Klima- und Umweltschutz in Muckendorf-Wipfing

Mit gutem Beispiel voran: Im Kindergarten 1 wurde der 50 Jahre alte Ölkessel im Sommer 2018 gegen eine Pelletsanlage getauscht. Am Bild: Vizebürgermeister Harald Germann und Bürgermeister Hermann Grüssinger.
  • Mit gutem Beispiel voran: Im Kindergarten 1 wurde der 50 Jahre alte Ölkessel im Sommer 2018 gegen eine Pelletsanlage getauscht. Am Bild: Vizebürgermeister Harald Germann und Bürgermeister Hermann Grüssinger.
  • Foto: Gem Muckendorf-Wipfing
  • hochgeladen von Karin Zeiler

MUCKENDORF-WIPFING (pa). "In den letzten Jahren wurden bereits Schritte im Bereich Photovoltaikanlagen gesetzt, um auch unseren Beitrag in Richtung erneuerbarer Energie zu leisten", heißt es aus der Gemeinde Muckendorf-Wipfing unter Bürgermeister Hermann Grüssinger.
Mit der Umstellung der Ortsbeleuchtung auf LED war die Gemeinde einer der Vorreiter und konnte nun bereits die Früchte dieser Investition genießen:
Nur mehr ca. 30 % Kosten im Vergleich zu vorher, und das gute Gefühl etwas für die Umwelt getan zu haben. Mit der Umstellung des Ölheizkessels auf Pellets im Kindergarten 1 und im alten Amtshaus wurde ein wichtiger Punkt erfüllt um von fossilen Energieträgern weg zu kommen. Weitere Maßnahmen werden folgen um unseren Ansprüchen als Energiespar- und Klimabündnisgemeinde gerecht zu werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen