11.07.2016, 14:29 Uhr

Das grüne Herz unserer Region schlägt auch in der Schweiz

Thomas Brandner und seine Tourismus-Team mit dem Steiermark-Herz in Zürich bei dem Mega-Volksfest "Züri-Fäscht". (Foto: KK)

Die Südweststeiermark war erstmals beim größten Schweizer Volksfest mit von der Partie: Züri-Fäscht.

Züri-Fäscht. Die ganze Stadt feiert. Das mit Abstand größte Schweizer Volksfest, seit 1951 alle drei Jahre veranstaltet, lockt jedes Mal rund 2 Millionen Besucher nach Zürich.
Erstmalig war heuer auch die Steiermark mit von der Partie. Von 01. bis 03. Juli präsentierte sich das Weinland Steiermark direkt vor der Nationalbank der Schweiz in der Börsenstraße, ungefähr 100 Meter vom Züricher See entfernt.
In gemeinsamer Organisation von Thomas Brandner (Südweststeiermark) und Franz Paier (buschenschank.at) wurde es den einzelnen Tourismusregionen der Steiermark sowie Steiermark Tourismus ermöglicht, in der Schweiz Fuß zu fassen und mit ihren Angeboten zu glänzen.

Steiermark goes Zürich

Sofort von der Idee begeistert zeigten sich das Thermenland, die Oststeiermark und Graz (und mit Thomas Brandner natürlich auch die Südweststeiermark) und überzeugten sowohl Auslandssteirer und altbekannte Gäste, als auch viele Züricher und Schweizer von einem Urlaub in der Steiermark.
„Das Interesse war riesig. Vom Wandern auf der Koralm, über die großartige Kulinarik verbunden mit Wein bis hin zur Entspannung in den Thermen bieten wir jedem Gast eine Vielfalt an Angeboten. Genau damit besticht das Weinland und kann die Schweizerinnen und Schweizer absolut in seinen Bann ziehen.“, so Thomas Brandner.
Zusätzlich zum tollen touristischen Angebot – viele haben beim Gewinnspiel für einen Urlaub in der Steiermark teilgenommen – konnten sich die zukünftigen Urlauber bereits im Zuge des Fests von der Qualität der steirischen Weine verzaubern lassen.
Franz Paier von Buschenschank.at präsentierte von Schilcherfrizzante aus der Weststeiermark über Sauvignon Blanc aus der Südsteiermark bis hin zum Zweigelt aus der Oststeiermark die vielen ausgezeichneten steirischen Weine im Weinfass, welches ebenso ein Hingucker am Fest war.
„Ihr seid mit eurem Auftritt wirklich etwas Besonderes hier und wir freuen uns über Euren Beitrag“, bestätigt auch der Geschäftsleiter des Organisationskomitees Roland Stahel.


Begeisterung auf vielen Ebenen

Aber nicht nur die gesamte Veranstaltungsleitung war hellauf begeistert und ermöglichte es den Mitarbeitern von Tourismus und buschenschank.at, die Feuerwerke (Freitag und Samstag Nacht) direkt vom Steg zu sehen, sondern auch einige Steirer überzeugten sich von der Qualität und Größe der Veranstaltung und der Intensität dieses Auftrittes der Steiermark im Hinblick auf Tourismus und Wein.
So durfte man Deutschlandsbergs Bürgermeister Josef Wallner sowie Wein Steiermark Marketing Chefin Claudia Genner begrüßen, die sich ihren eigenen Eindruck gemacht haben und ebenso ein großes Lob aussprachen.
„Für den Steirischen Wein ist der Schweizer Markt außerordentlich interessant. Mit dieser Veranstaltung und der Präsentation der Steirischen Weine wurde ein weiterer Grundstein gelegt, auf den die Weinbauern nun aufbauen können. Deswegen gilt Thomas Brandner und Franz Paier ein riesiger Dank für die wunderbare Organisation.“, so Genner.
2019 wird das nächste Züri Fäscht stattfinden – und die Steiermark?
„Die wird hoffentlich wieder mit dabei und mittendrin sein. Sicher ist es noch nicht, aber wir würden uns auf jeden Fall sehr freuen, wenn wir beim Züri Fäscht 2019 wieder viele neue Leute von unserer Steiermark überzeugen könnten.“, so Brandner.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.