Mobbingtelefon

Beiträge zum Thema Mobbingtelefon

Linz-Lands Betriebsseelsorger Fritz Käferböck-Stelzer ist für Betroffene da.

Betriebsseelsorge Linz-Land
Mobbingtelefon: Hilfe bei Mobbing am Arbeitsplatz

Konflikte und Mobbing sind gerade in krisenhaften Zeiten keine Seltenheit in Betrieben. Wer davon betroffen ist, tut gut daran, sich Unterstützung und Hilfe zu holen – die Betriebsseelsorge Linz-Land bietet Hilfe. REGION. Das Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge unter 0732/7610 3610 und der Treffpunkt "mensch & arbeit Nettingsdorf" suchen mit Betroffenen von Mobbing nach Schritten der Stärkung, nach Wegen zu guter Kommunikation, nach dem möglichen Schritt in Richtung einer Lösung.  Positive...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Karl-Heinz Hellinger, Referent für Mobbing der Betriebsseelsorge Oberösterreich.

Anlaufstelle bei Problemen
Das „Mobbingtelefon“ der Betriebsseelsorge OÖ

Betriebsseelsorge unterstützt Menschen, die Mobbing ins soziale Out katapultiert. OÖ, BEZIRK BRAUNAU. Oft ist Mobbing ein Symptom für das Fehlen von positiver Autorität im Betrieb. Wenn Führungskräfte unter Zeitdruck leiden oder mit ihrer Leitungsaufgabe überfordert sind, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von Mobbing. Bei einer mangelhaften Wertschätzungskultur im Betrieb laufen gewisse Menschen Gefahr, als Sündenbock für den Frust der übrigen Belegschaft herhalten zu müssen oder ausgenutzt zu...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Betriebsseelsorger Hubert Gratzer hört zu

Betriebsseelsorge
Mobbingtelefon – was tun bei Schikane durch Kollegen?

Bei Mobbing-Fällen am Arbeitsplatz hilft die Betriebsseelsorge BEZIRK SCHÄRDING, OÖ. Martina, 38 Jahre alt, arbeitet als Bürofachkraft in Linz. Seit dem Lockdown und der folgenden Kurzarbeit ist in ihrer Abteilung nichts mehr so wie davor. Wird sich der Betrieb nach der Corona-Pandemie wieder vollends erholen? Müssen Leute gekündigt werden? In dieser Zeit der Unsicherheit bemerkte Martina, dass sie von so manchem Gespräch ausgeschlossen wurde. Sie erfuhr, dass die Kollegen untereinander einen...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Fritz Käferböck-Stelzer ist Betriebsseelsorger von Linz-Land.

Beetriebsseelsorge Linz-Land
Mobbingtelefon für Krisenzeit erweitert

Das Angebot des Mobbingtelefons der Betriebsseelsorge Oberösterreich wurde im Bezirk Linz-Land erweitert. REGION. "Krisenzeiten bringen neue Herausforderungen mit sich und lassen nach neuen Antworten suchen. Wir haben unser Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge Oberösterreich bis auf weiteres erweitert", sagt Fritz Käferböck-Stelzer von der Betriebsseelsorge Linz-Land. Es gibt das Gesprächsangebot auch an zusätzlichen vier Werktagen und eine online-Beratung wurde installiert. "Das soll helfen,...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Selbstbildnis
4

Mobbing
MOSE Mobbing-Selbsthilfe Verein

Seit 2015 gibt es die Mobbing-Selbsthilfegruppe im Bezirk Bruck an der Leitha! Meine Arbeit geht, dank der sozialen Netzwerke, jedoch weit über die österreichischen Grenzen hinaus. Seit 2018 ist MOSE auch ein Verein. Die Mitgliedschaft ist überall möglich. Als Download stehen die Statuten und der Mitgliedsantrag (Stammblatt) bereit. Über 30 Jahre Selbsterfahrung und die Ausbildung zum zertifizierten Konflikt- und Mobbingberater machen mich zu Deinem kompetenten Ansprechpartner zum Thema...

  • Bruck an der Leitha
  • Heinrich Wicke

Mobbingberatung hilft bei Konflikten

BEZIRK. Menschen jenseits von 50 Jahren haben ein erhöhtes Risiko, im Unternehmen gemobbt zu werden. Konflikte ergeben sich aber auch, wenn älteren Kollegen "ein Junger" als Chef vorgesetzt wird. Es braucht Offenheit, Respekt und eine selbstkritische Haltung, damit die Rollenänderung gelingt. Fehlt das, wird es schwierig – wie im Fall eines Industriebetriebes, wo dem Vorarbeiter die Anerkennung seiner älteren Kollegen verwehrt blieb. Den mangelnden Respekt versuchte er durch Anschreien, Drohen...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl

Mobbing: An wen soll man sich wenden?

BEZIRKE (fui). Bis zu 300.000 Österreicher leiden unter Mobbing am Arbeitsplatz. Unter Mobbing sind zielgerichtete, häufige Angriffe über einen längeren Zeitraum zu verstehen, die deutlich als Schikane erkennbar sind. In Österreich sind 7,2 Prozent der Arbeitnehmer davon betroffen – quer durch alle Bildungsschichten und Bereiche der Arbeitswelt. Mobbing führt zu Isolation und zum Rückzug der Betroffenen, zu physischen und psychischen Problemen und in manchen Fällen sogar zum Suizid. Die...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Florian Uibner
Wer gemobbt wird, muss sich das nicht gefallen lassen. Hilfe bieten verschiedenste Einrichtungen an.

"Egal wo, Mobbing darf nicht geduldet werden"

Andauernde Beleidigungen, Drohungen, gemeine Witze auf die Kosten des anderen sowie sonstige Schikanen: Mobbing hat viele Gesichter und erfolgt stets absichtlich und systematisch, mit dem Ziel, den anderen aus der Gruppe auszugrenzen. Der Leidtragende ist immer dieselbe Person: Der Betroffene, der sich nicht traut, gegen die Handlungen vorzugehen und oft unter körperlichen und psychischen Folgesymptomen leidet. Hilfe holen Von den Mobbingangriffen sind neben langjährigen Angestellten oft auch...

  • Linz
  • Victoria Preining

Mobbingtelefon - Gute Beratung nützt allen!

BEZIRK. Was tun, wenn die tägliche Arbeit zur Tortur wird, der Druck sich erhöht, die Konflikte über den Kopf wachsen und ein gutes Arbeitsklima in weiter Ferne scheint? Gerade wenn die Anforderungen für alle steigen, ist oft kein Platz mehr für ein gutes Miteinander. Der Konkurrenzdruck nimmt zu und Konflikte werden schnell zu Mobbing, wenn sie nicht gemeinsam angegangen werden. Das schadet vor allem der Gesundheit der Betroffenen, aber auch dem Betrieb insgesamt. Gute Arbeit und gutes Leben...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
Mobbing am Arbeitsplatz: Opfer können sich an Ansprechpartner innerhalb und außerhalb der Firma wenden.

Mobbing: Was muss sich ein Lehrling gefallen lassen?

BEZIRKE (jmi). Horrorszenario für viele Jugendliche: Man wird ignoriert, ausgelacht, gedemütigt, oder es werden falsche Gerüchte verbreitet. Mobbing hat viele Facetten und ist auch am Ausbildungsplatz keine Seltenheit. "Von Mobbing spricht man bei negativen und schädigenden Handlungen über einen längeren Zeitraum, die sich systematisch gegen eine bestimmte Person richten. Ziel ist die soziale Ausgrenzung", erklärt Daniel Reisinger vom JugendService Eferding. Aber: "Hinnehmen sollte man Mobbing...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Für Mobbingopfer wurde das Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge OÖ eingerichtet.

Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge OÖ

BEZIRK. Wenn es draußen schön ist und die Urlaubszeit beginnt, geht es auch bei Firmen oft heiß her. Die Konfliktbereitschaft steigt, da die Urlaubsvertretungen mehr Arbeit zu bewältigen haben. "Schwelende Konflikte werden in Stresszeiten leicht zu gezielten Schikanen, die körperlich und seelisch schwer belasten und krank machen", so Karl-Heinz Hellinger. Hellinger ist Betriebsseelsorger und Mobbingbeauftrager der Diözese Linz. Um Opfern zu helfen wurde das Mobbingtelefon eingerichtet....

  • Ried
  • Karin Wührer

Mobbing und Konflikte machen keinen Urlaub

BEZIRK. Wenn es draußen schön ist und viele Kollegen auf Urlaub sind, geht es auch in den Betrieben und Büros oft heiß her. Weniger Menschen haben mehr Arbeit zu bewältigen, die Konfliktbereitschaft steigt. Und schwelende Konflikte werden in Stresszeiten leicht zu gezielten Schikanen, die körperlich und seelisch schwer belasten und krank machen, so Karl-Heinz Hellinger, Betriebsseelsorger und Mobbingbeauftragter der Diözese Linz. Wer auch nur die kleinsten Anzeichen von Mobbing erkennt, sollte...

  • Steyr & Steyr Land
  • Alma Catovic

Mobbing macht keinen Urlaub

BRAUNAU. Wenn es draußen schön ist und viele Kollegen auf Urlaub sind, geht es auch in den Betrieben und Büros oft heiß her. Weniger Menschen haben mehr Arbeit zu bewältigen, die Konfliktbereitschaft steigt. "Schwelende Konflikte werden in Stresszeiten leicht zu gezielten Schikanen, die körperlich und seelisch schwer belasten und krank machen", so Karl-Heinz Hellinger, Betriebsseelsorger und Mobbingbeauftragter der Diözese Linz. Wer auch nur die kleinsten Anzeichen von Mobbing erkennt, sollte...

  • Braunau
  • Lisa Penz
1

Hilfe für Mobbingbetroffene

BEZIRK. Seit über 10 Jahren bietet die Betriebsseelsorge telefonische Beratung für Mobbingbetroffene an. Das ist angesichts der Entwicklung in der Arbeitswelt auch nötig. „Wenn die Arbeitslosigkeit steigt, steigt auch der Druck und damit das Konfliktpotential in den Betrieben. Und diese werden nicht selten mit unfairen Mitteln ausgetragen“, sagt Brigitte Wimmer vom Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge . Mobbingrate über EU-Durschnitt Die Mobbingrate liegt in Österreich mit 7,2 Prozent deutlich...

  • Wels & Wels Land
  • Barbara Forster
Karl-Heinz Hellinger am Mobbingtelefon.

Hilfe bei Mobbing im Betrieb

BEZIRK. Mobbing in den Betrieben nimmt zu. Seit mehr als zehn 10 Jahren bietet die Betriebsseelsorge telefonische Beratung für Betroffene an. „Wenn die Arbeitslosigkeit steigt, steigt auch der Druck und damit das Konfliktpotential in den Betrieben. Und diese werden nicht selten mit unfairen Mitteln ausgetragen“, sagt Karl-Heinz Hellinger, Mobbing-Referent der Katholischen Kirche in Oberösterreich. Am Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge OÖ stehen Berater zur Verfügung, mit deren Hilfe die...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sabine Thöne
Am Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge OÖ stehen BeraterInnen zur Verfügung, mit deren Hilfe die Situation analysiert und erste Schritte zur Veränderung überlegt werden.

Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge

BEZIRK. Unter der Nummer 0732/7610-3610 bietet die Betriebsseelsorge 
jeden Montag von 17 bis 20 Uhr anonyme und kostenlose Beratungen zum Thema Mobbing. „Wenn die Arbeitslosigkeit steigt, steigt auch der Druck und damit das Konfliktpotential in den Betrieben. Und diese werden nicht selten mit unfairen Mitteln ausgetragen“, sagt Karl-Heinz Hellinger, Mobbingreferent der Katholischen Kirche in Oberösterreich. Die Mobbingrate liegt in Österreich mit 7,2 Prozent deutlich über dem europäischen...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Karl-Heinz Hellinger nimmt Anrufe entgegen.

Mobbingtelefon an jedem Montag

BEZIRK. Die Arbeit ist für viele ein wichtiger Ort der Identifikation und Selbstverwirklichung. Für nicht wenige jedoch ein Ort, der sie zum Verzweifeln bringt. Das Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge hilft und unterstützt. Die Seelsorger hören zu, helfen bei der Suche nach dem nächsten Schritt und ermutigen, diesen auch zu gehen. Das Mobbingtelefon ist jeden Montag von 17 bis 20 Uhr unter der Nummer 0732/ 7610 3610 erreichbar.

  • Perg
  • Michael Köck

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.