Finanzmittel

Beiträge zum Thema Finanzmittel

Politik

Kommentar
Für Gemeinden wird es immer schwieriger

Schon in den letzten Jahren waren die Gemeinden im Bezirk Oberwart bonitätsmäßig durchaus gut unterwegs und auch 2019 schafften es immerhin acht von 32 - also exakt ein Viertel - unter die Top 250 in ganz Österreich. Das dokumentiert auch, dass die Gemeindevertreter darauf achten, dass Investitionen gut überlegt sind und letztlich gezielt Gelder ausgegeben werden. Diese fließen in Infrastruktur, Bildungseinrichtungen, aber auch in Vereine, die das gesellschaftliche Leben in den Gemeinden...

  • 15.07.19
Politik
2 Bilder

Überprüfung der Pinzgauer Lokalbahn durch den Rechnungshof

PINZGAU. Der Landesrechnungshof (LRH) prüfte den Erwerb und den Betrieb der Pinzgauer Lokalbahn (PLB) ab dem Jahr 2005. Die PLB ist Teil der Salzburg AG und betreibt die Schmalspurbahn zwischen Zell am See und Krimml. Das Amt der Salzburger Landesregierung zog bei der Entscheidung über Erwerb und Betrieb der PLB verschiedene Berater bei. Für den LRH waren die dabei angebotenen Konzepte nur teilweise nachvollziehbar. Die mit dem Erwerb, Betrieb und den Investitionen in die Infrastruktur in...

  • 21.10.15
Politik

100.000 Euro für Lärmschutz in Erl

BEZIRK. Der Tiroler Landtag hat in seiner letzten Sitzung die Finanzmittel für den Beitrag des Landes zur Lärmschutzwand in Erl freigegeben. „Der Bau der Lärmschutzwand in Erl ist Teil eines Vertrages zwischen der ASFINAG und dem Land Tirol über Sicherheits-, Ausbau-, Umweltschutz- und Sanierungsmaßnahmen an verschiedenen Abschnitten der Inntalautobahn A 12. Dabei ist es zu Verschiebungen in der Projektabwicklung gekommen. Der Beitrag über 100.000 Euro für die Lärmschutzwand in Erl wurde...

  • 15.11.13
Lokales
V. l.: Bauamtsleiter Christian Fischer, Bürgermeister Franz Angerer, Projektleiter Uwe Tuma und Baupolier Josef Mühlbacher (beide Fa. Porr)
2 Bilder

Geld fließt – Hochwasserschutz wird weitergebaut

SCHÄRDING (ebd). Wie bereits vor dem Junihochwasser geplant, konnte der Weiterbau des Schärdinger Hochwasserschutzes gestartet werden. „Auf Grund der schnell bereitgestellten Finanzmittel können wir jedoch den für mehr als zwei Jahre geplanten Bau wesentlich verkürzen. Wir gehen davon aus, dass wir bereits im Sommer 2014 in der Altstadt geschützt sind und die Nacharbeiten im Herbst 2014 abgeschlossen sind“, freut sich Bürgermeister Franz Angerer. Die Schärdinger Altstadt ist dann von einem...

  • 01.10.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.