12.02.2018, 13:10 Uhr

Alter Name, neues Konzept: Das Rosevalley-Festival ist zurück

Auch die Local Heroes von Under Destruction sind beim Rosevalley-Festival dabei. (Foto: KK)

Am 23. und 24. März feiert das Rosevalley-Festival sein Comeback im "The Box" Rosental. Die Eventidee knüpft an die ehemaligen Rosevalley-Konzerte an.

Rosevalley stand für das Treffen junger Rock-Musiker aus der Region. Der Name bleibt, völlig neu ist Konzept: Das Rockcafe Backstage und seine Partner ließen sich inspirieren - einerseits von skandinavischen Indoor-Festivals, auf denen die schwedische Metal-Szene den Winter verbringt, andererseits von der gelassenen Atmosphäre bei Clubkonzerten, wenn jeder Act sein darf, was er sein möchte. Atmosphärisches Clubkonzert trifft also rotziges Indoor-Festival.

The Box in Rosental, so die Veranstalter, ist die ideale Location: „Am Kreisverkehr zwischen den drei Städten der Region, besser kann ein regionaler Szenetreff nicht liegen.“ Das zweitägige Event geht am Freitag, dem 23., und Samstag, dem 24. März, über die Bühne, Einlass jeweils ab 18 Uhr. Das Rosevalley wird ein atmosphärisches Highlight der alternativen Musikszene des Bezirks, sind sich die Veranstalter um Mathias Rak sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.