Naturpark Ötztal

Beiträge zum Thema Naturpark Ötztal

Der Baumschläfer ist eine seltene Kleinsäugerart und verwandt mit dem Siebenschläfer.
4

Terra Raetica
Baumschläfer "Dryomys nitedula" wird im Oberland erforscht

PFUNDS, SERFAUS, ÖTZTAL. Neues Interreg-Projekt: Grenzüberschreitender Schulterschluss für Erforschung und Schutz einer seltenen Kleinsäuger-Art in der Terra Raetica. Der Baumschläfer "Dryomys nitedula" Baumschläfer zählen gemeinsam mit den Siebenschläfern, den Gartenschläfern und den Haselmäusen zur Familie der Bilche bzw. Schlafmäuse. Während Haselmäuse und vor allem Siebenschläfer weit verbreitet sind, ist der Baumschläfer eine seltene Erscheinung. Der buschige Schwanz, das dunkelgraue...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
 Der amerikanische Stinktierkohl ist ein invasiver Neophyt aus Nordamerika.
3

Ein invasiver Neophyt aus Nordamerika wurde am Piburger See gefunden
Stinktierkohl im Naturpark

Ein wirklich außergewöhnlicher botanischer Fund gelang kürzlich im Naturpark-Schutzgebietsteil Achstürze Piburger See. Der amerikanische Stinktierkohl (Lysichiton americanus), ein invasiver Neophyt aus Nordamerika wurde erstmals für Österreich im Freiland gefunden. OETZ. Diese auffällige Art verdrängt bei Massenauftreten heimische Pflanzen und ist deshalb bemerkenswert. Mit Hilfe der Schutzgebietsbetreuung Naturpark Ötztal und dem Neophyten-Beauftragten des Landes Tirol wurden die Pflanzen...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Hirschbirne trifft Schafnase Graz
22 14 10

Hirschbirne trifft Schafnase!

Streuobstausstellung der steirischen Naturparke in der Grazer Herrengasse. Die Besucher konnten sich über das Angebot in dem jeweiligen Naturpark  informieren und es wurden viele Kostproben angeboten. Auch die vielen verschiedenen Äpfel wurden mit großem Interesse, von den zahlreichen Besucherlnnen gerne verkostet.

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Die Fortbildungsteilnehmer beim Piller Moor.
3

Erste Lehrerfortbildung von RegioL
Interreg-Kleinprojekt "Bildung und Natur Raetica"

BEZRIK LANDECK/IMST. Im Rahmen des Interreg-Kleinprojektes „Bildung und Natura Raetica“ fand die erste von drei geplanten Lehrerfortbildungen statt.  Dreiländereck als LernortDas Grenzgebiet zwischen Italien, Österreich und der Schweiz war früher die Heimat rätischer Volksstämme. Heute gewinnt die Terra Raetica neues Gewicht: die Bezirke Landeck und Imst, der Vinschgau und das Engadin rücken wieder näher zusammen. Neben der gemeinsamen kulturellen Geschichte wird die Region besonders durch ihre...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Mobile Jugendarbeit wird über Grenze vernetzt: Mario Pircher (Mobile Jugendarbeit Landeck), Gabriele Juen (regioL) und Friedl Sapelza (GWR Vinschgau) (v.re.).

Terra Raetica
Mobile Jugendarbeit wird über die Grenze vernetzt

BEZIRK LANDECK (otko). Mit einem Interreg-Projekt wird der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung zwischen dem Bezirk Landeck und Vinschgau gefördert. Grenzüberschreitende Kooperation Der Interreg-Rat Terra Raetica im Dreiländereck Italien-Österreich-Schweizt tagte kürzlich in Landeck. Dabei wurden ein Mittelprojekt und drei Kleinprojekte beschlossen. Dadurch soll die grenzüberschreitende Kooperation in der Terra  Raetica (Engiadina Bassa/Val Müstair-Vinschgau-Landeck-Imst) weiter verstärkt...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Weißbindiger Mohrenfalter bei der Paarung
6

Besondere Entdeckung

Wo: Längenfeld, Unterlängenfeld 114, 6444 Längenfeld auf Karte anzeigen

  • Tirol
  • Imst
  • Patrizia Plattner
17

Hunderte kleine und große Forscher beim Naturparkfest in Niederthai

UMHAUSEN. Bei zehn Erlebnisstandln konnte man die besonderen Gegebenheiten des Ötztales, wie die fünf Talstufen oder den durch den Felssurz vor 10.000 Jahren entstandenen "Köfelsit" genauer erkunden. Die Neugier der Forscher wurde durch fachkundige Naturpark-Freunde gestillt. Nach dem Motto Anfassen, Probieren und Fragen erwünscht konnten sich die Kinder auch mit den unterschiedlichen Geschmäcker von Honig durchprobieren, Schafwolle mit natürlichen Mitteln färben und importierte Pflanzen...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Braunauge grüßt Fliege
3

Zwei auf einen Streich

Wo: Längenfeld, Unterlängenfeld 114, 6444 Längenfeld auf Karte anzeigen

  • Tirol
  • Imst
  • Patrizia Plattner
...winzig, kleiner Bläuling
2

...cooler Schnappschuss

Wo: Längenfeld, Unterlängenfeld 114, 6444 Längenfeld auf Karte anzeigen

  • Tirol
  • Imst
  • Patrizia Plattner
Der Naturpark Ötztal lädt am 28. Juli zur Fledermausnacht am Piburger See ein.

Die Nacht der Fledermäuse am Piburger See

Wer kennt sie nicht die Schauermärchen aus der Kindheit über Fledermäuse, die sich in Haaren verfangen, über Vampire und Blutsauger. Mittlerweile hat sich das Image der nächtlichen Jäger deutlich gebessert. Heute denkt man bei Fledermäusen eher an einen lauen Sommerabend im Freien. Auf jeden Fall lohnt es sich mehr über ihre Lebensweise zu erfahren. Mit etwas Glück können am Freitag, dem 28. Juli, bei der Nacht der Fledermäuse am Piburger See, einige Exemplare sogar aus der Nähe beobachtet...

  • Tirol
  • Imst
  • Ingrid Schönnach

16. Juli: Naturpark Familienfest

Bereits zum 10. Mal findet am Sonntag, dem 16. Juli, das Naturpark Familienfest statt. Diesmal sind alle eingeladen, bei jedem Standl etwas Ungewöhnliches auszuprobieren. Ob wehrhafte Kräuter zu kosten, Unsichtbares zu ertasten, Bienen zu riechen, Wasser zu erkosten, den Kopf kühl und die Füße trocken zu halten… Manchmal ist Überwindung, manchmal Geschicklichkeit oder einfach Neugier gefragt. Seid dabei und lasst euch überraschen. Bei passenden Bedingungen startet auch wieder der Ötztal-Ballon....

  • Tirol
  • Imst
  • Ingrid Schönnach
ngrid Felipe mit den GeschäftsführerInnen der Tiroler Naturparke am Bettelwurf, der als Tour 6 von Eichat Bettelwurfsiedlung bis Sanatorium auch ausgezeichnet mit Öffis angeschlossen ist.
2

Interaktive Karten für Auflüge in die Tiroler Naturparks

Mit den interaktiven Karten der Tiroler Naturparke lassen sich Ausflüge perfekt planen. TIROL. Seit kurzem gibt es eine interaktive Karte zur Planung von Ausflügen in die Tiroler Naturparks. Die Touren können mit dieser interaktiven Karte genau geplant werden: vom Höhenprofil über genaue Wegbeschreibungen bis zu Tipps zur autofreien Anreise. Interaktive Karte zur Planung von Ausflügen Die interaktive Karte funktioniert für Smartphone, Tablet oder PC. Zwischen Juni und Oktober werden über 800...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Patrizia Plattner „Der Naturpark kommt in die Schule“.

Praxisnaher Naturkundeunterricht an den Ötztaler Schulen

Zwei Naturpark Schulen, 11 Schulprogramme und mehr als 1200 Kinder und Jugendliche, die im vergangenen Jahr als Forscher im Naturpark Ötztal unterwegs waren. Das Bildungsangebot des Naturpark Ötztal stößt auf großes Interesse. Neu im Programm: ein Besuch auf dem Archehof und im Ötztaler Schafwollzentrum in Umhausen. ÖTZTAL. Was kreucht und fleucht im Boden? Warum bewegt sich ein Gletscher? Wie entsteht eigentlich Energie und welche Geschichten erzählen uns Steine und Pflanzen? Fragen über...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
„So schauen Gewinner aus“; Dr. Roland Mayer (Naturpark Ötztal), Werner Rausch und Volksschuldirektorin Mirjam Brenn (beide Naturparkschule Längenfeld) (vl)

NATURPARK ÖTZTAL gewinnt Citizen Science Award

ÖTZTAL. Forschen und gleichzeitig Gutes für den Artenschutz tun – dafür wurde das Projekt „Kerbameise“ des NATURPARKs ÖTZTAL am 13. Dezember 2016 in Wien mit dem Citizen Science Award 2016 ausgezeichnet. Die Teilnehmer, darunter die Naturparkschule VS Längenfeld, freuten sich über Preisgelder und Sachpreise im Wert von 3.000 Euro. Es ist einer kleinen Ameisenart zu verdanken, dass im Ötztal das Forscherfieber ausgebrochen ist. Denn um herauszufinden, wie verbreitet diese seltene Ameisenart...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Prädikatisierung der VS Längenfeld zur Naturparkschule – ein Erfolgsprojekt in der österreichischen Bildungslandschaft

Erfolgreiche Naturschutzarbeit braucht gesicherte Finanzierung - Tiroler Naturparke fordern verbindliche Zusagen der Landesregierung

ÖTZTAL. Unter dem großen Paket Verwaltungsreform soll auch der Tiroler Naturschutz- fonds eingegliedert werden. Im Zuge der Eingliederung des Tiroler Naturschutz- fonds in das Landesbudget sollen zukünftig 60% der Fondsmittel – entgegen der bisherigen Zweckwidmung - für den Klimaschutz, im Speziellen den öffentlichen Personennaheverkehr verwendet werden und würden nicht mehr für Naturschutz- anliegen zur Verfügung stehen. „Anstatt die Ressourcen des Naturschutzes zu be- schneiden, müssen...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.