13.07.2016, 11:36 Uhr

Straßensanierung: Und weiter geht’s auf der „76er“ in Wies

Die Sulmbrücke in Wies an der B76 Radlpaßstraße wird derzeit umfassend saniert, Gesamtkosten auf den 1,7 km: 650.000 Euro. (Foto: Land Steiermark/A16)

Bis Ende Oktober werden vom Land inklusive Sulmbrücke Wies 650.000 Euro investiert.

WIES. Im vergangenen Jahr wurde die Sanierung der B 76, Radlpaß Straße, von km 40,200 bis km 41,800 umgesetzt, jetzt wird die Sanierung im Raum Wies fortgesetzt. „Die Sanierung von weiteren 1,7 Kilometern, in denen auch die Sulmbrücke Wies gelegen ist, wurde bereits in Angriff genommen und mit Gesamtkosten von 650.000 Euro budgetiert“, informiert Verkehrslandesrat Anton Lang.


Für mehr Fahrkomfort

Der Abschnitt von km 38,50 bis km 40,20 wird im Mittel zwölf Zentimeter abgefräst, anschließend erfolgt eine Asphaltsanierung mit einer zwölf Zentimeter starken Trag- und einer drei Zentimeter starken Deckschicht. „Nebenbei“ wird auch die 1965 errichtete und rund 26 Meter lange „Sulmbrücke Wies“ saniert. „Neben den Belagssanierungen werden unter anderem die Widerlager umgebaut und die Tragwerke verstärkt, die Brückenabdichtung, Entwässerung, Randbalken, Leitscheinen und Brückengeländer erneuert“, informiert Projektleiter Ernst Mayer von der A16, Verkehr und Landeshochbau.
Während der Bauzeit wird der Verkehr halbseitig mittels Ampelregelung geführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.