12.09.2014, 14:55 Uhr

Die Volksschule als oberste Priorität

Die Kinder der Volksschule Graden freuen sich auf ein neues interessantes Schuljahr. (Foto: KK)
Die Volksschule Graden ist aus dem Dorfleben nicht wegzudenken. Dank der Kooperation mit Salla besuchen 26 Kinder die zweiklassige Volksschule, die von Ludmilla Friedl geleitet wird. Sieben Kinder starteten in der Vorwoche zum ersten Mal in ein Schuljahr, in dem es auch heuer wieder einige Feiern und Festivitäten wie die alljährliche Muttertagsfeier der Gemeinde gibt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.