Straßenbahn

Beiträge zum Thema Straßenbahn

Lokales
Bild der Zukunft: Die Smart City Graz hinter dem Hauptbahnhof Graz

Baumfällungen für Smart-City-Bim

Es geht los: Die ersten Arbeiten für die neuen Straßenbahn in Richtung Smart City beginnen. Dafür müssen allerdings zuerst 60 Bäume gefällt werden. Die eigentlichen Arbeiten für die neue Straßenbahnlinie zur Smart City in der Nähe des Grazer Hauptbahnhofes starten im April, in der kommenden Woche werden allerdings schon nötige Baumfällungen durchgeführt. Die Smart City soll ein ressourcenschonender und emissionsarmer Stadtteil werden, die Bim soll Haupttransportmittel der künftig 3.000...

  • 12.02.20
Lokales
Einsteigen bitte: Viele WOCHE-Leser orten fehlende oder mangelnde Öffi-Verbindungen in Randbezirken.
4 Bilder

Öffis in Graz: Stadträtin Kahr bezieht Stellung zu Anfragen von WOCHE-Lesern

Öffi-Anbindung bleibt Thema: Verkehrsstadträtin Elke Kahr beantwortet Anliegen der WOCHE-Leser. Der Öffentliche Verkehr ist fast wie das Wetter: Er betrifft jeden, aber ändern kann man ihn nicht. Was beim Wetter stimmen mag, muss aber nicht auch für den Öffentlichen Verkehr gelten. Die rege Teilnahme der WOCHE-Leser am Aufruf, ihre schlechten Öffi-Verbindungen aufzuzeigen, rückt das Thema nicht nur in den Fokus, sondern bringt auch die Politik dazu, sich verstärkt mit dieser Diskussion...

  • 22.01.20
Lokales
Begrüßten erfreut das Kulturjahr 2020: Malik, Riegler und Mayer (v. l.)

Grazer Kulturjahr nimmt jetzt richtig Fahrt auf

Mit dem kommenden Wochenende (23. bis 26. Jänner) fällt jetzt der offizielle Startschuss für das neue Kulturjahr 2020 unter dem Motto „Wie wir leben wollen“. Ein zentrales Thema stellt die urbane Zukunft da. Nach einer zwei Jahre langen Vorbereitung wird nächstes Wochenende das Grazer Kulturjahr 2020 mit einem internationalen Kongress im Stefaniensaal, der unter dem Motto „Zeit für Graz“ steht, eingeleitet. In diesem Rahmen wird eine Vorausschau auf das Programm des kommenden Jahres...

  • 17.01.20
  •  1
Lokales
Endstation: Manche Randbezirke sind mit den Öffis schlecht erschlossen.

Die WOCHE-Leser sind sich einig: "Graz hat beim Ausbau der Öffis noch viel Aufholbedarf!"

Es gibt noch viel zu tun: Enormes Echo auf den WOCHE-Aufruf, schlecht erschlossene Gebiete mitzuteilen. Die Wiedereinführung der Linie 47 vom Andritzer Hauptplatz nach Kalkleiten, Stattegg und Weinitzen forderte WOCHE-Leserin Cornelia Desimini, die auch in einer Petition bereits rund 2.000 Unterschriften dafür gesammelt hat. Die WOCHE wollte auch von ihren Lesern wissen, welche Randgebiete mit Öffentlichen Verkehrsmitteln nicht gut angebunden sind und bekam sehr viele Zuschriften. Demnach...

  • 15.01.20
  •  1
Lokales
In Gedenken an Jochen Rindt: Bürgermeister Siegfried Nagl und Rindts landjähriger Freund Helmut Marko
3 Bilder

2020 im Zeichen der Rennsportlegende
Stadt Graz gedenkt Jochen Rindt

Vor 50 Jahren ist die Rennsportlegende Jochen Rindt tödlich verunglückt. Im kommenden Jahr gedenkt die Stadt Graz mit zahlreichen Partnern der Ikone.  "Er wollte immer der Beste sein, außer bei den Schulergebnisse", berichtet der Red Bull-Motorsportchef Helmut Marko, der zu den engsten Freunden von Jochen Rindt zählte. Begonnen hatte die Freundschaft im Moped-Alter, zusammen verließen sie auch das Pestalozzi-Gymnasium, "einvernehmlich", wie Marko erzählt, und gingen nach Bad Aussee. "Dort...

  • 06.12.19
Lokales
Kindern gehört die Welt: Neue Bim präsentiert von Karl-Heinz Herper, Dieter Weber, Denise Schiffrer-Barac, Siegfried Nagl und Kindern
2 Bilder

30 Jahre Kinderrechtskonvention: Kinderrechte fahren jetzt durch die Stadt

Anlässlich der Kinderrechte-Woche fährt eine spezielle, von Kindern gestaltete Straßenbahn durch Graz. Am heutigen Tag vor 30 Jahren verabschiedete die UN-Vollversammlung die Kinderrechtskonvention. Um dieses Jubiläum zu begehen und auf die Rechte von Kindern und Jugendlichen aufmerksam zu machen, hat die Kinder- und Jugendanwaltschaft Steiermark gemeinsam mit der Stadt Graz und der Holding Graz eine bunte Straßenbahn auf Schiene gebracht. Lobby der Kleinen "Es freut uns besonders, dass...

  • 20.11.19
Lokales
Freut sich über den Grundsatzbeschluss hinsichtlich des Tramlinien-Ausbaus in Graz: Stadträtin Elke Kahr

Grazer Straßenbahn: Neue Ausbau-Pakete vor Beschluss

Der Öffi-Ausbau wird in Graz weiter forciert: So gibt der Gemeinderat am kommenden Donnerstag grünes Licht für die nächsten Planungsschritte zum  „Tram-Paket II - Straßenbahnnetzausbau 2023+“. Konkret geht es um die Nordwest-Linie nach Gösting, den neuen Uni-Zweier und die Südwest-Linie, die nach Endfassung der vorliegenden Studie des renommierten Experten Willi Hüsler zur Umsetzung empfohlen wurden. Konkret soll erstere Linie über den Lendplatz nach Gösting geführt werden, die Zweier-Linie...

  • 13.11.19
Wirtschaft
Das Sonnenlicht brauchen wir nicht - wir beleuchten mit Strom
8 Bilder

Graz Linien setzten weiterhin auf Stromverschwendung

Dieser Beitrag ist bereits der 16. Beitrag zu diesem Thema seit dem 5.2.2013 und das versprochene Update zum Beitrag vom 5.9.2019 "Graz setzt auf Klimaschutz". Diese Beiträge spiegeln somit die "Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsaktivitäten" der Ökostadt Graz eindrucksvoll wider.  Ein Bild sagt mehr als 1.000 WorteDie Klimaschutz-Taten der Ökostadt Graz und zukünftig selbsternannten "Klima-Inovationsstadt Nummer 1" sind bei der Nahverkehrsdrehscheibe am Grazer Hauptbahnhof eindrucksvoll zu...

  • 23.10.19
Lokales

Straßenbahnunfall in Graz
Sperre noch bis 14 Uhr

Durch den Straßenbahnunfall mit zehn Leichtverletzten heute, dem 10. Oktober, am Grazer Ring wurde von den zwei kollidierten und teilweise entgleisten Straßenbahnen auch der dreispurige Opernring beziehungsweise der Joanneumring für Autofahrer blockiert. Die Einsatzkräfte arbeiten auf Hochtouren: Bis 14 Uhr soll laut aktueller Auskunft der Holding Graz auch die Straße wieder frei sein. Zudem wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

  • 10.10.19
Politik
Kinder übernehmen das Öffi-Kommando: Odion Williams, Elke Kahr, Aura Naimer, Valentin Watzinger, Vritika Kadam, Kurt Hohensinner, Jana Höller, Barbara Muhr (v. l.)

Kindern eine Stimme geben: Kinder sagen bis November Haltestellen in Bus und Bim an

Pünktlich am heutigen Weltkindertag startet die gemeinsame Aktion "Kindern eine Stimme geben" des Kinderparlamentes und der Holding Graz. In Summe werden bis November 51 Haltestellen in Straßenbahnen und Bussen von Kindern angesagt werden. Im Rahmen eines Pressegesprächs informierten die Verantwortlichen über die Motivation und die Beweggründe der Aktion. Stimme geben und Gehör verschaffen "Es freut mich, dass wir gemeinsam mit der Holding Graz, den im vergangenen Jahr an mich...

  • 20.09.19
Lokales
Ticketkauf: Mit der Zeit bleichen die Tickets aus.
2 Bilder

Kritik von Öffi-Fahrgästen: Ausgeblichene Tickets sind wertlos

Nicht lesbare Öffi-Tickets verlieren ihren Wert. WOCHE-Leserin fordert die Verwendung eines anderen Papiers. "Meine Tochter hat sich im Vorverkauf einen Zehnerblock gekauft, nur ist dieser nicht mehr gültig, weil nicht mehr zu lesen ist, um welchen Tarif es sich handelt", schildert eine WOCHE-Leserin ihr Anliegen. Das Ticket sei auf einer Pinnwand ohne Sonneneinstrahlung gehangen, wo auch keine Feuchtigkeit hingekommen sei. Sie regt daher an, ein anderes Papier oder eine andere Druckform für...

  • 04.09.19
Lokales
Zufrieden: Suppan, Muhr, Lang, Gspaltl (v.l.)

Online-Verkauf für Top-Tickets startet

Das Wintersemester 2019/2020 wirft seine Schatten voraus: Wie bereits angekündigt wurde, können Studierende in der Steiermark ab Oktober um 150 Euro alle Öffentlichen Verkehrsmittel uneingeschränkt für ein halbes Jahr nutzen. Der Online-Verkauf hat Anfang dieser Woche gestartet. "Ich bin überzeugt davon, dass damit ein attraktives Angebot geschaffen wurde", ist sich Verkehrslandesrat Anton Lang sicher. Am schnellsten kann man das Top-Ticket im Onlineshop der Grazer Linien...

  • 21.08.19
Wirtschaft
Einige von vielen hundert Lampen mit Dauerlicht bei der Nahverkehrsdrehscheibe am Grazer Hauptbahnhof. Das alles passiert im 3. Jahrtausend in der Ökostadt Graz, bei einem Betrieb der mit Ökoprofit ausgezeichnet wurde, und soeben die Stromverschwendung von 1.000.000 kWh schaffte.
7 Bilder

Graz Linien: Eine Million verschwendet!

Im August 2019 ist es leider passiert. 1.000.000 kWh Strom verschwendet!Bei der im November 2012 eröffneten Nahverkehrsdrehscheibe beim Grazer Hauptbahnhof wurde die einmillionste kWh Strom verschwendet. Aktuellste MeldungDie Energie Steiermark benötigte zur Errichtung vom Murkraftwerk Graz weniger Zeit , wie die Graz Linien für die korrekte Lichtsteuerung bei der Nahverkehrsdrehscheibe am Grazer Hauptbahnhof benötigen. Als einfache Variante könnte die Beleuchtung auch von den...

  • 01.08.19
  •  1
  •  1
Lokales
Zone 101: An den Automaten gibt es Tickets nur für Graz.
2 Bilder

Von Graz nach GU: Wenn der Ticketkauf nur eine Zone erlaubt

In Straßenbahnen kann kein Ticket für die Zone 202 gekauft werden – kein Handlungsbedarf für die Graz Linien. Da steigt man in Graz in die Straßenbahn und will per Ticketautomat eine Fahrkarte für die Zonen 101 (Graz) und 202 (Graz-Umgebung) kaufen, stößt jedoch sofort an die Grenzen des Machbaren. Die Automaten in den Straßenbahnen der Graz Linien sehen nur den Kauf von Karten für das Grazer Stadtgebiet vor. Aus diesem Grund wurde einem WOCHE-Leser zweimal der jeweils volle Preis der...

  • 31.07.19
Lokales
Einsteigen bitte: Die Fahrgäste der Öffentlichen Verkehrsmittel würden alternative Tarifmodelle der Holding Graz Linien begrüßen.
3 Bilder

Grazer wünschen sich 30-Minuten-Ticket für Öffis

Große Zustimmung zu WOCHE-Story über Kurzstreckenticket. Halbstundenkarte wäre wünschenswert. 50 Cent für drei Stationen – das wäre der Vorschlag für ein Kurzstreckenticket für die Holding Graz Linien von WOCHE-Leser Alexander Walentin. In der letzen Ausgabe argumentierte er, dass die Öffentlichen Verkehrsmittel dadurch viel attraktiver wären und zusätzliche Fahrgäste auf diese umsteigen würden, da oft nur kurze Strecken gefahren werden. Als Reaktion auf den Artikel sind bei der WOCHE viele...

  • 26.06.19
  •  1
Politik
Alexander Walentin fordert günstigere Kurzstreckentickets für die Grazer Öffis.
3 Bilder

WOCHE-Leser Alexander Walentin appelliert
Es braucht Kurzstrecken-Tickets für Grazer Öffis!

Drei Haltestellen für 50 Cent: Alexander Walentin fordert ein Kurzstreckenticket für Bus und Bim in Graz. 2,40 Euro für eine Stundenkarte, auch wenn man nur drei Haltestellen fährt und zudem vielleicht nicht innerhalb einer Stunde den Heimweg antreten und so die Stunde nicht ausnutzen kann: Ziemlich viel Geld für wenig Fahrt in den Öffentlichen Verkehrsmitteln in Graz, findet Alexander Walentin. Der WOCHE-Leser fordert die Einführung von Kurzstreckentickets und führt aus, welche positiven...

  • 19.06.19
  •  3
  •  3
Politik
Einigkeit bei Bim-Ausbauplänen: Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) und Verkehrsstadträtin Elke Kahr (KPÖ)
2 Bilder

Bim-Ausbau: 285 Millionen Euro für das Grazer Straßenbahnnetz bis 2030

Nordwest-Linie, innere und äußere Südwestlinie sowie ein mögliches Revival der Linie 2 – die Stadt Graz hat große Bim-Ausbaupläne. Diese wurden heute präsentiert. "Ziel ist es nicht, mehr Straßenbahnen zu haben, sondern weniger Autos und dadurch eine Entlastung für die Grazer Verkehrssituation herbeizuführen", sagt der Schweizer Experte Willi Hüsler von der IBV Hüsler AG bei der Präsentation der Grazer Bim-Ausbaupläne am heutigen Freitag im Grazer Rathaus. Gemeinsam mit Bürgermeister...

  • 24.05.19
  •  2
Politik
Will Mitspracherecht für Straßenbahn-Anwohner: Michael Ehmann

Anrainer sollen beim Bim-Ankauf mitbestimmen dürfen

Graz soll neue Straßenbahnen bekommen – allein bis 2021/22 zehn bis zwölf Stück. Wenn es nach SPÖ-Klubobmann Michael Ehmann geht, soll die Bürgerinitiative StraßenbahnanwohnerInnen in die Ausschreibung für die neuen Garnituren eingebunden werden. Denn vielen Straßenbahn-Anrainern bereitet der geplante Ankauf bereits jetzt Sorgen. "Der Lärm und die Erschütterungen der Variobahn sind eine Belastung für die Anrainer", weiß Ehmann. "Ihre Erfahrungen sollten in der Ausschreibung berücksichtigt...

  • 17.04.19
Politik
Freude über Pilotprojekt: Seit Samstag ist man on air.

Vier Stimmen für Menschen mit Behinderung: Neue Durchsagen in Grazer Öffis

Ein besonderes Projekt haben Selbstvertreter von Menschen mit Behinderung gemeinsam mit Sozialstadtrat Kurt Hohensinner und Holding-Vorständin Barbara Muhr realisiert: In neuen Sprechdurchsagen in Öffis erzählen Elena Kirchberger, Robert Konegger, Albert Grebenjak und Rosalia Thumer ihre Geschichte und bitten Fahrgäste darum, ihre Plätze für ältere Menschen, für Menschen mit Behinderung und Fahrgäste mit Kinderwagen freizumachen. „Mit den personalisierten Ansagen kommen Betroffene selbst zu...

  • 16.04.19
  •  1
Lokales
Automat soll App weichen: Die Holding will Rabatte anbieten.

Öffi-Ticket-Kauf: In der App gibt es Prozente

Die Stadt will die App "Graz mobil" attraktivieren und prüft einen Rabatt für die dort gekauften Tickets. Kommando retour hieß es im Dezember für die Aufstellung von weiteren 100 Ticketautomaten an Haltestellen im Grazer Stadtgebiet. Wie die WOCHE berichtete, will die Stadt Graz vermehrt dazu motivieren, Tickets online zu kaufen und kündigte bereits Ende letzten Jahres ein Rabattsystem an. Nun stehen erste Informationen im Raum, wie dieses aussehen könnte. Alle Jahre wieder Fast so...

  • 13.03.19
Lokales
Günter Pirker appelliert für mehr Eigeninitiative eines jeden Bürgers.

WOCHE-Leser Günter Pirker appelliert: Bei der Umwelt braucht es mehr Eigeninitiative!

Die Diskussionen rund um Mobilität reißen nicht ab. Günter Pirker fordert Verantwortung von jedem einzelnen. Es ist ein traumhafter Ausblick, den WOCHE-Leser Günter Pirker auf Graz genießt. In Wetzelsdorf hat er einen grandiosen Blick auf die Murmetropole – inklusive ihrer Smog-Decke. Auf die Artikel von Stadtplanerin Aglaée Degros und Architekt Guido Strohecker hin, lud er die WOCHE ein und erörterte seine Vorschläge für nachhaltige Mobilität und Umweltschutz. Ganzheitliches Konzept...

  • 23.01.19
Lokales
Architekt Guido Strohecker wünscht sich ein zukunftstaugliches, ganzheitliches Mobilitätskonzept für Graz.

Architekt Guido Strohecker meint: "Wir müssen Mobilität auf die Zukunft auslegen!"

Guido Strohecker begrüßt die Idee von weniger Autos auf der Straße, sieht das Thema aber komplexer. Mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer und somit weniger Raum für stehende Autos auf der Oberfläche – mit dieser Idee erregte Stadtplanungsexpertin und TU-Professorin Aglaée Degros in der vergangenen Ausgabe viel Aufmerksamkeit. Ihrem Vorstoß schließt sich der Grazer Architekt Guido Strohecker an; ist aber der Meinung, dass Mobilität komplexer und vor allem zukunftstauglicher gedacht werden...

  • 16.01.19
  •  3
Lokales
Frühstück on Tour: Nerath, Triebl, Dobersek, Zink-Edelsbrunner, Ehmann, Fürstaller

Die Wirtschaft nimmt Fahrt auf: Frühstück in der Straßenbahn

Das vom Unternehmen Coinway initiierte und von WOCHE und Autohaus Edelsbrunner unterstützte erste Wirtschaftsfrühstück 2019 war kein gewöhnliches: Die rund 60 Unternehmer konnten sich im Vorbeifahren austauschen, fand die Veranstaltung doch in deiner fahrenden Straßenbahn statt. Vom Nahverkehrsknoten Puntigam ging es nach Andritz und retour. Neben der köstlichen Bewirtung von "Zoißl's Gasthaus und Heuriger" wurde mit der App "Coinway Pay" eine Innovation aus Graz präsentiert. "Mit dieser App...

  • 15.01.19
Lokales
<f>Diskutierten:</f> R. Hartmann, M. Ehmann, R. Moser, G. Topf, C. Sikora (v.l.)

"Lebensraum Bim" soll besser werden

Kürzlich trafen sich die Gemeinderäte Wolfgang Topf (VP), Michael Ehmann (SP), Rudolf Moser (FP) und Wolfgang Sikora (KP) mit Anrainern, um das Thema "Lebensraum Straßenbahn" zu diskutieren. Den Anrainern geht es vor allem um die Verminderung von Lärm und Vibrationen. "Die Bim braucht einen gesonderten Status im Eisenbahngesetz", so Ehmann. Auch konkrete Maßnahmen sollen sofort gesetzt werden: "Ich werde mich mit Verkehrsstadträtin Elke Kahr dafür einsetzten, dass in den Morgenstunden und...

  • 28.11.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.