Lkw

Beiträge zum Thema Lkw

Lokales
Bei der Linz AG werden derzeit drei Modelle getestet, danach soll die Flotte nachgerüstet werden.

Toter Winkel
Städtische Lkw fahren nun mit Abbiegeassistenten

Die Stadt Linz hat ihren Lkw-Fuhrpark mit Abbiegeassistenten nachgerüstet, die Linz AG prüft derzeit drei Modelle und wird dann nachziehen.  LINZ. Gute Nachrichten für Fußgeher, Radfahrer und besonders Kinder und deren Eltern: Alle 15 Lkw im Besitz der Stadt Linz wurden nachgerüstet und sind bereits mit Abbiegeassistenten unterwegs. Diese warnen Lkw-Fahrer, wenn sich beim Rechtsabbiegen Radfahrer oder Fußgänger im Toten Winkel befinden und nicht gesehen werden können. Laut Verkehrsexperten...

  • 01.07.19
Lokales
Das Projekt "Toter Winkel" veranschaulicht mit Absperrbändern, was ein LKW-Lenker im Sichtfeld hat und was nicht.

Projekt "Toter Winkel"
Anschauungsunterricht, der Leben retten kann

Das Projekt "Toter Winkel" veranschaulichte Schülern, was ein LKW-Lenker im Sichtfeld hat. LINZ. Was sieht ein Lkw-Lenker eigentlich und was nicht? Dieser Frage gingen die dritten und vierten Klassen der VS 40 Mengerschule beim Projekt „Toter Winkel“ nach.  Ganze Klasse verschwand aus Blickfeld Unter den Absperrbändern „verschwand“ sogar eine ganze Schulkasse aus dem Blickfeld des Lenkers. Das betrachteten die Schüler auch selbst von der Fahrerkabine aus. Initiiert wurde das Projekt von...

  • 27.05.19
Wirtschaft
ÖBB Holding-CEO Andreas Matthä (li.) mit Bernegger-Geschäftsführer Kurt Bernegger

Bernegger investiert in Schiene
20.000 Lkw-Ladungen auf Schiene

Die Baugruppe Bernegger verlagert  LINZ. Im Vorjahr hat die Bau- und Rohstoffgruppe Bernegger mithilfe der ÖBB rund 300.000 Tonnen an transportiertem Beton, Spritzbeton, Kalk, Kies oder Sand von der Straße auf die Schiene verlagert. Nun investiert das Unternehmen weiter in den Schienenverkehr. Bei der Entscheidung ist neben dem Klimaschutz auch die Umfahrung des staugeplagten Zentralraums ein wesentlicher Faktor. Den Stau umfahren "Der Umstieg von der Straße auf die Schiene bringt eine...

  • 04.04.19
Politik
Abbiegeassistenen bei Lkw können Leben retten.

Verkehrssicherheit
Linz sagt totem Winkel den Kampf an

Einstimmiger Beschluss im Gemeinderat: Die städtischen Lkw werden mit Abbiegeassistenten nachgerüstet. LINZ. Die Stadt Linz sagt dem toten Winkel den Kampf an. Der Gemeinderat hat gestern die Nachrüstung der stadteigenen Lkws sowie des Fuhrparks der Unternehmensgruppe Linz mit Abbiegeassistenten beschlossen. Ein diesbezüglicher Antrag der Grünen wurde einstimmig angenommen. Linz ist damit in guter Gesellschaft. Nachdem ein Neunjähriger in Wien auf dem Schulweg von einem rechtsabbiegenden Lkw...

  • 08.03.19
Lokales
Neuwagen kauft die Linz AG nur mit Assistenten.

Toter Winkel
Linz AG setzt in Zukunft auf Abbiegeassistenten

Die bundesweite Diskussion um die Gefahren des toten Winkels kommt auch in Linz in die Gänge. Die Linz AG handelt bereits, während die Stadt noch zuwartet. LINZ. Abbiegeassistenten warnen Lkw-Fahrer, wenn sich beim Rechtsabbiegen Radfahrer oder Fußgänger im toten Winkel befinden und nicht gesehen werden können. Laut Verkehrsexperten kann so ein Großteil der oft tödlichen Unfälle vermieden werden. Auf den Vorschlag des grünen Verkehrssprechers Klaus Grininger, die Stadt solle den eigenen...

  • 27.02.19
  •  1
Lokales
Lkw verursachen 14 Prozent der Verkehrstoten.
2 Bilder

Verkehrssicherheit
Todesfalle toter Winkel – Linz diskutiert über Abbiegeassistenten

Nach einem tödlichem Unfall im toten Winkel in Wien soll die Stadt Linz mit gutem Beispiel vorangehen und ihre Lkw mit Abbiegeassistenten nachrüsten, fordern die Grünen. Die Herausforderungen sind aber noch gravierender. LINZ. Seit ein neunjähriger Bub in Wien auf einem Zebrastreifen von einem rechts abbiegenden Lkw überrollt und getötet wurde, ist die Diskussion um die Gefahren des Lkw-Verkehrs neu entbrannt. Der Grund: Durch den toten Winkel haben Lkw-Fahrer oft keine Chance, Fußgänger...

  • 20.02.19
  •  1
Lokales
Die Einsatzkräfte der Linzer Berufsfeuerwehr führten vor Ort Nachlösch- und Kontrollarbeiten durch.

Polizeimeldung
Reifenbrand bei LKW auf der A7

Am Dienstag führte der Reifendefekt eines Lkws auf der Autobahn A7 zu einem Fahrzeugbrand. Der Fahrer lenkte das mit Papierschnitzeln beladene Fahrzeug noch bei der Abfahrt Wiener Straße von der Autobahn und alarmierte die Einsatzkräfte. Noch vor dem Eintreffen der Berufsfeuerwehr gelang es dem Mann, das Feuer zu löschen. Die Einsatzkräfte führten vor Ort nur noch Nachlösch- und Kontrollarbeiten (Bild) durch.

  • 15.01.19
Lokales
LKWs müssen das Höhenlimit von vier Metern einhalten.

Baustelle A7
Lkw-Fahrer müssen Höhenlimits einhalten

LINZ. Die Asfinag ruft in einer Presseaussendung auf, dass ab kommender Woche Lkw-Fahrer das Höhenlimits von vier Metern bei der Baustelle A7 Voestbrücke unbedingt einhalten müssen. Grund dafür ist ein Schutzgerüst zum Bau einer neuen Brücke, das über Ausfahrten errichtet wird. Das betrifft den Schwerverkehr, der in Urfahr von der Leonfeldenerstraße (B 126) oder von der Freistädterstraße (B 127) kommend auf die A7 Voestbrücke Richtung Süden – Stadtzentrum Linz – auffährt. Das Gerüst wird von...

  • 11.10.18
Lokales

Unfall auf Autobahn

BEZIRK. Ein 30-Jähriger aus Linz lenkte am 14. Jänner, gegen 2:30 Uhr sein Auto auf dem mittleren Fahrstreifen der A1 Richtung Salzburg. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er zu weit nach rechts und prallte gegen das auf dem rechten Fahrstreifen fahrende Sattelkraftfahrzeug, gelenkt von einem 52-Jährigen aus Wien. Der Pkw drehte sich um die eigene Achse und kam schwer beschädigt auf dem Pannensteifen zum Stillstand. Das Sattelkraftfahrerzeug kam ebenfalls auf dem Pannenstreifen zum...

  • 14.01.18
Lokales
Das Spielzeugauto "LKW SAM" wird wegen verschluckbarer Kleinteile zurückgerufen.

Produktrückruf: Spielzeugauto "LKW SAM" von XXXLutz

Der Spielzeuglaster "LKW SAM" von XXXLutz wird rückgerufen. ÖSTERREICH. Laut einem Gutachten der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) ist das Kinderspielzeug "LKW SAM" in gelb und schwarz von XXXLutz als gesundheitsschädlich einzustufen.  Beim Spielzeugauto mit der Chargennummer: 0EUJP (EAN-Code: 9009852371123), brach bei der Produktüberprüfung ein Teil der Radaufhängung - somit entstehen für Kinder verschluckbare Kleinteile.  Da das Produkt unter...

  • 14.11.17
  •  1
  •  4
Lokales
Der Lkw wurde komplett entladen und dekontaminiert.
2 Bilder

Schadstoffe in Linz ausgetreten

Bei Verladearbeiten kam es zur Beschädigung eines Transportfasses wodurch der Inhalt dieses Fasses, Natriumhydrogensulfid, auslief. Da das Leck nicht sofort bemerkt wurde kam es zur Verunreinigung eines größeren Bereiches im Bereich der Laderampe sowie auf der Ladefläche des Lkw. Nach Erkundung der Stoffdaten und der Situation wurde als Sofortmaßnahme Auffangwannen vom Atemschutztrupp welcher durch Chemieschutzanzug und schwerem Atemschutz geschützt war. Die ausgelaufene Flüssigkeit wurde mit...

  • 26.09.17
Freizeit

Lkw-"Oldies" aus vergangenen Jahrzehnten bestaunen

Die Freunde historischer Nutzfahrzeuge machen sich wieder auf den Weg zu einer großen Tour. Von 1. bis 3. September veranstalten Lkw-Enthusiasten ein Nutzfahrzeuge-Veteranentreffen beim Rasthof Landzeit in St. Valentin. Dabei gibt es eine spannende Vielfalt an Marken und Typen zu bestaunen. Rund hundert historische Lkw und Busse aus den 50er- bis zu den 80er-Jahren werden vertreten sein. Am Samstag führt eine Ausfahrt die Oldies durch das untere Mühlviertel. Gegen 15 Uhr sind sie wieder zurück...

  • 25.08.17
Lokales

Unfall auf A1: Lkw platzt Reifen und schleudert quer über die Fahrbahn

Der Lastkraftwagen kracht gegen einen Pkw – der Lenker wird unbestimmten Grades verletzt. LINZ. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein türkischer Kraftfahrer am 4. August 2017 um 16:40 Uhr mit einem Sattelkraftfahrzeug auf der A1 in Fahrtrichtung Wien. Im Stadtgebiet von Linz platzte der linke Vorderreifen des Sattelzugfahrzeuges. Das Fahrzeug schleuderte quer über alle drei Fahrstreifen gegen die Mittelleitschiene, die dadurch auf einer Länge von etwa 80 Metern beschädigt wurde. Ein neben dem...

  • 05.08.17
Lokales
Stadträtin Eva Schobesberger und Sebastian Bornemann von der ÖH zeigen sich vom Lastenfahrrad begeistert.

Lastenrad statt Lastwagen

Das Umweltressort der Stadt erhöht die Förderungen für E-Lastenfahrräder, Lastenfahrräder und Dienstfahrräder. Dadurch soll für Betriebe beziehungsweise Organisationen der Anreiz steigen, Transporte mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln anstatt mit dem Lkw oder dem Auto zu erledigen. Mit (Lasten-)Fahrrädern kommt man gerade im städtischen Raum oftmals schneller ans Ziel, als das mit dem Pkw oder Lkw der Fall wäre. Daher ist das (Lasten-)Fahrrad gerade bei kurzen Strecken im Stadtgebiet eine...

  • 31.03.17
Lokales

Wochenendfahrverbot: Lkw-Lenker fuhr trotzdem

LINZ. Ein 61-jähriger aus Tschechien fuhr am 25. März, um 16:30 Uhr mit seinem Lkw aus Tschechien auf der A 7 Richtung Linz. Im Stadtgebiet von Linz wurde er von Polizisten der Landesverkehrsabteilung Oberösterreich angehalten und einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen, weil er trotz Wochenendfahrverbot mit dem Lkw fuhr. Nach einem Download und anschließender Auswertung des digitalen Tachos wurde festgestellt, dass der Kraftfahrer in 29 Tagen mehrere Male zwei Fahrerkarten in...

  • 26.03.17
Wirtschaft

Damit jeden Tag alles da ist

Die bedeutendsten Transportwege in Oberösterreich sind die Schiene und die Straße. Ersterer ist vermehrt für den grenzüberschreitenden Gütertransport zuständig. Inlandstransporte geschehen auf den Straßen mittels Lkw und Kleintransportern. Mit etwa ein bis zwei Prozent vom gesamtösterreichischen Transportaufkommen können die klassischen Langstreckentransportwege Luft- und Schifffahrt vernachlässigt werden. Das kann auch daran liegen, dass die Strecken in Österreich relativ kurz sind: Etwa 84...

  • 21.03.17
WirtschaftBezahlte Anzeige

RFID Überwachung des Warenflusses vom Rohmaterial bei Gruber & Kaja (Aluminiumdruckguss; HTI AG)

Bei Lagersystemen schon längst Standard, aber in der Prozessüberwachung bei produzierenden Unternehmen vieler Branchen nach wie vor eine Besonderheit. Bisher kenn man diese Technologie unter Anderem aus kontaktlosen Chipkarten, Reisepässen, Identifizierung von Waren, Waren- und Bestandsmanagement, sowie Zutrittskontrolle und Zeiterfassung. Im Sinne von Industrie 4.0 findet der RFID Chip vielerorts auch Einzug in Produktionsunternehmen. Speziell im Zusammenbau von beispielsweise Fahrzeugen und...

  • 16.12.16
Lokales

Mehr als zwei Drittel fahren mit dem Auto

Jeder Oberösterreicher ist pro Werktag durchschnittlich 3,3 Mal unterwegs und das für 67 Minuten. Die durchschnittliche Gesamtwegelänge beträgt dabei zwölf Kilometer. Diese Zahlen der oberösterreichischen Verkehrserhebung aus dem Jahre 2012 präsentierten heute Landeshauptmannstellvertreter Franz Hiesl und Verkehrslandesrat Reinhold Entholzer. In Summe legen die Oberösterreicher 3,66 Millionen Wege pro Werktag zurück. Ein Plus von 18 Prozent gegenüber der Erhebung aus dem Jahr...

  • 20.01.14
Lokales
3 Bilder

Spektakulärer Unfall: LKW krachte gegen Bim

Ein Lkw-Fahrer übersah am Mittwoch, 27. November, in der Früh an der Linzer Mozartkreuzung eine Straßenbahn und krachte mit seinem Fahrzeug gegen die vollbesetzte Bim. Alle Scheiben gingen zu Bruch und die Garnitur wurde an der Seite eingedrückt, laut Polizei gab es aber nur Leichtverletzte. In der Folge kam es zu einem Bim-Stau – 20 Garnituren kamen an der Unfallstelle zum Stehen und konnten nicht mehr weiterfahren. Inzwischen löst sich der Stau aber langsam auf.

  • 27.11.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.