Naturhistorisches Museum Wien

Beiträge zum Thema Naturhistorisches Museum Wien

2

Wiener Museen
Also diese Kaiserin!

Maria Theresia gilt aus mehreren Gründen zu Recht als sehr konservativ. Kaiserin war sie übrigens nicht, sondern die Frau bzw. die Witwe eines Kaisers. Wenn man genauer hinschaut, erfährt man aber, dass sie fortschrittlicher war als manche heutige ÖsterreicherInnen. Dass sie die ersten Impfversuche (Inokulation) gegen Pocken unterstützt und an eigenen Kindern und Enkeln ausführen ließ, habe ich in der Bezirkszeitung bereits beschrieben. - Hier im Naturhistorischen steht ein schönes Gerät, das...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
16

Wiener Museen
Die untere Ebene

Wenn wir schon im Naturhistorischen sind, gehen wir wenigstens die untere Ebene schnell ab. Es gibt so viel zu schauen. Über die Entstehung des Sonnensystems und auch des Menschen; über Ökologie, über Frühgeschichtliches, etwa die Hallstattkultur mit Gräbern und Funden aus Gräbern. Über das Universum - so kann man live(!) dem Einschlagen von Meteoriten zuhören und zuschauen, man muss sich nur etwas gedulden; besonders beliebt sind die diversen Dinosaurier, so das eine Monstrum, das sich bewegt...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
3

Wiener Museen
Venus und Fanny

Wenn wir vom Naturhistorischen Museum sprechen, weiß jeder sofort, dass die Venus von Willendorf gemeint ist, die fast 30 tausend Jahre alte Statuette einer dicken Frau, 11 cm klein, 1908 in Niederösterreich gefunden. - Fanny vom Galgenberg (aus Stratzing bei Krems an der Donau) ist noch älter, ca. 36 000 Jahre alt! Sie ist zierlicher als Venus und nur 7,2 cm groß. Sie wurde 1988 gefunden. Venus dürfte die Fruchtbarkeit der Menschen beschworen haben; das denkt man jedenfalls, weil sie wie ein...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
16

Wiener Museen
Ablaufdatum - Ausstellung im Naturhistorischen

Ablaufdatum. Die Ausstellung zeigt auf, wie viele Lebensmittel wir wegwerfen, nur weil das Ablaufdatum erreicht wurde, obwohl die Ware noch in Ordnung ist, und sie zeigt die finanziellen und ökologischen Folgen für jeden einzelnen und auch für den Planeten. Leicht verständliche Infotafeln erklären, warum Impulskäufe gerade bei Lebensmitteln nicht sein sollten. Die Ausstellung war recht gut besucht, das Thema interessiert. Natürlich hatte jede/r mindestens einen Babyelefanten mit, oder im Falle...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
6

Wiener Museen
Auch ohne Schätze...

Auch ohne auf die darin ausgestellten Schätze zu achten ist man von der Pracht des Kunsthistorischen Museums beeindruckt. Das Gebäude wurde 1891 fertig, und zum 100. Geburtstag hat man es behutsam renoviert - und was heute nur mehr die wenigsten wissen: die Elektrifizierung fertig gestellt. Ja, tatsächlich, die Altägyptische Sammlung war bis 1991 ohne elektrisches Licht! Es wurde im Winterhalbjahr mit Beginn der Dämmerung zugesperrt, und auch sonst war es ein eher verschlafener Winkel. Heute...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Die Aufregung ist groß und die Wartezeit für die Kleinen eine Qual bis endlich das Christkind kommt.

Weihnachten 2019
Die besten Events am 24. Dezember

23 Bezirke, 23 Tipps: Wie Sie den Kleinen die Wartezeit aufs Christkind verkürzen können. WIEN. Gerade am 24. Dezember scheint die Zeit stillzustehen. Deswegen hat die bz für jeden Bezirk einen Veranstaltungstipp um die Wartezeit aufs Christkind zu verkürzen. Wie schützen sich die Tiere vor Kälte? Kinder ab drei Jahren gehen dieser Frage spielerisch im Naturhistorischen Museum (Burgring 7) nach. Start ist um 10 Uhr. Kosten: 4 Euro exklusive Eintritt. Keine Anmeldung erforderlich. Alle Infos auf...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Der ursprüngliche "Besitzer" des Zahns war ein Pliosaurier.

Naturhistorisches Museum Wien
NHM-Paläontologe entdeckt Pliosaurier-Nachweis

Alexander Lukeneder entdeckt den ersten Pliosaurier-Nachweis im gesamten Aplenraum. Eine wissenschaftliche Sensation, die bald im Naturhistorischen Museum zu sehen sein wird. INNERE STADT. Als eine Nadel im Heuhafen gilt der etwa ein Zentimeter große Zahn eines Pliosauriers, der bei wissenschaftlichen Grabungen zwischen Traun- und Attersee gefunden wurde. Verantwortlich für den Fund ist der Paläontologe Alexander Lukeneder, der seinen Dienst im Naturhistorischen Museum versieht. Gefunden wurde...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Der bekannte Taucher Hans Hass lebte von 1919 bis 2013.
3 3

Doku "Exploring Hans Hass"
Dokumentation gibt Einblicke in das Leben von Hans Hass

Zu seinem 100. Geburtstag gibt die Doku "Exploring Hans Hass" Einblicke in das Leben des Tauchers. WIEN. Hans Heinrich Julius Hass war ein österreichischer Zoologe und Meeresforscher. Doch vor allem bekannt ist er dafür, als einer der Ersten Filme unter Wasser gedreht zu haben. In den 1950er-, 1960er- und 1970er-Jahren war er regelrecht ein Star. Mit Filmen wie "Abenteuer im Roten Meer" oder "Unternehmen Xarifa" eroberte er sogar Hollywood. Filmrollen verschollen Mit zunehmendem Alter zog sich...

  • Wien
  • Margareten
  • Naz Kücüktekin
Ausgestopft und hinter Glas begrüßen Katzen und Hunde die Besucher.
9

Neue Ausstellung: Alles für die Katz oder auf den Hund gekommen?

Wir teilen unseren Alltag mit ihnen, betrachten sie als Familienmitglieder und lieben sie mehr als unsere Freunde: Die Rede ist von unseren Haustieren. Nun widmet das Naturhistorische Museum Hunden und Katzen eine eigene Ausstellung. WIEN. In Österreich leben mehr als 750.000 Hunde und rund 1,6 Millionen Katzen. Diese Information erfährt man gleich beim Eintritt in die neue Ausstellung "Hund & Katz" im Naturhistorischen Museum. Aufgebaut als interaktive Schau, die besonders Kinder ansprechen...

  • Wien
  • Maria-Theresia Klenner
Mag.Harald Gross MA22-                                             Biodiversität von Wirbeltieren in der Stadt im Hintergrund zahlreiche Sponsoren
6

Public meets Biodivers.city-Vielfalt der Natur in der Stadt

Dr.Herbert Kritscher Vizedirektor des Naturhistorischen Museums eröffnete die Initiative Vielfalt leben, Biodiversität in Österreich. Zahlreiche Vortragende unter anderem vom BMLFUW, Birdlife und MA22 brachten spannende Themen über Naturschutz von Fledermäusen, Fröschen und Vögeln. Wo: Naturhistorisches Museum, Maria-Theresien-Platz, 1070 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Neubau
  • stella witt
Das Naturhistorische Museum zählt zu den Top 5 auf der Welt.
2

Neue Pflanze entdeckt: Kleine Sensation im Naturhistorischen Museum

Forscher machten im Iran eine ganz besondere Entdeckung. INNERE STADT. Das Naturhistorische Museum (kurz NHM) hat im Iran eine neue Pflanzenart entdeckt, die Gattung „Gundelia“. Das ist eine kleine Sensation, weil bis vor Kurzem nur eine einzige Art in dieser Gattung anerkannt war. Durch neue, von den Botanikern des NHM mit Kollegen im Iran, in Armenien, Israel und der Türkei durchgeführte Studien wurde geklärt, dass es mehr als eine Art gibt. Mittlerweile sind zehn Arten definiert, weitere...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
1

Es fließt wieder in Strömen

Der Punsch fließt wieder in Strömen bei den karitativen Punsch-Ständen, hier auf dem Foto zu Füßen Maria Theresias, beim Adventsmarkt zwischen Kunsthistorischem und Naturhistorischem. Übrigens: Das Wort punsch kommt aus dem Sanskrit. Das ist sozusagen das Latein Indiens, nur noch älter; vor 3200 Jahren gab es schon religiöse Schriften in dieser Sprache. Viele Wörter gelangten aus dem Sanskrit ins moderne Deutsch, so z.B. Avatar, Dschungel, Ingwer, Yoga - und eben Punsch. "punsch" heißt "fünf"....

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Premier in Wien: Gewinnen Sie eine Nacht im Naturhistorischen Museum.
9 13 3

Einmal im Naturhistorischem Museum übernachten

Geschlafen wird im Dino-Saal zwischen T-Rex und Allosaurus. Für Kinder und Erwachsene gibt es jeweils ein eigenes Spezialprogramm. Das Naturhistorische Museum eine ganze Nacht lang für sich alleine haben? Am 21. Februar und am 21. März 2015 können Kinder zwischen sieben und elf Jahren im Museum übernachten. Am 18. April 2015 haben auch Erwachsene die Möglichkeit, ein nächtliches Spezialprogramm zu erleben. Kinder-Spezialprogramm Nachts im Museum, ganz alleine oder zumindest fast. Und das Ganze...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner
Allosaurus
5 7 16

Dinosaurier in Wien - Urzeitgiganten im Blickpunkt

Eine imposante Ausstellung urzeitlicher Dino-Exponate (vorwiegend Abgüsse) beherbergt das Naturhistorische Museum in Wien. Die Top-Attraktionen stellen wohl der 2012 neu gestaltete Sauriersaal, sowie die weltweit einzigartige Lebend-Rekonstruktion eines ca. 3m großen Terrorvogels dar. Als Zeitreise für Alt und Jung, wissenschaftlich dokumentiert, das perfekte Ziel für einen mal nicht so sonnigen Tag in unserer Stadt. Ihr/Euer NorbS (Bilder Samsung EX2F) Sehen Sie auch: Die Geschichte der...

  • Wien
  • Favoriten
  • Norbert Stöckl
Australopithecus
3 4 12

Evolution - der Anfang vom Ende?

Die Stammesgeschichte der Menschheit in Bildern...ShortCut aus dem Naturhistorischen Museum Wien. Ob diese Evolution nicht auch die größte Gefahr für unseren Planeten birgt? In kürzester Zeit zur vollständigen Zerstörung...und weit sind wir bereits fortgeschritten. Gibt es noch Hoffnung? Ihr/Euer NorbS (Bilder Samsung EX2F)

  • Wien
  • Favoriten
  • Norbert Stöckl

Biene, flieg! im Naturhistorischen Museum

Es gibt über 600 verschiedene Bienenarten in Österreich. Viele von ihnen sind mittlerweile bereits stark gefährdet. Bau Nisthilfen für sie und erfahre einiges über ihr Leben! Ab zehn Jahren. Naturhistorisches Museum 3., Göllnergasse 8 Kosten: Erw. 10 €, Kinder 2,50 € Informationen auf: www.nhm-wien.ac.at Wann: 08.02.2014 10:00:00 Wo: naturhistorisches Museum, Burgring 7, 1010 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Innere Stadt
  • BZ Wien Termine
Technik für die Urzeit: Maria Teschler-Nicola vom NHM und CSI-Tisch-Mastermind Gerald Enzinger.
24

Urzeit: Digital wie nie

Die Anthropologiesäle waren einst ewiggestrig, die neue Schau ist hingegen am Puls der Zeit. Einen Zeitsprung von Vorgestern bis ins Übermorgen schaffte das Naturhistorische Museum (NHM): 50.000 Schädel sammelte der damalige Museums-Chefanthropologe Johann Szivássy, um die Besucher in der 1978 eröffneten Dauerausstellung über "Rassenkunde" zu informieren. Erst 1996 wurden die Räume auf öffentlichen Druck hin geschlossen. Top-Funde Nun – nach über zwei Jahren Arbeit – stehen der Mensch und seine...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
Die Anthropologie-Schausäle wurden neu eröffnet.
3 22

Mensch(en) werden - Neueröffnung der Anthropologie-Säle im NHM

Im Rahmen einer Festveranstaltung wurden am Dienstagabend die Anthropologie-Säle im Naturhistorischen Museum nach 16 Jahren wieder eröffnet. Die neu gestalteten Schauräume 14 und 15 bieten in einer Dauerausstellung einen Einblick in die Evolution des Menschen mit den Schwerpunkten aufrechter Gang und Gehirnevolution. Die Entstehung des Menschen soll dabei gleichzeitig als historisch-biologischer Prozess und als kulturelle Entwicklung wahrgenommen werden. Für die Umsetzung wurde eine modulartige...

  • Wien
  • Neubau
  • Key Andreas Sina
Lebensecht: Zwei Mitarbeiterinnen des Studios Daynès aus Paris arbeiten an den Rekonstruktionen.
3

Aufrecht und gescheit: CSI für unsere Vorfahren

Mit einem neuen Highlight kann das Naturhistorische Museum aufwarten: In den Schauräumen 14 und 15 können Besucher ab 30.1. auf einem CSI-Tisch mittels Mikroskop, Lupe und Isotopenuntersuchung ein virtuelles Skelett hinsichtlich Alter, Geschlecht und Gattung erforschen. Möglich wurde das durch die Schließung der umstrittenen Anthropologie-Säle 1997. Seit zwei Jahren arbeitet das Team des Museums an der Neugestaltung. Thema ist die Entwicklung des Homo sapiens mit den Schwerpunkten aufrechter...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.