Spatenstich für Baustufe II des Wohnparks im Tullnerfeld

Interessentin für eine Anlagewohnung, Franz Klammer, Ing. Michael Schreiber, Mag. Peter Klingenbrunner, Anton Sitter, GF Herbert Waldner, Vzbgm. Eduard Sanda, Bgm. Rudolf Friewald, BM Edmund Nierer, Mario Hodosi, Bauleiter Armin Schreibeis, Polier Robert Köberl
2Bilder
  • Interessentin für eine Anlagewohnung, Franz Klammer, Ing. Michael Schreiber, Mag. Peter Klingenbrunner, Anton Sitter, GF Herbert Waldner, Vzbgm. Eduard Sanda, Bgm. Rudolf Friewald, BM Edmund Nierer, Mario Hodosi, Bauleiter Armin Schreibeis, Polier Robert Köberl
  • Foto: Philipp Monihart
  • hochgeladen von Karin Zeiler

PIXENDORF (pa). Der traditionelle Spatenstich eröffnet symbolisch den Baubeginn für die Baustufe II des Wohnparks Tullnerfeld. Bereits erfolgreich umgesetzt hat die Klagenfurter Riedergarten Immobilien Gruppe Baustufe I mit 37 Wohnungen. Jetzt entstehen im Herzen des Tullnerfelds weitere 43 hochwertige Wohneinheiten. 22 Minuten benötigt man vom Bahnhof Tullnerfeld zum Wiener Hauptbahnhof.
Pixendorf, Klagenfurt – Einer der Mega-Trends im Wohnbau ist, dass sich immer mehr Menschen ihren Traum vom Wohnen im Grünen erfüllen möchten. „Mit unserem Projekt Wohnpark Tullnerfeld kommen wir den Bedürfnissen einer Gesellschaft entgegen, die außerhalb der Stadt leben, ihren Arbeitsplatz in der Stadt gleichzeitig auch schnell erreichen möchte“, eröffnete Riedergarten Geschäftsführer Herbert Waldner die Spatenstichfeier in Pixendorf.

Infrastruktur und Verkehrsanbindung

Auch Bürgermeister Rudolf Friewald begrüßt das Projekt und heißt die zweite Baustufe Willkommen. „In der Marktgemeinde Michelhausen genießen vermehrt junge Familien die Vorteile einer hervorragenden Infrastruktur, die Nähe zur Natur und gleichzeitig die öffentliche Verkehrsanbindung durch den Bahnhof Tullnerfeld.“
In die Entwicklung und Errichtung fließen 25-jährige Erfahrungswerte an Wohnraumgestaltung ein, technisch am aktuellen Stand, in der Planung an die Bedürfnisse moderner Lebensgewohnheiten orientiert. Die neuen Wohnungen zeichnen sich durch eine nachhaltige und umweltfreundliche Bauweise aus, geheizt wird mit kostenoptimierter und umweltfreundlicher Fernwärme aus Biomasse. Architektonisch sorgfältig geplante Grundrisse ermöglichen optimierte Wohnraumnutzung. Der Baubeginn ist bereits erfolgt, die Fertigstellung ist für 2020 festgesetzt.

Ideal als Vorsorgewohnungen

Von den Wohnungen der Riedergarten Immobilien Gruppe ist auch Skilegende Franz Klammer begeistert und so ließ auch er sich die Spatenstichfeier der neuen Baustufe nicht entgehen. „Hier passen für mich Qualität, das Preis-Leistungsverhältnis sowie die persönliche und individuelle Betreuung durch das Riedergarten-Team, sei es in Kärnten oder in Niederösterreich. Durch die ausgewählte Lage der Projekte sind die Wohnungen Immobilien mit Wertsteigerung und damit auch ideal als Vorsorgewohnungen“.
Neben Franz Klammer, Bürgermeister Rudolf Friewald, Riedergarten Geschäftsführer Herbert Waldner, Projektleiter Mario Hodosi, Ing. Michael Schreiber zählten BM Edmund Nierer mit seinem „Traisenbauteam“ zu den zahlreichen Gästen. Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch eine Abordnung des Musikvereins Michelhausen.

Interessentin für eine Anlagewohnung, Franz Klammer, Ing. Michael Schreiber, Mag. Peter Klingenbrunner, Anton Sitter, GF Herbert Waldner, Vzbgm. Eduard Sanda, Bgm. Rudolf Friewald, BM Edmund Nierer, Mario Hodosi, Bauleiter Armin Schreibeis, Polier Robert Köberl
Visualisierung der Baustufe 2 – Wohnpark-Tullnerfeld / Pixendorf

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen