14.11.2016, 16:11 Uhr

Bande schlägt Tullnerin spitalsreif

Die 15-Jährige aus dem Bezirk hat sich nicht gewehrt. (Foto: Screenshot: Facebook)

15-Jährige bei Shoppingtrip in Wien verprügelt, weil sie jemandem Kopftuch runtergezogen haben soll.

BEZIRK TULLN. "Sie liegt noch im Spital, hat Schmerzen, kann nichts essen, nur ein wenig trinken", erzählt die 20-jährige Agnes D.

Was ihre Schwester am Donnerstag Nachmittag erleben musste, geht derzeit in den sozialen Netzwerken um: Das 15-jährige Mädchen aus dem Bezirk Tulln war – gemeinsam mit einer Freundin – auf einem Einkaufstrip im Donauzentrum. Als sie dieses verließen, warteten bereits zwei Mädchen und ein Bursch auf sie.

Die 15-Jährige hätte offenbar irgendjemandem ein Kopftuch runtergezogen, "was gar nicht gestimmt hat", so Schwester Agnes gegenüber den Tullner Bezirksblättern. Dies sei jedoch Grund genug gewesen, dass "die Hooligans, die sich die Goldbergs von Floridsdorf nennen" über sie hergefallen sind und sie abwechselnd ins Gesicht geschlagen haben.

Schläge ins Gesicht

"Mach weiter so", hört man Stimmen auf dem Video, "Mach schon, links und rechts" wurden die Schläger angefeuert. Das Opfer hatte die Hände in ihrer schwarzen Jacke, ließ die Schläge über sich ergehen, streifte immer ihr langes Haar aus dem Gesicht und spuckte Blut. Die Facebook-Profile der Täter, die offenbar eine Beziehung zum Bezirk haben, wurden bereits ausgeforscht, heißt es von der zuständigen Polizeiinspektion.

Ein Tschetschene habe sich mittlerweile gestellt. Zwei Frauen und ein Mann haben auf die 15-Jährige eingeschlagen. Schwester Agnes weiß aber von Telefonaten, dass "sieben Personen dabei waren", unter anderem auch eine ehemalige Freundin des Opfers, die schon einmal gedroht haben soll, dass "sie ihr irgendwann eine reinhaut", so D.

Sie hat nicht geweint

Warum sich das Mädchen nicht gewehrt hat? "Ich würde mich auch nicht anders verhalten, die haben gedroht, dass ihr noch mehr passiert. Sie ist nur dagestanden, hat nicht mal geweint und einfach nur gehofft, dass sie schnell wieder aufhören", so die 20-Jährige.

Das Opfer sei nach wie vor im Krankenhaus, sie habe dabei einen doppelten Kieferbruch erlitten, sagt D. Ob es sich bei dem Video eventuell um ein Ritual zur Aufnahme in eine Clique handelt, stand bis Redaktionsschluss nicht fest. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Hier geht's zum Artikel:U-Haft für Prügler von 15-Jähriger

Hier geht's zum Video.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
3 Kommentareausblenden
1.293
Zoltán Odri aus Josefstadt | 14.11.2016 | 16:43   Melden
286
Gerhard Männl aus Penzing | 14.11.2016 | 18:18   Melden
1.293
Zoltán Odri aus Josefstadt | 15.11.2016 | 16:44   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.