Eu-Wahl Tirol 2019
VP-Kircher zur Wahlbeteiligung und den Ergebnissen

LA Sophia Kircher freut sich über die hohe Wahlbeteiligung an der EU-Wahl und kritisiert das Misstrauensvotum gegen Kanzler Kurz.
  • LA Sophia Kircher freut sich über die hohe Wahlbeteiligung an der EU-Wahl und kritisiert das Misstrauensvotum gegen Kanzler Kurz.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. In den Reihen der Volkspartei ist man durchaus zufrieden mit den Ergebnissen der EU-Wahl. Besonders VP-LA Sophia Kircher sieht ihre Partei als klaren Sieger, zeigt sich aber auch aufgrund der hohen Wahlbeteiligung erfreut.

Ziele erreicht

Aller Voraussicht nach wird mit der Einrechnung der Wahlkarten die Wahlbeteiligung auf über 50 % steigen. Dies war das erklärte Ziel aller im Landtag vertretenen Parteien. "Die Beteiligung der Bürger zeigt eindeutig, dass die Menschen in Tirol die Europäische Union mitgestalten wollen", so die VP-Europasprecherin im Tiroler Landtag.

Kritik an SPÖ

Dieses "an einem Strang ziehen" der Parteien wünscht sich Kircher nun auch für die innenpolitische Situation. Als "beschämend" empfindet sie das Ansinnen der SPÖ, den gewählten Bundeskanzler samt Regierung des Amtes entheben zu wollen. In den für die VP erfolgreich verlaufenen Wahlen sieht Kircher einen "Vertrauensbeweis für das Team der Volkspartei und vor allem auch für den Kurs von Bundeskanzler Sebastian Kurz."

Hier geht es zu den Ergebnissen der EU-Wahl für Tirol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen