Martin Krumschnabel

Beiträge zum Thema Martin Krumschnabel

Nach einem Schreiben der Kufsteiner Vize-Bürgermeisterin haben sich nun mehrere Verein in Kufstein von den Grauen Wölfen distanziert.
  3

Extremismus
Graue Wölfe beschäftigen Stadt Kufstein weiter

Nach einem Schreiben von Kufsteins Vize-Bgm. Brigitta Klein will Bgm. Martin Krumschnabel noch im August ein Gespräch mit dem Obmann des Türkischen Kulturvereins Kufstein führen. Er räumt einen "Generalverdacht" aus.  KUFSTEIN (bfl). In einer Reaktion auf die mediale Berichterstattung rund um das Thema Graue Wölfe in Kufstein hat Vizebürgermeisterin und Integrationsreferentin Brigitta Klein vor kurzem ein Schreiben an muslimische Vereine in Kufstein geschickt. Darin forderte sie diese...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
ÖVP-Gemeinderat Richard Salzburger übte bei der Gemeinderatssitzung am Mittwoch, den 8. Juli Kritik am Vorstand der Fachhochschule Kufstein Tirol Privatstiftung.
  4

Wiederbestellung
Stiftungsvorstand in Kufsteiner Gemeinderat kritisiert

GR Richard Salzburger kritisierte in der jüngsten Kufsteiner Gemeinderatssitzung den Stiftungsvorstand der Fachhochschule Kufstein und sprach sich dagegen aus, Franz Mayer erneut als Stiftungsvorstand zu bestellen – unter anderem wegen dessen Alters. Damit erntete Salzburger wiederum Kritik von Bgm Martin Krumschnabel.  KUFSTEIN (bfl/red). Kritik gab es im Zuge der letzten Kufsteiner Gemeinderatssitzung am 8. Juli nicht nur am geplanten bilingualen Bildungssystem. Auch im Zuge...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
GR Alexander Gfäller (Für Kufstein SPÖ/Parteifreie) sieht die Entscheidung für das bilinguale Angebot in Kufstein als "Ausbau des zwei Klassen Bildungssystems".
  4

Bildung
Blau und Rot kritisieren zweisprachiges Angebot in Kufstein

Debatte rund um das geplante bilinguale Bildungsangebot in Kufstein geht weiter. Roter Kufsteiner Gemeinderat kritisiert "Ausbau des zwei Klassen Bildungssystems". FPÖ ortet "Finanzierung von Konzerninteressen durch Steuerzahler" und sieht das Vorhaben kritisch.   KUFSTEIN (bfl/red). In der Festungsstadt Kufstein soll ein durchgängiges bilinguales Bildungsangebot ab kommenden Herbst – zumindest bereits auf Kindergartenebene – gestartet werden. Englisch steht dann im Kindergarten Sparchen an...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Ein Maßnahmenpaket soll den Konsum in Kufstein wieder ankurbeln. Die Stadt setzt dafür auf Veranstaltungen sowie auf ein Förderprogramm für Handel und Gastronomie.
  4

Covid-Hilfe
Stadt Kufstein setzt Maßnahmen um Konsum anzukurbeln

Stadt will mit Maßnahmenpaket den Konsum in Kufstein wieder ankurbeln. Dafür werden einige Veranstaltungen adaptiert oder neu geschaffen, gleichzeitig gibt es ein Förderprogramm für Handel und Gastronomie. KUFSTEIN (red). Es war ein sehr konstruktives Gespräch, das dem Beschluss zur Covid-Hilfe in Kufstein vorausging, wie Bgm. Martin Krumschnabel bemerkte. Das Oberhaupt hatte Vertreter aller Fraktionen zu einem "runden Tisch" geladen. Diskutiert wurde, wie mögliche...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Andreas Falschlunger, Gisela Hormayr und Martin Kurmschnabel (v.l.) präsentieren stolz den zweiten Band der Kufstein Edition mit dem Titel "Zwischen Diktatur und Freiheit".

Kufstein Buch Band 2
„Zwischen Diktatur und Freiheit“

Gisela Hormayr ist Autorin des zweiten Bandes der Kufstein Edition mit dem Titel "Zwischen Diktatur und Freiheit". Das Buch erzählt die Geschichte Kufsteins von 1900 bis 1950. KUFSTEIN (red). 2016 startete das mehrjährige Geschichtsprojekt der Stadt Kufstein. Im Juli erscheint bereits der zweite Teil, von insgesamt sieben bisher geplanten Editionen, mit dem Titel „Zwischen Diktatur und Freiheit“. Der Bürgermeister der Festungsstadt Martin Krumschnabel könne sich aber dennoch noch gut...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Herbert Marschitz, Vorstandsvorsitzender der FH Kufstein, LR Beate Palfrader, Martin Krumschnabel, Bürgermeister von Kufstein und LH Günter Platter präsentierten ein erweitertes Bildungsangebot in Kufstein.
  4

Englisch
Landesregierung stützt zweisprachiges Bildungsangebot in Kufstein

Land Tirol unterstützt die Erweiterung des englischsprachigen Bildungsangebots in Kufstein mit 10,2 Millionen Euro. Im heurigen Herbst startet Angebot mit Englisch vom Kindergarten bis zur Matura.  KUFSTEIN (bfl/red). Zweisprachig vom Kindergarten bis zur Matura – das wird künftig dank eines neuen Bildungsangebotes in Kufstein möglich sein. Englisch soll in Zukunft nicht nur im internationalen Oberstufenrealgymnasium der privaten Schule "International School Kufstein" (ISK) eine zentrale...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Birgit Obermüller will die "Kritik" an "nicht parteifreien" Kufsteiner Gemeinderäten nicht so "stehen lassen". Man sei in der Corona-Zeit nicht tatenlos gewesen.
  2

Kufstein Dahoam
Obermüller äußert sich zu kritisiertem TV-Format

Auf Kritik folgt Kritik: Freie Mandatarin reagiert auf Kritik rund um Kufsteiner TV-Format in Corona-Zeiten und Reaktion von Bgm. Martin Krumschnabel. Sein "Vorwurf" der fehlenden Mitarbeit durch "Nicht-Parteifreie" sei nicht gerechtfertigt.  KUFSTEIN (red). Auch Gemeinderätin Birgit Obermüller äußerte sich zur Krisenkommunikation der Stadt Kufstein. Das in Corona-Zeiten ins Leben gerufene TV-Format der Stadt, "Kufstein Dahoam", war nach der Ausstrahlung von acht Folgen kritisiert worden...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel weist jegliche Vorwürfe hinsichtlich seiner Krisenkommunikation zurück. Man habe mit dem neuen Format die Region, ihre Institutionen und Betriebe hervorheben wollen.
  4

Krisenkommunikation
TV-Format für Corona-Zeiten sorgt in Kufstein für Wirbel

Neues TV-Format der Stadt Kufstein "Kufstein Dahoam" sorgt nach Ausstrahlung von acht Folgen für Kritik. Bgm. Martin Krumschnabel weist diese zurück, es habe weder mangelnde Medientransparenz, noch fehlende Objektivität der Stadt gegeben.  KUFSTEIN (bfl). Das Format "Kufstein Dahoam" sollte in Krisenzeiten die Kufsteiner Bevölkerung über einen Privatsender informieren. Nun stehen die Sendungen allerdings in der Kritik. Beginnend in Kalenderwoche 16, wurde auf dem Lokalsender "RegioTV"...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Das Land Tirol erteilte nun den Genehmigungsbescheid für eine Baurestmassen-Anlage an der Autobahnanschlussstelle Kufstein-Süd, nahe dem städtischen Recyclinghof.
  2

Baurestmassen-Anlage
Positiver Bescheid für Deponie in Kufstein liegt vor

Genehmigungsbescheid für Baurestmassendeponie Kufstein bringt Politiker in Kufstein und im Land Tirol erneut auf die Barrikaden.  KUFSTEIN (bfl/red). Es ist eine Nachricht, die Kufstein in Tagen der Coronakrise erreicht und ob der Flut an zusätzlichen Negativnachrichten, untergehen zu droht. Die geplante Baurestmassendeponie im Bereich der Autobahnanschlusstelle Kufstein-Süd könnte errichtet werden. Zumindest liegt nun ein Bescheid des Landes Tirol vor, wodurch die Pläne eines Kufsteiner...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Kritik hagelte es seitens der FPÖ im Bezirk, weil Mitarbeiter der Stadtgärtnerei in Kufstein in Zeiten der de facto Ausgangssperre Pflanzarbeiten in der Stadt durchführten. (Symbolfoto)
  5

Politik
FPÖ kritisiert Gärtnerarbeiten der Stadt Kufstein während Coronakrise

FPÖ kritisiert Umgang der Stadt Kufstein mit der Gesundheit ihrer Mitarbeiter in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Bgm. Martin Krumschnabel weist die Kritik entschieden zurück.  KUFSTEIN (red). Es sind städtische Pflanzarbeiten, die in der Festungsstadt Kufstein vor kurzem – zumindest bei der FPÖ – für Aufregung sorgten. Der Kufsteiner Landtagsabgeordnete (LA) Christofer Ranzmaier, der erst vor kurzem zum neuen FPÖ-Stadtparteiobmann in der Festungsstadt gewählt wurde, übte in einer...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Im Jahr 2015 wurde in Kufstein einer von damals fünf Übernahmepunkten von Flüchtlingen eingerichtet. Die Polizei organisierte Transfers per Bus zur Staatsgrenze.
  5

Flüchtlingskrise
Flüchtlingsdrama auf Griechenland spaltet Kufsteiner Stadtpolitik

Frage nach möglicher Aufnahme von Flüchtlingen beschäftigt Stadt Kufstein – die Politiker der unterschiedlichen Parteien zeigen sich dabei uneins. KUFSTEIN (red). Die Frage, ob Flüchtlinge aus der humanitären Krisenregion auf den griechischen Inseln auch in Kufstein aufgenommen werden sollen, beschäftigt derzeit auch Kufsteiner Politiker. Dabei sind ihre Ansichten zum Thema unterschiedlicher Natur.  Wie die Tiroler Tageszeitung am Dienstag, den 10. März berichtete, zeigte sich...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Vier Geschäftslokale am Oberen Stadtplatz wurden vor rund drei Wochen gesperrt – derzeit sind noch drei Lokale von der Schließung betroffen.
  7

Lokale gesperrt
Kufsteiner Geschäfte am Oberen Stadtplatz bangen um Zukunft

Wegen Einsturzgefahr mussten Geschäftslokale am Oberen Stadtplatz geschlossen werden. Die Stadt Kufstein arbeitet derzeit an weiteren Untersuchungen, um zu entscheiden ob und wann die Geschäfte wieder in Betrieb genommen werden könnten.  KUFSTEIN (bfl/red). Große Unsicherheit herrscht derzeit unter Geschäftsbetreibern am Oberen Stadtplatz. Auf Grund von Einsturzgefahr wurden dort Geschäftslokale Ende Jänner bzw. Anfang Februar vorerst geräumt und gesperrt. Wie lange das noch so bleibt und ob...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Kufsteins Bürgermeister Mag. Martin Krumschnabel beim Hissen der "Frei-leben-Flagge" am Oberen Stadtplatz.
  3

Zeichen setzen und Etwas bewegen
Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen!

Die HLW FW Kufstein beteiligte sich letzte Woche aktiv am „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ und war dabei, als am Oberen Stadtplatz die „Frei-leben-Flagge“ gehisst wurde. Als Veranstalter zeichnete Evita, die Mädchen- und Frauenberatungsstelle in Kufstein, verantwortlich. Ausgestattet mit zahlreichen Plakaten gegen Gewalt an Frauen und Mädchen erhielten nach den Ansprachen und der Flaggenhissung auch Schüler/innen der HLW die Möglichkeit, sich zum Thema zu positionieren: Louisa und...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Klaus Adolf Steidl
Am 11. November soll der Budgetausschuss im Nationalrat über den VP-Antrag zur Mautausnahme für Kufstein und weitere Regionen entscheiden.

Vignettenpflicht & Ausnahmen
Kommt zu Martini die Verkehrsentlastung für Kufstein ins Rollen?

Kufsteins Bürgermeister plädiert für eine rasche Entscheidung im Nationalrat; Transitforum-Vorstand um Fritz Gurgiser kritisiert Ministeriums- und VP-Pläne, bringt neuerlich eigene Vorschläge und fordert Nationalräte zum raschen Handeln vor dem Winter auf. SPÖ will Landeshauptleute entscheiden lassen, ob bestimmte Bundesstraßen vignettenpflichtig sein sollen. Grüne wollen "jetzt pragmatische Lösung" und später kilometerabhängige Maut statt Vignette. BEZIRK KUFSTEIN (nos/red). Nachdem die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Stadtgemeinde und Betreiberfirma schlossen einen Vertrag, demzufolge der Betreiber für immer und unwiderruflich auf Asbesthaltige Abfälle in Kufstein verzichtet.

Abgesichert
Vertrag zwischen Stadt & Betreiber: "Kein Asbest auf der Kufsteiner Deponie"

"Kein Asbest auf der Kufsteiner Deponie" verspricht ein Vertrag zwischen der Stadtgemeinde Kufstein und der Firma Mauracher, der kürzlich abgeschlossen wurde. "Um einer Verunsicherung der Kufsteiner Bevölkerung entgegenzutreten", sieht sich Bürgermeister  Martin Krumschnabel zu einer Klarstellung veranlasst: Kufsteiner Haushalte haben zuletzt von der Bürgerinitiative „Kein Asbest in Kufstein“ eine Aussendung erhalten, die den Eindruck erwecke, "dass nach wie vor die Gefahr besteht, dass in...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Der Kufsteiner Gemeinderat diskutierte lange über eine geplante Sanierung der ehemaligen BUWOG Siedlung. Letztendlich wurde der Punkt von der Tagesordnung abgesetzt.
  15

Diskussionsmarathon um Baupläne
Mieter-Ansturm vertagt Abstimmung in Kufsteiner Gemeinderat

Nach Projektvorstellung für Sanierungspläne zur ehemaligen Buwog Siedlung große Unsicherheit bei Mietern. Entscheidung über Erlassung des Bebauungsplans nun im Kufsteiner Gemeinderat von Tagesordnung genommen. KUFSTEIN (bfl). Der für die jüngste Kufsteiner Gemeinderatssitzung wohl relevanteste und zeitaufwendigste Punkt wurde von der Tagesordnung letztendlich abgesetzt. Das Thema: Eine geplante Sanierung der ehemaligen Buwog Siedlung entlang der Langkampfener Straße sowie der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Junge Kufsteiner Bürger bekamen beim Baby- und Kleinkindempfang unter anderem ein kleines Bäumchen geschenkt.
  4

Baby - und Kleinkindempfang
Kufstein schenkt jüngsten Bürgern Bäumchen

Die Stadtgemeinde Kufstein übergibt zur Geburt eines neuen Bürgers ein Bäumchen, das in der Gemeinde gepflanzt wird.  KUFSTEIN. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit und Klimaschutz präsentierte der Kufsteiner Bürgermeister Martin Krumschnabel gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Brigitta Klein die Idee, Kufstein in Zukunft noch grüner zu gestalten. Ein Zeichen dafür setzte man am Samstag, den 28. September beim offiziellen Baby - und Kleinkindempfang. Die Stadtgemeinde Kufstein "empfing" dabei...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Im Kulturquartier in Kufstein wurden die Ehrenringe verliehen: Helmut Bodner, Hans Bodner, Georg Josef Riedel und Bgm Martin Krumschnabel (v.l.).

Im Kulturquartier
Kufsteiner Ehrenringe für Georg Riedel, Hans & Helmut Bodner und Fritz Unterberger

Die Stadt Kufstein ehrte am vergangenen Freitagabend vier Wirtschaftstreibende im Rahmen einer festlichen Gala im Kulturquartier. KUFSTEIN (red). Am Freitag, den 20. September überreichte Bürgermeister Martin Krumschnabel gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Brigitta Klein die Ehrenzeichen der Stadtgemeinde Kufstein an engagierte Bürger. Im Rahmen des feierlichen Abends wurden vier Persönlichkeiten für ihre besonderen Verdienste ausgezeichnet: Georg Riedel, Hans Bodner, Helmut Bodner und Fritz...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Die Dosierampel bei Kufstein, aus Kiefersfelden kommend, wurde für die Skisaison aufgestellt, um die Belastung der Stadt einzudämmen.
  2

Maut-Flucht
Töne verschärfen sich rund um VP-Antrag zur Mautbefreiung

Nachdem der erste Antragsentwurf der VP, die "Lex Kufstein" – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten –, durch Zurufe aus anderen Bundesländern und rasche Abfuhren der anderen Parlamentsparteien umformuliert wurde, um insgesamt fünf Ausnahmestrecken in Österreich einzubinden, sollte der Antrag noch vor Ende der Legislaturperiode zur Abstimmung gelangen. Die FPÖ hält das für "Wählertäuschung" und "Wahlkampf-Schmäh-Aktionen" und meint, das sei gar nicht mehr möglich. Laut SPÖ könnte vielleicht doch noch...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Kufsteins Bürgermeister ging am 1. 12. 2013 mit den Bürgern auf die Barrikaden und demonstrierte an und auf der A12 für eine Mautbefreiung Kufsteins
  2

Maut-Ausnahme
Kufsteins Bürgermeister fordert: "ÖVP soll Linie halten!"

"Die ÖVP soll hier auf Linie bleiben und sich nicht von Bedenken leiten lassen", meint Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel (Parteifreie) und fordert eine Durchsetzung der Maut-Ausnahme für Kufstein und ähnlich betroffene Regionen, da das sonst "praktisch nie mehr möglich sein würde". KUFSTEIN (nos). Kaum habe sich eine Parlamentspartei "endlich bereit erklärt, die den Kufsteinern versprochene Mautausnahme durch eine Änderung des Bundesstraßen-Mautgesetzes tatsächlich umzusetzen",...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Hartwig Bamberger, der Leiter der Kufsteiner Stadtpolizei, und Vizebürgermeister Hannes Rauch (VP), Obmann im "Ausschuss für Angelegenheiten der öffentlichen Ordnung und Sicherheit" der Stadtgemeinde.

Sicherheit in Kufstein
Stadtpolizei soll "ELKOS"-Anbindung sechs Monate lang ausprobieren

Die anfängliche Skepsis einiger Stadtpolizei-Mitarbeiter sieht der Kufsteiner Gemeinderat weitestgehend ausgeräumt: Der Gemeindewachkörper soll an das Einsatzleit- und Kommunikationssystem (ELKOS) angebunden werden und so die Bundespolizei einfacher bei Einsätzen unterstützen – vorerst testweise für ein halbes Jahr, dann soll evaluiert werden. KUFSTEIN (nos). Ein Raunen soll anfangs durch die Reihen der Kufsteiner Stadtpolizei gegangen sein, als in den Raum gestellt wurde, der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
An der Autobahnanschlussstelle Kufstein-Süd, nahe dem städtischen Recyclinghof, soll die Baurestmassen-Anlage entstehen.

Baurestmassen-Anlage
Festungsstadt wegen Deponie-Plänen auf den Barrikaden

Asbest-Lager in Kufstein? Stadt will sich gegen Baurestmassen-Aufbearbeitungsanlage bei Kufstein-Süd wehren. KUFSTEIN (nos). Vergangene Woche ging beim Stadtamt die öffentliche Kundmachung für eine Verhandlung am 10. Juli ein, wonach im Bereich der Autobahnanschlusstelle Kufstein-Süd eine Baurestmassen-Aufbearbeitungsanlage errichtet werden soll. "Obwohl dem Betreiber bereits vor vielen Wochen klar mitgeteilt, dass sich die Stadt Kufstein eine solche Anlage dort nicht vorstellen kann und...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
"Jetzt können Mandatare aller Fraktionen ihrem Gewissen folgen und die verkehrspolitisch richtigen Maßnahmen für Kufstein und andere betroffene Orte finden", meint Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel in Richtung der Parlamentarier aus dem Bezirk.
 1   4

Vignetten-Ausnahme
Krumschnabel hofft auf Chancen im "freien Spiel" des Parlaments

Kufsteins Bürgermeister fordert Maut-Ausnahme vom Nationalrat – per "Offenen Emails" an NAbg Carmen Schimanek (FPÖ), NAbg Josef Lettenbichler (ÖVP) und NAbg Christian Kovacevic (SPÖ). KUFSTEIN (red). "Kürzlich hat mir ein Kufsteiner Bürger geschrieben, jetzt aufgrund des Regierungswechsels sei es an der Zeit, das Kufsteiner Anliegen um eine Vignettenbefreiung wieder an die Politik in Wien heranzutragen. Die Idee ist gut, der Weg dazu allerdings wäre falsch. Nicht die Regierung ist für die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Das Gelände der ehemaligen Kaserne kann noch bis 2023 nicht umgewidmet werden, ohne nachzahlen zu müssen. Die obere kleine Teilfläche ist das "Wendlinger-Areal", der untere Teil gehört der Stadt.
  8

Zukunft am Kasernenareal
Stadt, Bodner und Unterberger entwickeln auf 65.000m²

In frühestens vier bis fünf Jahren sollen am früheren Kufsteiner Kasernenareal die Baumaschinen auffahren, um ein neues städtebauliches Konzept auf dem  65.000m² großen Gelände zu realisieren. Zuvor wird aber gemeinsam getüftelt und diskutiert. Die Stadtgemeinde sowie die Firmen Bodner und Unterberger Immobilien reissen dafür die Zäune in den Köpfen ein und überlegen gemeinsam mit FH-Experten, Zukunftsinstitut und weiteren Beteiligten, was, wie und wo auf der großen Fläche in Weißach nachhaltig...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.