Velden
Gemeinderat beschließt einstimmig Budget 2019

Die Ehrenurkunde überreicht von Bürgermeister Ferdinand Vouk (2. v. li.)
2Bilder
  • Die Ehrenurkunde überreicht von Bürgermeister Ferdinand Vouk (2. v. li.)
  • Foto: KK/Sobe
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Gemeinderat beschließt Budget 2019. 2018 verlief positiv. Der Veldner Advent als Mitgrund für aufstrebende Entwicklung des Ortes.

VELDEN. Wie üblich stand die Beschlussfassung über das Budget 2019 im Mittelpunkt der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres in Velden. Finanzreferentin Vizebürgermeisterin Birgit Fischer legte einen in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichenes Budgetentwurf 2019 über 24,77 Mio. Euro im ordentlichen Haushalt und 2,83 Mio. Euro im außerordentlichen Haushalt vor.

Die Vorhaben für kommendes Jahr

Als große Vorhaben für 2019 und mittelfristig bis 2023 nannte sie den Umbau des Amtshauses, die Erhöhung der Versorgungssicherheit bei der Wasserversorgung mit 400.000 Euro, den Neubau des Bauhofes und Altstoffsammelzentrums mit 800.000 für 2019 und weiteren 500.000 in den Folgejahren, die Verbesserung des Hochwasserschutzes mit 330.000 Euro für 2019 und mittelfristig mit mehr als 1 Million Euro.

Dorfplatz in St. Egyden

Für einen neuen Dorfplatz in St. Egyden sind vorerst 250.000 Euro reserviert und das Straßeninvestitionsprogramm wird 2019 fortgesetzt (310.000 Euro).

Gemeinde steht gut da

Velden reüssiert positiv. Und kann sich auch weiterhin viele Annehmlichkeiten leisten. So nannte die Finanzreferentin Gesundheitsvorsorge, Demenzberatung, Bildungsprojekte, Bedarfstaxi, Agrarförderungen, Jugendförderungen, Gemeindebad und vieles mehr als positive Beispiele.
Ein Anliegen sei ihr, so Fischer, zudem die Kinderbetreuung: „An vier Bildungsstandorten bieten wir 390 Betreuungsplätze für 2 bis 10-Jährige und das bei täglichen Öffnungszeiten bis zu 10,5 Stunden und an nahezu allen Tagen im Jahr. Darauf bin ich stolz."
"Die Gemeinde ist auch ein wichtiger Arbeitgeber und Auftraggeber für die heimische Wirtschaft", bekräftigt Bürgermeister Ferdinand Vouk.
85 Ganzjahresstellen und bis zu 15 Saisonarbeitsstellen sind im Stellenplan der Gemeinde ausgewiesen.
Der Anteil der Personalkosten an den Gesamtausgaben ist mit 4,53 Mio. Euro oder 18,8 Prozent im Vergleich mit anderen Gemeinden vergleichsweise moderat.

Mehr Nächtigungen

Und er berichtet über eine sehr erfreulich Entwicklung bei den Nächtigungen. "Wir habe heuer schon bis Ende 30. November 505.000 Übernachtungen, das sind plus 2,6 Prozent. Wir werden heuer weit über 515.000 Nächtigungen kommen."

Mitgrund für Entwicklung: Veldner Advent

Ganz sicher ein Antreiber für diese positive Entwicklung ist der Veldener Advent, der heuer das 16. Mal stattfindet. „20.000 Menschen waren am 8. Dezember im Ort unterwegs“, sagt Vouk.

Ehrungen

Geehrt wurden zwei verdiente Veldener Persönlichkeiten aus Sport und Kultur: Günther Kiko, Obmann des Veldener Turnvereins und Lenčka Kupper, Kinderbuchautorin aus Velden erhielten die Ehrenurkunde.

Gegenseitiger Respekt

Traditionell blickten die Fraktionssprecher in dieser letzten Sitzung im Jahr zurück auf das Geleistete. Unisono lobten alle vier Fraktionen die konstruktive Zusammenarbeit und den gegenseitigen Respekt, mit dem man sich im Gemeinderat begegnet. „Dieses Miteinander hat die Gemeinde weitergebracht und ich wünsche mir dass es künftig so bleibt."

Die Ehrenurkunde überreicht von Bürgermeister Ferdinand Vouk (2. v. li.)
Die Ehrenurkunde überreicht von Bürgermeister Ferdinand Vouk (2. v. li.)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen