Corona-Krise in Villach Land
Velden verordnete bereits Haushaltssperre

Die gemeinde Velden am Wörthersee verordnete bereits eine Haushaltssperre
2Bilder
  • Die gemeinde Velden am Wörthersee verordnete bereits eine Haushaltssperre
  • Foto: Falkensteiner Ressorts
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Die Corona-Krise trifft die Gemeinden. Die Ertragsteile des Bundes werden sich reduzieren, auch der Wegbruch des Tourismus ist für viele schmerzlich. Die Marktgemeinde Velden verordnete bereits eine Haushaltssperre. 

FINKENSTEIN, VELDEN, PATERNION, TREFFEN. "Selbstverständlich wird es zu Verzögerungen in allen Bereichen kommen", reagiert Christian Poglitsch, Bürgermeister der Gemeinde Finkenstein (ÖVP) auf die Frage ob denn die Corona-Krise Auswirkungen auf Vorhaben der Gemeinde haben werde. Alles was nicht dringend sei, werde wohl verschoben werden. "Das trifft in erster Linie auf Sanierungen und Straßenbauvorhaben zu", so Poglitsch. Aber auch andere Projekte könnten verschoben werden. Wie die Volksschule Ledenitzen, "das hängt davon ab, wie das Land mit den Mitteln umgehen wird. Das können wir als Gemeinde derzeit nicht vorhersehen."
Ausnahme: Der Hochwasserschutz soll wie geplant umgesetzt werden. "Das ist kaum zu diskutieren", so Poglitsch.

Müssen jetzt den Menschen helfen

Derzeit gelten jedoch andere Prioritäten. Poglitsch: "Wir müssen jetzt in erster Linie die finanziellen Mittel bündeln, um den Menschen zu helfen."
Bereits ausgesetzt wurden die Beiträge für die schulische Tagesbetreuung, auch die Kindergartenbeiträge sind vorerst nicht zu bezahlen. Die Kosten deckt noch zur Gänze die Gemeinde, was natürlich ins Gewicht fällt. "Wir müssen unsere Mitarbeiter weiterhin voll bezahlen."
Auch bei Mieten hilft die Gemeinde. Für Mietbefreiungen – in gemeindeeigenen Wohnungen – wurden bisher 50.000 Euro zurückgestellt, eine Maßnahme die man eventuell auf nicht gemeindeeigene Wohnungen ausweiten will. "Mit ist lieber ein oder zwei sind zu viel, als es fällt jemand durch den Rost. Wenn es notwendig wird werden wir auch Fall für Fall prüfen." 

Paternion: Masterplan

In der Gemeinde Paternion stünde aktuell die Bürgerbeteiligung zur Umsetzung des "Masterplans" an. "Das wurde natürlich verschoben", sagt Bürgermeister Manuel Müller (SPÖ). Sobald es möglich ist, werde dies jedoch weiter forciert.
Auch in Paternion wird es Verzögerungen auf den Baustellen geben, "wir fahren derzeit auf Sparflamme". Zu möglichst keinen Verzögerungen soll es an der Baustelle Draubrücke kommen, "das ist eine komplexe Situation, da man die Sperrzeiten für die Bahn ein Jahr im Vorhinein beantragen muss". 
Auch in der Gemeinde wurden die Beitragszahlungen für Kinderbetreuung und schulische Tagesbetreuung ausgesetzt. Gemeindeeigene Wohnungen gibt es in Paternion nicht, jedoch wurden die Mieten der Geschäftslokale in Gemeindegebäuden ausgesetzt. 
Der Parteienverkehr ist in Paternion wie in den anderen Gemeinden eingeschränkt. "Sehr vieles geht zum Glück über E-Mail. letztens reichte jemand einen Antrag für eine Bewilligung eines Pools ein", erzählt Müller. Die Gemeindebürger würden sich an die Verordnungen halten. "Parteienverkehr gibt es nur vereinzelt." 

Haushaltssperre in Velden

In der Marktgemeinde Velden am Wörthersee sind die finanziellen Einbußen beträchtlich, wichtiges Steckenpferd ist der Tourismus. Es wurde bereits eine Haushaltssperre verordnet, verkündet Bürgermeister Ferdinand Vouk (SPÖ). "Alle Zahlungen über 2.000 Euro werden gestoppt", so Vouk.
Das Budget 2020 werde nicht eingehalten werden, was auch Auswirkungen auf zahlreiche Projekte der Gemeinde hätte. So dürfte die Umsetzung des neuen Amtshauses um ein bis zwei Jahre verschoben werden. Auch das Parkleitsystem werde man sich noch einmal genau anschauen, so Vouk. Er ergänzt: "Alles was nicht dringend notwendig ist, wird geprüft". 
Auch in Velden wurden in gemeindeeigenen Kinderbetreuungseinrichtungen die Beiträge vorübergehend ausgesetzt.
"Ansonsten", so Vouk, "stelle ich fest, dass sich die Bevölkerung äußerst diszipliniert verhält." Auch die Hotline (Hilfs- und Einkaufsdienst) funktioniere gut, man zähle 30 bis 35 Anrufe am Tag. Vor allem gehe es um Lebensmittelbesorgungen und Medikamente, erzählt Vouk. "Velden hält zusammen, das spürt man nachdem sich sehr viele Menschen bereit erklärt haben uns ehrenamtlich zu unterstützen. Da gibt Kraft und Zuversicht diese für uns alle sehr herausfordernde Zeit gut zu überstehen", schließt der Gemeinde-Chef. 

Gespräche in Treffen

In der Gemeinde Treffen am Ossiacher See ist man in der Beobachtungsphase. "Wir schauen uns die Sache momentan gut an und sehen zu wie es weiter gehen kann", sagt Bürgermeister Klaus Glanznig (SPÖ). In Evaluierung befinde sich derzeit das Projekt Aichlberghof. Unweigerlich umgesetzt werden sollen die Hochwasserschutzprojekte, "das Geld dafür liegt auf einem Sparbuch, das muss umgesetzt werden", so Bürgermeister Glanznig. Er ergänzt: "Natürlich sind wir davon abhängig ob die zugesagten Mittel aus Bund und Land fließen´." 
In den Betreuungseinrichtungen, die Gemeinde verfügt über keinen gemeindeeigenen Kindergarten, wurde eine Vereinbarung mit dem Träger "Caritas" getroffen. "für April wird kein Beitrag vorgeschrieben", so Glanznig. Dasselbe gelte für die schulische Tagesbetreuung. 

------------

Zur Sache 

  • In den meisten Gemeinden wurden vorsorglich Mund-Schutz-Masken bestellt, welche bereits vorrätig sind. Die Gemeinde Treffen ist gerade dabei, Masken zu besorgen.
  • Härtefallfonds – Soforthilfe:
  • Auf www.wko.at können die Anträge gestellt werden.
  • Hotline – AK Kärnten: 0800 22 12 00 80 – Samstag und Sonntag von 9 bis 16 Uhr zum Thema Job und Corona
  • Corona-Homepage des Landes Kärnten auf www.ktn.gv.at
  • Regional einkaufen www.daspackma.at
Die gemeinde Velden am Wörthersee verordnete bereits eine Haushaltssperre
Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Anzeige
Fürnitz, hat, vor allem in Hinblick auf seine geographische Lage, die besten Voraussetzungen, sich im gesamten Alpe-Adria Raum als logistische Drehscheibe zu etablieren.

Fürnitz – Der Innovative Industriestandort

Zukunftsorientierte Forschung, Entwicklung und Innovation: Drei wichtige Kernpunkte der strategischen Ausbauoffensive der Region Fürnitz. Gründung des ersten Logistik-Kompetenzzentrums in Kärnten soll dabei helfen. FÜRNITZ. Mitten im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien und in unmittelbarer Nähe zur Stadt Villach gelegen, bietet Fürnitz einen modernen, internationalen Logistikstandort, der Straße und Schiene auf schnellstem Weg verbindet. Aktuelle Entwicklungen rund um den Ausbau des...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen