18.10.2017, 12:39 Uhr

16 Lehrlinge bauten einen Mini-Roboter nach

Die Stölzle-Oberglas-Lehrlinge präsentierten einen Palettier-Roboter. (Foto: Stölzle)

Beim Pilotprojekt "tech 4 future" kam der neue Palettierroboter von Stölzle Oberglas erstmals zum Einsatz.

Zu Jahresbeginn fiel der Startschuss z einem firmenübergreifenden Informationsprojekt des ABV. Ziel dieses Projekts war es, Jugendlichen aus den fünf Höheren Schulen des Bezirks Voitsberg unterschiedliche technische Lehrberufe als Berufsoption nach der Matura schmackhaft zu machen.
Betreut von Reinhold Wolfsberger, der bei Stölzle Oberglas für die Lehrlingsausbildung verantwortlich ist, bauten 16 Lehrlinge einen Palettierroboter, der bei Stölzle in der Sortierung im Einsatz ist, im Miniformat nach. Sowohl die Konzeption des Roboters als auch die Planung und Anfertigung sämtlicher Einzelteile der Anlage lagen vollständig in den Händen der engagierten Lehrlinge, die bei Stölzle zur Zeit in den Berufen Mechatronik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Zerspanungstechnik ausgebildet werden.

Demonstration vor Ort

Von den Lehrlingen wurden keine Mühen gescheut, um vor rund 150 Schülern des Bezirks sowie interessiertem Lehrpersonal eine perfekte Präsentation des Projekts in den Voitsberger Stadtsälen zu bieten. Vor Ort demonstrierten Jessica Starchl (Mechatronik), Lisa Renhard (Maschinenbau) und Sandro Wippel (Mechatronik), wie ein Roboter kleine Marmeladengläser auf Miniaturpaletten legt, welche dann per Transportband weitergeführt werden. Das Projekt veranschaulichte gekonnt, wie die Verpackungs-und Transportanlagen bei Stölzle "iin echt" funktionieren. Außerdem belegt es, dass der Erfolg vom perfekten Zusammenspiel der verschidenen Lehrberufe abhängt. Das Projekt ist auch in einem tollen Video auf der Website von Stölzle Oberglas zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.