Stefan Kaineder

Beiträge zum Thema Stefan Kaineder

Ein kleines Scharmützel lieferte sich die OÖ. Industriellenvereinigung mit Landesrat Stefan Kaineder.

Leitideen vs. Wahlkampfshow
Industriellenvereinigung kritisiert Kaineders Industrie-Manifest

Oberösterreichs Grüne wollen mit "Leitideen zur Grünen Industriepolitik" ihre Wirtschaftskompetenz unterstreichen. Die Antwort der Industriellenvereinigung: "Sind für eine Wahlkampfshow nicht zu haben". OÖ. Klimaschutz und Industrie sollen ein "Dreamteam der Zukunft" sein, wenn es nach dem oö. Grünen-Chef Stefan Kaineder geht. Der Umweltschutz-Landesrat legte kürzlich ein 16-seitiges Positionspapier zur Industriepolitik der Öko-Partei vor. Der Inhalt: Oberösterreichs Wirtschaft soll mit...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Die Gahberg Kapelle in der Nacht.
2

Gegen Lichtverschmutzung
Naturpark Attersee-Traunsee wird Österreichs erster "Sternenpark"

Der Naturpark Attersee-Traunsee wurde von der "Dark-Sky Assocation" zum ersten offiziellen österreichischen Sternenpark ernannt. Die internationale Organisation setzt sich für den Schutz des Nachthimmels ein und kämpft gegen Lichtverschmutzung. BEZIRK VÖCKLABRUCK, GMUNDEN. Ein Sternenpark ist ein Licht- und Landschaftsschutzgebiet, in dem die nächtliche Dunkelheit und die natürliche Nachtlandschaft bestmöglich bewahrt werden sollen. Weltweit gibt es derzeit 92 dieser Parks – mit der Region...

  • Vöcklabruck
  • Matthias Staudinger
Video 10

Stefan Kaineder im Interview
„Die Zukunft der individuellen Mobilität ist elektrisch“

Landesrat Stefan Kaineder (Grüne) spricht im BezirksRundschau-Interview über Migrationspolitik, den Abschied des Verbrennungsmotors und warum er gerne in Oberösterreich gestalten würde. Interview: Thomas Kramesberger, Ingo Till Es gab zuletzt starke Konflikte zwischen Türkis und Grün wegen der Abschiebung von Kindern. Eigentlich war es immer ein grünes Kernanliegen, die Flüchtlingspolitik der türkis-blauen Koalition zu ändern, bislang ist nicht viel passiert. Kaineder: Es ist sicher nicht...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
6

Wahl 2021 in Oberösterreich
Landtagswahl 2021 – Ausgangslage und Umfrageergebnisse

Im Herbst wählt Oberösterreich einen neuen Landtag. Die ÖVP will ihre Spitzenposition weiter ausbauen, dahinter gibt es einen Dreikampf zwischen FPÖ, SPÖ und Grünen. Die Neos wollen erstmals den Sprung in den Landtag schaffen. OÖ. Die Landtagswahl 2015 war von der Flüchtlingskrise überschattet, diese Wahl im Herbst 2021 wird von der Corona-Krise geprägt sein. Die ÖVP musste vor sechs Jahren stark Federn lassen und kam nur mehr auf 36 Prozent. Die Freiheitlichen konnten die unsichere Phase...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
5

Betriebsbesichtigung
Vizekanzler Kogler und Umwelt-Landesrat Kaineder zu Gast bei Guntamatic

Werksführung samt Fußballdressen-Übergabe: Vizekanzler Werner Kogler und Landesrat Stefan Kaineder bekamen Einblicke bei Guntamatic in Peuerbach.  PEUERBACH. Vizekanzler Werner Kogler und Landesrat Stefan Kaineder (Grünen) stellten sich zu einem Besuch bei Guntamatic ein. Worum ging's? Den Politikern geht es darum, Umwelt- und Klimaschutz zu fördern und damit Arbeitsplätze zu schaffen. Heißt: Statt auf Ölheizungen zu setzen, auf Biomasseheizkessel setzen. So bleibe die Wertschöpfungskette in...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Klimaschutzreferent Stefan Kaineder bei der Besichtigung des Kraftwerkes Traunleiten.
3

Stefan Kaineder
Grüner Landesrat auf Stippvisite in Wels

Bei seinem Kurzbesuch in der Messestadt absolvierte Landesrat Stefan Kaineder ein vielfältiges Programm. WELS. Nach einem Lokalaugenschein auf dem Gelände der ehemaligen Maurer-Deponie in Lahen ging es ins Grüne Büro, zum Austausch mit den Welser Kollegen. Mit dem Spitzenkandidaten der Welser Grünen, Thomas Rammerstorfer, besuchte der Klimaschutzlandesrat dann die "Vorratskammer" in der Galerie Nöfa.  Firmeninhaberin Magdalena Glasner erklärte das Geschäftsprinzip: "Bio und fair aus der Region,...

  • Wels & Wels Land
  • Peter Hacker
"Kleine, einmalige Integrationsmaßnahmen" werden ab sofort mit bis zu 3.000 Euro unterstützt.

Integrationsarbeit
Neue und transparentere Richtlinien für Förderungen

Seit 2018 gibt es in Oberösterreich das Integrationsleitbild "Integration verbindlich gestalten – Zusammenarbeit stärken". Ziel dabei ist es, die regionale Integrationsarbeit zu stärken. Nun wurden die Richtlinien dafür, dass Gemeinden für diesen Zweck finanzielle Unterstützung erhalten, überarbeitet. OÖ. Nach Elisabeth Gierlinger, Leiterin der Integrationsstelle des Landes, sind die Richtlinien zum Beispiel transparenter geworden. Außerdem ist es für die Gemeindeverantwortlichen nun einfacher,...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Das Umweltressort des Landes Oberösterreich hat eine Broschüre mit tollen Tipps und Infos rund um das Thema Kompost zusammengestellt
3

Kompostfolder
Schwarzes Gold im eigenen Garten

Die Kompostierung von Bioabfällen aus Garten und Haushalt ist das Schließen des natürlichen Stoffkreislaufs und ein wesentlicher Teil der Abfallvermeidung. Tipps und Informationen dazu gibt es nun im Kompostfolder "Richtig Kompostieren im eigenen Garten". OÖ. Der gewonnene Kompost, „das schwarze Gold“, liefert natürlichen Dünger, verbessert die Bodenstruktur und hält die Pflanzen gesund. Anstatt biogene Abfälle in einer der 180 – großteils bäuerlich betriebenen Kompostierungsanlagen – zu...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Bis 2060 entstehen in Tschechien mehr als 10.000 Tonnen Atommüll. (Symbolbild)

Atomenergie
"Keiner weiß, wo radioaktive Abfälle endgelagert werden"

Vor zehn Jahren, am 11. März 2011, passierte die Reaktorkatastrophe im Atomkraftwerk im japanischen Fukushima. Dadurch wurden etwa ganze Landstriche unbewohnbar. Diese und andere Folgen eines Atomunfalls sind im schlimmsten Fall auch in Oberösterreich zu spüren. Grund: Die tschechischen Kraftwerke Temelín und Dukovany zum Beispiel befinden sich in unmittelbarer Nähe. OÖ. Aus diesem Grund präsentierten Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder (Grüne), Oberösterreichs Anti-Atombeauftragter Dalibor...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
„Wirf nix raus!“ mahnen gelbe Pfeile am Straßenrand.
2

Flurreinigung im Bezirk Vöcklabruck
Müllaktion: "Hui statt Pfui" startet

Die BezirksRundschau unterstützt den Frühjahrsputz in den Gemeinden. BEZIRK VÖCKLABRUCK. "Auf Distanz, aber trotzdem gemeinsam für die Umwelt", lautet in Zeiten von Corona das Motto der „Hui statt Pfui“-Kampagne. Bis Ende Mai rufen das Umweltressort des Landes und der Landesabfallverband (LAV) Freiwillige auf, bei Flurreinigungsaktionen achtlos weggeworfenen Abfall entlang von Wegen, Straßen, und Grünflächen einzusammeln. „Das gemeinsame Aufräumen sensibilisiert die Menschen für einen...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Stefan Kaineder wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden der UFI-Kommission gewählt.
2

UFI-Kommission
Stefan Kaineder einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt

Kürzlich wurde Klima-Landesrat Stefan Kaineder (Grüne) einstimmig zum neuen Vorsitzenden der "Kommission in Angelegenheiten der Umweltförderung im Inland", kurz UFI, gewählt. Er folgt dem steirischen Landesrat Johann Seitinger (VP) in dieser Position nach. Mitglieder und Vorsitzführung der Kommission werden vom amtierenden Klimaschutz-Minister für die Dauer der Gesetzgebungsperiode bestellt. OÖ/Ö. Mit Kaineder wurde erstmals ein oberösterreichisches Regierungsmitglied in dieses Amt gewählt. Der...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Die Linzer Saubermacherinnen, eine private Initiative, sind das ganze Jahr im Stadtgebiet unterwegs.
4

Aktion "Hui statt Pfui" startet
Machen wir gemeinsam Linz ein Stückchen sauberer

Die OÖ Umwelt Profis rufen auch heuer wieder mit der "Hui statt Pfui"-Kampagne ab März zum gemeinsamen Saubermachen in ganz Oberösterreich auf. Interessierte Privatpersonen, Schulen oder Vereine können sich online auf huistattpfui.at zur großen Flurreinigungsaktion anmelden. Die engagiertesten Teams werden belohnt – insgesamt werden 9.500 Euro an Preisgeldern in sechs Kategorien vergeben. LINZ. Von März bis Ende Mai findet dieses Jahr die "Hui statt Pfui"-Kampagne der OÖ Umweltprofis statt....

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Ein Fahrrad wurde aus einem Bach in Gallneukirchen gefischt.
10

Hui statt Pfui-Aktion
Kuriose Funde bei der Flurreinigung in Urfahr-Umgebung

Die BezirksRundschau ist wieder Partner bei der oberösterreichweiten Flurreinigungsaktion "Hui statt Pfui". URFAHR-UMGEBUNG. Nach wie vor werfen Leute jede Menge Müll in der Landschaft weg – sogenanntes "Littering". Daher rufen die OÖ Umwelt-Profis wieder zur "Hui statt Pfui"-Aktion auf und hoffen auf rege Teilnahme der Bevölkerung (mehr Infos rechts im Zur-Sache-Kasten). Im Jahr 2019 sammelten 1.849 Urfahraner 3,2 Tonnen Müll. Im Corona-Jahr 2020 waren es laut Bezirksabfallverband (BAV) weit...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Auch Niederneukirchen hat sich in den vergangenen Jahren an den oberösterreichweiten Flurreinigungsaktionen beteiligt.
4

Hui statt Pfui in Region Enns
Mit Abstand der Natur Gutes tun

Mit Abstand Müll sammeln: Von März bis Ende Mai findet Hui statt Pfui-Kampagne der OÖ Umwelt Profis statt. REGION. „Das gemeinsame Aufräumen von achtlos weggeworfenem Müll sensibilisiert die Menschen für einen nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt und Natur", sagt Umweltlandesrat Stefan Kaineder. Die jährlichen ,Frühjahrsputze' würden auch zeigen, dass nach wie vor jede Menge Dreck auf Wiesen, Wäldern und entlang von Straßen liege. Littering – das Entsorgen von Müll in der Natur – sei auch...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Im Vorjahr war unter anderem die Landjugend Klaus/Steyrling unterwegs, um die Straßen und Wege der Heimatgemeinde vom Müll zu säubern.

Hui statt pfui-Aktionen starten
Flurreinigung – der Frühjahrsputz steht wieder an

Es wird fleißig Müll gesammelt: In vielen Gemeinden finden wieder Flurreinigungsaktionen statt. BEZIRK KIRCHDORF. Jedes Jahr zeigt sich das gleiche Bild: Die Schneeschmelze gibt den Blick auf Massen von Abfällen an Straßenrändern, in Parks und öffentlichen Plätzen frei. Im Jahr 2018 fielen allein auf Oberösterreichs Landstraßen 400 Tonnen Abfall an. Das entspricht 66 Kilogramm Müll pro Kilometer. Dieser ist nicht nur hässlich, sondern mitunter auch gefährlich – beispielsweise für Wildtiere, die...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Helga Kromp-Kolb ist eine der renommiertesten Klimawandelforscherinnen Österreichs.
2

Alarmierender Klimabericht
„Veränderungen, die alle nicht angenehm sind“

Ein aktueller Klima-Report aus Bayern lässt auch in Oberösterreich die Alarmglocken schrillen. OÖ. Unser deutsches Nachbarbundesland Bayern hat seinen zweiten Klima-Report veröffentlicht, der eine umfassende Bestandsaufnahme zu den Folgen des Klimawandels darstellen soll. So errechnen die bayrischen Klimaexperten, dass die mittlere Temperatur bis 2100 um bis zu 4,8 Grad Celsius gegenüber dem Vergleichszeitraum 1971 bis 2000 ansteigen würde, wenn keine geeigneten Klimaschutzmaßnahmen getroffen...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Auch 2019 beteiligten sich bei der Flurreinigungsaktion in der Gemeinde Garsten viele Vereine und Privatpersonen.

Hui statt pfui
"Es ist ein Auftrag an uns alle"

Die „Hui statt Pfui“-Kampagne der OÖ Umwelt Profis wird auch heuer weitergeführt. STEYR-LAND. Das Umweltressort des Landes und der Landesabfallverband rufen dabei freiwillige Teilnehmer von Klein bis Groß, Schulen, Vereine und Privatpersonen auf, sich von März bis Mai an den Hui statt Pfui-Flurreinigungsaktionen der OÖ Umwelt Profis zu beteiligen und achtlos weggeworfenen Abfall entlang von Wegen, Straßen und Grünflächen einzusammeln. Natürlich unter Einhaltung der aktuell geltenden...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Die Rieder Pfadfinder sind bei den Flurreinigungsaktionen immer mit dabei.
Video 4

Flurreinigungsaktionen im Bezirk Ried
"Hui statt Pfui"-Aktionen starten wieder (inkl. Videos)

Von Anfang März bis Ende Mai findet die „Hui statt Pfui“-Kampagne der OÖ Umweltprofis statt. OÖ, BEZIRK. Offiziell gibt es die "Hui statt Pfui"-Aktionen seit dem Jahr 2008. Im Bezirk Ried nahmen seither immer zwischen 20 und 25 Gemeinden an der Aktion teil – bis auf letztes Jahr. "Aufgrund der Corona-Krise mussten die Aktionen leider abgesagt werden. Doch das hielt viele Menschen, darunter auch zahlreiche junge, nicht davon ab, trotzdem dafür zu sorgen, ihre Gemeinden vom Müll zu befreien. Mich...

  • Ried
  • Lisa Nagl
Stefan Kaineder (Mitte) und Bernhard Waldhör (rechts) besichtigten Grieskirchens Baustellen.
3

Kaineder zu Besuch
Grieskirchen baut klimafreundlich mit Holz

Landesrat Stefan Kaineder besuchte die Bezirkshauptstadt und warb für nachhaltigen Holzbau. GRIESKIRCHEN. Im Rahmen seiner Tour durch den Bezirk Grieskirchen traf sich Klimalandesrat Stefan Kaineder in der Bezirksstadt mit Stadtrat Bernhard Waldhör. Geschäftsführer und Holzbaumeister Bernhard Pointinger präsentierte den beiden sein Holzbauprojekt am Dr. Müllnerplatz. Landesrat Kaineder zeigte sich begeistert über den kompromisslosen Zugang von Pointinger, ökologische und nachhaltige Bauwerke zu...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Klimaidyll mit Umweltlandesrat und Katze: Ökopionier Rudi Weimann (r.) präsentierte LR Stefan Kaineder (m.) mit sichtlichem Stolz die in seinen Garten versteckten High-Tech Energiequellen.
4

Kraftwerk Sonne beeindruckte
Klimalandesrat traf Ökopionier

Prominentem Besuch erhielt der St. Georgener Erfinder Rudi Weimann: Klimaschutzlandesrat Stefan Kaineder stattete ihm auf einer Tour zu innovativen Mühlviertler Betrieben und Umweltpionieren einen Besuch ab und kehrte um eine ganze Reihe Öko-Ideen reicher in sein Büro zurück. ST.GEORGEN/GUSEN. "Mit dem Regen der gestrigen Nacht, dem starken Temperaturwechsel von der Kälte auf Föhn und dem, was in diesem Schacht verborgen ist, hab' ich Energie für zwei Wochen gratis aus der Natur bekommen und...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Vorbildliche Müllsammlerinnen in Leopoldschlag.
2

Hui statt Pfui!
Gemeinsam die Umwelt intakt halten

Eine saubere Sache: Die BezirksRundschau begleitet die Kampagne "Hui statt Pfui" der OÖ Umwelt Profis. BEZIRK FREISTADT. Umweltschutz und eine saubere Landschaft sind für alle Oberösterreicher wichtige Werte. Die „Hui statt Pfui“-Kampagne der Oberösterreichischen Umwelt Profis wird deswegen auch 2021 weitergeführt. Dabei rufen das Umweltressort des Landes und der Landesabfallverband freiwillige Teilnehmer von Klein bis Groß, Schulen, Vereine und Privatpersonen auf, sich von März bis Mai an...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Landesrat Stefan Kaineder (r.) besuchte den Gourmetfein-Partnerbetrieb Holzinger in Prambachkirchen.
2

Landesrat Kaineder
Gourmetfein Vorreiter bei der Herkunftskennzeichnung

Um die Regionalität und Nachhaltigkeit von Fleischprodukten garantieren zu können und Konsumenten eine Wahl zu lassen, braucht es klare Herkunftskennzeichnungen. Die Firma Gourmetfein aus Michaelnbach hat in dieser Beziehung eine Vorreiter-Rolle inne. MICHAELNBACH, PRAMBACHKIRCHEN. Der Trend zu bewusstem, regionalem und nachhaltigem Konsum ist ungebrochen. Damit Konsumenten eine Auswahl treffen können, braucht es aber Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln. Der Fleischverarbeitungsbetrieb...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Im Zuge der Aktion "Hui statt Pfui" wird dem Littering der Kampf angesagt. Wer hilft uns, die Umwelt wieder sauberer zu machen?
2

Hui statt Pfui
Braunauer sagen Umweltverschmutzung den Kampf an

Auch 2021 wollen wir gemeinsam Wiesen, Wälder und Felder wieder von Müll befreien. Im Zuge der "Hui statt Pfui"-Kampagne der OÖ Umwelt Profis freuen wir uns über Braunauer Vereine, Schulen, Gemeinden und Spaziergehern, die unseren Bezirk wieder ein bisschen schöner machen möchten. Mit Abstand und in Sicherheit Müll sammeln, sozusagen. BEZIRK BRAUNAU (kat). "Das gemeinsame Aufräumen von achtlos Weggeworfenem sensibilisiert die Menschen für einen nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt und Natur....

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Beinahe 26.000 Schüler in Oberösterreich hatten im Schuljahr 2018/19 keine österreichische Staatsbürgerschaft. (Symbolbild)

Vielfalt
"Brauchen Menschen, die sich in verschiedenen Kulturen bewegen"

Beinahe 26.000 Schüler in Oberösterreich hatten im Schuljahr 2018/19 keine österreichische Staatsbürgerschaft. Das waren ungefähr 13 Prozent. Oft werden ihre Talente, zum Beispiel aufgrund von Sprachbarrieren und kulturellen Unterschieden, nicht richtig gefördert. OÖ. Nach dem Soziologen Johann Bacher besuchen Kinder mit anderer Staatsbürgerschaft und "Umgangssprache" – also jener, die daheim gesprochen wird – zudem seltener Berufs- und maturaführende Schulen. Auch gehen sie oft in...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.