Murauen

Beiträge zum Thema Murauen

 3  1   22

Murturm mit Weitblick
Aussichtswarte "Murturm" mit Klimaschutzgarten

Der Murturm direkt am Grenzfluss Mur ist 27,5 Meter hoch und 5,5 Meter breit. Von da hat man eine "grenzenlose" Aussicht auf die Umgebung im besonderen zur Mur und ihren Murauen.  Nur unweit davon befindet sich der Klimaschutzgarten in Gosdorf/Mureck, welcher ein absolutes Muss für alle Wanderer und Besucher sein sollte!

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Franz Harb
Die Mitglieder der Berg- und Naturwacht haben den "Bertl-Platzl" im Auwald wieder auf Vordermann gebracht.
 1

Natur pur
Naturwächter beleben "Bertl-Platzl" neu

Beliebter Rastplatz in Gemeinde Mureck ist von Berg- und Naturwacht mit neuem Leben erfüllt worden. Kurz vor dem Murturm in Gosdorf befindet sich ein beliebter und unübersehbarer Rastplatz für Radfahrer bzw. Wanderer. Am Wegesrand stehen "Marterpfähle", die an die Winnetoufilme von Karl May erinnern. Dahinter, inmitten des Auwaldes, befinden sich eine Insektenherberge und eine Weinlaube mit einem großen Tisch. Initiator jener Stätte war einst Bertl Langer. Der verstorbene Kämpfer für die...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Im Vorjahr gestalteten die Schüler aus Straden mit Baumstämmen Indianertotems, die sie bei der Insektenherberge aufstellten.

Spannender Unterricht im Klassenzimmer in der Au

„Alle Schulen sind eingeladen, in den Gosdorfer Murauen Projektwochen, Kennenlerntage oder anderes zu verbringen“, spricht Bertl Langer eine Einladung aus. Er bietet auch ganz normale Auenführungen an und erzählt dabei frei von der Leber weg, warum die Haselwurz so stinkt, führt zu den Spuren des Bibers und zeigt noch vieles mehr. Möglich sind auch Schul- oder Klassenfeste. Lehrer, die ihren Schülern eine abenteuerliche, unterhaltsame und lehrreiche Abwechslung vom Unterrichtsalltag bieten...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
Österreichs einziger "geprüfter" Au-Hund: Heinrich.
  4

Auerlebnistag mit Bertl und Heinrich

Frühling in der Au von Gosdorf mit Au-Guide Bertl und Au-Hund Heinrich. Mit dem Hintergedanken "Nur was man kennt, kann man schützen", versucht Bertl Langer aus Misselsdorf seit mehr als zwei Jahren einem breiteren Publikum die Schönheiten der Au rund um Gosdorf mit Erfolg näherzubringen. "Bewundernswert ist es, zu sehen, wie schnell die Natur die ökologischen Angebote durch die Murausweitung annimmt", erzählt der Au-Guide. Das Ablaichen der Nasen im Sassbach, das Nisten der Uferschwalben...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Walter Schmidbauer
  3

Drehscheibe sanfter Auen-Touristik

Gemeinde Gosdorf ist für zukünftige Entwicklungen bestens gerüstet. Wenn ich den Klimaschutzgarten sehe, erfüllt mich eine tiefe innere Freude“, lächelt Bürgermeister Anton Vukan, wenn er von einem Projekt erzählt, das in seiner Amtszeit entstand. „Hunderte Arbeitslose sind diese Einrichtung, die es seit 2004 gibt, bereits durchlaufen und konnten in den ersten Arbeitsmarkt wieder eingegliedert werden“, erzählt Vukan weiter. Schulen kommen für Projektwochen zum Klimaschutzgarten, Besucher vom...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Walter Schmidbauer
Über Naturschutzprojekte informierten Bertl Langer, Heinrich und Bernd Wieser auch diese niederösterreichischen Gäste. 	Fotos: WOCHE
  3

Erlebnistag in den Auen

Von der Murfähre bis zur Parktherme war die Au im Zentrum eines Erlebnistages. Schon bei der Anreise zum 5. Au-Erlebnistag an der Radkersburger Grenzmur konnte man umweltfreundliche Klimapunkte sammeln. Entweder mit einem „Einfach-Raus-Ticket“ der ÖBB oder als Teilnehmer am Familienradtag, der unter dem Motto „Vom Uhrturm zum Murturm“ stand. Ausreichend Programm erwartete die Besucher von der Murfähre Weitersfeld bis zur Parktherme Bad Radkersburg. Neben einigen Frühschoppen und Musik- und...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Walter Schmidbauer
Das Augebiet rund um den Murturm Gosdorf soll auch Teil eines weltweit einzigartigen Schutzgebietes über 5 Staaten werden. Foto: WOCHE

Die Murauen sollen in Biosphären schweben

Radkersburger Murauen werden Teil eines Umweltprojektes der Unesco. Schon in den 70er-Jahren hat die Unesco in zahlreichen Staaten weltweit begonnen, ein Biosphärensystem zu errichten. In einem derartig ausgewiesenen Gebiet soll die Artenvielfalt erhalten bleiben. In Österreich gibt es derzeit sechs solcher Gebiete im Burgenland, in Niederösterreich, in Tirol und in Vorarlberg. Ein weltweit einzigartiges Biosphärenprojekt über fünf Staaten hinweg soll entlang der Flüsse Donau, Drau und Mur...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Walter Schmidbauer
Für die Schüler der Murecker Volksschule wurden die Murauen zum erlebnisreichen Klassenzimmer. Ein ideales Thema für Projekttage.                                                                         Foto: KK
 1   73

Schüler erleben die Murauen

Auf Entdeckungsreise in die Murauen gingen die Schüler der 1. Klasse der Volksschule Mureck. Sehen, hören, riechen und schmecken statt lesen, rechnen und schreiben stand für die Tafelklassler der Volksschule Mureck auf dem Stundenplan. Beim Erlebnistag in den Murauen von Mureck und Gosdorf wurde die Natur zum Lehrmeister. Unterstützung holte sich Pädagogin Karin Ringer dabei auch von zwei außerschulischen Fachkräften. Franz Schmidlechner stellte den Kindern sein Hummelprojekt vor. Besucht...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
„Das war der schönste Tag unserer bisherigen Reisen“, machten die Schüler der Muraufweitung Gosdorf und der Wasserwirtschaft ein Kompliment.                        Foto: KK
  9

Die Mur als guter Lehrmeister

Schüler aus Celje waren im Rahmen des Projekts Leonardo in den Murauen des Bezirks Radkersburg. Das Schulzentrum Sentjur bei Celje hat neben Landwirtschaft und Umwelttechnik auch Naturschutztechnik auf dem Lehrplan. Im Rahmen des Leonardo-Projektes, ein EU-Programm zum internationalen Schulaustausch, besuchte eine slowenische Schülergruppe steirische Europaschutzgebiete. Organisiert wurde diese Exkursion von Johann Pfeiler, Betreuer des Europaschutzgebietes „Steirische Grenzmur“. Am ersten...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Walter Schmidbauer
Eine Gruppe des Naturschutzbundes Steiermark mit Geschäftsführer Markus Ehrenpaar besuchte mit Bürgermeister Anton Vukan den Murturm.                            Foto: WOCHE

Turm für Naturerfahrungen

20.000 Gäste haben den Murturm in Gosdorf heuer bestiegen und Ausblicke in die Natur genossen. Die jetzige junge Generation lebt schon hauptsächlich in einer virtuellen Welt und leidet an ,nature-deficit disorder’, das heißt so viel wie Natur-Defizit-Störung“, freut sich Markus Ehrenpaar vom Naturschutzbund Steiermark, dass in Gosdorf mit dem Murtrum ein Zeichen gesetzt wurde, dass Menschen wieder vermehrt in die Natur lockt. „Etwa 20.000 Besucher hatten wir heuer“, schätzt Bürgermeister...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.