Coronavirus Villach
Ausweichquartier für schutzbedürftige Frauen

Ausweichquartier für Frauenhaus bereits gefunden
3Bilder
  • Ausweichquartier für Frauenhaus bereits gefunden
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Stadt trifft Vorkehrungen für einen eventuellen Aufnahmestopp im Villacher Frauenhaus. Derzeit sind viele Frauen und Kinder untergebracht.

VILLACH. Das Villacher Frauenhaus bleibt auch in der aktuellen Corona-Krise weiter geöffnet. Derzeit sind jedoch viele  Frauen und Kinder untergebracht. Falls mehr Frauen, als dafür Platz vorgesehen ist, Hilfe benötigen, hat die Stadtregierung nun ein Ausweichquartier ausfindig gemacht.

Situation ist angespannt

Die Situation ist angespannt: Das Villacher Frauenhaus ist derzeit gut belegt, etliche Frauen sind mit ihren Kindern in der Schutzeinrichtung untergebracht. „Angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Situation mit Ausgehbeschränkungen und Kündigungen ist leider davon auszugehen, dass das Konfliktpotenzial in den Familien steigen wird“, sagt Bürgermeister Günther Albel.
Aus diesem Grund haben Stadt und Frauenreferat Vorkehrungen getroffen. Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser appelliert an alle, dass Corona ist kein Freibrief für Gewalt an Frauen sein darf. Derzeit bleiben in ganz Kärnten die Frauenhäuser bis auf weiteres geöffnet, „die Situation kann sich aber jederzeit ändern“, ergänzt Sandriesser.

Kosten werden übernommen

Falls in Villach keine Neuaufnahmen aus Kapazitätsgründen oder aufgrund einer Covid-19-Infektion im Frauenhaus mehr möglich sind, wurde eine Ausweichmöglichkeit gefunden. Die Koordination und Umsetzung erfolgt direkt über das Frauenhaus, die Kosten übernimmt das Frauenbüro der Stadt Villach.

----------

Kontakt

Das Frauenhaus ist rund um die Uhr erreichbar T: 0 42 42/ 31 0 31 Das Frauengesundheitszentrum ist erreichbar: fgz.sekretariat@fgz-kaernten.at
Die Frauenberatung führt von Montag bis Freitag, 8 bis 13 Uhr Telefonberatungen durch: 0 42 42/ 24 609
Frauenhelpline: T: 0800/ 222 555 Gewaltschutzzentrum: T: 0 463 / 590 290

Autor:

Alexandra Wrann aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen