Photovoltaik Förderung 2019

Das ultraleichte 430 Watt Modul mit einer Flächeneffizienz von 20.5 %
  • Das ultraleichte 430 Watt Modul mit einer Flächeneffizienz von 20.5 %
  • Foto: Jolywood
  • hochgeladen von Thomas Reis

Mit dem heutigen Tag, dem 9. Jänner 2019 kann wieder ein Ticket auf der Homepage der OeMAG für eine Photovoltaik Förderung gezogen werden. Da Ticket ist wie ein Gewinnschein zu sehen, denn die Anfragen werden deutlich höher sein als Budget zur Verfügung steht.
Ein Aspekt für den Erhalt einer Tarifförderung  von 7,67 Cent/kWh und einem Investzuschuss  von 250 EUR/kWp ist der Eigenversorgungsanteil. 

Wer nicht zum Zug kommen sollte, der braucht nicht traurig sein, denn die wirtschaftliche Rentabilität ist auch ohne Förderung gegeben wie der online Inflations Amortisations Rechner auf Photovoltaik.or.at zeigt.

Global gesehen steigt die Aufmerksamkeit, neben der Rentabilität auch auf urbane Aspekte, wie den Urban Heat Island Effekt - zu deutsch städtische Hitze Inseln. 

Dazu kommen mit 2019 eigene Module auf den Markt, welche mit der Forder und Rückseite Strom erzeugen und auch halb- flexibel sind.

Durch das leichte Gewicht von nur 3.7 kg pro Quadratmeter unterstützen diese auch leichte und somit günstigere Konstruktionen. Die beidseitigen Module erzielen die höchsten Erträge auf weißen und flachen Dächer, welche die sommerliche Hitze um einiges besser abstrahlen und so kann das urbane Mikroklima um bis zu 5 Grad reduzieren werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen