 15 Prozent der österreichischen Bevölkerung leiden unter einer Pollenallergie. Eine Zunahme der Allergien scheint tatsächlich vorzuliegen. "Bei einer Pollenallergie handelt es sich um eine allergische Erkrankung, die auf einer Überempfindlichkeit gegen Eiweißkomponenten in den verschiedenen Pollen beruht. Dabei kommt es zur...

  • 09.04.19
Lokales
Die Wolfsberger Amtsärztin gab uns Präventionstipps gegen die baldige Grippewelle.

Grippe
Welche Präventionsmaßnahmen gibt es?

Da die Grippewelle im Anmarsch ist, hat die WOCHE von der Wolfsberger Amtsärztin Elisabeth Hipfl Präventionstipps eingeholt. WOLFSBERG. Als eine große Präventionsmaßnahme gegen die Grippe empfiehlt die Amtsärztin der Bezirkshauptmannschaft Wolfsberg die Grippeimpfung. Sie würde sie jedem raten, der gesund bleiben will. In der Zeit rund um einen Grippehöhepunkt sollten auch Menschenansammlungen gemieden werden. Zusätzlich sollte man sich gesund und ausgewogen ernähren und auf eine regelmäßig...

  • 12.02.19
  •  1
Gesundheit
Der Grippehöhepunkt in Kärnten kommt erst.
2 Bilder

Gesundheit
Der Grippe Höhepunkt steht uns erst bevor

In ganz Kärnten ist im Moment ein Anstieg der Grippeerkrankungen zu verzeichnen. Laut der Kärntner Gebietskrankenkasse (KGKK) und der Amtsärztin Elisabeth Hipfl soll der Höhepunkt aber erst kommen.  LAVANTTAL. Im Zeitraum vom 21. bis 27. Jänner gab es im Bezirk Wolfsberg 225 neue influenzabedingte Krankschreibungen, am Ende der Woche waren es noch 56. Grippeimpfung wird empfohlen"Jedem, der gesund bleiben will, ist die Grippeimpfung zu empfehlen" erklärt die Wolfsberger Amtsärztin...

  • 06.02.19
Lokales
Kinderhaut ist sehr empfindlich. Kleinkinder und Säuglinge sollten sich deshalb nicht zu lange in der Sonne aufhalten

Vor dem Sonnenbaden eincremen nicht vergessen

Amtsärztin Elisabeth Hipfl gibt Tipps, wie man ohne Sonnenbrand über den Sommer kommt. LAVANTTAL. Der Sommer ist endlich da und viele verbringen jetzt jede freie Minute am See oder im Schwimmbad. Besonders wichtig ist es dabei, auf den richtigen Sonnenschutz zu achten, um einem Sonnenbrand vorzubeugen. Amtsärztin Elisabeth Hipfl gibt Tipps. Sonnenbrand im Schatten Sich gegen die Sonne zu schützen, ist vor allem im Sommer sehr wichtig. Denn was viele nicht wissen: auch im Schatten ist es...

  • 11.06.18
Lokales
Heuer gibt es mehr Grippekranke im Lavanttal als im Vorjahr
3 Bilder

Grippe: In den ersten 48 Stunden einen Arzt aufsuchen - mit UMFRAGE

Ist man an der echten Grippe erkrankt, sollte man so schnell wie möglich zum Arzt gehen und sich richtig auskurieren. LAVANTTAL. Die Nase rinnt, der Kopf brummt und der Hals schmerzt. Die erste Grippewelle des Jahres hat mittlerweile auch das Lavanttal erreicht. Amtsärztin Elisabeth Hipfl und Ärztin für Allgemeinmedizin Michaela Tschernigg haben mit der WOCHE darüber gesprochen, wie man sich gegen die Grippe schützen kann und was man tun kann, um die Heilung zu beschleunigen, wenn man erkrankt...

  • 02.02.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.