Energieautonomie 2050
Tiwag als Partner hin zur Energie-Unabhängigkeit Tirols

Lokalaugenschein im Solarpark beim Achenseekraftwerk Jenbach: LH-Stv. Ingrid Felipe mit TIWAG-Vorstandsvorsitzenden Erich Entstrasser.
  • Lokalaugenschein im Solarpark beim Achenseekraftwerk Jenbach: LH-Stv. Ingrid Felipe mit TIWAG-Vorstandsvorsitzenden Erich Entstrasser.
  • Foto: TIWAG/Vandory
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. LHStvin Felipe war zu einem Lokalaugenschein in Jenbach, um das Landesunternehmen TIWAG zu unterstützen. Jenbach war der Standort für den ersten Solarpark Tirol und deshalb ein guter Einstieg für Felipe, um erneut auf das Ziel der Tiroler Energieautonomie bis 2050 aufmerksam zu machen. 

Tiwag als wichtiger Partner zur Energieautonomie

Die Tiwag steht als einer der größten Produzenten von Sonnenstrom in Tirol für eine jährliche Erzeugung von rund 600.000 Kilowattstunden. Mit ihren neun Standorten in Nord- und Osttirol ist die Tiwag einer der wichtigsten Partner in Sachen energieautonomes Tirol 2050.
Wie wichtig die Rolle der Wasserkraft und der Sonnenenergie ist, betont auch Landeshautpmanstellvertreterin Ingrid Felipe beim Lokalaugenschein in Jenbach. 

„Unser Landesunternehmen TIWAG ist hier ein wichtiger Partner, der mit seinen eigenen Anlagen sowie speziellen Fördermaßnahmen für Private diesen Weg aktiv unterstützt.“

Strom aus Sonnenenergie auf 20 steigern

Bis jetzt liegt der Deckungsanteil von Sonnenenergie, beim aktuellen Strombedarf in Tirol bei nur einem Prozent. Dies möchte man allerdings bis 2050 auf 20 Prozent steigern. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen natürlich die Photovoltaikanlagen massiv ausgebaut werden wie auch die heimischen Wasserkraftwerke, um von den "ausländischen Öl- und Gasimporten unabhängig" zu werden, erläutert Felipe. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Tiwag nimmt neues Dotierkraftwerk in Kirchbichl in Betrieb

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen