Lehre nach der Matura im BRG präsentiert

Lehrstellenberater Wolfgang Hoffer, Bezirksstellenausschussmitglied Linda Bläuel, Lehrstellenberaterin Anna Andre-Mrazek, Direktorin Irene Schlager
  • Lehrstellenberater Wolfgang Hoffer, Bezirksstellenausschussmitglied Linda Bläuel, Lehrstellenberaterin Anna Andre-Mrazek, Direktorin Irene Schlager
  • Foto: Isabella Engelke
  • hochgeladen von Karin Zeiler

TULLN (pa). Die neue Kampagne LEVEL!UP der Wirtschaftskammer Niederösterreich präsentiert AHS- und BHS-SchülerInnen die Möglichkeit einer Lehre nach der Matura zu machen.
Bei der Lehre nach Matura steigen die MaturantInnen nach der Ablegung ihrer Reifeprüfung in eine Lehrausbildung ein. Eine Verbindung von Allgemeinbildung und Praxis bietet sehr gute Jobaussichten und Karrierechancen – und ist für so manchen die optimale Vorbereitung auf die Selbstständigkeit.

Die beiden Lehrstellenberater Wolfgang Hoffer und Anna Andre-Mrazek, sowie Bezirksstellenausschussmitglied Linda Bläuel konnten im Rahmen der Schulaktion Lehre nach Matura im BRG Tulln den SchülerInnen viele Vorteile näherbringen:
• Mögliche Verkürzung der Lehrzeit
• Während der Ausbildung bereits eigenes Geld verdienen
• Direkter Einstieg ins Berufsleben möglich
• Mögliche Anrechnung der Lehrjahre auf ein Selbsterhalterstipendium
• Gute Jobaussichten und Karrierechancen
• Sozialversicherung
• Kombination aus Theorie & Praxis
Eine Lehre nach der Matura zu absolvieren, ist landesweit ein steigender Trend. Alleine in Niederösterreich gab es mit Ende September 2018 bereits 214 Lehrlinge, die sich für diese Ausbildungsmöglichkeit entschieden haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen