14.09.2018, 15:27 Uhr

UPDATE: Brand in Einfamilienhaus – Feuer ging vom Etagenherd aus

(Foto: MAK/Fotolia)

Bewohnerin und ihr Lebensgefährte erlitten laut Polizeiangaben Rauchgasvergiftungen und Verbrennungen.

VÖCKLAMARKT. Bei der Brandbekämpfung waren zehn Feuerwehren mit rund 120 Mann im Einsatz. Aufgrund der raschen Hilfe von Nachbarn konnte ein unmittelbar vor dem Küchenfenster abgestellter Pkw weggebracht und somit eine weitere Zündquelle vermieden werden. "Brand aus" hieß es gegen 13 Uhr.
"Bei der Begehung durch einen Sachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ konnte als Brandursache mit hoher Wahrscheinlichkeit der Heizvorgang am Etagenherd festgelegt werden", so die Polizei. Hinweise auf andere Brandausbruchsmöglichkeiten seien nicht gefunden worden.

Erster Bericht:
Gegen 10:30 Uhr brach heute in einem Einfamilienhaus in Vöcklamarkt ein Brand aus. Laut Polizei wird vermutet, dass die Flammen von einem Herd ausgingen, den die betagte Bewohnerin kurz zuvor befeuert und dann den Raum verlassen hatte. Erst durch den Brandmelder wurden die Frau und deren Lebensgefährte auf das Feuer aufmerksam. Beide konnten das Haus noch rechtzeitig verlassen, erlitten aber Verletzungen unbestimmten Grades – Rauchgasvergiftungen sowie Verbrennungen. Sie wurden mit der Rettung ins Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck gebracht. Der Sachschaden wird auf mehr als 100.000 Euro geschätzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.