Alles zum Thema Wasserbiennale

Beiträge zum Thema Wasserbiennale

Lokales
Die Mariainsel liegt auf einer Landzunge auf der Feistritz Höhe Freibad Fürstenfeld und entstand im Rahmen der 6. Wasserbiennale.
3 Bilder

Mariainsel
Neuer "Stadtteil" von Fürstenfeld misst 3 x 4 Meter

Kunstprojekt und Veranstaltungsplattform "Mariainsel" ging in den Besitz der Stadtgemeinde Fürstenfeld über. FÜRSTENFELD. 3 Mal 4 Meter - misst Fürstenfelds neuer und wohl auch kleinster "Stadtteil"! Dieser befindet sich in der Nähe des Freibades am Flusslauf der Feistritz, ist über einen kleinen Holzsteg erreichbar und wurde auf den klingenden Namen "Mariainsel" getauft. Es handelt sich dabei um ein Relikt der im Sommer 2018 stattgefundenen Fürstenfelder Wasserbiennale. Damals errichtete...

  • 29.03.19
Lokales
"Gondoliere" Günther Pedrotti steuert Bgm. Josef Kapper sicher durch die Wasserstraße des Kräuterdorfs.
2 Bilder

Wasserbiennale: Kanale Landnahme Söchaus
Venezianischer Reiz des Kräuterdorfs

Mit einem spannenden Experiment, welches dem beschaulichen Söchauer Ortszentrum einen Perspektivenwechsel - optisch wie gedanklich - bescherte, war die diesjährige Wasserbiennale  im herbstlichen Kräuterdorf zu Gast. Quasi in Form einer "kanalen Landnahme" machte der künstlerische Leiter der Wasserbiennale, Günther Pedrotti den Dorfbach mit schmalen Paddelbooten, die in ihrer Form an venizianische Gondeln erinnerten, befahrbar. Das Kunstprojekt "Klein-Venedig", bei dem Biennalenbesucher die...

  • 11.10.18
Lokales
Jasmine Pender aus London konzertierte auf der Mariainsel.
2 Bilder

Mariainsel wurde zum "Konzertsaal"

Avantgard-Künstlerin musizierte bei der Fürstenfelder Wasserbiennale. Zum Abschluss der Kunstprojektserie auf der "Mariainsel" im Rahmen der Fürstenfelder Wasserbiennale 2018 begrüßte Festivalleiter Günther Pedrotti die Londoner Avantgarde-Cellistin, Vokalistin und Instrument-Erfinderin Jasmine Pender. Die Künstlerin beeindruckte mit ihrer von Fragilität  und Magie getragenen, geheimnisvollen  Musikperformance "Rotten Bliss" Seaweed Queen" die Besucher, unter ihnen auch Bürgermeister Werner...

  • 23.08.18
Lokales

Großes Finale auf der Mariainsel

Mit einer Musikperformance der Londoner Avantgarde-Cellistin, Vokalistin und Instrument-Erfinderin Jasmine Pender geht die Wasserbiennale 2018 auf der Mariainsel in Fürstenfeld in das Finale. Das Soloprojekt "Rotten Bliss" wird am Freitag, 17. August, um 19 Uhr die Zuhörer in eine effektvolle Welt der Klänge entführen. Neben der Künstlerin wird Festivalleiter Günther Pedrotti Thomas Edlinger, den künstlerischen Leiter des Donaufestivals Krems, als Kurator begrüßen

  • 13.08.18
Lokales
Vor der "Lodge": Künstler Justin Lieberman (2.v.r.) mit Alfredo Barsuglia (r.), Günther Pedrotti (3.v.l.) und Ehrengästen.
5 Bilder

The Lodge: Was ein Biber mit alten Kunstwerken zu tun hat

Auf der Mariainsel in Fürstenfeld stellt gerade der amerikanische Künstler Justin Lieberman aus. FÜRSTENFELD. Ein Biberbau der besonderen Art, ziert derzeit die Mariainsel gegenüber des Freibades Fürstenfeld. Nach der Kunstinstallation von Barbara Kapusta (die WOCHE hat berichtet) stellt gerade der US-amerikanische Künstler Justin Lieberman - kuratiert von Stephanie Weber vom Lenbachhaus München noch bis 1. Juli in Fürstenfeld aus. Unter dem Titel "The Lodge" - zu deutsch Biberbehausung oder...

  • 25.06.18
Lokales
Bei der Eröffnung: Günther Pedrotti (3.v.r.) und Alfredo Barsuglia (2.v.r.) mit Gästen bei der Eröffnung der Mariainsel in Fürstenfeld.
4 Bilder

Kunstfestival auf der Mariainsel als Auftakt zur Wasserbiennale 2018

Mit einer Installation der Künstlerin Barbara Kapusta wurde die Mariainsel als kleinste Festivalinsel der Welt in Fürstenfeld offiziell eröffnet. FÜRSTENFELD. Den Startschuss zur 6. Wasser Biennale Yahoos Garden von Günther Pedrotti setzte die Eröffnung der von Alfredo Barsuglia gestalteten Mariainsel, als kleinste Festivalinsel der Welt, auf der Feistritz und dem darauf stattfindenden Kunst- und Kulturfestivals. Jeden zweiten Freitag wird die Insel von Kuratorinnen mit Kunst, Performance und...

  • 11.06.18
Lokales
Wasserbiennale-Initiator Günther Pedrotti brachte zwei Kataloge zu den Kunstprojekten 2017 heraus.

"Yahoos - Garden" zum Nachlesen und Mitdenken

Zur Fürstenfelder Wasserbiennale 2017 sind zwei wissenschaftliche Publikationen als Kataloge entstanden. Die interdisziplinären Projekte der vom Fürstenfelder Kunstschaffenden Günther Pedrotti im Jahr 2017 bereits zum fünften Mal initiierten Wasserbiennale wurden in zwei Bänden literarisch begleitet und in Katalogform herausgegeben. Neben philosophischen wie informativen Textbetrachtungen sind die Publikationen "Yahoos - Garden - Wasserbiennale 2016/17" und "Der soziale Wert der Geschichte  -...

  • 11.12.17
Leute
Freilegung der Skulptur im Freibad Fürstenfeld in Anwesenheit zahlreicher kunstinteressierter Gäste.
2 Bilder

Schotter und Beton aus "Yahoos Garden"

Die Wasserbiennale 2017 beschäftigt sich mit der historischen Schottergewinnung in der Feistritz. Ideengeber für das Kunstprojekt „Schotterkahn“ des österreichischen Künstlers Christoph Weber war das Fotoarchiv von Franz Rabl aus dem Fürstenfelder Stadtteil Altenmarkt mit von ihm gesammelten Fotos der in Vergessenheit geratenen Sand- und Schotterflößerei in der Feistritz. Dazu entwickelte Weber eine Betonskulptur, welche die Gewinnung und die Schotterflößerei mittels Holzkähnen im Fluss...

  • 13.06.17
Lokales
Lehrlingen des bfi Fürstenfeld holten in einem nachgebauten Holzkahn Schotter als Ausgangsstoff aus der Feistritz. Am 10. Juni findet die Skulpturniederlegung des Betonbootes am Feistritzufer statt.

Schotter, Beton, Wasser und Kunst am Ufer der Feistritz

Der Altenmarkter Franz Rabl hat im Zuge seiner archivarischen Sammlertätigkeit Fotos der längst vergessenen Tätigkeit der Sand- und Schotterflösserei entdeckt. Die Wasser Biennale bat den österreichischen Künstler Christoph Weber eine künstlerische Arbeit dazu zu entwickeln. Die entstehende Betonskulptur verdeutlicht auf zweierlei Weise die historische Schottergewinnung und Schotterflösserei mit Holzkähne auf der Feistritz. In einem ersten Akt wurde mit einem von Lehrlingen des bfi...

  • 23.05.17
Lokales

Aktionskunst zum Thema Wasser und Beton

In der Region bildeten die auch als Zementverarbeiter bezeichneten Berufe, die Ausgangsgeschichten und Standorte für die heute existierenden Betonwerke ab, wo das Handwerk mit der Zeit jedoch durch industrielle Schritte in der Fabrik ersetzt wurde. Vor dem Hintergrund allgemeiner Traditionsabbrüche möchten der Künstler Christoph Weber und die Wasser Biennale die einstmals händische Schottereinbringung mittels Kähnen auf der Feistritz nachvollziehen. In einer Kooperation mit dem...

  • 08.05.17
Lokales
Der Künstler führte den Vertretern der Gemeinde seine Installation vor.
6 Bilder

Wasserbiennale in Söchau - Das steirische Venedig

„Es ist eine Ehre, die Wasserbiennale zum ersten Mal in unserer Gemeinde begrüßen zu dürfen“, zeigte sich Bürgermeister Josef Kapper erfreut. Die 5. Wasserbiennale unter dem Titel „Eine nautische Scharlatanerie“, fand in der Gemeinde Söchau Einzug. Durch die Zusammenarbeit von Gemeinde, den Naturfreunden Fürstenfeld und zahlreichen weiteren fleißigen Helfern, wie der Familie Jost, war es dem Künstler Günter Pedrotti möglich, den Dorfbach aufzustauen und ihn in einen befahrenen Kanal...

  • 16.10.16
Lokales

Bootsreise ins unerreichbare Meer

Die hydraulische Inszenierung der Bootsreisen des Herrn Johann Schmied "Ahoi" mit einer Musik-Performance vom Duo "Hirsch Fisch" (Norbert Trummer und Klaus Tschabitzer) stehen im Fokus der Inszenierung der 5. Wasser Biennale am 15. Oktober in Söchau. Herr Johann Schmied, bekannt auch als Ahoi befuhr jedes Jahr die Fluss-Linie der Rittschein mit aus einem Möbelkasten selbst gebautem Boot. Von Söchau aus begann er regelmäßig nautische Reisen in ein unerreichbares Meer. Oftmals fanden sich...

  • 28.09.16
Lokales

"Alles Wasser" in Fürstenfeld

Im Rahmen der diesjährigen Wasserbiennale gastiert die Künstlerin Lucia Dellefant mit ihren Kunstaktionen "fairdrop" in Fürstenfeld. Von 24. bis 28. August führt die in München lebende Künstlerin Lucia DELLEFANT im Rahmen der Fürstenfelder Wasserbiennale Kunstinteressierte in jene Welt ein, wo sich Regen- und Quellwasser durch den Herstellungsprozess von Textilien weltweit in virtuelles Wasser umwandelt. "Wie konkret sich die Problematik des virtuellen Wassers in der Oststeiermark auch hier...

  • 27.07.16
Lokales
Kinder unterwegs mit einem Faltboot auf der Feistritz im Jahr 1931, im Hintergrund die Schalkmühle.

Auf dem Wasser in das Land hinein

Die vierte Fürstenfelder Wasserbiennale wird am Samstag, 5. Juli, eröffnet. Im Vorfeld der diesjährigen Eröffnung des Sommerprogramms der Fürstenfelder Wasserbiennale wurde im Rahmen des Kunstprojekts zu einer Bootsfahrt auf der Feistritz von der Mündung des Römerbaches in Gersdorf bis zur Salesgrabenmündung im Einfahrtsbereich des Fürstenfelder Freibades geladen. Auch die Eröffnung der Biennale 2014 am Samstag, 5. Juli um 12.30 Uhr beim Freibad-Eingang steht ganz im Zeichen der Hauptwasserader...

  • 24.06.14
Lokales
Das Wasserlaufrad in der Feistritz war im Rahmen der Eröffnung der dritten Wasserbiennale das vielbestaunte Kunstobjekt.

Hinein in nasse Welten

Die dritte Biennale in Fürstenfeld dreht sich um das „Wasserrad“ des Lebens. Die dritte Fürstenfelder Wasserbiennale, die vom aus der Stadt stammenden Künstler Günther Pedrotti in Szene gesetzt wurde, macht mit Projekten im öffentlichen Raum auf sich aufmerksam. Wesentlich bei der mittlerweile etablierten Kunstreihe sind Bezugspunkte zum Element Wasser. In ihren Erläuterungen bei der Eröffnung führte Elisabeth Fiedler vom Institut für Kunst im öffentlichen Raum von der FH Joaneum aus, dass...

  • 10.07.12