03.06.2016, 11:15 Uhr

Trommeltanz und Drachenkrone im Steirischen Feuerwehrmuseum Groß St. Florian

Tracht und Silberschmuck der Miao sind gelebtes Kulturgut, zu sehen in der Sommer-Ausstellung im Feuerwehrmuseum Groß St. Florian. (Foto: KK)

Die Sommerschau im Steirischen feuerwehrmuseum Groß St. Florian gilt dem Alltag und den Festen südchinesischer Bergvölker und ihrem Wandel.

GROSS ST. FLORIAN. Am 10. Juni wird um 19 Uhr im Steirischen Feuerwehrmuseum Groß St. Florian die Ausstellung "Trommeltanz und Drachenkrone" eröffnet, zu sehen bis 28. August. Die Ausstellung zeigt herausragende Textil-, Batik- und Silberkunst der Miao und ihrer benachbarten Völker sowie Masken der Regionaloper. Durch seine extrem gebirige Landschaft, war die "steirische Partnerprovinz" Guizhou lange vom Rest der Welt isoliert. So aber blieb die kulturelle Identität der dort lebenden Völker unberührt.


Bewahrung des Kulturgutes

Manche Dörfer und Siedlungen werden heute als folkloristische Freilicht-Museen bezeichnet. Dort können die Besucher nicht nur die einzigartige Architektur der Wohnhäuser besichtigen, sondern auch den Alltag der ethnischen Gruppen erleben. Dies verschafft ihre Lebensgrundlage der dort ansässigen Menschen, verhindert ein Abwandern in die großen Städte und ermöglicht die unverwechselbare kulturelle Tradition besser zu verstehen.


Zu den Leihgaben

Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Institut für China- und Südostasienforschung und dem Schiff Verein in Wien.
Sie enthält weiters Leihgaben von der Schell Collection Graz, dem Kammerhofmuseum Bad Aussee, dem Stadtmuseum Trofaiach sowie von privaten Leihgebern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.