WGKK

Beiträge zum Thema WGKK

Lokales
Eigene Zentren für die Kinder-Gesundheit sollen Krankheiten vorbeugen und frühzeitig bekämpfen können.

GESUNDHEITSZENTREN FÜR KINDER
Mehr Kinderärzte im 20. Bezirk gefordert

Neos fordert bei jedem Bildungsgrätzl ein Zentrum mit Kinderärzten – auch in der Brigittenau. von Karl Pufler und Kathrin Klemm BRIGITTENAU. Laut Neos gibt es in Wien zu wenig Kassen-Kinderarztstellen. Die Partei verweist darauf, dass immer mehr Kinder an Übergewicht oder Zucker leiden und Impflücken bestehen. Um dies zu bekämpfen, stehen in der Brigittenau vier Kinderärzte mit Kassenvertrag zur Verfügung. Zu wenig, wie die pinken Politiker meinen. Um die Situation zu verbessern, fordern...

  • 06.11.19
  •  1
Lokales
Eigene Zentren für die Kinder-Gesundheit sollen Krankheiten vorbeugen und frühzeitig bekämpfen können.

GESUNDHEITSZENTREN FÜR KINDER
Mehr Kinderärzte im 2. Bezirk gefordert

Neos fordert bei jedem Bildungsgrätzl ein Zentrum mit Kinderärzten – auch in der Leopoldstadt. von Karl Pufler und Kathrin Klemm LEOPOLDSTADT. Laut Neos gibt es in Wien zu wenig Kassen-Kinderarztstellen. Die Partei verweist darauf, dass immer mehr Kinder an Übergewicht oder Zucker leiden und Impflücken bestehen. Um dies zu bekämpfen, stehen in der Leopoldstadt drei Kinderärzte mit Kassenvertrag zur Verfügung. Zu wenig, wie die pinken Politiker meinen. Um die Situation zu verbessern,...

  • 06.11.19
Lokales
Eigene Zentren für die Kinder-Gesundheit sollen Krankheiten vorbeugen und frühzeitig bekämpfen können.

Neos Rudolfsheim
Mehr Kinderärzte für Wiens Bildungsgrätzl gefordert

Neos fordert bei jedem Bildungsgrätzl ein Zentrum mit Kinderärzten. Auch in Rudolfsheim-Fünfhaus. RUDOLFSHEIM. Laut Neos gibt es in Wien zu wenig Kassen-Kinderarztstellen. Die Partei verweist darauf, dass immer mehr Kinder an Übergewicht oder Zucker leiden und Impflücken bestehen. Um dies zu bekämpfen, stehen in Rudolfsheim-Fünfhaus vier Kinderärzte mit Kassenvertrag zur Verfügung. Zu wenig, wie die pinken Politiker meinen. Um die Situation zu verbessern, fordern sie...

  • 05.11.19
Gesundheit
Ein Gesundheitszentrum für Kinder mit unterschiedlichen Spezialisten: Das fordert Neos für jedes Bildungsgrätzl.
2 Bilder

Kinderärzte in Wien
Gesundheitszentren für Kinder gefordert

Die Neos wollen Bildungsgrätzl mit Gesundheitszentren für Kinder koppeln. Mit dabei: Unterschiedliche Spezialisten für alle bis 18 Jahre. WIEN. Um die ärztliche Versorung in Wien zu verbessern, wurde von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker gemeinsam mit der Wiener Gebietskrankenkasse und den Ärzten beschlossen, 36 Primärversorgungs-Einheiten (PVE) bis 2025 zu eröffnen. Das ist eine Art Gemeinschaftspraxis, in der mitunter auch Spezialisten aus Gesundheitsberufen arbeiten. Dieses Konzept...

  • 05.11.19
  •  1
Lokales
WGKK-Obmann Alois Bachmeier (li.) sowie das Team rund um Dr. Adalbert Strasser (2. von li.) freuen sich darauf, Patienten eine bessere Versorgung anbieten zu können.

Gesundheitszentrum Med 22
Neue Wundversorgung in der Donaustadt

Am Mittwoch, 23. Oktober, eröffnet in der Stadlauerstraße 62 eine neue Gruppenpraxis die auf die Betreuung und Versorgung chronisch wundkranker Menschen spezialisiert ist. Sie soll jährlich zwischen 800 und 1000 Patienten versorgen können. DONAUSTADT.  Die neue Kassenpraxis ist im Gesundheitszentrum Med 22 angesiedelt. Sie bietet einen interdisziplinärer Zugang und soll kurze Wegzeiten ermöglichen. Vor allem Personen mit Diabetes und Gefäßerkrankungen will man ansprechen. "Es freut mich,...

  • 22.10.19
Gesundheit
Bislang gab es in Wien 23 Planstellen für freiberufliche Hebammen. Jetzt wird auf 26 erweitert.

Wiener Gebietskrankenkasse
1.675.000 Euro für mehr Gesundheitsleistungen

Die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) wird bei den Sparten Geburtshelfer, Physio- und Psychotherapie das Angebot aufgestocken.  WIEN. Stark bemängelt wurde in den vergangenen Jahren die Unterversorgung der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) in einigen Gesundheitsbereichen. Daher will die WGKK ab 2020 rund 1.675.000 Euro ihres Budgets in die Erweiterung ihres Gesundheitsangebotes investieren.  So soll es künftig mehr Wahlhebammen, Physio- und Psychotherapeuten geben, die auf Kasse...

  • 16.10.19
Lokales
Je älter man wird, desto wichtiger wird eine Vorsorgeuntersuchung. Nur so ist es möglich, etwaige Krankheiten frühzeitig zu erkennen.

Wien
WGKK lädt zum Gesundheits-Check

Eine Vorsorgeuntersuchung wird von der Wiener Gebietskrankenkasse alle zwei bis drei Jahre empfohlen. Um darauf aufmerksam zu machen, schickt diese ab heute, 1. Oktober, Einladungen dazu aus. WIEN. Ab heute, 1. Oktober, versendet die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) noch bis Jahresende an die 90.000 Einladungen zur Vorsorgeuntersuchung an alle Wiener. Zielgruppe sind alle Personen, die bei der WGKK versichert sind und schon lange keinen Gesundheits-Check mehr durchgeführt haben.  Um...

  • 01.10.19
Lokales
2017 wurde das PHC gegenüber vom SMZ Ost eröffnet. Nun wurde der Vertrag durch die Wiener Gebietskrankenkasse gekündigt.
2 Bilder

PHC
Primärversorgungszentrum Donaustadt – das sagt die betroffene Ärztin zur Kündigung seitens der WGKK

Nach der Kündigung des Vertrag mit dem Primärversorgungszentrum (PHC) seitens der Wiener Gebietskrankenkasse zeigt sich die betroffene Ärztin kämpferisch. Gegenüber der bz erläutert Sie die genauen Details hinter der Kündigung.  Was ist der Grund für die Kündigung des PHC seitens der Wiener Gebietskrankenkasse? Dr. Regina Ewald: "Der einzige WGKK-Kündigungsgrund ist, dass sich zwei Gesellschafterinnen unserer Primärversorgung durch andere Ärzte vertreten lassen."  Also stimmt es nicht,...

  • 04.09.19
Lokales
Das persönliche Gespräch und die professionelle Behandlung gehen in den WGKK-Gesundheitszentren Hand in Hand.
2 Bilder

Wiener Gebietskrankenkasse
Gesundheit in einer Hand

Die Wiener Gebietskrankenkassen betreiben auch Ambulanzen und arbeiten mit dem Hanusch-Spital zusammen. FAVORITEN. Die meisten kennen die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) nur als Anlaufstelle für den Chefarzt. Dabei betreibt sie auch das Hanusch-Krankenhaus und die Gesundheitszentren. Der Schwerpunkt liegt dabei in den Bereichen Augen, Hämatologie (Blutkrankheiten), Diabetes und Urologie. Terminvergabe Man kann sich hier Termine vereinbaren, sodass eine kontinuierliche Betreuung durch...

  • 29.04.19
Lokales
Kranke Wiedner, die auf der Suche nach einem Hausarzt sind, werden in der Rainergasse fündig.

Gesundheit
Auf der Wieden gibt's zwei neue Ärzte

Wer auf der Wieden auf der Suche nach einem Hausarzt ist oder einen Dermatologen benötigt, wird jetzt fündig. WIEDEN. Die Wiener Gebietskrankenkasse nimmt im zweiten Quartal wienweit 27 neue Ärzte unter Vertrag. Darunter befinden sich 13 Allgemeinmediziner, zwölf Fachärzte und zwei Zahnärzte. Auch die Wiedner profitieren davon und dürfen sich über zwei neue Ärzte freuen. • Allgemeinmedizin Der Hausarzt Robert Platzl praktiziert in der Rainergasse 29/7. Die Ordination ist unter 01/504 65...

  • 16.04.19
  •  1
Lokales
Ab sofort ist der kinderärztliche Wochenenddienst im Einsatz.
2 Bilder

Ab 4. Jänner
Start für Wochenendnotdienst der Kinderärzte

Arztpraxis statt überfüllte Spitalsambulanz: Die Wiener Kinderärzte starten mit dem Wochenenddienst. Die kinderärztliche Versorgung in Wien wird ausgebaut. Ab heute – Freitag, 4. Jänner – stehen an allen Wochenenden und Feiertagen niedergelassene Kinderärzte zur Verfügung. Zumeist werden es drei Ordinationen sein, dies wird allerdings an den Bedarf angepasst. Die Adressen der Ärzte im Dienst sind online auf den Seiten der Stadt Wien, der Wiener Gebietskrankenkasse und der Ärztekammer...

  • 04.01.19
Gesundheit
Die Wahl des Hausarztes gestaltet sich in manchen Bezirken schwierig: Bei manchen kommt es zu langen Wartezeiten. (Symbolbild)

Suche Hausarzt in Wien: Gibt es genug Ärzte im Bezirk?

Auf die 23 Bezirke verteilen sich 731 Allgemeinmediziner, die einen Vertrag mit der WGKK abgeschlossen zu haben. Den richtigen Hausarzt zu finden ist da gar nicht so einfach. Die bz hat eine Übersicht der 23 Bezirke zusammengestellt. WIEN. Gibt es in Wien weniger Hausärzte, die Krankenkasse-Patienten betreuen, als noch vor ein paar Jahren? Gehen in den nächsten Jahren viele Vertragsärzte der Wiener Gebietskrankenkasse in Pension? Kommt es zu einem Mangel? Die bz hat versucht diese Fragen für...

  • 23.11.18
Lokales
Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig – dadurch kommt es jedoch auch zu längeren Wartezeiten.

Hausärzte in der Brigittenau: Wie es um sie steht

Immer mehr Bezirke klagen über Ärztemangel. In der Brigittenau sieht es jedoch besser aus. BRIGITTENAU. Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag in Wien. 35 davon ordinieren in der Brigittenau. Das ergibt bei mehr als 87.000 Bewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner rund 2.400 Patienten betreut. Ein Rundruf der bz zeigt, dass die Praxen zwar ausgelastet sind, aber dennoch neue Patienten aufgenommen...

  • 19.11.18
Lokales
Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig – dadurch kommt es jedoch auch zu längeren Wartezeiten.

Hausärzte in der Leopoldstadt: Wie es um sie steht

Immer mehr Bezirke klagen über Ärztemangel. In der Leopoldstadt sieht es jedoch besser aus. LEOPOLDSTADT. Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag in Wien. 41 davon ordinieren in der Leopoldstadt. Das ergibt bei mehr als 105.500 Bezirksbewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner rund 2.500 Patienten betreut. Ein Rundruf der bz zeigt, dass die Praxen zwar ausgelastet sind, aber dennoch neue Patienten...

  • 19.11.18
Lokales
Der Bedarf an Allgemeinmedizinern mit Kassenplätzen steigt. Im 15. Bezirk wurden einige Stellen nicht nachbesetzt.

Hat der 15. Bezirk genug Ärzte?

Lange Wartezeiten in Rudolfsheim-Fünfhaus: Ob es in den nächsten Jahren genug Allgemeinmediziner mit Kassenverträgen geben wird, ist fraglich. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Die Stadt wächst: Es wird gebaut und gleichzeitig werden viele Menschen immer älter. Diese Tatsachen lassen viele in Hinblick auf die Gesundheitsversorgung mit Sorge in die Zukunft blicken, auch im 15. Bezirk. In den nächsten zehn Jahren, so die besorgniserregende Prognose von Susanna Michalek, Hausärztin in Wien, wird die...

  • 19.11.18
Lokales
Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig – dadurch kommt es jedoch auch zu längeren Wartezeiten.

Hat Floridsdorf genug Hausärzte?

Volle Ordinationen, lange Wartezeiten: Dennoch sieht es mit den Allgemeinmedizinern gut aus im Bezirk. FLORIDSDORF.  Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es in ganz Wien 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag. 67 davon ordinieren in Floridsdorf. Das ergibt bei knapp 159.000 Bezirksbewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner rund 2.370 Patienten betreut. Bei einem Rundruf der bz zeigt sich: Von 30 Ärzten nehmen noch 27 neue Patienten auf, drei...

  • 19.11.18
Lokales
Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig – dadurch kommt es jedoch auch zu längeren Wartezeiten.

Hat Donaustadt genug Hausärzte?

Volle Ordinationen, lange Wartezeiten: Dennoch sieht es mit den Allgemeinmedizinern gut aus im Bezirk. DONAUSTADT. Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es in ganz Wien 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag. 66 davon ordinieren in der Donaustadt. Das ergibt bei knapp 185.000 Bezirksbewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner rund 2.800 Patienten betreut. Bei einem Rundruf der bz zeigt sich: Von 27 Ärzten nehmen noch 25 neue Patienten auf, ein...

  • 19.11.18
Lokales
Besorgt über die Zukunft von Kaiserebersdorf sind Leopoldine Scheuchenpflug, Walter Weilguni und Waltraud Schmaus (v.l.).

Kaiserebersdorf
"Unser Grätzel wird bald zugesperrt"

Kaiserebersdorf: Bewohner fordern Aktionen gegen die Abwanderung von Unternehmen. SIMMERING. "Immer mehr Leut’ ziehen hier her, Wohnungen werden massenhaft gebaut, aber die Geschäfte werden immer weniger", bringt Leopoldine Scheuchenpflug ihr Anliegen auf den Punkt. Die 78-Jährige ist eine Leberbergerin der ersten Stunde. "Bereits 1996 bin ich hier her gezogen", erinnert sich die Simmeringerin. Damals gab es wenig Menschen, die hier wohnten, aber etwa drei verschiedene Bankfilialen. Die...

  • 09.10.18
Lokales
In der Grippezeit brauchen mehr Kinder als üblich einen Arzt - Ärztekammer und Stadt Wien haben darauf reagiert.

Grippezeit: Mehr Wochenend-Versorgung für kranke Kinder

Bis Ende März halten drei niedergelassene Kassen-Kinderärzte in Wien am Wochenende geöffnet. WIEN. Samstagfrüh und das Kind fiebert: Man möchte noch nicht ins Krankenhaus fahren, aber bis der Kinderarzt das nächste Mal offen hat, dauert es noch mehr als 48 Stunden. Weil gerade in der Grippezeit sehr viele Eltern in dieser oder einer ähnlichen Situation sind, weiten die Wiener Kinderärzte in Zusammenarbeit mit der Gebietskrankenkassa ihre Öffnungszeiten aus. Ab sofort und bis Ende März werden...

  • 19.01.18
  •  2
Lokales
Andreas Höferl hat die Altersstruktur der Währinger Ärzte untersucht und fürchtet eine Pensionsantrittswelle.

Währings Seniorenbeauftragter warnt: Die meisten Hausärzte sind über 55

"Wir steuern auf eine Periode akuten Ärztemangels zu", meint Seniorenbeauftragter Andreas Höferl. Und das, obwohl Währing im wienweiten Vergleich noch sehr gut dahsteht. WÄHRING. Ärzte sind fürwahr keine Seltenheit in Währing: Durch das Evangelische Krankenhaus und das nahe AKH haben viele Medizinerinnen und Mediziner ihre Ordinationen im 18. Bezirk aufgemacht. Es gibt hier 362 niedergelassene Ärzte. Das ist im Wiener und im europäischen Vergleich weit über dem Durchschnitt. Das ist...

  • 09.06.17
  •  1
Lokales
Eine gute Idee: Sich alle ein bis drei Jahre von der Hausärztin durchchecken lassen.

Vorsorgeuntersuchung: 70.000 Wienerinnen und Wiener eingeladen

Alle WGKK-Versicherten können einmal jährlich eine Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen WIEN. Einen persönlichen Brief bekommen dieser Tage all jene bei der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) Versicherten, die so ziemlich das Gegenteil von Hypochondern sind: nämlich jene, die älter als 20 Jahre als sind und schon länger als ein Jahr nicht mehr beim Arzt waren. Von ihnen gibt es etwa 70.000, und sie werden eingeladen, bei einer Vertragsärztin, einem Vertragsarzt oder bei einem...

  • 03.04.17
  •  1
PolitikBezahlte Anzeige

Zu wenige Kassenstellen

In Wien gibt es zu wenige niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte mit Kassenvertrag. Obwohl die Bevölkerungszahlen immer weiter steigen und die Bevölkerung älter wird und daher auch mehr medizinische Versorgung braucht, ist die Zahl der Kassenstellen in den letzten Jahren zurückgegangen. Während die Wiener Bevölkerung in den letzten 15 Jahren um eine Viertelmillion Menschen gewachsen ist, ist die Zahl der Kassenärzte von 1667 auf 1544 gesunken. Das ist ein Minus von 70 Allgemeinmedizinern und 59...

  • 15.06.15
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.