Rewe-Gruppe

Beiträge zum Thema Rewe-Gruppe

Wirtschaft
16 Bilder

Pottschach
16 neue Jobs mit neuem Billa

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Zur Pre-Opening-Party lud der REWE-Konzern am 25. September in die Putzmannsdorfer-Straße 9. Hier entstand – in unmittelbarer Nachbarschaft zu den neuen 125 Wohneinheiten, die derzeit in Bau sind – ein neuer, großzügig dimensionierter Billa-Supermarkt mit 597 Quadratmetern Geschäftsfläche. 16 zusätzliche Arbeitsplätze wurden mit dem Supermarkt in dem Ternitzer Ortsteil geschaffen. Die magische Zahl 16 verfolgt Billa. So betreibt REWE im Bezirk 16 Billa-Filialen und...

  • 26.09.19
Lokales

Bauboom in Ternitz

Reihenhäuser und 278 Wohnungen in Planung. BEZIRK NEUNKIRCHEN. In der Sonnwendgasse sind zwölf Reihenhaus-Doppelhälften geplant. Läuft alles nach Plan kann der Bau noch heuer starten und teilweise noch bis Jahresende fertiggestellt werden. Ein zweites, riesiges, Wohnbau-Projekt ist unweit des Bahnhofs Pottschach im Gange. Hier feilen drei Genossenschaften am Bau von 278 Wohnungen. Auch ein eigener Nahversorger aus der REWE-Gruppe soll hier angesiedelt werden.

  • 20.03.18
Lokales
Karoline Matzenberger verkauft die selbst erzeugten Produkte direkt im eigenen Hofladen in Abetzdorf.

Natur statt Norm-Gemüse

Gemüse außerhalb der optischen Standards soll in Zukunft nicht nur beim Direktvermarkter Absatz finden. YBBSTAL. In Österreich wird tonnenweise Gemüse vernichtet, weil es nicht den Standards der Supermärkte entspricht. Dabei wären viele Lebensmittel durchaus nahr- und schmackhaft, aber ihr Äußeres entspricht nicht der Norm. Im Oktober möchte Rewe deshalb in seinen Märkten die Aktion "Verwenden statt verschwenden" starten, bei der auch Gemüse zweiter Wahl verkauft wird. Konsumenten...

  • 27.09.13
Lokales

Kommentar zu Nahversorger in Kranebitten

Gerade im Westen der Stadt Innsbruck liegen die letzten Grundreserven zum Ausbau der Stadt – und genau dort lässt sich seit Jahren partout kein Standort für einen Nahversorger in Kranebitten finden. Dabei hat dieser Stadtteil bereits um die 2000 Einwohner, es gibt in wesentlich kleineren Dörfern Märkte. Da verwundert es schon, dass ein Stadtteil Innsbrucks komplett unversorgt ist. Aber in Kranebitten happert es ja bekanntlich nicht nur am Lebensmitteleinkauf. Auch eine...

  • 22.02.12
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.