Die BEST als Sprungbrett

Der Syrer Subhi Hamada beginnt in Kürze seine Stelle als Ziviltechniker in Voitsberg.
  • Der Syrer Subhi Hamada beginnt in Kürze seine Stelle als Ziviltechniker in Voitsberg.
  • Foto: Best
  • hochgeladen von Harald Almer

Subhi Hamada floh vor drei Jahren gemeinsam mits einer Frau von Syrien nach Österreich. In Kürzte beginnt der 25-Jährige seine neue Stelle als technischer Zeichner im Ziviltechnikerbüro Acham. Eine Reise durch zwei Kontinente, zurück in den erlernten Beruf und eine Geschichte von Fleiß, Initiative und dem Stellenwert der richtigen Unterstützung.
In keiner Armee kämpfen, keine Menschen töten zu wollen - das sind die Gründe für eine lange und beschwerliche Flucht, die in einem ebenso schwierigen Neustart in Österreich mündete. Der Vater eines einjährigen Sohnes erhielt einen positiven Asylbescheid und absolvierte einen Deutschkurs. Von einem Freund erfuhr er, dass es Arbeit der Firma BEST in Voitsberg gäbe. Dieser erste Arbeitgeber in Österreich sollte, wie sich herausgestellt hat, grundlegend für seine berufliche Zukunft sein.

BEST Kommunalservice

"Hier konnte ich beginnen, ich habe den Job gebraucht", so Hamada. Die Perosnalentwicklerin des BEST Kommunalservice, Marlies Meißl, sah seine Qualifikation, schlug das Vermessungbüro von Georg Kreschbaumer vor und initiierte ein Praktikum. "Herr Hamada zeigte von Beginn an einen unbedingten Willen zu arbeiten und legte diesbezüglich großes Engagement an den Tag",s o Meißl. Die Vermessungskanzlei war ausgesprochen zufrieden mit dem Bewerber, konnte zwar selbst keine freie Stelle anbieten, empfahl dem Asylberechtigten aber, sich an Willi Acham zu wenden. "Ich wurde bei allen relevanten Baufirmen und Ingenieurbüros persönlich vorstellig, darunter auch bei Herrn Acham", erzählte Hamada. Engagement, das sich schließlich bezahlt machte, denn er erreichte tatsächlich eine Einstellzusage des Ziviltechnikers, wofür nun nur noch eine Weiterbildung erforderlich ist. "Ich muss noch einen Kurs für ein Softwareprogramm absolvieren, dann kann ich als technischer Zeichner arbeiten."
Für Subhi hamada ist der Erwerb der Sprache unabdingbar für eine gelungene Integration und der Schlüssel für die Verwirklichung der beruflichen Ziele. "Ich möchte das Masterstudium absolvieren und schließlich als richtiger Auingenieur tätig sein. Aber eines nach dem anderen", ergänzt Hamada lächeln. Ob dieses Ehrgeiz erübrigt es sich beinahe, Glück zu wünschen. Die BEST tut es dennoch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen