08.10.2014, 00:00 Uhr

Spürnasen auf vier Beinen

Adriane Hundseder mit Hündin Marly: Beim Familienfest der Polizei zeigte sie, was der Flat Coated Retriever drauf hat. (Foto: Zeiler)

Einsatzstarkes Jahr bei den NÖ Rettungshunden: 55 Mal im Einsatz

SIEGHARTSKIRCHEN. Sie gehen auf Vermisstensuche und schlagen sich dabei Nächte um die Ohren: Das ehrenamtliche Team der Rettungshunde NÖ. "Heuer waren wir bereits 55 Mal im Einsatz", erzählt Chefin Karin Kuhn.
Erfolgreich war das Team zuletzt in Hollabrunn: "Ein älteres Ehepaar ging unlängst im Wald spazieren. Dort trennten sie sich anscheinend, die Frau konnte ihren Gatten nicht mehr finden", erzählt die Chefin. Doch der demente Mann konnte schließlich gegen 7.30 Uhr Früh aufgespürt werden, am Vorabend wurde um 21 Uhr mit der Suche begonnen. Doch nicht nur das Mantrailing wird hier am Standort in Sieghartskirchen gelehrt, jetzt starten auch wieder die sogenannten Therapiehunde-Ausbildungskurse. Dazu müssen die Vierbeiner jedoch mindestens zwölf Monate alt sein, der Eignungstest selbst findet am 2. November in Sieghartskirchen statt.

Mantrailing – was ist das? Die ausgebildeten Vierbeiner verfolgen die Spuren einer vermissten Person. Und zwar vom Ausgangspunkt, wo diese Person zuletzt gesehen wurde, bis hin zum aktuellen Aufenthaltsort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.