Haus der Menschenrechte

Beiträge zum Thema Haus der Menschenrechte

Lokales
"Haus der Menschenrechte"-Bewohner Kazem näht Schutzmasken.
8 Bilder

Haus der Menschenrechte
In der Krise packen alle mit an

Von der Corona-Krise lassen sich SozialarbeiterInnen und BewohnerInnen des Vereins "SOS-Menschenrechte" nicht unterkriegen. LINZ. Die Corona-Pandemie stellt selbst das erfahrene Team des Vereins SOS-Menschenrechte vor neue Herausforderungen. Im Haus der Menschenrechte in der Rudolfstraße sind die Betreuerinnen rund um die Uhr im Einsatz. Es gilt vor allem die 24-Stunden-Betreuung der 15 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge zu sichern. "Spezielle Zuwendung trotz körperlicher Distanz",...

  • 27.04.20
Politik
Hoher Besuch im "Haus der Menschenrechte" (v. l.:): First Lady Doris Schmidauer, SOS-Menschenrechte Geschäftsführerin Sarah Kotopulos, LR Stefan Kaineder, Bundespräsident Alexander van der Bellen, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Bürgermeister Klaus Luger.

Van der Bellen auf Linz-Besuch
"Jugendlichen in Österreich neues Leben ermöglichen"

Bundespräsident Alexander Van der Bellen stattete am Mittwoch dem "Haus der Menschenrechte" in Linz seinen Antrittsbesuch ab. LINZ. Hoher Besuch im Haus der Menschenrechte – im Vorjahr musste Bundespräsident Alexander Van der Bellen seinen Besuch anlässlich der Neueröffnung des Hauses in der Rudolfstraße wegen Ibiza-Video und Regierungskrise verschieben. Am Mittwochvormittag holte Van der Bellen und Gattin Doris Schmidauer den Besuch beim Verein SOS-Menschenrechte nach. Begleitet wurde der...

  • 04.03.20
Leute
Geschäftsführerin Sarah Kotopulos (ganz rechts) freute sich gemeinsam mit Obmann Gunther Trübswasser (vorne) über zahrleiche Festgäste.
4 Bilder

Haus der Menschenrechte
Feierliche Eröffnung nach knapp vier Jahren Renovierung

Durch die Unterstützung von über 1.500 Spendern konnte das  sanierungsbedürftige Flüchtlingsheim in der Rudolfstrasse nun renoviert und feierlich eröffnet werden. LINZ. Mehr als 400 Festgäste konnten am 24. Mai Obmann Gunther Trübswasser und Geschäftsführerin Sarah Kotopulos vom Verein SOS-Menschenrechte bei der bunten und ausgelassenen Eröffnung des „Hauses der Menschenrechte“ begrüßen. Unterstützung von zahlreichen SpendernIn einem beispiellosen Projekt der Zivilgesellschaft schuf der...

  • 04.06.19
Lokales
Sarah Kotopulos vor dem neuen Haus der Menschenrechte in der Rudolfstraße.
2 Bilder

Menschen im Gespräch
"Es werden immer Menschen kommen"

Wir haben mit Sarah Kotopulos über Menschenrechte, Integration und politisches Klima gesprochen. LINZ. Sarah Kotopulos ist Geschäftsführerin von SOS Menschenrechte und hat einen wahren Kraftakt hinter sich. Mit der Aktion „Dach über den Kopf“ hat der Verein jahrelang Spenden gesammelt, um das Flüchtlingswohnheim zu renovieren und auszubauen. Am 25. Mai öffnete Österreichs erstes „Haus der Menschenrechte“ seine Pforten. Was ist eigentlich ein "Haus der Menschenrechte"? Unsere Arbeit...

  • 28.05.19
Leute
VKB-Generaldirektor Christoph Wurm (Mitte, blaues T-Shirt) läuft mit Kollegen für den guten Zweck.

Spendenlauf
Jeder Kilometer zählt für das "Haus der Menschenrechte"

Die VKB-Bank spendet für jeden gelaufenen Kilometer an das "Haus der Menschenrechte". LINZ. Beim gemeinsamen Laufen sammelten die VKB-Bank und die Diakonie Oberösterreich gestern Kilometer für einen guten Zweck. Eine knapp acht Kilometer lange Strecke liefen einige Sportler der Diakonie, VKB-Generaldirektor Christoph Wurm und seine sportbegeisterten Kolleginnen und Kollegen gemeinsam mit Trainer Alexander Seemann an der Donaulände. Spende im Rahmen wöchentlicher LauftreffsFür jeden...

  • 07.05.19
Lokales
Gunther Trübswasser, Architektin Isa Stein, Sarah Kotopulos, Bauleiter Peter Angerbauer.
7 Bilder

"Dach über dem Kopf" nimmt Gestalt an

2019 wird das neue "Haus der Menschenrechte" in Anwesenheit des Bundespräsidenten eröffnet. Das vom Verein "SOS-Menschenrechte" betriebene "Haus der Menschenrechte" in der Linzer Rudolfsstraße nimmt immer mehr Gestalt an. Seit Jahresbeginn wird das Flüchtlingswohnheim eifrig saniert. Eine Aufstockung um ein viertes Obergeschoss ist bereits erfolgt. Auf rund 1.000 m2 Nutzfläche entstehen Wohnräume, Küchen, Büros und Begegnungszonen. Tausendfache Geld- und Sachspenden und über 80...

  • 05.07.18
Lokales
SOS-Menschenrechte setzt beim Umbau auf private Spenden. Die öffentliche Hand stellt kein Geld zur Verfügung.
3 Bilder

Menschenrechte erhalten neues Haus

Das Flüchtlingswohnheim in der Rudolfstraße wird saniert. Der Bau wird durch Spenden finanziert. Seit 20 Jahren leitet der Verein SOS-Menschenrechte ein Flüchtlingswohnheim in der Rudolfstraße 64. Mehr als 50 Schutzsuchende sind in dem Haus untergebracht. Acht minderjährige Geflüchtete wohnen in einer betreuten Wohngemeinschaft. Die tragenden Wände sind bereits 150 Jahre alt. "Wir haben unzählige Wasserrohrbrüche hinter uns", sagt SOS-Geschäftsführerin Sarah Kotopulos. Das Gebäude muss dringend...

  • 11.10.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.