Hieronymus Spannocchi

Beiträge zum Thema Hieronymus Spannocchi

Ehrenbezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi (l.) gratuliert dem neuen Bezirksjägermeister Martin Eisschiel.
99

Generationenwechsel bei den Jägern

Martin Eisschiel ist neuer Bezirksjägermeister. Hieronymus Spannocchi lässt noch einmal aufhorchen: "Früher oder später wird der Wolf ein Kind fressen." ROHRBACH-BERG. "So wie in der Natur auch ein alter Platzhirsch irgendwann vertrieben wird, so ist das heuer auch auf sehr humane Weise bei den Jägern", sagte Hieronymus Spannocchi bei seiner letzten Rede am Bezirksjägertag. "Ich freue mich, dass ich nicht vertrieben werde, sondern meien Aufgabe mit Freude weitergeben kann." Martin Eisschiel...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Die Geehrten mit ihren Auszeichnungen für 60 Jahre Jagdausübung.
10

Jäger ziehen Bilanz: Abschussplan wurde erfüllt

Das Image der Jägerschaft und das Entschädigungsgesetz für Wildschäden sollen sich ändern. BEZIRK (anh). "Der Abschussplan wurde zu 99 bis 100 Prozent erfüllt", sagt Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi beim Bezirksjägertag. Auch die Fehlabschüsse halten sich in Grenzen: "Nur 3,4 Prozent sind rote Punkte." Die Zahl des erlegten Rehwildes beläuft sich auf 5471 (5483 im Vorjahr). Die Abschusszahlen von Rot-, Dam-, Sika- und Schwarzwild blieben in etwa gleich. Das durchschnittliche...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Jagdpächter Arnold Laher, Jagdleiter Josef Berlinger und der Luchsrissbeauftragte Johann Peter im Sommer 2014 in Ulrichsberg. Ein Luchs hatte nahe Mühlwald eine Geiß beim Setzen gerissen.
20 1

"Luchs gehört auf den Abschussplan"

Bezirksjägermeister fand am Jägertag klare Worte: Der Luchs muss bejagbar werden und das Jägerimage besser. BEZIRK. „Der Luchs gehört auf den Abschlussplan, dann bekommt er eine völlig andere Akzeptanz in der Jägerschaft“, sagte Bezirsjägermeister Hieronymus Spannocchi am Bezirksjägertag. Von den Medien verlangte er eine richtige Darstellung des Tieres, nicht als niedlichen, streichelweichen Spielgefährten, sondern als großes Raubtier. Zur Situation mit dem Luchs meldeten sich auch die...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
75

Jäger wurden geehrt

BEZIRK. Am Bezirksjägertag 2015 wurden folgende Waidkameraden geehrt: Die Anstecknadel für 60 Jahre Jagdausübung ging an: Josef Höpfler aus Ulrichsberg, Johann Lohr aus Neustift, Franz Traxler aus Auberg und Josef Vierlinger aus Kirchberg. Den Goldenen Bruch (50 Jahre Jäger) erhielten: Oskar Ernst aus Kirchberg, Walter Grafenauer aus Lichtenau, Manfred Leitner aus Ulrichsberg, Josef Mittermeier aus Schlägl, Franz Scheiblhofer aus Auberg, Alfred Thaller aus Peilstein und Franz Weiß aus...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Die Donauleiten und Schönegg sind die Hotspots der Wildschweine im Bezirk.

Neue Strategien gegen das Schwarzwild

Informationsabend zur Bejagung von Schwarzwild fand in Schlägl statt. BEZIRK. "In den 60er Jahren haben wir bezirksweit zwei Wildschweine erledigt, im Vorjahr waren es mehr als 300", erzählt Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi. Diese steigende Zahl der Wildschweine ist ein Problem – wenn auch im Bezirk Rohrbach nur ein punktuelles. Besonders im Gemeindegebiet von Schönegg und in der Donauleiten (Hofkirchen) fühlt sich das Schwarzwild "sauwohl" – zum Ärger von Jägern und Grundbesitzern....

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Wildschweine richten auf Feldern und Wiesen großen Schaden an. Ihr Bestand wächst laufend und soll von den Jägern eingedämmt werden.

Strategien gegen zu viel Schwarzwild

Am Dienstag, 24. Februar, 19.30 Uhr, findet in der Bioschule ein Informationsabend statt. AIGEN-SCHLÄGL. Jäger, Jagdausschüsse, Grundbesitzer, Jagdleiter und Bauern treffen sich am Dienstag, 24. Februar in der Bioschule. Thema ist die Schwarzwildausbreitung in Oberösterreich. Gemeinsam erarbeitet werden sollen Strategien den Schaden durch Schwarzwild zu vermindern. Die Zunahme der Wildschweinbestände führt zunehmend zu massiven Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen und stellt Landwirte und...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr

Diskussion über Zukunft des Niederwildes im Bezirk Rohrbach

BEZIRK, PEILSTEIN. "Hat das Niederwild im Bezirk Rohrbach noch Zukunft?" – diese Frage soll beim Informationsabend am Freitag, 12. September, 19 Uhr, im Gasthof Fleischmann in Peilstein beantwortet werden. "In den vergangenen drei Jahrzehnten ist ein sehr starker Rückgang des Niederwildes – besonders von Hase, Fasan und Rebhuhn – in unserem Bezirk feststellbar", heißt es von der Bezirksgruppe Rohrbach des Landesjagdverbandes. "Das Rebhuhn ist kaum mehr anzutreffen und ist bereits in absehbarer...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Ein ähnliches illegales Fangeisen am Wegrand verletzte Hündin in Altenfelden.
5

Hündin durch verbotenes Schlageisen verletzt

Polizei forschte Fallenbesitzer aus. Dem Täter droht ein Gerichtsverfahren. ALTENFELDEN, NEUFELDEN (hed). Eine Hündin geriet letzten Mittwoch bei einem Ausgang im Gemeindegebiet von Altenfelden in eine verbotene „Schwanenhalsfalle mit Dorn“. Das verletzte Tier wurde in der Tierordination Jerzö behandelt. „Die Hündin erlitt Abschürfungen und Knochenverletzungen“, sagt Andreas Jerzö. Unverzüglich wurde Anzeige aufgrund des Tierschutz- und Jagdgesetzes gegen Unbekannt erstattet. Bei der Falle...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Früh übt sich, wer ein Jäger werden will: Emil und Emil Knollmayr aus Niederwaldkirchen beim begutachten der Trophäen.
78

Wertschätzung für Jäger, Disziplinarkommission für schwarze Schafe

Verpflichtende Fleischbeschau durch Tierärzte ist ein Anschlag auf die Wild-Direktvermarktung. BEZIRK (wies). Der Wildpreis von drei Euro pro Kilo lässt viele Jagdgenossenschaften auf Direktvermarktung setzen. Auf diese droht nun ein Anschlag: "Vor allem die Wildhändler versuchen, eine verpflichtende Fleischbeschau durch den Amtstierarzt auch für Direktvermarkter durchzusetzen", sagt Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi. "Da würde unsere Direktvermaktung zusammenbrechen. Das stehen wir...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
6

Vortrag: Fütterung des Rehwildes

BEZIRK, SCHLÄGL. Um die Fütterung des Rehwildes geht es am Mittwoch, 26. Februar, 19.30 Uhr, bei einem Vortrag in der Bioschule Schlägl (Schaubergstraße 2, 4160 Schlägl). Der Amtstierarzt, Wildbiologe, Jäger und Bergbauer Armin Deutz spricht über Zielsetzungen und Rahmenbedingungen für eine artgerechte Fütterung des Rehwildes. Er gibt praktische Empfehlungen ab und widmet sich im Vortrag auch der Folgewirkung der Fütterung im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Jagd und das Zusammenspiel mit...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer

St. Martiner Jäger holen sich Bezirkstitel im Stockschießen

SARLEINSBACH, ST. MARTIN. Wegen Eismangel wurde die Bezirksmeisterschaft der Jäger im Stockschiessen nicht in Altenfelden, sondern in der Stockhalle in Sarleinsbach ausgetragen. 16 Moarschaften ritterten in zwei Gruppen um den Titel. Unter der fachkundigen Organisation von Jagdleiter Karl Schaubmayr, Reinhard Lehner und Pepi Lindorfer (alle aus Altenfelden) wurden im friedlichen Wettstreit die besten (Asphalt-)-Schützen-Moarschaften ermittelt. Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi und Karl...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
3

Bezirksjägertag: "Der Wind bläst gegen uns"

Jäger fühlen sich durch neue Abschussplan-Verordnung "kriminalisiert". BEZIRK. Mit "Sorge, Ärger und Kummer" beschrieb Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi am Bezirksjägertag die Stimmung unter den Jägern zum sogenannten "Abschussplan neu". Die Jäger fühlen sich "kriminalisiert". Erfüllen sie die Abschusspläne nicht und gibt es im darauf folgenden Jahr starken Verbiss, kann der Jagdleiter angezeigt werden. Unmut unter Jägern Jäger Norbert Salburg richtete sich dazu an die Politik: "Letztes...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Der "Goldene Bruch" wurde für 50 Jahre Waidwerk vergeben.
8

Viele Ehrungen am Bezirksjägertag

BEZIRK. Als verdiente Jagdleiter wurden Josef Grimps (Gemeinschaftsjagd Julbach) und Josef Dorfner (GJ Sarleinsbach) mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Weitere Ehrenurkunden gab es für ausgeschiedene Mitglieder aus dem Bezirksjagdausschuss: Rudolf Traunmüller, Manfred Simader, Gottfried Leitner, Josef Höpfler, Wilfried Dunzendorfer und Anton Füreder. Die Reviere Aigen mit Jagdleiter Johann Peter und Niederwaldkirchen mit Jagdleiter Wilhelm Hartl bekamen ebenfalls eine Auszeichnung. Den...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Von links: Manfred Simader, Karl Schaubmeier, Reinhard Lehner, Hermann Laher, Josef Lindorfer und Hieronymus Spannocchi.

Jäger tauschten Gewehr gegen Holzstock

Die Jäger von St. Martin – die Vorjahressieger der Holzstock-Bezirksmeisterschaft der Jäger – waren die Veranstalter des diesjährigen Turniers. 20 Mannschaften traten auf den Eisbahnen gegeneinander an. Die Jäger der Gruppen Altenfelden I und Kollerschlag II trafen im Finale aufeinander. Nach sechs Kehren stand es 13:13. Die Jäger aus Altenfelden holten sich schließlich in der Verlängerung zum zweiten Mal den Sieg und somit den Wanderpokal. Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi und sein...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Dieses selbstgebastelte Fangeisen am Lanitzbach in Haslach erregte die Naturschützer. Es wurde entfernt.
2

Schlagfalle erzürnt Naturschutz

Fangeisen-Verbot in der Jagd wird aber laut BH in Rohrbach strikt eingehalten. BEZIRK, HASLACH (hed).„Dass Hunde und Katzen mit Fallenverletzungen zu mir in die Ordination gebracht werden, gehört Gott sei Dank der Vergangenheit an“, berichtet der Neufeldner Tierarzt und Präsident der Oberösterreichischen Tierärztekammer Andreas Jerzö. Diese Aussage bestätigt auch Tierarzt Norbert Hetzmannseder aus Rohrbach. Bis zum Jahr 2009 war Jägern mit Spezialausbildung die Verwendung von Fangeisen erlaubt....

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Wie soll das Reh heißen? Schicken Sie uns doch Vorschläge an: rohrbach@bezirksrundschau.com
9 10

Sensation: Ein schneeweißes Reh

Ein äußerst seltenes Albino-Reh tummelt sich in Haslacher Wald. HASLACH, BEZIRK (hed).„Zuerst dachte ich an eine Katze“, erzählt ein Haslacher Jäger über seine Erstbegegnung mit dem Tier. „Pah, das kann es nicht sein. Ich habe mich richtig gefreut, als ich das schneeweiße Reh mit den roten Augen in der Abenddämmerung vor mir sah“, berichtet er. Von seinen Jagdkollegen konnte sich keiner erinnern, je so ein Reh gesehen zu haben. Auch Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi wurde bisher kein...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi
1 5

Jäger des Bezirks sind mit geänderter Verordnung alles andere als einverstanden

Spielraum statt starrer Gesetze Mit Ärger und vor allem Unverständnis reagieren die Jäger auf die neue Abschussplanverordnung. Wird zu wenig abgeschossen, wird automatisch ein Strafverfahren eingeleitet. BEZIRK (pirk). „Wenn du hier mitgestimmt hast, dann bekommst du die gelbe Karte.“ Rohrbachs Jagdleiter Friedrich Ransmayr fand beim Bezirksjägertag scharfe Worte für Landtagsabgeordneten Georg Ecker. „Und wenn nicht, dann klink dich bitte sofort ein.“ Mit tosendem Applaus und fast einstimmig...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
„Goldener Bruch“ für 50 Jahre Jagd (v.l.) Hans Peter Westen, Johann Haudum, Herbert Hofer, ÖVP-Landesgeschäftsführer Michael Strugl, Hermann Kobler, Johann Lichtenauer, Hermann Höglinger, Franz Laher, Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi, Alois Leitgeweger, Oberförster Rudolf Traunmüller, Franz Wolfmayr und Landesjägermeister Josef Brandmayr. Nicht am Bild: Franz Dorfner und Johann Praher.
10

Ehrenreicher Bezirksjägertag

Trotz hitziger Debatten zum Abschussplan gab es jede Menge Ehrungen Ob Jagdreviere, Jäger oder Jagdhornbläsergruppen – die Liste der Auszeichnungen am Bezirksjägertag ist lang. BEZIRK (pirk). Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi, Landesjägermeister Josef Brandmayr, ÖVP-Landesgeschäftsführer Michael Strugl und Oberförster Rudolf Traunmüller schüttelten viele Hände. Gratulationen gab es für die Jagdleiter Johann Kübelböck von der Genossenschaftsjagd Peilstein und Alois Lindorfer von der...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Die Jagdhornbläser sind ein fixer Teil des Bezirkstages.

Jäger des Bezirks treffen sich zu Rück- und Zukunftsblick

Bezirksjägertag am Samstag, 3. März, ab 9 Uhr BEZIRK (pirk). „Weidmannsheil“ – heißt es am Samstag, 3. März, ab 9 Uhr, beim Bezirksjägertag in der Bezirkssporthalle in Rohrbach. Bereits um 8 Uhr findet in der Rohrbacher Stadtpfarrkirche ein Dankgottesdienst statt. Zelebriert wird er von Stefan Prügl vom Stift Schlägl und musikalisch begleitet von den Jagdhornbläsern. Am Programm stehen nach der Eröffnung durch Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi unter anderem Totengedenken, die Verleihung...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Bürgermeisterin Regina Houšková aus Heuraffl ärgert sich über illegale Skidoo-Fahrer in ihrer Gemeinde. Es hagelt Anzeigen.
4

Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi geht mit Hotelbetreibern, die Skidoofahrten anbieten, hart ins Gericht.

Mit geschlossener Schneedecke in Höhenlagen klagen Jäger, Naturschützer und Anrainer wieder vermehrt über Störungen durch Skidoo-Fahrer. Über verbotene „Überfahrten“ in die Naturschutzgebiete im Grenzbereich ärgert sich auch Heuraffls Bürgermeisterin Regina Houšková. BEZIRK, HEURAFFL (PYední VýtoH). „Tiere werden durch rücksichtslose Skidoo-Fahrer aufgescheucht und flüchten, was zu großem Energieverbrauch und in der Folge zum Abbau der Fettreserven führt. Häufige Störungen führen zum Tod“,...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Bürgermeisterin Regina Houšková aus Heuraffl ärgert sich über illegale Skidoo-Fahrer in ihrer Gemeinde. Es hagelt Anzeigen.
2

Rücksichtslose Skidoofahrer nerven Jäger

Bezirksjägermeister Hieronymus Spannocchi geht mit Hotelbetreibern, die Skidoofahrten anbieten, hart ins Gericht. Mit geschlossener Schneedecke in Höhenlagen klagen Jäger, Naturschützer und Anrainer wieder vermehrt über Störungen durch Skidoo-Fahrer. Über verbotene „Überfahrten“ in die Naturschutzgebiete im Grenzbereich ärgert sich auch Heuraffls Bürgermeisterin Regina Houšková. BEZIRK, HEURAFFL (PYední VýtoH). „Tiere werden durch rücksichtslose Skidoo-Fahrer aufgescheucht und flüchten, was zu...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.