Wahlwiederholung im Bezirk Waidhofen: Die Wahl der Qual

Am 2. Oktober wird die Stichwahl wiederholt, was für einigen Frust bei den Wahlbeisitzern im Bezirk sorgt.
4Bilder
  • Am 2. Oktober wird die Stichwahl wiederholt, was für einigen Frust bei den Wahlbeisitzern im Bezirk sorgt.
  • hochgeladen von Peter Zellinger

BEZIRK WAIDHOFEN. Während andere mit Familien feiern, Sonntagsausflüge machen oder einfach nur entspannen, sitzen sie in Schulklassen, Hinterzimmern von Gasthäusern und Gemeindestuben. Von sechs Uhr Früh bis 20 Uhr an jedem Wahlsonntag.

Die Bezirksblätter haben einige der 764 Wahlbeisitzer im Bezirk gesucht und mit ihnen gesprochen. Über die Liebe zur Demokratie, den Schaden und - jetzt auch den Spott, den man für diese freiwillige Arbeit nun ertragen muss.

Oswald Traschl ist einer von ihnen. Seit 40 Jahren tut der ehemalige Lehrer seinen Dienst an der Demokratie, auch wenn er Kollegen verstehen kann, die jetzt aufgeben. "Ich glaube schon, dass sich bei der Wahlwiederholung viele fragen, warum sie sich das überhaupt noch antun", so Traschl gegenüber den Bezirksblättern. Aufhören kommt für ihn aber nicht in Frage: "Ich arbeite trotz allem gerne mit". Traschl wird bei der Wiederholung der Stichwahl am 2. Oktober wieder in der Bezirkswahlkommission sitzen. Was ihn ärgert, sind die Berichte, wonach die Wahlhelfer bezahlt würden: "Das stimmt nicht. Es handelt sich um eine rein ehrenamtliche Tätigkeit." Dass eine Bezirkswahlkommission nicht vollständig gewesen wäre, daran kann sich Traschl nicht erinnern. "Bei uns waren immer alle da, und wenn nicht, dann wurde eine Ersatzperson genannt".

Diether Schiefer ist ebenfalls seit 40 Jahren in Wahlkommissionen am Werk. Warum er sich das antut? "Aus Pflichtgefühl, aber ich kann es verstehen, wenn sich viele nicht mehr wollen. Kriegen tut ja niemand etwas dafür, außer vielleicht einem Kaffee." Rund 2.000 Briefwahlstimmen wurden bei der Stichwahl im Bezirk Waidhofen ausgezählt. Allein das Öffnen der Umschläge dauerte etwa zwei Stunden. "Mühsam wird es immer dann, wenn man mehrmals zählen muss. Da vergehen dann schon einige Stunden". Eine Auszählung der Briefwahlstimmen am Wahltag wäre für Schiefer die bessere Alternative.

Als "Bürgerpflicht" bezeichnet Michael Schelm seine Tätigkeit als Vorsitzender der Wahlkommission in Waldreichs. Dennoch: in dem kleinen Sprengel mit etwa 200 Wahlberechtigten ist Schelm am Wahlsonntag ehrenamtlich von acht Uhr früh bis 13 Uhr im Einsatz. "Ich habe volles Verständnis, wenn jemand aufhört. Eine ganze Wahl zu wiederholen, nur weil in irgendeiner Bezirkswahlbehörde gepfuscht wurde ist nicht sinnvoll."

Ehrenamtliche sind ang'fressen

Vor allem mit den Briefwahlkuverts haben die Wahlbeisitzer keine Freude: Zu aufwendig sei das Öffnen, die Kontrolle, ob überall ein Stimmzettel enthalten ist sei ebenfalls überaus mühsam, bestätigten die von den Bezirksblättern befragten Wahlbeisitzer. "Das Theater tu ich mir sicher nicht mehr an", so einer der Ehrenamtlichen aus dem Bezirk wörtlich, der namentlich nicht genannt werden möchte. Auch aus SPÖ-Kreisen kommen ähnliche Wortmeldungen: "Schön langsam sind die Leut' ang'fressen".

Personalnot

Kein Wunder, dass mittlerweile die Personalnot ausgebrochen ist, wie die Bezirksgeschäftsführerin Anette Töpfl (ÖVP) berichtet. "Die Personaldecke wird schon dünner. Schon vor der Aufhebung der Stichwahl haben zwei Beisitzer abgesagt", so Töpfl. "Praktikabler wäre es, wenn die Briefwahlstimmen gleich am selben Tag, so wie bei der Landtagswahl in den jeweiligen Gemeinden, ausgezählt werden dürften. In diesem Fall war am Wahltag schon alles ausgezählt, heute müssen sich die Leute am Montag einen Tag Urlaub nehmen.“ Auch in der SPÖ sei die Lage ähnlich, wie Geschäftsführerin Martina Litschauer berichtet.

"Wir tun uns vielleicht eine Spur leichter, aber in Gemeinden, wo wir nicht vertreten sind, ist es schwer Beisitzer zu finden", berichtet auch FP-Chef Gottfried Waldhäusl. Er ist dafür kleinere Wahlsprengel aufzulösen. "Die Windigsteiger haben das so gemacht, und die Wahlbeteiligung ist nicht gesunken". Bei der Briefwahl an sich hat der blaue Bezirksobmann Bedenken: "Eine Briefwahl ist doch keine geheime Wahl".

Grünen-Chef Martin Litschauer fasst es so zusammen: "Durch die Wahlanfechtung ist der Eindruck entstanden, dass da lauter Dodeln am Werk sind. Wer soll sich das noch antun wollen?" Leicht säuerlicher Nachsatz: "Wer sehen will, wie viel Arbeit das ist, der kann sich bei mir melden und bei der nächsten Auszählung als Wahlzeuge dabei sein".

Zur Sache

In der Bezirkswahlbehörde sitzen insgesamt fünf Vertreter der ÖVP und je zwei von SPÖ und FPÖ. Wie alle Parteien bestätigen wird es zunehmend schwieriger Beisitzer zu finden. Im Bezirk gibt es insgesamt 764 Ehrenamtliche (ohne Wahlzeugen), die von ÖVP, SPÖ und FPÖ gestellt werden. Wer bei der Bundespräsidentschaftswahl wie viele Wahlhelfer stellen darf, hängt vom Ergebnis der letzten Nationalratswahl ab. Das ist auch der Grund, warum die Grünen derzeit keine Beisitzer stellen.

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Aktion

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 3x2 Tickets für eine Vorstellung von "Molières Schule der Frauen" im Landestheater Niederösterreich

„Die Dumme frei’n heißt, nicht der Dumme werden! Frauen mit Geist – das bringt Beschwerden. Ich weiß, wie mancher kluge Mann fand in der klugen Frau Verderben.“ ST. PÖLTEN. Bei der Uraufführung vor rund 400 Jahren hat der Autor Molière mit dem Stück "Schule der Frauen" großes Aufsehen erregt. Wie skandalös die Inszenierung am Landestheater Niederösterreich ist? Überzeuge dich selbst davon & mach' bei unserem Gewinnspiel mit!  Zur HandlungArnolphe, ein alter, aber reicher Mann, will...

Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Aktion 2

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen Lesestoff für den Herbst!

NIEDERÖSTERREICH. Die Temperaturen sinken, die Sonnenstunden werden weniger und wir kommen zur Ruhe. In der kühleren Jahreszeit, verkriechen wir uns gerne in unseren eigenen vier Wänden und machen es uns gemütlich. Und was könnte gemütlicher sein, als sich mit einem guten Buch unter eine Decke zu kuscheln und uns in andere Welten zu träumen?  Im Jahr 1450 revolutionierte Johannes Gutenberg mit seinen metallenen, beweglichen Lettern den Buchdruck. Bis zu diesem Zeitpunkt brauchte es viel...

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktion 2

**** Tirolherhof Tux
Ein starkes Stück Tux - Natur, Sport und Spa

Eine schrecklich nette Familie sorgt für Aufwind, Inhalte und mutige Statements im neuen Tirolerhof Tux Holzschnitzerei an der Decke und Hirschen an der Wand? Diese Architektur, die oft mit alpinem Gefühl verwechselt wird, findet man nicht im neuen Tirolerhof Tux, mittendrin in Lanersbach und direkt dran an Pisten, Wanderwegen und Klettersteigen. Quasi auf Tuchfühlung mit der wilden Tuxer Natur haben Maria & Joggl, Nina & Matthias für Herbst 2020 ihr Haus neu gedacht und...

Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
6 9

Gewinnspiel
Abonniere unseren Newsletter & gewinne 2 Übernachtungen im la pura-Resort in Gars/Kamp!

Newsletter abonnieren und gewinnen!Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Empfiehl den meinbezirk.at-Newsletter auch an Freunde und Bekannte! Denn unter allen zum Stichtag 25.09.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
2

Corona-Virus
Corona-Ampel für Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus begleitet uns nach wie vor jeden Tag - sei es durch das Tragen einer Maske in Supermärkten und Öffis oder bei der Wahl des Urlaubsortes. Damit nun ein besserer Überblick behalten werden kann und um eine großflächige Ausbreitung zu verhindern, wurde die sogenannte Corona-Ampel etabliert.  Was ist die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel soll es ermöglichen gezielt dort Maßnahmen zu setzen, wo es nötig ist, um auf diese Weise Cluster und Hotspots einzudämmen und...

Anzeige
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
1 Aktion 18

Gewinnspiel
Jetzt Foto von deinem Lieblings-Elsbeerplatzerl hochladen & tolle Preise gewinnen!

WIENERWALD. Du wohnst zwischen Pyhra und Eichgraben oder bist dort viel unterwegs? Dann geh hinaus, schieß' ein Foto deiner Umgebung & schick' es uns! Es wartet ein Wochenende im Refugium Hochstrass auf dich und viele weitere, tolle Preise im Gesamtwert von über €1.000,-! Schnell mitmachen! 🍀 Das gibt's zu gewinnenHauptpreis: ein Wochenende für zwei Personen inkl. Saunagang im Refugium Hochstrass - für Infos zum Refugium hier klicken!  2. Platz: ein Genusserlebnis vom Haubenkoch...

"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen