Strategie
Tulln 2030 – Jetzt reden wir mit

Im Team für den Bürgerbeteiligungsprozess: DI Mag. Julia Puchegger (nonconform GmbH), DI Matthias Zawichowski (im-plan-tat), Mag. Caren Ohrhallinger (nonconform GmbH), Mag. Julia Schwanzer (Abt. Bürgerinformation und Öffentlichkeitsarbeit), Ing. Ronald Gutscher (Abteilungsleiter Baurecht, Raumordung und kommunaler Hochbau), Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk, Johanna Steinhäusler B.Sc (nonconform GmbH), Mag. Karin Rinderhofer (Abteilungsleiterin Bürgerinformation und Öffentlichkeitsarbeit), Stadtamtsdirektor DI Dr. Viktor Geyrhofer
  • Im Team für den Bürgerbeteiligungsprozess: DI Mag. Julia Puchegger (nonconform GmbH), DI Matthias Zawichowski (im-plan-tat), Mag. Caren Ohrhallinger (nonconform GmbH), Mag. Julia Schwanzer (Abt. Bürgerinformation und Öffentlichkeitsarbeit), Ing. Ronald Gutscher (Abteilungsleiter Baurecht, Raumordung und kommunaler Hochbau), Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk, Johanna Steinhäusler B.Sc (nonconform GmbH), Mag. Karin Rinderhofer (Abteilungsleiterin Bürgerinformation und Öffentlichkeitsarbeit), Stadtamtsdirektor DI Dr. Viktor Geyrhofer
  • Foto: Stadtgemeinde Tulln
  • hochgeladen von Karin Zeiler

START FÜR BÜRGERBETEILIGUNG ZUR „TULLN STRATEGIE 2030“ AM 17. AUGUST

TULLN (pa). Themen wie Digitalisierung, Klimakrise und Bevölkerungswachstum stellen uns laufend vor neue Herausforderungen. Die Stadtgemeinde Tulln möchte bestmöglich auf die Zukunft vorbereitet sein und erarbeitet daher derzeit die „Tulln Strategie 2030“. Mit 17. August startet dazu ein breiter Bürgerbeteiligungsprozess. Darin werden die im Vorfeld von ExpertInnen erstellten Analysen und Vorschläge vorgestellt und die BürgerInnen zum Einbringen von Anregungen und Ideen für die Zukunft der Stadtgemeinde angeregt – offline und online.

Zukunftskompass wird erstellt

Alle 10 bis 15 Jahre erstellen Gemeinden mit ihren Stadtentwicklungskonzepten einen „Zukunfts-Kompass“. Das Ziel: Eine vordefinierte Richtschnur, wie sich die Stadtgemeinde in verschiedenen Themenbereichen weiterentwickeln soll.
Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk: „Mit der „Tulln Strategie 2030“ wollen wir diesmal einen ganz besonderen Weg gehen: Es werden zukunftsentscheidende Themen wie Digitalisierung und Klimaschutz in das Konzept aufgenommen, von ExpertInnen Vorschläge erarbeitet und diese in einem umfassenden Bürgerbeteiligungsprozess vorgestellt und Feedback eingeholt. Denn die Zukunft geht uns alle an.“

ExpertInnen, Politik und BürgerInnen arbeiten zusammen

Für die „Tulln Strategie 2030“ haben zunächst nationale und internationale ExpertInnen Zukunftsvisionen für die Themen Örtliche Raumplanung, Energieraumplanung, Mobilität, Klimaneutrale Stadtgemeinde, CO2-Neutralität, StadtGrün, Digitalisierung, und Innenstadtentwicklung und Wirtschaft speziell für Tulln aufbereitet. Anschließend konnten die Mitglieder des Gemeinderates ihre Anmerkungen und Ideen einbringen. Mit 17. August beginnt nun der breite Bürgerbeteiligungsprozess.

Bürgerbeteiligungsprozess: 17. August bis 11. September

Nun sind die BürgerInnen am Zug: In einem professionell von der auf Bürgerpartizipation spezialisierten Agentur „nonconform“ begleiteten Prozess erhält die Bevölkerung in verschiedenen Formaten Einblick in die erarbeiteten Ideen und Vorhaben und kann bis 11. September Rückmeldung zu diesen Visionen für ihre Heimatgemeinde geben.

Vorgesehen sind folgende Schritte

Postwurfsendung mit Informationen zum Prozess: Im Postkasten ab ca. 17. August
Plakat-Ausstellung und analoge Ideenwand im Rathaus: ab ca. 17. August
Plakate zu den Experten-Analysen und -Vorschlägen; Möglichkeit, selbst Ideen abzugeben (Ideenbox)
Projektwebsitewww.tulln.at/vision: ONLINE AB 17. AUGUST
Texte, Videos und Podcasts zu den Experten-Analysen und -Vorschlägen; Möglichkeit, selbst Ideen abzugeben (digitale Ideenwand)
Digital geführter Stadtspaziergang: ab ca.17. August
Für insgesamt über 20 Standorten in ganz Tulln werden speziell für den jeweiligen Ort relevante Informationen aufbereitet. An den jeweiligen Standorten sind mittels QR-Code über das eigene Smartphone kurze Aussagen der verschiedenen ExpertInnen zu hören.
Ideenboxen an 11 Standorten in der Stadtgemeinde Tulln: ab ca. 17. August
Ideen und Anregungen können auf bereitliegende Zettel geschrieben oder gezeichnet, und anschließend in bereitgestellte Ideenboxen geworfen werden. Die Boxen werden laufend geleert und die Inhalte ab Ende August an der analogen Ideenwand im Rathaus sowie auf der Projektwebsite ergänzt.
Standorte der Boxen: Rathaus (Bürgerservice), Aubad (Hauptkasse), Rosenarcade (Erdgeschoss), Bio am Platz, Café Wagner, Bäckerei Felber am Hauptbahnhof, Bürgerservice Langenlebarn, Tullnerfelderhof Staasdorf, Dorfzentrum Nitzing, Bäckerei Burger Neuaigen und weitere Standorte – halten Sie die Augen offen! Alle Standorte finden Sie außerdem auf der Projektwebsite.
Stadtgeflüster – digitale Workshops am 2. und 9. September, jeweils 18 – 20 Uhr
Die eingebrachten Ideen der BürgerInnen werden gemeinsam mit den Fachbeiträgen der ExpertInnen verknüpft und besprochen.
LIVE auf der Projektwebsite am 2. und 9. September, jeweils 18 – 20 Uhr
Themen am 2. September: Energieraumplanung, CO2, Raumplanung, StadtGrün
Themen 9. September: Innenstadt, Raumplanung, Mobilität
Zwischenbilanz am Freitag, 11. September, ab 19 Uhr im Rathaus/Atrium
Die Essenzen aus den Workshops werden präsentiert und ein Zwischenresümee gezogen.

ACHTUNG: Begrenzte Teilnehmerzahl! Aufgrund der gesetzlichen COVID 19-Richtlinien und im Sinne der Sicherheit der BürgerInnen kann die Veranstaltung im Atrium nur mit begrenzter Teilnehmerzahl stattfinden. Es gibt daher auch die Möglichkeit, online auf der Projektwebsite live von zu Hause aus mit dabei zu sein.
Anmeldung zur Teilnahme im Atrium im Vorfeld der Veranstaltung auf der Projektwebsite oder unter Tel. 02272 690 103.

LIVE-Übertragung der Veranstaltung auf der Projektwebsite
Schluss-Präsentation am Donnerstag, 22. Oktober, ab 19 Uhr im Rathaus/Atrium
Vorstellung der Tulln Strategie 2030
ACHTUNG: Begrenzte Teilnehmerzahl! Aufgrund der gesetzlichen COVID 19-Richtlinien und im Sinne der Sicherheit der BürgerInnen kann die Veranstaltung im Atrium nur mit begrenzter Teilnehmerzahl stattfinden. Es gibt daher auch die Möglichkeit, online auf der Projektwebsite live von zu Hause aus mit dabei zu sein.

Anmeldung zur Teilnahme im Atrium im Vorfeld der Veranstaltung auf der Projektwebsite oder unter Tel. 02272 690 103.
LIVE-Übertragung der Veranstaltung auf der Projektwebsite

Hier geht's zum Artikel: Quo Vadis Tulln

Quo vadis? Tulln stellt jetzt Weichen für 2030

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
1 Aktion

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 3x2 Tickets für eine Vorstellung von "Molières Schule der Frauen" im Landestheater Niederösterreich

„Die Dumme frei’n heißt, nicht der Dumme werden! Frauen mit Geist – das bringt Beschwerden. Ich weiß, wie mancher kluge Mann fand in der klugen Frau Verderben.“ ST. PÖLTEN. Bei der Uraufführung vor rund 400 Jahren hat der Autor Molière mit dem Stück "Schule der Frauen" großes Aufsehen erregt. Wie skandalös die Inszenierung am Landestheater Niederösterreich ist? Überzeuge dich selbst davon & mach' bei unserem Gewinnspiel mit!  Zur HandlungArnolphe, ein alter, aber reicher Mann, will...

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktion 2

**** Tirolherhof Tux
Ein starkes Stück Tux - Natur, Sport und Spa

Eine schrecklich nette Familie sorgt für Aufwind, Inhalte und mutige Statements im neuen Tirolerhof Tux Holzschnitzerei an der Decke und Hirschen an der Wand? Diese Architektur, die oft mit alpinem Gefühl verwechselt wird, findet man nicht im neuen Tirolerhof Tux, mittendrin in Lanersbach und direkt dran an Pisten, Wanderwegen und Klettersteigen. Quasi auf Tuchfühlung mit der wilden Tuxer Natur haben Maria & Joggl, Nina & Matthias für Herbst 2020 ihr Haus neu gedacht und...

Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Aktion 2

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen Lesestoff für den Herbst!

NIEDERÖSTERREICH. Die Temperaturen sinken, die Sonnenstunden werden weniger und wir kommen zur Ruhe. In der kühleren Jahreszeit, verkriechen wir uns gerne in unseren eigenen vier Wänden und machen es uns gemütlich. Und was könnte gemütlicher sein, als sich mit einem guten Buch unter eine Decke zu kuscheln und uns in andere Welten zu träumen?  Im Jahr 1450 revolutionierte Johannes Gutenberg mit seinen metallenen, beweglichen Lettern den Buchdruck. Bis zu diesem Zeitpunkt brauchte es viel...

Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
2

Corona-Virus
Corona-Ampel für Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus begleitet uns nach wie vor jeden Tag - sei es durch das Tragen einer Maske in Supermärkten und Öffis oder bei der Wahl des Urlaubsortes. Damit nun ein besserer Überblick behalten werden kann und um eine großflächige Ausbreitung zu verhindern, wurde die sogenannte Corona-Ampel etabliert.  Was ist die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel soll es ermöglichen gezielt dort Maßnahmen zu setzen, wo es nötig ist, um auf diese Weise Cluster und Hotspots einzudämmen und...

Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
6 9

Gewinnspiel
Abonniere unseren Newsletter & gewinne 2 Übernachtungen im la pura-Resort in Gars/Kamp!

Newsletter abonnieren und gewinnen!Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Empfiehl den meinbezirk.at-Newsletter auch an Freunde und Bekannte! Denn unter allen zum Stichtag 25.09.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Anzeige
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
1 Aktion 18

Gewinnspiel
Jetzt Foto von deinem Lieblings-Elsbeerplatzerl hochladen & tolle Preise gewinnen!

WIENERWALD. Du wohnst zwischen Pyhra und Eichgraben oder bist dort viel unterwegs? Dann geh hinaus, schieß' ein Foto deiner Umgebung & schick' es uns! Es wartet ein Wochenende im Refugium Hochstrass auf dich und viele weitere, tolle Preise im Gesamtwert von über €1.000,-! Schnell mitmachen! 🍀 Das gibt's zu gewinnenHauptpreis: ein Wochenende für zwei Personen inkl. Saunagang im Refugium Hochstrass - für Infos zum Refugium hier klicken!  2. Platz: ein Genusserlebnis vom Haubenkoch...

"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen