Interreligiöser Dialog

Beiträge zum Thema Interreligiöser Dialog

Die Vertreterinnen und Vertreter der interreligiösen Dialoggruppe fordern weiterhin „gelebte Toleranz“ in Favoriten. Foto: Dialoggruppe

Interreligiöse Gruppe bedauert gewaltsame Ausschreitungen
Gemeinsamen Erklärung der Interreligiösen Dialoggruppe Favoriten über die jüngsten gewaltsamen Ausschreitungen im 10. Wiener Gemeindebezirk.

In einer gemeinsamen Erklärung hat die Interreligiöse Dialoggruppe Favoriten ihr Bedauern über die jüngsten gewaltsamen Ausschreitungen im 10. Wiener Gemeindebezirk ausgesprochen. Text der Erklärung: Favoriten ist ein Ort von positiv gelebter sprachlicher, kultureller und religiöser Vielfalt. Verstörende Bilder von Hass, Gewalt und Extremismus in Favoriten haben uns schockiert. Wir bedauern zu tiefst, dass der Weg des friedlichen Miteinanders in Favoriten ausgeblendet wurde. Dialog lässt...

  • Wien
  • Favoriten
  • Pfarrgemeinde H.B. Wien Süd
Video 23

Ausstellung im Alten Rathaus in Linz 27.5. - 29.5 2020 7 - 19 Uhr
100 Jahre Rev. Moon für den Frieden in der Welt

2020 ist das Jahr, in dem Rev. Sun Myung Moon 100 Jahre geworden wäre. Seinem umfassenden Friedenswerk ist diese Ausstellung gewidmet. Zusammen mit seiner Frau Dr. Hak Ja Han setzte er Initiativen für die Wiedervereinigung Koreas, für Religionsfreiheit in der damals kommunistischen Sowjetunion, für interreligiösen Dialog, für die Erneuerung der Familie, für die Kultur im Dienste des Friedens und für eine internationale Friedensautobahn, um nur einige seiner Projekte zu nennen. Nach dem Tod...

  • Linz
  • Johann Brunnbauer

Multireligiöse Plattform Innsbruck
Der Wert der Begegnung

Am 19.02.2020 fand die diesjährige Arbeitssitzung der Multireligiösen Plattform Innsbruck (MRPI) mit Bischof Hermann Glettler statt. In diesem Interreligiösen Dialog ging es um ein gemeinsames Wirken und um das gemeinsame öffentliche Auftreten der unterschiedlichen Konfessionen. Das friedliche Miteinander der Religionen und Glaubensgemeinschaften soll dabei unterstrichen werden. Es wurde festgehalten, dass die interreligiöse Zusammenarbeit keine Vereinheitlichung von Glaubensgrundsätzen oder...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Im Bild von l.n.r. Wolfgang Scholle (Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage), Mag.a Martina Eigelsreiter (Büro für Diversität), Mag. Wolfgang Grabensteiner (Evangelisch-Methodistische Kirche), Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Dipl. Theol. Univ. Dalibor Petric (Serbisch-Orthodoxe Kirche), Gastgeber Catalin Soare, MA (Rumänisch-Orthodoxe Kirche), Mag. Johann Bruckner (Katholische Kirche), Ing. Alfred Ganzberger (Bahá’i Religionsgemeinschaft), Dr. Khashayar Forghani-Arani (Bahá’i Religionsgemeinschaft) Nicht am Foto: Mag. David Zezula (Evangelische Kirche)
1

Interreligiöser Dialog in St. Pölten
St. Pölten die multikulturelle und multireligiöse Stadt

Am 28. November fand auf Einladung Pfarrers Catalin Soare in den Räumlichkeiten der Rumänisch-Orthodoxen Kirche in Harland der Interreligiöse Dialog statt. St. Pölten als multikulturelle und multireligiöse Stadt bietet ideale Voraussetzungen für den Dialog der Religionen. Respekt, das gemeinsame Lernen mit- und voneinander, den Blick für das Verbindende - dies und vieles mehr ist im interreligiösen Dialog möglich. In St. Pölten gibt es viele verschiedene religiöse Gemeinschaften und...

  • St. Pölten
  • Wolfgang F. Scholle
Teilnehmer und Ehrengäste der Veransaltung "BadeKult" des Vereins "Telfer Aufbruch - muslimisch-christliche Begegnung" und MG Telfs am 25. Oktober im Noaflsaal.
27

Austausch über Religion und Kultur im Noaflhaus

TELFS. Zum Abschluss der Ausstellung „Badezeit“ luden die Marktgemeinde Telfs und der Verein „Telfer Aufbruch – muslimisch-christliche Begegnung“ zur gemeinsamen Veranstaltung „BadeKult“ ein. Neben interessierten BürgerInnen nahmen auch NRin Mag.a Selma Yıldırım und Lukas Falch, Gemeinwesenkoordinator der Marktgemeinde, am Programm teil. Nach den Grußworten von Mag.a Ruth Haas, Referatsleiterin für Wirtschaft und Kultur, gab die Kuratorin der Ausstellung Mag.a Claudia Mark Einblicke in die...

  • Tirol
  • Telfs
  • Tugba Sababoglu
1

Schweizer Delegation auf Studientagung in Wien
Glaubenskirche als Beispiel für Integration

Fragen zum Leben als religiöse Minderheit sowie zum Dialog mit anderen Religionen wie dem Katholizismus oder dem Islam prägten das Programm einer Studientagung von Schweizer reformierten Pfarrerinnen und Pfarrern in Wien. Dabei stand – als besonders gutes Beispiel für gelebte Vielfalt, sowie engagierte und gelungene Integrationsarbeit - auch ein Besuch in der evangelische Pfarrgemeinde Simmering auf dem Tagungsprogramm. Die Ausgangslage für den Dialog zwischen der Schweizer Delegation und...

  • Wien
  • Simmering
  • Christian Buchar
3

Bildungsreise
Kultur und Religionen, eine Fahrt die verbindet

Unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ findet heuer zum zweiten Mal eine multireligiöse Bildungsreise statt. Während es im Februar dieses Jahres nach Rom ging (die Tiroler Tageszeitung und Meinbezirk berichteten darüber), plant der Initiator der damaligen Reise, Gerhard Egger, Bischof der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und aktueller Sprecher der Multireligiösen Plattform Innsbruck, am 27./28. September eine ähnliche Bildungsfahrt mit Bus nach Frankfurt am Main. Es werden neben...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Bezirksrat Bernhard Seitz (Grüne), Petra Jens (evangelische Pfarre), Nikolaus Kunrath (Grüne) und Bezirksvizin Astrid Rompolt (SPÖ).
16

Leopoldstadt
Ein Spaziergang des Austauschs

Die Bezirksvorstehung und die evangelische Kirche Am Tabor luden zum interreligiösen Bezirks-Spaziergang. LEOPOLDSTADT. Außer Frage steht, dass der 2. Bezirk vom Judentum geprägt ist. Aber auch der Islam, der Buddhismus und das Christentum sind vertreten. Um den Dialog zwischen den Glaubensrichtungen zu fördern und Vorurteile abzubauen, fand ein interreligiöser Spaziergang statt. Der erste Halt erfolgte an einem historischen Ort. Das Psychosoziale Zentrum ESRA befindet sich in einem...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Yvonne Brandstetter
Wanderausstellung „Religiöse Vielfalt in Krems“ im Rathaus Krems. Vbgm. Eva Hollerer, Alice Grubich (Krems interkulturell), Dr. Helgard Rodriguez, Dr. Maria Schwingenschlögl, Bgm. Dr. Reinhard Resch (von rechts) bei der Eröffnung.

Religiöse Vielfalt sichtbar gemacht

„Interreligiöser Dialog“: Wanderausstellung im Rathaus Krems KREMS. Seit einem Jahr tourt der „Interreligiöse Dialog“ zu den verschiedensten religiösen Gemeinschaften, um die Menschen, die sich für den Glauben engagieren, ins Licht zu rücken und die religiöse Vielfalt darzustellen. „Der Interreligiöse Dialog ist ein weiteres Vorzeigeprojekt, mit dem sich die Stadt als lebenswerteste und zukunftsfähigste Stadt präsentiert“, erklärt Bürgermeister Dr. Reinhard Resch vor den zahlreichen...

  • Krems
  • Patricia Luger
Bildtext: v.l.n.re.: Bogdan Pammer Pastor, Vereinigungskirche), Anna Szabo (Interreligiöser Dialog, kath. Kirche), Gerlinde Merl (PA OÖ, Kirche Jesu  Christi der Heiligen der Letzten Tage), Murat Baser (Vorsitzender Islam Glaubensgemeinschaft OÖ), Maria Pammer (Universal Peace Federation), Ali Karadeniz (ALIF, Verein muslimischer Jugend)
1 2

Junger Glaube – Junge glauben
Gemeinsames Frühstück von Muslimen und Christen

Zusammen mit der Universal Peace Federation lud die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zum gemütlichen Brunch am Samstag, 16.03. 2019 in die Spaunstraße 83, ein. In herzlicher, offener Atmosphäre tauschten sich 45 Teilnehmer bei Guglhupf und Humus Gedanken zum Thema „Junger Glaube – Junge glauben“ aus. In Linz ist der respektvolle und offene Umgang unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften schon lange keine Utopie mehr. Ein bis zweimal im Jahr treffen sich die...

  • Linz
  • Johann Brunnbauer
Präsident Nelson (links) überreicht Papst Franziskus eine Miniaturausgabe der Jesus-Statue, wie sie am Tempelplatz in Rom steht.
2

Interreligiösität
Papst – Prophet – Präsidenten, ein äußerst ereignisreiches Wochenende

Für die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, auch unter dem Spitznamen Mormonen bekannt, war dieses ein äußerst ereignisreiches Wochenende. Das erste Mal in der Geschichte der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (gegründet 1830) sowie auch in der Geschichte der der Römisch-katholischen Kirche trafen einander die ranghöchsten Vertreter dieser beiden Konfessionen in Rom. Papst Franziskus empfängt in einer Privataudienz Präsident Nelson, das...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Großes Interesse am interreligiösen Dialog: Die Mitglieder der Initiative "Telfer Aufbruch" mit Lukas Falch, dem Moderator des Abends (2.v.l.).
13

Großes Interesse am interreligiösen Dialog

TELFS. Wie viele Dinge im Leben ist auch der Tod für den Menschen etwas Unbekanntes. Doch ist er als ein wesentlicher Teil des Lebens eine Tatsache, weshalb wohl kaum ein anderes Thema den Menschen bewusst oder unbewusst so sehr beschäftigt wie der Tod. Diesen Ansatz nahm die muslimisch-christliche Dialoggruppe „Telfer Aufbruch“ kürzlich zum Anlass ihrer zweiten Veranstaltung und schaffte u.a. für viele MuslimInnen und ChristInnen einen Begegnungsraum im Noaflsaal. Lukas Falch,...

  • Tirol
  • Telfs
  • Tugba Sababoglu
2

Interreligiöser Dialog Bad Ischl
Ischler tourten nach Linz und besichtigen Moschee

LINZ, BAD ISCHL. Kürzlich besuchte die Plattform zum Interreligiösem Dialog Bad Ischl den Verein der Bosniaken „NUR“ in Linz.  „Wir konnten die neu gebaute Moschee, die bereits im Jahr 2014 eröffnet wurde, in Linz besichtigen und einen Einblick in das Leben der aktiven Linzer Bosniakischen Muslime werfen“, erläutert die Initiatorin des Interreligiösem Dialogs und Leiterin des ReKI (Regionales Kompetenzzentrum für Integration und Diversität) Gmunden Ruzica Milicevic.  Nach der Besichtigung der...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Der evangelische "Erlöserkirche Gospel Choir" bei seinem Auftritt in einer Favoritner Moschee.
2 2

Wien-Favoriten: Pfarrer Wittich vereint Religionen

Erlöserkirche: Pfarrer Johannes Wittich bringt vier Religionen zusammen. So sang etwa auch ein Gospelchor in einer Moschee FAVORITEN. Von außen lässt sich nicht erkennen, dass sich am Wielandplatz 7 eine Kirche befindet. Nur ein Bibelvers und eine Bibelszene an der Wand geben einen Hinweis. An der Adresse steht ein Wohnhaus. Einmal ums Eck befindet sich die Tür in den Andachtsraum: Die Erlöserkirche ist ein Gotteshaus in einem Wohnbau mitten in Favoriten. Die Gemeinde der Erlöserkirche hat...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Team des interreligiösen Dialogs.
3

Zehn Jahre "Interreligiöser Dialog in Bad Ischl"

BAD ISCHL. Kürzlich fand die Feier zum zehnjährigen Jubiläum des Bad Ischler Interreligiösen Dialogs unter dem Motto „Die Würde des Menschen“ statt. Die Vertreter aller drei beteiligten Religionsgemeinschaften - der evangelischen, der islamischen und der katholischen - nahmen am gemeinsamen Gebet teil. Für musikalische Umrahmung sorgte der Kinderchor der Bosniaken vom Verein „NUR“ aus Linz. Der Interreligiöse Dialog ist eine überparteiliche und überkonfessionelle Plattform zur Pflege des...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

Interreligiöser Dialog in Bad Ischl feiert zehnjähriges Jubiläum

BAD ISCHL. Die Volkshilfe, das Katholische Bildungswerk, die Pfarrbücherei, die Katholische Frauenbewegung, die islamische Glaubensgemeinschaft und die evangelische Gemeinde setzen seit zehn Jahren in Bad Ischl unterschiedliche Aktivitäten im Rahmen des interreligiösen Dialogs, speziell zwischen dem Christentum und dem Islam. Zum ersten Treffen zwischen der christlichen und islamischen Glaubensgemeinschaft kam es im Jahr 2008 in Bad Ischl. Das Treffen wurde von der Leiterin des damaligen...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

"Übers Reden kommen d'Leut zam!"

Wie Frauen glauben?!“, geht die interreligiöse Plattform Hallein bei ihrer nächsten Talkrunde nach; am 2. Mai um 19.00 Uhr im Landesberufsschülerheim (Weisslhofweg 7, Hallein). Talkgäste sind diesmal Julia Kazmierczak für die Siebenten-Tags- Adventisten, Margarete Tschischa für die katholische und Karin Kirchtag für die evangelische Kirche. Die muslimische ALIF Gemeinde vertritt Melehat Kalkan auf dem Podium. Vier Frauen, unterschiedliche Konfessionen, verschiedene Generationen, allen ist...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sri Fackler
Die Initiative "Telfer Aufbruch" schafft einen neuen Begegnungsraum, um Menschen und Religionen einander näherzubringen.
17

"Telfer Aufbruch" – Lebhafte Diskussion im Noaflsaal

TELFS (tusa). Viele interessierte BürgerInnen lockte die Auftakt-Veranstaltung der muslimisch-christlichen Dialoggruppe „Telfer Aufbruch“ kürzlich in den Noaflsaal. So widmeten sich die Gäste zusammen mit den Gruppenmitgliedern zu Beginn der heiligen drei Monate im Islam und eine Woche vor der christlichen Karwoche den Themen „Fasten und Feiern“. Auch GR Güven Tekcan, Obmann des Integrationsausschusses, und Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini, Leiter des Instituts für Islamische Theologie und...

  • Tirol
  • Telfs
  • Tugba Sababoglu
Charlotte Herman (Jüdin, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde Linz), Mariam Troschl (Muslimin), Monika Greil-Payrhuber, (Katholische Christin, Projektverantwortliche für Interreligiösen Dialog im Dekanat Traun).
2

Interreligiöse Begegnung rund ums Fasten

Unter dem Motto „Was ich schon immer fragen wollte“ tauschten Frauen aus Judentum, Christentum und Islam vor Kurzem im Haus der Frau in Linz ihre Erfahrungen zum Thema Fasten aus. Die grundlegenden Anliegen der Fastenvorschriften und -gebote aller drei Religionen sind gleich. Fastenzeiten oder Fasttage haben das Ziel, sich auf das Wesentliche im Leben zu beschränken und sich darauf zu konzentrieren. Religiös motiviertes Fasten ist eine Auszeit, um die eigene Beziehung zu Gott und zu den...

  • Linz
  • Nina Meißl

Wolfgang Weirer: "Graz braucht eine Ausbildung für muslimische Religionslehrer!"

Der Vizedekan der Katholisch-Theologischen Fakultät, wünscht sich, dass Graz neben Innsbruck und Wien auch diese Ausbildung anbietet. An 36 Schulen in der Steiermark wird derzeit muslimischer Religionsunterricht angeboten. "Ziel ist, die Ausbildung für islamische Religionslehrer nach Graz zu holen. Bisher gibt es die Ausbildung nur in Innsbruck und Wien", sagt Wolfgang Weirer. Der Vizedekan der Katholisch-Theologischen Fakultät an der Uni Graz sieht darin einen wichtigen Schritt zu einem...

  • Stmk
  • Graz
  • Verena Schaupp

Interreligiöser Grätzelspaziergang - Zusammenleben in Floridsdorf

Kommen Sie mit der GB*21 auf einen Grätzelspaziergang! Dabei lernen Sie Ihren Bezirk genauer kennen, können Neues entdecken und sich über unterschiedlichste Themen informieren.Wir führen an spezifische Orte im Grätzel, ermöglichen Ihnen einen Blick hinter die Kulissen und laden Institutionen ein sich vorzustellen. Besichtigen Sie mit uns die evangelischen und katholischen Pfarrgemeinden im Bezirkszentrum! Interreligiöser Grätzelspaziergang DO, 16.3.17, 17.30-19.30...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • GB*21 Gebietsbetreuung Stadterneuerung

Wie viel und welche religiöse Bildung verträgt unsere Gesellschaft (noch)?

Im Rahmen der Reihe "Interreligiöser Dialog" stellt man sich am 13. März die Frage: Wie viel und welche religiöse Bildung verträgt unsere Gesellschaft (noch)? Demokratische Staaten in Europa kennzeichnet eine klare Trennung zwischen Staat und Kirche/Religion in unterschiedlichen Formen. Zunehmend werden in Österreich Stimmen laut, die religiösen Zeichen und Äußerungen in öffentlichen Räumen keine Berechtigung (mehr) zugestehen. Gleichzeitig lässt sich nicht leugnen, dass unsere abendländische...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Gedanken aus Osttirol

PRAY FOR PEACE in Ebreichsdorf

Anlässlich des Weltreligionstages, der jährlich am 3. Sonntag im Jänner begangen wird, laden die Baha´i Gemeinde und Stadtgemeinde Ebreichsdorf am Sonntag 15, Jänner 2017 um 15h im Stadtsaal des Rathaus Ebreichsdorf (1. Stock) zur interreligiösen Veranstaltung: "PRAY FOR PEACE - GEBETE FÜR DEN FRIEDEN". Verschiedene Religionsgemeinschaften gestalten Beiträge: Hinduismus Christentum: Altkatholiken Katholiken Syrisch-orthodox Islam Baha´i Religion Weltreligionstag in...

  • Steinfeld
  • Sandra Sobhian
Der Überlieferung nach ist der Apostel Petrus der erste Bischof der Gemeinde in Rom
2

Mormonen - das lange Warten auf die Ernennung eines Innsbrucker Bischofs hat ein Ende

Während die katholischen Gläubigen der Diözese Innsbruck noch immer auf die Ernennung ihres Bischofs warten, wird am Sonntag, den 09.10.2016, die Erhebung des Zweiges Innsbruck der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen), Philippine-Welser-Straße16, in eine Bischofsgemeinde gefeiert. Das bedeutet, dass ab dann nicht mehr ein Zweig-Präsident (in der Regel ein Ältester der Gemeinde), sondern ein ordinierter Bischof (der präsidierender Hohepriester der Gemeinde) den Gläubigen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.