Schlupfwespen

Beiträge zum Thema Schlupfwespen

Übrigens ist eine derartige Oothek ganz schön stabil
6 4 4

Was wurde eigentlich ..
...aus der Oothek?

Ich habe Euch immer wieder Fotos von der Oothek der Gottesanbeterin, die ich in unserem Garten entdeckte, gezeigt. Und ich habe voll Spannung auf den Moment gewartet und gehofft, wo die kleinen Monster sich befreien und selbst auf die Jagd gehen (das hätte Mai/Juni der Fall sein sollen). Eine Hoffnung, die rasch kleiner wurde, als ich beobachtete, dass winzige Schlupfwesten sich an dem Gelege zu schaffen machten. Und wie's so aussieht, waren meine Befürchtungen berechtigt: auch jetzt, Ende Juni...

  • Wien
  • Simmering
  • lieselotte fleck
Das hier ist das Bild von neulich, wo die Schlupfwespe gerade aktiv ist.
6 7 3

Langsam sehe ich schwarz für den Nachwuchs der Gottesanbeterin
Hier droht offensichtlich Gefahr

Die hübschen grünrotgoldenen Wespen habe ich bei näherer Betrachtung als Schlupfwespen erkennen müssen. Auf dem neulich eingestellten Bild kann man bei dem rechten Insekt sogar erkennen, dass es den Legestachel tief in die Oothek versenkt hat, um dort offensichtlich den Nachwuchs zu parasitieren. Auf dem einen Foto heute ist - obwohl es nicht scharf wurde - genau zu sehen, welch unglaubliche Länge diese Legestachel haben. Und die Wanze macht meiner Meinung nach auch keinen Freundschaftsbesuch....

  • Wien
  • Simmering
  • lieselotte fleck
2 23 6

Schlupfwespen

Die weiblichen Schlupfwespen verfügen an ihrem Hinterteil über einen Stachel. Dies ist der sogenannte Legebohrer. Mit diesem Legebohrer stechen die Schlupfwespen Larven und Puppen von (meistens) schädlichen Insekten an. In diese Larven oder Puppen der Schadinsekten legen sie ihre Eier. Das Ei in der Larve entwickelt sich zu einer jungen Schlupfwespe, wobei die Larve im Laufe des Wachstums von der Wespe regelrecht aufgefressen wird. Bei uns in Europa kommen Tausende von Arten der...

  • Wien
  • Ottakring
  • Christa Posch
© Martin Schwarz

Unbekannte Wespenarten gefunden

Gleich fünf bisher unbekannte Wespenarten hat der Biologe Dr. Martin Schwarz in Oberösterreich bei seinen wissenschaftlichen Untersuchungen entdeckt. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um „normale“ Wespen (Faltenwespen), sondern um Vertreter der Familie der Schlupfwespen. Diese neu entdeckten Arten mit einer Körperlänge von wenigen Millimetern werden jetzt von Schwarz, Mitarbeiter am Biologiezentrum in Linz und der Stiftung für Natur des Naturschutzbundes Oberösterreich,...

  • Linz
  • Naturschutzbund Oberösterreich
Gefranst..
4 8

Seltsam, seltsam

Diese Woche auf Gartenkontrollgang machte ich eine merkwürdige Beobachtung. Alle meine Tomatenhaltestangen, spiralförmig gewundenes, hohles Alurohr, waren am oberen Ende mit Fransen 'verziert'. Da ich mir die Ursache nicht erklären konnte, legte ich mich mit der Kamera auf die Lauer (falsch: ich lag nicht, ich stand!!), um bei Bedarf den Grund schnell dokumentieren zu können. Erst war ich nicht schnell genug, aber dann stellte sich heraus - und das zeigt meine Serie - dass hier Schlupfwespen an...

  • Wien
  • Simmering
  • lieselotte fleck

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.