Müll

Beiträge zum Thema Müll

Die Anrainer der Rotenhofgasse 58 sind verärgert über den kleinen, übervollen Mistkübel gleich vor ihrem Hauseingang.
Aktion 9

Rotenhofgasse
Überfüllter Mistkübel ärgert Anrainer

Anrainer sind verärgert über einen überfüllten Mistkübel vor ihrem Hauseingang. WIEN/FAVORITEN. "Immer wenn ich vom Stiegenhaus auf den Gehsteig trete, muss ich gleich aufpassen, dass ich nicht ausrutsche", ärgert sich Nicole P. Vor ihrem Haustor ist ein Mistkübel der Stadt angebracht. Eigentlich eine gute Idee, aber in diesem speziellen Fall eben leider nicht. Denn der Mülleimer wird rege genutzt und quillt regelmäßig über. Dadurch fällt der ganze überschüssige Mist dann auf den Gehsteig. Wenn...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
1 3

Saubere Berge
Zum Schutz unserer Berg- und Erholungswelt: Almdudler & Alpenverein wandern für „Saubere Berge“

Wien (OTS) - Wien/Reichenau Juni 2021. Die wunderschöne, österreichische Berglandschaft wird auch heuer wieder für Begeisterung und Erholung bei Wanderlustigen aus Österreich und dem Ausland sorgen. „Der Schutz unserer wunderbaren Bergwelt ist für Almdudler von sehr großer Bedeutung – schließlich leitet sich der Markenname von der Redewendung ‚auf der Alm dudeln‘ ab“, so Almdudler Geschäftsführer Gerhard Schilling. „Saubere Berge“ für eine Vorbildwirkung Bereits seit über 10 Jahren machen das...

  • Wien
  • Favoriten
  • stella witt
5

Wiener Spaziergänge
Schönes Favoriten - auch in den Straßen

Es ist leicht, in den üppig grünen Gemeindebau-Höfen und blühenden kleinen Gärten Favoritens schöne Fotos zu machen. Aber auch in den Straßen findet sich Hübsches: Kunst am Bau, ehemals belächelt, heute von Kultstatus und Baudenkmal; eine liebevoll renovierte Fassade - oder die neue Begrünung; das sind Tröge an den Hauswänden mit Kletterpflanzen darin. Sie werden schon nächsten Sommer hoffentlich zum besseren Mikroklima beitragen. Sehr bedauerlich dagegen, dass auch die nettesten Ecken oft...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Bezirksvorsteher Erich Hohenberger (SPÖ) war beim Aufstellen von Mr. Fill am Rochusmarkt dabei.
1

Ökologie auf der Landstraße
"Mr. Fill" frisst Mist

Am Rochusmarkt wurde nun der erste solarbetriebene Papierkorb installiert. LANDSTRASSE. "Mr. Fill" heißt der solarbetriebene Papierkorb, der am Rochusmarkt nun von der MA 48 gemeinsam mit der Bezirksvorstehung präsentiert worden ist. Mr. Fill wird autark und umweltfreundlich betrieben: Der gesamte Strombedarf kommt von den im Deckel integrierten Photovoltaik-Modulen. Ein eingebauter Akku stellt sicher, dass auch längere Phasen ohne Sonnenstrom überbrückt werden können, damit der Papierkorb den...

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
Innerhalb von einer Stunde sammelten die Schüler 14,4 Kilo Müll.
1 3

Astrid Lindgren Zentrum "for future"
14,4 Kilo Müll entlang der Liesing gesammelt

Schüler des Astrid Lindgren Zentrums im 23. Bezirk haben jetzt demonstriert, wie man der Umwelt wirklich helfen kann. Sie haben sich aufgemacht, um Müll zu sammeln. LIESING. Das Astrid Lindgren Zentrum (Breitenfurter Straße 401-413) hat seit jeher eine Vorbildrolle in Sachen Umweltbildung eingenommen. So ist man stolz darauf, dass man Vorzeigeschule im Wiener Netzwerk gesundheitsfördernder Schulen und darüber hinaus Ökolog- und Klimabündnisschule ist. Aber hier wird nicht nur Theorie gelehrt,...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Marlene Dorfmeister will Recyclingfachfrau werden – ein Beruf mit Zukunft und für unsere Zukunft.
5

Ihr Job ist unsere Zukunft
Marlene Dorfmeister lernt "Entsorgungs- und Recyclingfachfrau"

Marlene Dorfmeister wollte nicht nur eine Ausbildung. Sie wollte einen Job, der uns allen zugutekommt. LIESING. "Schon seit ich ein kleines Mädchen war, wollte ich etwas tun, um die Umwelt zu schützen", sagt Marlene Dorfmeister. Der Beweis dafür, dass das nicht nur leere Worte waren, zeigte sich schon bei der Wahl ihrer Schule: Sie absolvierte die HLUW Yspertal (Höhere Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft). Der nächste Schritt ihres beruflichen Weges führte sie erst einmal ins Internet. "Ich...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Der Normalzustand in Wien Favoriten. An manchen Tagen ist es unmöglich nicht durch den Müll zu gehen.
3 2

Wien oder Neapel
Favoriten: MA48 ist nicht für den Müll zuständig

Wien ist im Grund eine saubere Stadt. Der Müll wird ständig entleert, Straßen werden händisch, sowie mit großem Gerät gekehrt, und das vor allem im regelmäßigen Abstand. Dies trifft auf fast ganz Wien zu, denn in Favoriten sieht die Welt anders aus. Es hat den Anschein, dass die Mitarbeiter der MA48 das Gebiet südlich vom Hauptbahnhof meiden. Denn die Straßen, Plätze und Parkanlagen sind mit Müll übersät. Während in der Innenstadt oder entlang der Mariahilfer Straße ständig Straßenkehrer...

  • Wien
  • Favoriten
  • Simon Weber
War das Wetter am Vorabend schön, sind die Stufen der Karlskirche am nächsten Tag zugemüllt.
2 1 9

Karlsplatz
Wiener Wahrzeichen erstickt im Müll

Im Sommer verkommt der Karlsplatz zur Müllhalde. Der Mist auf den Stufen der Karlskirche sowie Sprayangriffe sind ein Ärgernis. Die ÖVP Wieden fordert erneut mehr Mistkübel und Überwachung. WIEDEN. Der Karlsplatz erfreut sich vor allem in der warmen Jahreszeit großer Beliebtheit. Der Resselpark, der große Teich und die Stufen der Karlskirche laden zum Verweilen ein. Viele Menschen nutzen laue Sommerabende, um sich mit Freunden zu treffen. Im Gegensatz zu einem Schanigarten kann man dort...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Das gereinigte Entenbecken an der Dürren Liesing in Rodaun. Die Enten haben sichtlich eine Freude damit.
1 3

Freiwillige Helfer gesucht
Müll sammeln am Liesingbach

Die Mündung der Dürren Liesing bei Rodaun war ein wahrer Schandfleck. Ein Antrag der Grünen zeigte Erfolg. LIESING. Alte Getränkedosen, achlos weggewordenes Papier, Müll aller Art und Schlamm - das Mündungsgebiet der Dürren Liesing war ein wahrer Schandfleck. Ein Grund für die Liesinger Grünen einen Antrag zur Behebung dieses untragbaren Zustandes einzubringen. Ein Erfolg darf vermeldet werden. Noch am Tag der Bezirksvertretungssitzung wurden die zuständigen Stellen aktiv. Jetzt ist der...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Der umstrittene Müllplatz ist mit einem Tor und einer niederen Mauer gesichert.
2 1 4

Wiener Wohnen
Müllproblem in Kaisermühlen

Unachtsame Mieter, Mülltouristen oder gedankenlose Hundehalter – den Kaisermühlnern reicht es! DONAUSTADT. Schauplatz: ein Müllplatz in der Schiffmühlenstraße 44–46. Haben in der Vergangenheit Unbekannte den Müll nach Wertvollem durchsucht, wird nun immer wieder das unbefugte Ablagern von Müll und Sperrmüll bemerkt. Hausbesorgerin Gabriele Nowy: „Die allgemeine Vermüllung in Kaisermühlen wird immer schlimmer – egal ob Hundekot, Mülltouristen, in unserer oder rund um unsere Wohnhausanlage.“...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sabine Krammer
3

Wiener Spaziergänge
1040, Schleifmühlgasse

Vor 440 Jahren befand sich hier ein Nebenarm des Wienflusses, und das Wasser trieb eine Mühle an, in der unter anderem Metallisches, auch Waffen geschliffen wurden. Daher der Name. Heute geht es entspannter zu: In einem Geschäft zeigt man Upcycling, also wie man aus Müll nicht nur Neues, sondern höherwertig Neues machen kann. In einem Innenhof steht eine Mariensäule. Ein Upcycling-Beispiel ziert die Straße: Aus einer Mülltonne wurde ein hübscher Pflanzentrog...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Der Boden im Fußballkäfig ist mit Ästen bedeckt und überall liegen Steine und Dreck. Das ist kein Platz zum Spielen.
2

Gemeindebau Ziegelhofstraße
Versperrter Fußballkäfig statt Platz zum Toben

Im Gemeindebau in der Ziegelhofstraße 32–34 haben Kinder keine Möglichkeit zum Kicken und Spielen. DONAUSTADT. Der Anblick des Fußballkäfigs in der Ziegelhofstraße 32–34 ist mehr als traurig: Im Inneren wuchern Büsche und Pflanzen, überall am Boden liegen abgebrochene Äste, Steine und Müll. Selbst wenn ein Kind hier spielen möchte, kann es das nicht, denn der Fußballkäfig ist seit geraumer Zeit versperrt.   Den Grund dafür schildert Markus Leitgeb von Wiener Wohnen, die für die Anlage...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Geschirr ist die beliebteste Warengruppe beim 48er-Tandler.
1

Happy Birthday
Der 48er-Tandler feiert 4. Geburtstag

Wiens wohl bekanntester Altwarenmarkt, der 48er-Tandler, feiert seinen vierten Geburtstag. MARGARETEN. Möbel, Kleidung, Spielzeug, Bücher und CDs können in der Siebenbrunnenfeldgasse 3 secondhand erstanden werden. Die Liste der beliebtesten verkauften Gegenstände führt mit 180.000 Stück die Warengruppe Geschirr und Haushaltswaren an. Nun wird das breite Sortiment um IT-Geräte, wie Laptops, Monitore, PCs und Drucker erweitert. Die Geräte stammen von der Stadt Wien. Vor dem Verkauf werden sie...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Eine Couch, eine Kommode, Schachteln und mehr: Über den illegal entsorgten Mist ärgert sich Bewohnerin Magdalena Pollak.
2

Rechberggasse
Ärger über den Müllraum

In der Favoritner Rechberggasse ärgern sich Mieter über den Zustand der Misträume: Achtlos weggeworfene Gegenstände und Sperrmüll sind an der Tagesordnung. FAVORITEN. Die Gemeindebaustiegen in der Rechberggasse, gleich bei der Favoritenstraße, sind sehr idyllisch angelegt. Wenn man in die kleine Siedlung kommt, denkt man, in einem Dorf in der Stadt zu sein: Viel Grün und Ruhe trotz der Nähe zur U1-Station Troststraße. "Leider haben wir hier ein großes Müll-Problem", so Mieterin Magdalena...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Valtin Berisha (3.v.r.) besorgte für alle Sirup, um den Umstieg auf Leitungswasser und Mehrwegflaschen zu erleichtern.
1 2

Vienna Business School Augarten
Auf dem Weg zur Schule ohne Plastik

Mehr trinken und Müll vermeiden: Ein Umweltprojekt der Vienna Business School Augarten. LEOPOLDSTADT. Speziell bei heißen Temperaturen im Sommer ist es wichtig, ausreichend zu trinken. Das gilt gerade auch für Schüler, denn zu wenig Flüssigkeitszufuhr kann zu Kreislauf- und Konzentrationsproblemen führen. Ein besonderes Projekt der Vienna Business School Augarten soll Jugendliche dazu motivieren, genug zu trinken. Gleichzeit will man damit die Menge an Plastikmüll reduzieren. Umstieg auf...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Kein schöner Anblick: Direkt neben der Gertrudkirche türmen sich die Müllberge vom Kutschkermarkt.
1

Politik reagiert
Zu viel Müll am Kutschkermarkt

Bezirkschefin Nossek unternimmt einen neuen Anlauf, um das Müllproblem am Kutschkermarkt zu lösen. WÄHRING. Immer wieder treffen in der bz-Redaktion Leserbriefe ein, die sich der Müllproblematik am Kutschkermarkt und dessen Umgebung widmen. Leser Alfred Steinschauer schickte uns ein Foto, das überfüllte Müllcontainer direkt neben der Gertrudkirche zeigt. "Man muss als Bewohner nicht unbedingt religiöse Gefühle hegen, um diesen Eindruck als störend zu empfinden", so Steinschauer in seinem...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Im Sommer verwandelt sich der Donaukanal zur belebten Freizeitmeile mit kleinen Schönheitsfehlern.
1

Lokalaugenschein Donaukanal
Ilegaler Getränkehandel, geschlossene Lokale und Müllproblem

Lokalaugenschein: Illegaler Getränkedosenverkauf, geschlossene Lokale und das ewige Müllproblem. LEOPOLDSTADT/INNERE STADT. "Eigentlich sollte alles anders laufen", erzählt David Figar. Doch wegen des seit Monaten laufenden Rechtsstreits rund um Altpächter Gerry Ecker konnten diesen Sommer keine neuen Lokale am Donaukanal eröffnen. "Ich bin traurig und angefressen", sagt Figar, der gemeinsam mit Ergo Seiler als Neupächter eine Fläche am Leopoldstädter Donaukanal von der Stadt Wien übernehmen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Mädchen der GTVS Zieglergasse gestalteten ein Plakat mit 13 Tipps, um Plastik zu vermeiden.

Tipps zur Müllvermeidung
Mädchen gegen Plastikmüll

Ein Plakat mit 13 Tipps soll den Bewohnern Neubaus helfen, weniger Plastik zu verwenden. NEUBAU. "Weniger Plastik in Neubau" lautet die Devise von Helena, Tamara, Paulina, Nita, Mina und Valerie. Sie sind sechs von acht Schülerinnen der GTVS Neubau. Im Mädchencafé flash stellten sie bei ihrer ersten Pressekonferenz ihre 13 Tipps und Tricks vor, um Plastikmüll zu vermeiden oder darauf zu verzichten. "Das Meer ist total verschmutzt mit Müll. Die Fische essen das dann und sterben", erzählt Nita....

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Die Bewohner gestalteten selber Hinweistafeln.
2 1 2

Illegale Mülllagerung
Entsorgung des Sondermülls kostet 1.887 Euro

Die Bewohner der Wehlistraße sind verärgert: Wegen falscher Müllentsorgung zahlt jeder Mieter drauf. LEOPOLDSTADT. Sofas, kaputte Fenster, Plastikmüll im Altpapier-Container und Ratten im Sommer: diese Zustände herrschen im Durchgang der Hausanlage der Wehlistrasse 303 zum Handelskai 392. Trotz mehreren Hinweistafeln, worauf zu lesen ist, dass es bei falscher Entsorgung zu Mehrkosten kommt, wird jeglicher Müll hier entsorgt.  Regelmäßiger Kontakt mit der MA 48 für Abfallwirtschaft sowie mit...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Sophie Brandl
SPÖ und Grüne sprachen sich in der Bezirksvertretungssitzung dafür aus, Grünflächen am Karlsplatz zu erhalten.
1

Von Karlsplatz bis Schulstraße
Das Wiedner Bezirksparlament hat getagt

Wo sind auf der Wieden Verbesserungen geplant? Was wird sich verändern? Das Bezirksparlament hat getagt. WIEDEN. Auf der Wieden besteht die Bezirksvertretung aus 40 Mitgliedern. 13 Mandate hält die SPÖ, 11 Mandate die Grünen. Sieben Mandate fallen an die ÖVP, sechs an die FPÖ und drei an die NEOS.  Die Mitglieder versammeln sich einmal im Quartal zu einer Sitzung, in der jeder Bezirksrat das Recht hat, Anträge zu stellen. Anschließend wird darüber diskutiert und abgestimmt. Die bz hat einen...

  • Wien
  • Wieden
  • Mark Freimann
Vier volle Müllsäcke sind das Ergebnis der veschmutzten Grünfläche vor dem Schloss Neugebäude.
3

Schloss Neugebäude
Der Dreck ist nun endlich weg

Anrainer säuberten die Grünfläche nahe dem Schloss Neugebäude. SIMMERING. Plastikflaschen, Auspuff und Verpackungsmaterial: Dank Luise und Birgit ist die Grünfläche vor dem Wohnhaus nahe dem Schloss Neugebäude wieder sauber. Die Fläche ist zwar mit einer Hinweistafel als Privatbesitz gekennzeichnet, trotzdem wird diese als Spazierweg genutzt und gleichzeitig für die Müllentsorgung verwendet. Müllplatz bis HundekloEinige Personen verwenden den Weg auch als Abschneider zum Hundeplatz, wenn sie...

  • Wien
  • Simmering
  • Sophie Brandl
Michael Reichelt, Grüner Bezirksvize, will das Müllproblem am Naschmarkt anpacken.
1 1 3

Naschmarkt
Neues Müll-Konzept gefordert

Naschmarkt-Flohmarkt: Grüne Mariahilf wollen Mist mittels Info-Kampagne in den Griff bekommen. MARIAHILF. Massiver Müll am Naschmarkt-Flohmarkt: Dieses Problem beschäftigt Mariahilf nach wie vor. Vor allem die Grünen wollen das Übel an der Wurzel packen: In der vergangenen Sitzung des Bezirksparlaments haben sie einen Antrag für ein neues Infokonzept zum Müll-Management eingebracht. Mit Erfolg: Angenommen wurde dieser von allen Parteien – ausgenommen der ÖVP, die sich dazu nicht äußerte. "Jetzt...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
2

Illegale Mülldeponie Laaerberg
Riesiger Müllberg im Weinbaugebiet am Laaerberg

Eine große Überraschung gelang einem unbekannten Umweltfan. Wie die Bilder zeigen konnte es ihm gelingen am Sonntag  25.03.2019 unbemerkt diesen Müllberg zu hinterlassen - ohne gesehen zu werden! Leider ist ist es jedoch nicht möglich, wenn nicht gerade ein Werktag ist, zu klären, wer für die Beseitigung bzw. Meldung zuständig ist. Das Rathaus meinte die MA 48 ist für solche Fälle der richtige Ansprechpartner. Dort wollte man zuerst davon nichts wissen und erklärte die Polizei für zuständig,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Gerhard Pilhatsch
1

Kunst
Kein Klimt!

Genau hinschauen, bitte! Die schöne Dame heißt zwar auch Adele, ist aber kein Werk von Klimt. Die deutsche Künstlerin Stephanie Guse, geb. 1971, hat sie aus Zuckerlpapiererln und ähnlichem als Collage gestaltet. Wie prunkvoll doch Müll sein kann... :-)

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.