08.10.2014, 00:00 Uhr

Neue Investition am Salzstiegl

Bei den Windrädern wird derzeit am Salzstieg ein Beschneiungsteich errichtet. (Foto: Kaltenegger)
Der Winter kann kommen. Zumindest am Salzstiegl, wo sich Friedl Kaltenegger zu einer neuen Investition entschlossen hat, um die Schi- und Rodelsaison langfristig abzusichern. Der neue Speicherteich, mit dessen Bau im Juli begonnen wurde, ist elf Meter tief, 130 m lang, 100 meter breit und rund einen Hektar groß. 40 Schneekanonen können in vier Tagen alle Pisten voll beschneien, denn im Teich haben 70 Millionen Liter Platz.
Die Besonderheit dieses Teiches. Er liegt an einem malerischen Ort, denn bei einem Spaziergang um den Teich bietet sich ein wunderbarer Ausblick in die Obersteiermark und auf der anderen Seite des Teiches in die Weststeiermark bis nach Graz. Gemeinsam mit den Behörden und Grundstücksnachbarn sowie Firmen und seinem großartigen, langjährigen und erfahrenen Team konnte Kaltenegger dieses Projekt in so kurzer Zeit umsetzen, denn die Fertigstellung ist mit Ende Oktober avisiert. Die Kalteneggers liegen mit ihrem Projekt gut im Zeitplan. "Jetzt lautet das Motto noch mehr Spaß mit mehr Schnee", freut sich Regina Kaltenegger vom Moasterhaus.
Neben einer schnellen und effizienten Beschneiung sind die permanente Rennstrecke und mehr Hügel und Schanzen für die großen und kleinen Schifahrer geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.